Rollenbiografie: Wie er wurde, wer er ist

Rollenbiografie: Wie er wurde, wer er ist

Hans-Joachim Scholz gespielt von Knut Hinz

Ehemalige Rollen

Sein detektivischer Spürsinn führt Hajo Scholz im Sommer 1990 in die Münchener Lindenstraße. Der ehemalige Polizist arbeitet als Privatdetektiv und geht dort einem Fall nach. Hajo verliebt sich schon kurz nach seinem Einzug im Haus Nr. 3 in Nachbarin Berta Griese. Die beiden werden ein Paar und teilen eine große Leidenschaft zur Musik.

Doch neben der großen Liebe beschert das Leben Hajo in den folgenden Jahren wenig Gutes: Er muss seinen Beruf aufgrund eines Nierenleidens aufgeben, schließlich wird ihm sogar eine neue Niere transplantiert. Berta verstirbt 2003 viel zu früh bei einem Unfall. 2009 heiratet Hajo erneut, doch Sabrina stirbt schon drei Jahre nach der Hochzeit an Krebs. Auch die Pflege seiner demenzkranken Mutter Hilde bringt Hajo an die Grenze seiner Kräfte. Kurz nach Sabrinas Tod versucht er sich das Leben zu nehmen. Der Versuch misslingt, doch Hajo fällt ein Jahr später nach einer Bakterieninfektion für mehrere Monate ins Koma.

Seither ist Hajo launisch und verbittert. Auch die gutgemeinte Hilfe von Freunden und Nachbarn kann er nur schwer annehmen. Mit dem Tod seiner Mutter wird ihm 2015 das Letzte genommen, das ihm etwas bedeutet hat. Als Hajo erfährt, dass Erich Schiller den womöglich rettenden Krankenwagen für Hilde Scholz unwissentlich aufgehalten hat, kann er das dem Freund nicht verzeihen. Mehr noch, für einen kurzen Moment glaubt Hajo den Verlust seiner Mutter rächen zu müssen – und ist damit verantwortlich für Erich Schillers tragischen Tod, für den er schließlich verurteilt wird. Seitdem sitzt Hajo im Gefängnis.

Sein detektivischer Spürsinn führt Hajo Scholz im Sommer 1990 in die Münchener Lindenstraße. Der ehemalige Polizist arbeitet als Privatdetektiv und geht dort einem Fall nach. Hajo verliebt sich schon kurz nach seinem Einzug im Haus Nr. 3 in Nachbarin Berta Griese. Die beiden werden ein Paar und teilen eine große Leidenschaft zur Musik.

Doch neben der großen Liebe beschert das Leben Hajo in den folgenden Jahren wenig Gutes: Er muss seinen Beruf aufgrund eines Nierenleidens aufgeben, schließlich wird ihm sogar eine neue Niere transplantiert. Berta verstirbt 2003 viel zu früh bei einem Unfall. 2009 heiratet Hajo erneut, doch Sabrina stirbt schon drei Jahre nach der Hochzeit an Krebs. Auch die Pflege seiner demenzkranken Mutter Hilde bringt Hajo an die Grenze seiner Kräfte. Kurz nach Sabrinas Tod versucht er sich das Leben zu nehmen. Der Versuch misslingt, doch Hajo fällt ein Jahr später nach einer Bakterieninfektion für mehrere Monate ins Koma.

Seither ist Hajo launisch und verbittert. Auch die gutgemeinte Hilfe von Freunden und Nachbarn kann er nur schwer annehmen. Mit dem Tod seiner Mutter wird ihm 2015 das Letzte genommen, das ihm etwas bedeutet hat. Als Hajo erfährt, dass Erich Schiller den womöglich rettenden Krankenwagen für Hilde Scholz unwissentlich aufgehalten hat, kann er das dem Freund nicht verzeihen. Mehr noch, für einen kurzen Moment glaubt Hajo den Verlust seiner Mutter rächen zu müssen – und ist damit verantwortlich für Erich Schillers tragischen Tod, für den er schließlich verurteilt wird. Seitdem sitzt Hajo im Gefängnis.

Im Sommer 1990 zieht Hajo Scholz (Knut Hinz) in die Münchener "Lindenstraße" (Folge 241). Er war einst Polizist und arbeitet nun als Privatdetektiv. Neben Hausmeisterin Else Kling (Annemarie Wendl) lernt er im Haus Nr. 3 auch bald seine Vormieterinnen Lydia Nolte und deren Tochter Berta Griese kennen.

Berta (Ute Mora) und Hajo (Knut Hinz) verabreden sich immer häufiger zum gemeinsamen Musizieren. Hajo spielt Trompete und Kontrabass, Berta gibt privaten Klavierunterricht und bald werden die beiden ein Paar.

Den Job als Privatdetektiv muss Scholz (Knut Hinz mit Ute Mora) bald wegen eines schweren Nierenleidens aufgeben. Die Dialyse-Sitzungen zehren an seinen Kräften.

Im Jahr 1996 erhält Hajo (Knut Hinz, li) endlich eine gesunde Niere (Folge 537), gespendet von dem zwielichtigen Olli Klatt (Willi Herren).

Die junge Lisa Hoffmeister (Sontje Peplow), eine Klavierschülerin von Berta, schwärmt für Hajo (Knut Hinz). Sie bekundet unmissverständlich körperliches Interesse an dem mittlerweile über 50-Jährigen. Völlig perplex weist Hajo sie ab (Folge 666). Lisas Schwärmerei für Hajo nimmt bald obsessive Formen an.

Es fällt dem gutmütigen Hajo (Knut Hinz) schwer Lisa (Sontje Peplow) abzuweisen, da das Heimkind offensichtlich Nähe und Vertrautheit sucht. Hajo ist froh, als Lisa einen Freund hat - seinen Nierenspender Olli Klatt. Doch in Notwehr erschlägt Lisa im August 1995 den Ex-Pfarrer Matthias Steinbrück mit einer Bratpfanne, als dieser Olli bedroht. Lisa vertraut dieses Geheimnis Hajo an, der verspricht, es nicht zu verraten.

Überraschung zum 56. Geburtstag: Berta (Ute Mora) fragt Hajo (Knut Hinz), ob er ihr Ehemann werden will. Trotz Bertas Seitensprung mit einem Mexikaner reitet das Paar schließlich glücklich in den Hafen der Ehe (Folge 772).

Zwischenzeitlich zieht Hajos (Knut Hinz mit Ute Mora) Mutter Hilde Scholz (Giselle Vesco, li) in die Wohnung ihres Sohnes ein (Folge 772). Immer wieder kommt es zu Unstimmigkeiten mit Hilde, die die Ehe Griese/Scholz sehr belasten.

Im Februar 2003 nehmen Berta (Ute Mora) und Hajo (Knut Hinz) an einem Paso-Doble-Tanzwettbewerb teil und gewinnen den ersten Preis (Folge 900).

Brutaler Schicksalsschlag: Berta stürzt in der Innenstadt auf so tragische Art und Weise eine Treppe herunter, dass jede Hilfe zu spät kommt. Sie stirbt noch vor Ort. Hajo (Knut Hinz) bricht bei dieser Schreckensmeldung komplett zusammen (Folge 936).

Mitte 2005 hat Hajo (Knut Hinz) gelernt mit dem schweren Verlust zu leben. Als er erfährt, dass das moldawische Mädchen Nastya Pashenko (Anja Antonowicz) verzweifelt einen Weg sucht, legal in Deutschland bleiben zu können, beschließt Hajo zu helfen und geht mit ihr eine Scheinehe ein.

Hajo (Knut Hinz) fühlt sich trotz der Scheinehe einsam und beschließt, per Kontaktanzeige nach einer Partnerin zu suchen. Zeitgleich lernt er Sabrina Buchstab, die neue Servicekraft des "Café Bayer", kennen und ist sehr angetan von der sympathischen Italienerin.

Als sich herausstellt, dass Sabrina (Susanna Capurso) ebenfalls verwitwet ist, macht Hajo (Knut Hinz) ihr den Hof. Die beiden werden ein Paar (Folge 1051).

Hajo (Knut Hinz) vermittelt Sabrina (Susanna Capurso) ein frei gewordenes Ladenlokal in seiner direkten Nachbarschaft und ermöglicht ihr damit die Erfüllung ihres Traumes vom eigenen Feinkostgeschäft.

Am 11. Mai eröffnet eine strahlende Sabrina (Folge 1067) bei Prosecco, bunten Luftballons und leckeren Häppchen den italienischen Supermarkt "Alimentari" (v.l.n.r.: Giselle Vesco, Marie-Luise Marjan, Knut Hinz, Erkan Gündüz, Susanna Capurso, Marcus Staiger und Jacqueline Svilarov).

Nachdem Hajo und sein "Hummelchen", wie er Sabrina nennt, ein gemeinsames Campingwochenende mit den benachbarten Freunden Gabi und Andy verbracht haben (Folge 1082), beschließen die Vier, sich gemeinsam nach einem dauerhaften Feriendomizil umzusehen (v.l.n.r.: Andrea Spatzek, Susanna Capurso, Jo Bolling und Knut Hinz).

Mitte Dezember ist ein Objekt gefunden (Folge 1098). Die Freunde kaufen eine durch Sabrinas Sohn Roberto vermittelte Wohnung im ligurischen Dörfchen Bonassola (v.l.n.r.: Susanna Capurso, Knut Hinz, Jo Bolling und Andrea Spatzek).

Am Morgen des 11. Januar 2007 stürzt Roberto mit seinem Motorrad und wird mit schweren inneren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert (Folge 1102). Nach zwei Wochen voller Hoffen und Bangen verstirbt Roberto schließlich während einer Operation (Susanna Capurso mit Knut Hinz).

Herausforderung für Hajo und seine Stammtisch-Brüder: Sie möchten dem zahnschmerzgeplagten Penner Harry bei der Finanzierung eines neuen Gebisses helfen und nehmen an einem Boygroup-Casting teil (Folge 1116). Die Herrenband ergattert einen mit 2000 Euro dotierten "Sonderpreis für Originalität" (v.l.n.r.: Knut Hinz, Heinz Marecek, Ted Herold, Jo Bolling und Bill Mockridge).

Im Oktober wird Hajos (Knut Hinz) Ehe mit Nastya offiziell aufgehoben (Folge 1142). Er ist somit endlich "frei" für seine Sabrina (Susanna Capurso).

Sabrinas jüngster Sohn Enzo (Toni Snetberger mit Knut Hinz, re) ist Bundeswehrsoldat und wurde in Afghanistan Opfer eines Anschlags (Folge 1178). Er kehrt bald nach Deutschland zurück. Enzo leidet allerdings unter einem schlimmen Kriegstrauma und stimmt schließlich einer stationären Therapie zu.

Als es Enzo durch die Therapie besser geht, kann sich Hajo (Knut Hinz) mit einem wichtigen Anliegen befassen: Er hätte Sabrina (Susanna Capurso) gerne für immer an seiner Seite und macht ihr an Neujahr 2009 (Folge 1205) einen Heiratsantrag, den sie begeistert annimmt.

Im April ist es so weit: Die beiden geben sich bei einer auf italienisch gehaltenen Hochzeitszeremonie in München das Ja-Wort (Folge 1220). Seinem "Hummelchen" zuliebe tritt Protestant Hajo (Knut Hinz mit Susanna Capurso) sogar zum katholischen Glauben über.

Lisa (Sontje Peplow), mittlerweile erwachsen und verheiratet, fährt im Preiskampf zwischen dem Dönerladen ihres Gatten Murat und dem gegenüberliegenden "Alimetari" harte Geschütze auf: Mit Salmonellen infiziert sie Sabrinas Tiramisu. Hajo (Knut Hinz) weist Lisa in ihre Schranken (Folge 1242).

Mitte 2010 offenbaren medizinische Untersuchungen, dass Hajos Mutter Hilde an beginnender Demenz leidet (Folge 1279). Hajo gelingt es, seine Mutter zu überzeugen, aus ihrer eigenen Wohnung auszuziehen und ab sofort bei Sabrina und ihm zu wohnen (v.l.n.r.: Daniela Bette, Knut Hinz, Giselle Vesco und Susanna Capurso).

Anfang 2011 ist Hajos (Knut Hinz) detektivischer Spürsinn einmal mehr geweckt. Isolde Pavarotti verkauft das Haus Lindenstraße Nr.3 an Dr. Dressler. Sabrinas Tochter Angelina (Daniela Bette) fungiert bei dem Geschäft als Maklerin, doch etwas an dem ganze Geschäft kommt Hajo seltsam vor...

Als Angelina ihm gesteht, dass sie für Dressler (Ludwig Haas mit Amorn Surangkanjanajai) mit der Hauskauf-Aktion eine große Summe Schwarzgeld gewaschen hat, kann Hajo (Knut Hinz) darüber nicht schweigen. Er setzt Dressler buchstäblich die Pistole auf die Brust, sich selbst bei den Behörden anzuzeigen (Folge 1315).

Die Betreuung der zunehmend verwirrten Hilde kostet Hajo (Knut Hinz) viele Nerven und er sucht sich einen heimlichen Ausgleich. Mit seinem Kontrabass begleitet er die Sängerin Kitty (Judith Heusch) bei ihren Auftritten im Jazzclub "Schneerot". Dies hält er geheim, um sein Rückzugsrefugium vor dem Alltagsstress nicht zu gefährden.

Als Sabrina (Susanna Capurso mit Knut Hinz) letztlich doch von den musikalischen Ausflügen ihres Gatten erfährt, ist sie zutiefst eifersüchtig und es kommt zu einem heftigen Streit zwischen den Eheleuten (Folge 1323).

In den nächsten Monaten werden die Auswirkungen von Hildes (Giselle Vesco) Demenz immer stärker. Sie erleidet Panikattacken und benötigt eine Rundumbetreuung. Hajo (Knut Hinz) ist mit der Pflege überfordert.

Letztendlich entschließt sich Hajo (Knut Hinz) zu einem schweren Schritt: Er bringt Hilde (Giselle Vesco, li) in einem Pflegeheim unter. Fortan kriselt es in der Ehe der Scholzens immer mehr - Familienmensch Sabrina (Susanna Capurso) kann Hajos Entscheidung "gegen" seine Mutter einfach nicht akzeptieren.

Dem Paar gelingt es nicht, einen Abend ohne Streit und Vorwürfe zu verbringen. Hajo (Knut Hinz mit Susanna Capurso) entstehen durch Hildes Pflegeheim Zusatzkosten und er überlegt, den Anteil an der Ferienwohnung in Italien zu verkaufen. Dadurch kommt es endgültig zu einer Ehekriese im Hause Scholz (Folge 1350).

Der Streit eskaliert, als Sabrina ohne Ankündigung Hilde nach Hause bringt und damit Hajos (Knut Hinz, li) wichtigen geschäftlichen Termin bei einem Architekten verhindert. Das bringt das Fass zum überlaufen und Hajo beschließt, sich von Sabrina zu trennen. Sabrinas Sohn Enzo (Toni Snetberger) versucht zwischen den beiden Streithähnen zu vermitteln...

...doch der Ehestreit ist mit einem Schlag beendet, als Hajo (Knut Hinz mit Susanna Capurso) von der schweren Erkrankung seiner Frau erfährt. Die schockierende Diagnose lautet: Bauchspeicheldrüsenkrebs (Folge 1354).

Alleine Hajo (Knut Hinz, re) weiß von Sabrinas Krebserkrankung. Ihren Kindern und Angehörigen will Sabrina nichts erzählen. Auch Hajos Hilfe will sie zunächst nicht annehmen. Doch der stellt sie kurzerhand vor die Wahl: Entweder sie akzeptiert seine Hilfe oder er wird Enzo (Toni Snetberger) und Angelina die Wahrheit sagen.

Zum Weihnachtsfest 2011 schenkt Sabrina ihrer Familie doch reinen Wein ein. Ein Schock für Angelina (Daniela Bette, re) und Enzo, die bereits ihren Vater an den Krebs verloren haben. Hilde (Giselle Vesco) hingegen kann die Tragweite dieser Eröffnung schon längst nicht mehr begreifen.

Sabrinas Zustand verschlechtert sich zusehends. Tapfer ist Hajo für seine Ehefrau ein fester Anker. Alle Streitigkeiten der vorherigen Monate sind vergessen. Nun gilt in der durch Enzos neue Freundin Nina erweiterten Familie nur noch eines: für Sabrina da zu sein (v.l.n.r.: Knut Hinz, Susanna Capurso, Toni Snetberger und Jacqueline Svilarov).

Im April beschließt Enzo seine Freundin Nina möglichst schnell zu heiraten. Hajo (Knut Hinz) ist zunächst skeptisch, doch er weiß, wie sehr sich Sabrina eine "Traumhochzeit" für Enzo wünscht...

Da sich Sabrinas Zustand dramatisch verschlechtert, wird die Hochzeit vorgezogen. Aus Italien eilt Pfarrer Benedetto (Alberto Fortuzzi, re) herbei, der zwei Aufgaben hat: Er wird Enzo und Nina symbolisch trauen und die letzte Krankensalbung bei Sabrina vornehmen. Hajo (Knut Hinz) organisiert auf die Schnelle eine kleine Feier in der Scholz-Wohnung…

…und blickt am gleichen Tag noch in die überglücklichen Augen seiner Frau Sabrina. Sabrina genießt trotz ihrer Schmerzen diesen schönen Moment. Während Hajo (Knut Hinz, li), Nina (Jacqueline Svilarov) und Enzo (Toni Snetberger) ein Feuerwerk schauen, schläft Sabrina für immer ein.

Hajo (Knut Hinz) verliert auch seine zweite Frau. Am Totenbett von Sabrina (Susanna Capurso) erinnert sich Hajo an die schönen Momente mit ihr und kann diesen Verlust kaum verkraften (Folge 1373).

Wenige Tage später schließt sich Hajo (Knut Hinz, unten) in seiner Garage ein, steigt in seinen Wagen und versucht, durch Autoabgase sein Leben zu beenden (Folge 1375). In letzter Sekunde retten ihn Tanja Schildknecht (Sybille Waury) und Erich Schiller (Bill Mockridge). Hajo wird in ein Krankenhaus eingeliefert und nachdem er sich von einer schweren Rauchvergiftung erholt hat, wird er in die Psychiatrie verlegt.

Im Juni 2012 wird Hajo aus der Psychiatrie entlassen. Da er nicht wieder zurück in seine alte Wohnung will, die zwischenzeitlich Nina und Enzo bezogen haben, sucht Hajo eine neue Bleibe (Folge 1386). Helga und Erich machen sich große Sorgen um ihren Freund, da er immer noch sehr depressiv wirkt (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Jacqueline Svilarov, Bill Mockridge und Knut Hinz).

Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich bieten Hajo (Knut Hinz, li) ihr Gästezimmer an. Enzo (Toni Snetberger) hilft Hajo beim Umzug (Folge 1387) und Helga ist übermäßig bemüht, für eine harmonische Wohnsituation zu sorgen. Doch Hajo scheint weiter abwesend und in seiner Trauer gefangen…

Wenn Hajo (Knut Hinz) spricht, dann über den Tod und die Vergänglichkeit (Folge 1407). Helga (Marie-Luise Marjan, re) und Lea (Anna Sophia Claus) können die ständige Beschäftigung mit diesem Thema nur noch schwer ertragen.

In der Zwischenzeit findet sich endlich eine Lösung für den seit Sabrinas Tod dahindümpelnden "Alimentari". Im Januar 2013 (Folge 1412) eröffnet Lisas Ehemann Murat in den Räumlichkeiten den "1A-Bioladen" (v.l.n.r.: Irene Fischer, Erkan Gündüz, Joachim H. Luger, Sontje Peplow, Knut Hinz und Marie-Luise Marjan).

Wenig später feiern Nina und Enzo ihre Hochzeit im Restaurant "Akropolis" nach. Doch gleich mehrere Gäste infizieren sich am Salatbuffet mit einer Variante des bekannten EHEC-Erregers. Unter ihnen auch Hajo (Knut Hinz mit Daniela Bette und Giselle Vesco, Mi), der schließlich sogar ins Koma fällt (Folge 1416).

Mehrere Monate liegt Hajo (Knut Hinz mit Daniela Bette und Toni Snetberger, li) im Koma und erwacht erst im Juni 2013 (Folge 1433). In den ersten Wochen nach seinem Erwachen leidet Hajo unter dem sogenannten Durchgangssyndrom, das ihn misstrauisch und aggressiv macht.

Das Durchgangssyndrom ist bald überwunden und Hajo wird aus dem Krankenhaus entlassen. Allerdings ist er mittlerweile völlig pleite. Wo soll Hajo nun wohnen? Zu Helga und Erich möchte er nicht wieder. Er nimmt schließlich das Angebot an, bei Dr. Dressler unterzukommen. Hajo zeigt keinerlei Lebensfreude und ist verbittert (v.l.n.r.: Giselle Vesco, Jacqueline Svilarov, Sybille Waury, Knut Hinz und Ludwig Haas).

Hajo (Knut Hinz, re) entwickelt immerhin eine tiefe Freundschaft zu Lisas Sohn Paul (Ole Dahl). Doch nach einem Streit mit Lisa darf er Paul nicht mehr sehen (Folge 1469). In seiner Verbitterung offenbart Hajo Dressler, dass Lisa und Murat vor vielen Jahren bei ihm eingebrochen sind. Damals wurde fälschlicherweise Olli Klatt des Einbruchs beschuldigt. Damit nicht genug: Hajo droht Lisa, dass er die ganze Wahrheit über den Tod von Matthias Steinbrück erzählt, wenn er Paul nicht wiedersehen darf.

Hajo macht seine Drohung tatsächlich wahr. Zur Unterstützung seiner Aussage ruft er sogar Olli Klatt herbei. Strafrechtliche Konsequenzen hat dies für Lisa keine, schließlich handelte es sich um Notwehr, die mittlerweile verjährt ist und zudem war Lisa gerade einmal 13 Jahre alt. Hajo schämt sich schon bald für sein Handeln. Doch Olli Klatt schickaniert die Dagdelens weiterhin, bis Hajo ihn unmissverständlich in seine Schranken weist (v.l.n.r.: Erkan Gündüz, Willi Herren und Knut Hinz).

Hajo (Knut Hinz, li) versöhnt sich mit den Dagdelens, doch Lebensfreude entwickelt er noch immer nicht. Hajo ist zunehmend genervt, von Dresslers (Ludwig Haas) Gutmütigkeit abhängig zu sein. Doch dann wird er von Ludwig gefragt, ob er die Hausverwaltung von Haus Nr. 3 übernehmen möchte - als Gegenzug für Kost und Logis (Folge 1493). Hajo nimmt das Angebot gerne an.

Im August 2015 holt Hajo (Knut Hinz) seine Mutter aus dem Heim ab und verbringt einen Tag mit ihr. Doch Hilde (Giselle Vesco) geht es ganz plötzlich sehr schlecht und Hajo ruft einen Rettungswagen. Als dieser eintrifft, bricht gerade Helga Beimer bewusslos auf der Lindenstraße zusammen. Der Notarzt kümmert sich zunächst um diesen akuten Fall und ein weiterer Rettungswagen für Hilde wird bestellt. Doch für Hilde kommt die Hilfe zu spät. Bei ihr wird ein Aneurysma im Magen festgestellt und sie verstirbt noch an diesem Tag.

Helga geht es schon wenig später wieder gut. Zerknirscht versucht Erich (Bill Mockridge, re), sich bei seinem Freund zu entschuldigen. Schließlich war er es, der "Hildes" Krankenwagen unwissentlich abgefangen hatte (Folge 1544). Doch Hajo (Knut Hinz) kann Erichs Entschuldigung nicht richtig annehmen. Der Tod seiner Mutter hat seine Verbitterung und Verschlossenheit offensichtlich noch größer gemacht.

Hajo (Knut Hinz, li) zieht sich zurück und möchte auch keine große Beerdigung für Hilde. Er informiert niemanden außer Enzo (Toni Snetberger) über die Urnenbeisetzung seiner Mutter. Dass sich dann doch die halbe Lindenstraße als Beerdigungsgäste förmlich aufdrängt, macht Hajo aggressiv. Kann man ihn nicht einfach in Ruhe lassen?

Wenige Monate später trauern die "Lindensträßler" erneut um einen Menschen aus ihrer Mitte: Erich Schiller ist tot! (Folge 1560). Auch Hajo ist auf der Beerdigung und teilt das allgemeine Entsetzen, dass Erich offensichtlich ermordet wurde. Da Helga mit den Ermittlungen der Polizei nicht zufrieden ist, bittet sie Hajo um Hilfe (v.l.n.r.: Knut Hinz, Moritz A. Sachs, Marie-Luise Marjan, Anna Sophia Claus und Jacqueline Svilarov).

Niemand ahnt, dass Hajo (Knut Hinz, re) für den Tod Schillers (Bill Mockridge) verantwortlich ist. Er hatte sich mit Erich gestritten - über den Tag des unglücklichen Rettungswagen-Einsatzes und auch über das Verhalten der Nachbarschaft nach Hildes Tod. Insbesondere Erichs Entschuldigung hatte Hajo einfach zu wenig überzeugt. Der herzkranke Schiller erlitt während des Streits einen Herzinfarkt. Doch als Hajo einen Notarzt rufen sollte, hatte er einen Blackout. Seit seinem Koma konnte er solche Aussetzer immer wieder mal an sich beobachten. Hajo verschloss Erichs Schlafzimmertür und ließ den Freund hilflos zurück...

Zunächst versucht Hajo (Knut Hinz) den Verdacht auf Lea (Anna Sophia Claus mit Marie-Luise Marjan, re) zu lenken und bereitet seine Flucht nach Thailand vor. Dort angekommen, so sein Plan, will er Lea dann entlasten. Doch Lea kommt ihm auf die Schliche und bevor Hajo sich absetzen kann, kommt es zu Hajos Geständnis in der Beimer-Wohnung (Folge 1566).

Panisch nimmt Hajo (Knut Hinz) Lea (Anna Sophia Claus, re) und Helga (Marie-Luise Marjan) als Geiseln um seine Flucht doch noch durchzusetzen. Während der Stunden in Helgas Wohnzimmer und durch ein Gespräch mit Lea kommt Hajo aber zur Besinnung. Für einen kurzen Moment erleben Helga und Lea den besonnenen und gutmütigen Hajo, wie man ihn früher kannte...

...bis er schließlich von den SEK-Beamten abgeführt wird. Freunde und Nachbarn bleiben fassungslos zurück (v.l.n.r.: Komparsen, Knut Hinz, Jo Bolling, Jacqueline Svilarov, Michael Baral, Anna Sophia Claus und Marie-Luise Marjan).

Stand: 29.06.2012, 13:41 Uhr