Abreise

Vorschautrailer "Lara" Lindenstraße 10.04.2016 00:39 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Folge 1575

Abreise

Lebensgefahr: Das Drama um Lara

Laras Zustand verschlechtert sich weiter: Keines der bisher von den Ärzten eingesetzte Antibiotikum war geeignet, ihre Infektion zu stoppen. Laras Operationswunde wurde mit den gefährlichen „Krankenhauskeimen“ MRSA infiziert. Und es kommt noch schlimmer: Der behandelnde Arzt empfiehlt, Laras Fuß zu amputieren. Ein weiteres Fortschreiten der Infektion könnte ansonsten tödlich enden. Während Alex in seiner Verzweiflung der Amputation zustimmen möchte, ist Iris strikt dagegen.

Lindenstraße Folge 1575

Wird Lara überleben? (v.l.n.r.: Joris Gratwohl, Jannik Scharmweber, Sarah Masuch)

Sie ist der Meinung, das neueste Antibiotikum brauche noch mehr Zeit um anschlagen zu können. Sie will Laras Fuß unbedingt retten. Es kommt zum Streit mit Alex: Was nützt Lara ein Fuß, wenn sie tot ist, möchte Alex von Iris wissen. Auch Nico fürchtet um Laras Leben und er fleht Iris an, ihr Okay für die Operation zu geben. Die Lage spitzt sich dramatisch zu: Lara geht es immer schlechter und Iris stimmt der Amputation doch noch zu. Dann plötzlich die erlösende Nachricht: Laras Blutwerte verbessern sich. Das neue Antibiotikum zeigt Wirkung. Als Lara wieder aufwacht, fallen sich Alex und Iris erleichtert in die Arme…

Sand im Getriebe: Platzt Ninas und Enzos Urlaub?

Nina und Enzo wollen heute mit ihrem Wohnmobil in die Ferien starten. Strenggenommen jedoch erfüllt Enzos Urlaubsvorbereitung den Tatbestand der Hehlerei. Denn: Um ein neues Getriebe für das Wohnmobil finanzieren zu können, hat er den Motor des von Jack gestohlenen Autos an einen Kumpel verkauft. Nina gegenüber behauptet Enzo, er habe das alte Getriebe für kleines Geld repariert.

Lindenstraße Folge 1575

Enzo (Toni Snetberger) hat seine Frau Nina (Jacqueline Svilarov) belogen...

Nina wird allerdings stutzig, als sie in Enzos Unterlagen eine Rechnung für ein neues Getriebe findet. Sie stellt ihn zur Rede. Enzo lügt weiter und beteuert, sein Mitarbeiter Timo habe das Ersatzteil fälschlicherweise bestellt. Kein Grund zur Aufregung. Aber das Misstrauen der Polizistin ist geweckt. Sie untersucht Enzos Wagen und findet dort die restlichen Teile des gestohlenen Autos. Sofort vermutet Nina, dass Enzo in illegale Geschäfte verstrickt sein könnte. Ein Gewissenskonflikt: Dem bloßen Verdacht einer Straftat muss sie als Polizistin eigentlich nachgehen. Und ausgerechnet jetzt wartet Enzo unten im Hof mit dem startklaren Wohnmobil…

Cliffhanger:

Wird Nina mit Enzo in den Urlaub fahren?

Cliffauflösung:

Laras Infektion wird tatsächlich lebensbedrohlich. Zum Glück schlägt ein neues Antibiotikum dann doch noch an.

Folge 1575 "Abreise"

Buch: Catrin Lüth

Regie: Kerstin Ahlrichs

SchauspielerInnen: Toni Snétberger, Cosima Viola, Greta Short, Sarah Masuch, Joris Gratwohl, Jannik Scharmweber, Jacqueline Svilarov, Benjamin Höppner, Michael Baral, Jo Bolling, Svenja Niekerken u.a.

Kommentare zur Folge 1575 "Abreise" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

72 Kommentare

  • 72 Waterlily nochmals @Benno 15.04.2016, 17:08 Uhr

    Äh, ja, Benno, irgendwie verstehe ich dich grad nicht so wirklich. Liegt wohl an mir. Aber @Sanne3 hat erwähnt, wieviele Personen in einer der alten Folgen vorgekommen sind, und du rechnest vor, wieviele Personen an den von dir geschilderten Dialogen mitwirken. Deshalb hielt ich das für eine ätzende Antwort auf Sanne. Nichts für ungut! Schönes Wochenende!

  • 71 Benno (Der Erste)@Waterlily 15.04.2016, 16:47 Uhr

    "Ich kann mir nicht vorstellen, dass du den Beitrag von @Sanne3 von gestern 10.50 Uhr wirklich nicht verstanden hast." Na klar hab ich die verstanden. Offensichtlich reden grad WIR aneinander vorbei, oder wie? Ich habe auf @Sanne3 überhaupt nicht Bezug genommen, ich wollte nur @natalieschweiz durch die Blume sagen, was @Hannilinde dann heute, 15:41 Uhr etwas drastischer tat. =D

  • 70 nathalieschweiz 15.04.2016, 16:21 Uhr

    @Hannilinde: "Na genau auf diese Art gestelzte Dialoge hätt ich ja überhaupt keine Lust." Nun ja, diese Art von Dialog würde ja auch höchstens 1 Minute der Sendezeit in Anspruch nehmen und müsste natürlich noch verfeinert werden. Der eigentliche Handlungsstrang wäre dann der Ausflug ins Gründe, der wieder einmal ein wenig Unbeschwertheit im Leben der Beimer-Ziegler-Familie nach den schwierigen Monaten zeigen soll. Wenn die beiden anderen Handlungsstränge entsprechend spannend sind, kann der 3. Strang ruhig ein wenig dahinplätschern. Es wurde ja gerade bei der Tötungsgeschichte von Erich immer wieder bemängelt, dass die LStr zu viele Elemente eines Krimis beinhaltet und ganz normale Alltagsgeschichten vermissen lässt.

  • 69 Waterlily @Benno 15.04.2016, 16:17 Uhr

    Benno, ich schätze deine Beiträge sehr, lese sie auch gern in dem anderen Forum, in dem du jetzt schreibst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du den Beitrag von @Sanne3 von gestern 10.50 Uhr wirklich nicht verstanden hast.

  • 68 Benno (Der Erste)@Hannilinde 15.04.2016, 15:50 Uhr

    "Ewig diese Doppelnicks, ich weiß schon, warum ich hier eigentlich nicht mehr schreiben wollte." Wieso, sind die jetzt Pflicht? Wie hießest du denn früher?

  • 67 Mary 08 15.04.2016, 15:47 Uhr

    Ich habe in letzter Zeit einigemale den 'Spass' gegönnt, die Zeichen der gekürzten Beiträge zu zählen, bzw. hochzurechnen. Da waren einige dabei, die keineswegs die 1000er Grenze überschritten hatten, bei manchen war schon nach ca. 800 Z. Schluss. Dann sollte man aber auch darauf hinweisen. An 'die Behebung des Problems' glaube ich immer weniger. Auch wenn es mich selbst kaum betrifft, das stört auch beim Lesen, wenn mitten im Wort plötzlich nichts mehr geht!

  • 66 Hannilinde@nathalieschweiz 15.04.2016, 15:41 Uhr

    Na genau auf diese Art gestelzte Dialoge hätt ich ja überhaupt keine Lust. Das ist genau das, was ich meinte, als ich schrieb, das sei ja dann auch kein Handlungsstrang, wenn man Hans und Anna drüber reden läßt. Da sehe ich jetzt schon die Kommentare vor mir, wie gähn die Folgen wären und was für Banalitäten da geschwafelt werden. Und Chantalfan heißt jetzt Brenner, auch geil. Ewig diese Doppelnicks, ich weiß schon, warum ich hier eigentlich nicht mehr schreiben wollte. Lasse es jetzt auch wieder. Veräppeln kann man sich allein.

  • 65 nathalieschweiz 15.04.2016, 15:40 Uhr

    Also Benno, ich habe gerade Tränen gelacht, vor allem über das "schaukelnde" Wohnmobil. Aber während bei dir gespart werden soll, würde ich gerne wieder mal einen schönen (teuren) Aussendreh miterleben (wie z.B. ein idyllisches Picknick bei Vogelgezwitscher und dem Rauschen eines Baches) und auch mal Darsteller (wie Emil und Martin) zu sehen bekommen, die seit Monaten nicht mehr aufgetreten sind. Das Thema "Zöliakie" und die Alltagsstruktur eines Jugendlichen mit Down-Syndrom könnten dann ganz einfach in einem Gespräch zwischen Anna und Hans zur Sprache kommen. Dazwischen das Jauchzen des kleinen Emil, der mit seinem grossen Bruder herumtollt. Mal was anderes, als diese ewig gleichen Küchen -, Wohnzimmer- und Werkstatthandlungen. Oder eine "echte" Ausfahrt mit den Wohnmobil, Nina und Enzo bei einem Glas Wein unter dem Sternenhimmel im Schein der Lampion-Kette.

  • 64 Benno (Der Erste) 15.04.2016, 15:18 Uhr

    Ich reiche nach: 1. Es sitzen natürlich Enzo UND Nina im Mobil. 2. Ich schließe: ...wenn das nicht wahnsinnig Produktionskosten einspart...! Danke für edit.

  • 63 nathalieschweiz 15.04.2016, 15:17 Uhr

    @Brenner: "Warum wird nicht einmal ein Unternehmer mit Gattin und Kind eingeführt, der in der Lindenstraße vorleben könnte, was richtige Werte bedeuten?" Welche Werte sind denn die richtigen? Mann arbeitet 24 Stunden am Tag - Frau kümmert sich hingebungsvoll um Haushalt und Kind? Ein solcher Unternehmer würde wohl kaum in eine Wohnung in Haus Nr. 3 einziehen. Da müssen wir wohl warten, bis Dressler das Zeitliche segnet und seine Villa zum Verkauf steht, die dann natürlich vom Keller bis zum Dach (inkl. Garten) nach den Vorstellungen des Unternehmers und seiner Gattin renoviert und umgebaut würde.

  • 62 Fanny 15.04.2016, 15:13 Uhr

    Gute Idee. Man könnte eine Art Apotheken-Umschau aus der Lindenstraße machen. Kleine Ratgeber-Szenen, gespielt vom Lindenstraßen-Ensemble.