Helga Beimer

Rollenportrait Helga Beimer 2013

Marie-Luise Marjan spielt

Helga Beimer

In der "Lindenstraße" seit Folge 1

Helga Beimer, dreifache Mutter und dreifache Großmutter, lässt sich nur schwer unterkriegen. Nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann Hans beendet sie ihr Hausfrauendasein und arbeitet in einem Reisebüro. Dort lernt sie auch ihren zweiten Mann Erich Schiller kennen.

Als Helga 2010 in Rente geht, legt sie mitnichten die Beine hoch. Mehr denn je ist das Umsorgen der Familie ihr Kernthema und ihr Motor. Zwar tendiert ihr Engagement gern zur Übergriffigkeit, ist für ihre Lieben aber so "typisch Helga", dass ihr niemand richtig böse sein kann. Ebenso unverkennbar ist Helgas Schwäche für Spiegeleier, die bei jeder Art von Sorgen und Problemen in die Pfanne geschlagen werden.

Erichs Tod im Dezember 2015 stürzt Helga allerdings in eine tiefe Krise. Sie ist trübsinnig und einsam - bis einige Monate später ihre Freunde Gabi und Andy Zenker in ihre Wohnung ziehen. Die neue WG lässt Helga wieder zuversichtlicher in die Zukunft blicken...

Helgas ganze Geschichte als Fotogalerie:

Helga Beimer

Helga Beimer, dreifache Mutter und dreifache Großmutter, lässt sich nur schwer unterkriegen. Nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann Hans beendet sie ihr Hausfrauendasein und arbeitet in einem Reisebüro. Dort lernt sie auch ihren zweiten Mann Erich Schiller kennen. Als Helga 2010 in Rente geht, legt sie mitnichten die Beine hoch. Helga hat immer etwas zu tun und scheut keine neue Aufgabe. Ihre große Schwäche: Sie kann sich nur schwer aus dem Privatleben ihrer Kinder und Enkeltöchter heraushalten. Erichs Tod im Dezember 2015 stürzt Helga in eine tiefe Krise, doch mit ihren neuen Mitbewohnern Gabi und Andy Zenker kann Helga zumindest ihre Einsamkeit überwinden.

Helga Beimer, dreifache Mutter und dreifache Großmutter, lässt sich nur schwer unterkriegen. Nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann Hans beendet sie ihr Hausfrauendasein und arbeitet in einem Reisebüro. Dort lernt sie auch ihren zweiten Mann Erich Schiller kennen. Als Helga 2010 in Rente geht, legt sie mitnichten die Beine hoch. Helga hat immer etwas zu tun und scheut keine neue Aufgabe. Ihre große Schwäche: Sie kann sich nur schwer aus dem Privatleben ihrer Kinder und Enkeltöchter heraushalten. Erichs Tod im Dezember 2015 stürzt Helga in eine tiefe Krise, doch mit ihren neuen Mitbewohnern Gabi und Andy Zenker kann Helga zumindest ihre Einsamkeit überwinden.

Helga Wittich wird am 24. März 1940 in Bochum geboren. Sie macht eine Ausbildung zur Bankkauffrau und lernt 1966 den Sozialarbeiter Hans Beimer kennen. Zwei Jahre später heiraten die beiden und 1969 wird ihre Tochter Marion geboren. Sohn Benny folgt 1971. Als Hans 1976 eine Anstellung beim Jugendamt München erhält, zieht die Familie in die bayerische Landeshauptstadt. Dort kommt 1978 Nesthäkchen Klaus zur Welt (v.l.n.r.: Moritz A. Sachs, Joachim H. Luger, Marie-Luise Marjan, Ina Bleiweiß, Christian Kahrmann).

Im Jahr 1985 sehen sich Helga und Hans mit der Pubertät ihrer beiden Ältesten konfrontiert. Die 16-jährige Marion erlebt ihre erste Liebe, gerät in eine Prügelei und ein Polizeiverhör, erlebt den ersten Liebeskummer und verliert ihren zweiten Freund durch einen Verkehrsunfall. Sohn Benny hat Dauerärger in der Schule und verschwindet sogar für eine Weile nach Portugal, um dort auf einem Fischkutter zu arbeiten (v.l.n.r.: Joachim H. Luger, Ina Bleiweiß, Marie-Luise Marjan, Christian Kahrmann).

Nachdem Hans im Mai 1987 im Jugendamt befördert wird, schauen sich die Beimers nach einem eigenen Häuschen um. Über den Makler Panowski findet sich bald ein scheinbar geeignetes Objekt. Doch kurz nach Vertragsabschluss stellt sich heraus, dass das Haus baulich in miserablem Zustand ist (Folge 78). Nur mit großer Mühe schaffen es Hans und Helga schließlich, den Kaufvertrag rückgängig zu machen (v.l.n.r.: Richard Rogler, Marie-Luise Marjan).

Im gleichen Jahr wird die Familie mit einem unliebsamen Verwandten konfrontiert: Helgas Onkel Franz Wittich quartiert sich nach einem Oberschenkelhalsbruch bei ihnen ein und macht sich mit seinen braunen Parolen unbeliebt (Folge 90). Trotzdem kümmert sich Helga pflichtbewusst um den Onkel. Als sich jedoch herausstellt, dass Wittich mit dem neun Jahre alten Klausi Schießübungen gemacht hat, ist Hans so in Rage, dass er ihn endgültig der Wohnung verweist (v.l.n.r.: Joachim H. Luger, Christian Kahrmann, Martin Rickelt, Marie-Luise Marjan).

Familie Beimer meistert alle Höhen und Tiefen gemeinsam, bis Hans 1988 die jüngere Nachbarin Anna Ziegler kennenlernt und sich in sie verliebt. Die beiden beginnen eine Affäre. Helga wird hellhörig, als Hans im Schlaf von der Nachbarin spricht. Helga spricht Anna direkt auf ihr Verhältnis mit Hans an. Weil Anna glaubt, Helga wisse tatsächlich Bescheid, verrät sie sich. Nach einer Aussprache mit Helga beschließt Hans zunächst, die Affäre zu beenden (v.l.n.r.: Joachim H. Luger, Irene Fischer, Marie-Luise Marjan).

Doch Anna ist längst von Hans schwanger und im Juli 1989 erblickt der kleine Tom das Licht der Welt. Hans trennt sich letztendlich doch von Helga und zieht zu Anna. Für Helga bricht eine Welt zusammen (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Ina Bleiweiß).

Marion studiert mittlerweile in Paris und lädt Helga zur Ablenkung in die Stadt der Liebe ein. Dort macht auch prompt ein charmanter Herr namens Jan Sautier (später "das Sau-Tier" genannt) Helga den Hof. Die beiden landen im Bett, doch in der Nacht erwacht Helga alleine und leider auch ohne ihr gesamtes Geld, ihre Schecks und ihre Papiere. Opfer des sogenannten "Beischlafdiebstahls" geworden zu sein ist Helga unendlich peinlich...

Im August 1991 wird die Ehe der Beimers geschieden. Helga begreift, dass sie nun auf eigenen Füßen stehen muss, denn nach und nach verlassen auch ihre Kinder das Haus (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Joachim H. Luger).

Wenig später lernt Helga den charmanten Reisebüroleiter Erich Schiller kennen. Er bietet ihr nicht nur einen Job an, sondern zeigt auch privat Interesse an ihr. Anfang 1992 tritt Helga ihre Arbeitsstelle im Reisbüro an und schon bald werden die beiden ein Liebespaar (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge).

Als Erich von seiner Reisebüro-Kette gekündigt wird, schlägt er Helga vor, selbst ein Reisebüro zu eröffnen. Dafür fehlt ihnen allerdings das notwendige Startkapital. Helga bittet Hans, der mittlerweile in einem renommierten Hotel arbeitet, um Hilfe. Zähneknirschend stimmt Hans zu, ihr für einen Tag Geld aus der Hotelkasse zu leihen. Als Geschäftsführerin kann Helga nun gemeinsam mit Erich das neue Reisebüro „Ehrlich Reisen“ gründen (Folge 372). Leider fliegt die Veruntreuung in Hans' Hotel auf und er verliert seinen Job (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Joachim H. Luger, Bill Mockridge).

Im Jahr 1993 gerät Helgas Jüngster durch seinen Freund Olli Klatt in die rechte Szene und nimmt an ausländerfeindlichen Aktionen teil. Helga ist entsetzt, als Klaus zunehmend rassistische Bemerkungen macht. Zu Helgas Erleichterung hat Klaus aber schon bald das Bedürfnis, sich aus der rechten Szene wieder zurückzuziehen und distanziert sich schließlich deutlich von ihr. Nachdem ihm deshalb ein Arm gebrochen wurde sorgt Helga dafür, dass Klaus für eine Weile bei seiner Schwester Marion in Paris unterkommen kann (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs).

Im April 1995 planen Helga und Erich ihre Hochzeit. Kurz vor dem Aufbruch zum Standesamt, taucht Erichs uneheliche Tochter Pat Wolfson auf. Die Trauung platzt, weil Schiller seine 18-jährige Tochter bis dato verschwiegen hatte (Folge 489). Helga ist verletzt, kündigt ihm die Stelle im Reisebüro und geht ihm aus dem Weg. Nach hartnäckigen Bemühungen gelingt es Erich jedoch, Helga wieder für sich zu gewinnen (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Renate Koehler).

Ein neuer Termin für die Hochzeit wird für November festgelegt. Aber auch der platzt. Erich findet am Tag der Vermählung heraus, dass Helga einen Detektiv auf ihn angesetzt hatte, um alles über seine Familie in Erfahrung zu bringen (Folge 520). Doch ein noch viel schlimmerer Schicksalsschlag trifft Helga an diesem Tag: Der Bus mit den Hochzeitsgästen, bereits auf dem Weg zum Standesamt im Berchtesgadener Land, verunglückt schwer. Dabei kommt neben anderen Gästen auch ihr Sohn Benny ums Leben (v.l.n.r.: Ina Bleiweiß, Joachim H. Luger, Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs).

Helga trauert sehr um den verstorbenen Sohn. Erich ist ihr in dieser schweren Zeit eine verlässliche Stütze und ein knappes Jahr später startet Erich einen dritten Versuch, seine Helga zu heiraten. Heimlich sucht er eine "Doppelgängerin" Helgas und bestellt mit dieser und Helgas echtem Personalausweis das Aufgebot. Helga staunt nicht schlecht, als sie von Schiller zum Standesamt gefahren wird (Folge 564) . Auf Knien hält Erich um Helgas Hand an, die ihm endlich das Ja-Wort gibt (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Während Helga mit Erich also wieder im Reinen ist, gerät sie mit Sohn Klaus immer mehr in Streit. Klaus zieht noch vor seinem Abitur im selben Haus in eine WG. Helga kann ihren „Hasen“ einfach nicht loslassen und steht regelmäßig vor dessen Tür. Klaus entzieht Helga schließlich deren Schlüssel zur WG. Die Situation spitzt sich zu, als Helga aus Protest keinen Unterhalt mehr an Klaus zahlt und er deswegen zu einem Anwalt geht. Erich gelingt es, das angespannte Verhältnis durch eine Überweisung aus eigener Tasche zu lockern. Mutter und Sohn nähern sich wieder an (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs).

Ende 1997 erscheint plötzlich ein alter Verehrer Helgas, Herr Lösch, wieder auf der Bildfläche. Helga hatten ihn in einem Urlaub im Fichtelgebirge vor acht Jahren kennengelernt. Helga und Erich haben sich seit ihrer Hochzeit immer mehr auseinandergelebt und Helga lässt sich schließlich auf eine Affäre mit Lösch ein. Auch Erich beginnt ein heimliches Verhältnis zu seiner Geschäftspartnerin Winifried Snyder. Als beide Affären auffliegen, findet das Ehepaar Beimer/Schiller wieder zueinander. Der Untreue folgt die Versöhnung (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Wichart von Roell).

Anfang 1999 lernt Helga unverhofft ihre bereits zweijährige Enkelin Lea kennen. Maja Starck, Leas Mutter, war von Benny schwanger, als dieser starb. Helga soll nun die Kleine in ihre Obhut nehmen, weil Maja für mehrere Monate ins Gefängnis muss. Die Neu-Großmutter nimmt ihre Enkelin gerne bei sich auf. Erich fühlt sich vernachlässigt und würde das Kind am liebsten wieder „loswerden“. Er schreibt Maja einen Brief, in dem er vermeintliche Beweise dafür liefert, dass Helga als Betreuungsperson völlig ungeeignet ist. Maja fordert Helga daraufhin auf (Folge 693), das Kind umgehend zu ihr ins Gefängnis zu bringen (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Anna Sophia Claus, Marie-Luise Marjan).

Helga ist zutiefst traurig über die Trennung von Lea. Sie stimmt schließlich zu, mit Erich nach Irland zu ziehen. Er hat dort die Geschäftsführung eines Hotels übernommen. Helga besucht Maja und Lea regelmäßig im Gefängnis. Dadurch erfährt Maja von den Umzugsplänen. Zögernd gibt sie Helga Erichs Brief. Die Konsequenz (Folge 718): Erich fliegt erneut aus der Wohnung und aus dem Reisbüro (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Christine Stienemeier).

Erichs Versuche Helga wieder milde zu stimmen, bleiben erfolglos. Als Erich ihr kurz darauf gesteht, dass er das Hotel in Irland heruntergewirtschaftet und seinen Job als Geschäftsführer verloren hat, zieht Helga endgültigen einen Schlussstrich. Viel zu spät hat er ihr davon erzählt. Helga kann Erich einfach nicht mehr vertrauen. Bestätigung in ihrer Entscheidung findet Helga schnell: Sie erwischt Erich in flagranti mit Marlene Schmitt, ihrer langjährigen Freundin (Folge 772). Helga reicht die Scheidung ein, die im April 2001 vollzogen wird (v.l.n.r.: Renate Koehler, Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Wenige Monate später kommt zu Helgas großer Freude Tochter Marion für eine Weile aus Indien zurück (Folge 810). Marion lebt mittlerweile nach den Grundsätzen der Sannyasin, der Anhänger der Lehre Oshos. Schweren Herzens lernt Helga Marions Lebenswandel zu akzeptieren, nachdem sie sich intensiv mit den Themen "Religion" und "Sektentum" auseinandergesetzt hat (v.l.n.r.: Ulrike C. Tscharre, Marie-Luise Marjan).

Franz Wittich wohnt mittlerweile wieder bei Helga. Der alte Herr baut zunehmend an Kräften und Gedächtnis ab. Ab Juli 2002 wird Helga von ihrer Nachbarin Hilde Scholz bei der Betreuung ihres Onkels unterstützt. Ohne Hildes Hilfe müsste Wittich ins Pflegeheim, weil Helga mit ihrem Reisebüro völlig ausgelastet ist (v.l.n.r.: Giselle Vesco, Martin Rickelt, Marie-Luise Marjan).

Zu Weihnachten ist Helga überglücklich. Nach langer Zeit kommt endlich wieder die ganze Familie am Tisch zusammen (Folge 891). Marion ist wieder in München. Klaus lebt mittlerweile in Dresden und kommt mit seiner Freundin Nina. Auch Maja und Lea, die zwischenzeitlich nach Schweinfurt gezogen sind, reisen an. Helga ist ganz in ihrem Element und übernimmt sich am Ende mit den Vorbereitungen des großen Festmahls. Als sie nach dem Familienessen allein zurück bleibt, erleidet sie eine Herzattacke (Marie-Luise Marjan).

Helga muss am Herzen operiert werden. Damit sie sich in Zukunft nicht weiter übernimmt, überzeugen Marion und Klaus sie davon, Onkel Franz in ein Heim zu bringen. Während Helga mehrere Wochen zur Reha muss, führen ihr Angestellter Alex Behrend und Marion das Reisebüro weiter. Marion möchte nun ganz in München bleiben. Ihr indischer Freund Rashid Daruwalla soll in wenigen Wochen ebenfalls nach Deutschland kommen. Doch Marions verliebt sich Hals über Kopf in Alex und beginnt mit ihm eine Affäre (v.l.n.r.: Martin Rickelt, Ulrike C. Tscharre, Giselle Vesco, Marie-Luise Marjan).

Nach ihrer Rückkehr aus der Reha erfährt Helga von Klaus, dass er wieder nach München ziehen und Nina heiraten möchte. Da die beiden "kurz und schmerzlos" in Dresden zum Standesamt gehen, plant Helga in München eine große Überraschungsparty. Kurz vor der Feier überzeugt Helga Rashid, der mittlerweile aus Indien eingetroffen ist, Marion einen Heiratsantrag zu machen. Tatsächlich hält er auf der Party um Marions Hand an. Vor den Gästen kommt es zum Eklat und Rashid erfährt, dass Marion und Alex eine Affäre haben. Marion trennt sich von Rashid, um mit Alex zusammen zu sein (v.l.n.r.: Moritz A. Sachs, Marie-Luise Marjan, Jacqueline Svilarov).

Helga bedauert Rashids anschließenden Rückzug sehr, gerne hätte sie ihn in ihre Familie aufgenommen. Sie geht Marion und Alex aus dem Weg und macht ihnen damit das Leben schwer. So beschließen die beiden im Juni 2003 der Lindenstraße für mehrere Monate den Rücken zu kehren und ihre Liebe auf den Malediven zu genießen. Als sie bereits ins Taxi zum Flughafen steigen (Folge 915), springt Helga doch noch über ihren Schatten und verabschiedet Marion und Alex herzlich (v.l.n.r.: Joris Gratwohl, Marie-Luise Marjan, Ulrike C. Tscharre, Joachim H. Luger).

Am Ende des Jahres entdeckt Helga ihre Zuneigung für Erich neu und erkennt, dass ihr Exmann sich geändert hat. Den Jahreswechsel erleben die beiden gemeinsam und schauen verliebt einem vereinten Jahr 2004 entgegen (Folge 943). Doch die ersten Sorgen und Probleme stellen sich schnell ein: Maja leidet an Darmkrebs. Es besteht nur wenig Hoffnung auf Heilung. Nachdem Onkel Franz im Juli 2004 im Heim stirbt, müssen Lea, Helga und der Rest der Familie auch von Maja Abschied nehmen. Die junge Frau verliert im September den Kampf gegen die Krankheit (Folge 982). Helga und Erich nehmen Lea erneut bei sich auf (v.l.n.r.: Anna Sophia Claus, Marie-Luise Marjan).

Lea leidet sehr unter dem Verlust ihrer Mutter. Sie zieht sich zurück und verstummt. Erst als Nastya Pashenko in ihr Leben tritt, beginnt Lea wieder zu sprechen. Die junge Moldawierin wurde aus ihrer Heimat verschleppt und zur Prostitution gezwungen. Helgas Schwiegertochter Nina, die als Polizistin arbeitet, versteckt Nastya vor ihren Peinigern. Im März 2005 (Folge 1008) nimmt Helga Nastya als Au-pair-Mädchen bei sich auf (v.l.n.r.: Anja Antonowicz, Anna Sophia Claus).

Nastya und Helga finden keinen richtigen Draht zueinander. Da es immer wieder zu schweren Differenzen kommt, kündigt Helga Nastya trotz Leas Protest die Au-pair-Stelle (Folge 1030). Um in Deutschland bleiben zu können, heiratet Nastya den Nachbarn Hajo Scholz. Helga und Nastya raufen sich in der Folgezeit zwar wieder zusammen – Nastya betreut Lea nun wieder nach der Schule – doch die Stimmung bleibt angespannt (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Anja Antonowicz, Anna Sophia Claus).

Marion kündigt für Mai 2006 ihre Vermählung mit Alex an. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch Helga vermutet schon in Anbetracht der "legeren" Hochzeitsvorbereitungen nichts Gutes. Und tatsächlich: Bräutigam Alex lässt Marion vor dem Standesamt im Stich und flüchtet in die Karibik (Folge 1066). Fürsorglich kümmert sich Helga um ihre frustrierte Älteste. Die Architektin nimmt wenig später das Angebot ihrer Firma an, ein großes Projekt in Frankfurt an der Oder zu leiten (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Irene Fischer, Joachim H. Luger, Ulrike C. Tscharre Marie-Luise Marjan).

Mit Leas Betreuung fühlt sich Helga oft überfordert. Die Enkelin hat sich in den Kopf gesetzt, nach der Grundschule aufs Gymnasium zu wechseln. Nun muss sie zum Probeunterricht und setzt sich so unter Druck, dass sie bald mit Stresssymptomen das Bett hüten muss. Helga und Erich erfahren erst spät, warum Lea so verbissen an ihrer Schulkarriere arbeitet: Sie möchte Lehrerin werden, wie ihre verstorbene Mutter. Lea erhält tatsächlich die Zusage fürs Gymnasium (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Anna Sophia Claus).

Im September 2006 verkündet Vermieter Phil Seegers, dass er das Gebäude in der Kastanienstraße Nr. 28 verkaufen möchte. Ein Käufer ist bereits gefunden, doch dieser setzt voraus, dass seine Tochter möglichst bald in den Räumen des Reisebüros eine Modeboutique einrichten kann. Da Seegers den Mietvertrag mit dem "Ehrlich Reisen" erst kürzlich um fünf Jahre verlängert hat, versucht er Helga und Erich mit 30.000 Euro Entschädigung zur Auflösung des Vertrags zu bewegen (Folge 1084). Die beiden lehnen jedoch ab (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge).

Der skrupellose Seegers heuert Olli Klatt an, der die Beimer/Schillers aus den Räumlichkeiten mobben soll. In den kommenden Wochen hat das Reisebüro mit Mäusen, einem Wasserrohrbruch und einem Heizungsschaden zu kämpfen. Zu allem Übel erleidet Helga einen Zusammenbruch, als sie ein von den Mäusen angenagtes Stromkabel berührt. Helga hat genug (Folge 1095): Sie willigt in Seegers' Angebot ein, unterschreibt den Auflösungsvertrag und kassiert das Geld (Marie-Luise Marjan).

Ausgerechnet an Heiligabend 2006 steht die Übergabe des Reisebüros an. Doch als der neue Besitzer gemeinsam mit seiner Tochter die Geschäftsräume besichtigt, wird das leer geräumte Büro deren Ansprüchen nicht gerecht. Bestürzt bittet der Geschäftsmann Helga und Erich, weiterhin als Mieter in den Räumen zu bleiben - natürlich ohne Mieterhöhung (Folge 1099). Als er nach der Summe der alten Miete fragt, schaltet Erich schnell: Mit einem Pokerface gibt er gerade mal die Hälfte der bisherigen Miete an. Ohne Murren willigt der neue Besitzer ein (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Michael Schwarzmeier).

Die Freude über das zurückeroberte Reisebüro weicht noch am selben Abend blankem Entsetzen, als Helga zufällig erfährt, dass ihr Sohn Klaus mit Nastya eine Affäre hat. Helga ist außer sich vor Wut, liebt sie doch ihre Schwiegertochter Nina über alles. Trotzdem lässt sie sich darauf ein, Nina nichts von der - laut Klaus bereits wieder beendeten Liaison - zu erzählen. Doch Anfang 2007 (Folge 1105) stellt sich heraus, dass Nastya schwanger ist (v.l.n.r.: Moritz A. Sachs, Marie-Luise Marjan).

Nina soll nicht das gleiche Schicksal wie einst ihr selbst widerfahren. Helga setzt alle Hebel in Bewegung, um die Ehe ihres Sohnes mit Nina zu retten. Sie kündigt Nastya schließlich sogar die Stelle als Kindermädchen (Folge 1114). Als Nastya Lea Lebewohl sagen möchte, bricht die Schwangere unter Krämpfen zusammen und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden (v.l.n.r.: Anja Antonowicz, Marie-Luise Marjan).

Weil Nastya von ihrem Arzt strengste Ruhe verordnet bekommt, quartiert die zerknirschte Helga sie kurzerhand wieder in ihrer Wohnung ein. Im Mai erfährt Nina doch noch die ganze Wahrheit und trennt sich von Klaus. Helga muss hinnehmen, dass die hochschwangere Nastya zu Klaus zieht (Folge 1132). Enkelkind Mila wird am 13. September 2007 geboren (v.l.n.r.: Anja Antonowicz, Marie-Luise Marjan).

Im Jahr 2008 erleidet Helga einige gesundheitliche Rückschläge. Ein Test bestätigt: Helga braucht ein Hörgerät. Weil sie sich zu viel zumutet, erleidet Helga außerdem einen Schwächeanfall (Folge 1176). Sie beschließt, ihr Leben zu ordnen und möchte Erich noch einmal heiraten, um ihn und Lea im Notfall abgesichert zu wissen. Erich ist zunächst entrüstet über diese "Vernunftehe", macht Helga aber später einen romantischen Heiratsantrag, den sie freudestrahlend annimmt (v.l.n.r.: Anna Sophia Claus, Marie-Luise Marjan).

Am 24. Juli 2008 überrascht sich das Brautpaar gegenseitig. Beide haben dafür gesorgt, dass Familienmitglieder zur Feier anreisen. Helga freut sich über Marion, die mit ihren neuen Freund Jochen zur Trauung kommt. Erich wird mit dem Besuch seiner Tochter Pat und Enkelin "Wendy", die aus Kanada extra eingeflogen sind, überrascht (Folge 1182). Außerdem haben Freunde und Nachbarn organisiert, dass die Trauung in einem Zirkuszelt stattfindet (vorne: Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge).

Ende März 2009 erleidet Erich einen schweren Herzinfarkt und wird sogleich operiert. Mehrere Bypässe müssen gelegt werden, danach liegt er auf der Intensivstation (Folge 1217). Erich braucht ein Spenderherz, kann aber zunächst mit einem Herz-Unterstützungssystem aus dem Krankenhaus entlassen werden. Erichs betreuender Arzt, Professor Doktor Melchior, findet Gefallen an Helga. Doch Helgas Gedanke kreisen alleine um Erich (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Als für Erich kaum noch Hoffnung besteht, begibt sich die Familie auf einen Angelausflug an den Walchensee (Folge 1246). Dort will Erich Abschied nehmen. Doch es kommt anders: Just an diesem Tag wird ein Spenderherz gefunden, das Erich sofort transplantiert wird. Bald ist Helgas Mann wieder auf dem Weg der Genesung (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Im Juni 2010 steht fest, dass die finanzielle Lage des "Ehrlich Reisen" miserabel ist. Nachdem die Bank einen weiteren Kredit verweigert, müssen Helga und Erich Insolvenz anmelden. Wenig später räumen die beiden Neu-Rentner die Geschäftsräume aus (Folge 1289). Alex und seine Freundin Josi Stadler eröffnen darin das Event-Reisebüro "Träwel und Iwends" (v.l.n.r.: Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan, Joris Gratwohl, Clara Dolny).

Helga ist nun zwar im Ruhestand, doch Langeweile kommt nicht bei ihr auf. Zu sehr sorgt sie sich um die Befindlichkeiten ihrer Lieben. Enkelin Lea verliebt sich in Orkan Kurtoglu, der für einigen Wirbel sorgt. Doch die Beziehung der beiden hält nicht lange. Auch Klaus hat sich mittlerweile längst von Nastya getrennt. Die ist mit Mila aus München weggezogen und Klaus hat seine Jugendliebe Iffi Zenker geheiratet (v.l.n.r.: Hüseyin Ekici, Marie-Luise Marjan, Anna Sophia Claus).

2011 verkündet Nastya überraschend, dass auch sie geheiratet hat. Sie stellt den Lindensträßlern ihren Mann Tobias Niemeyer vor und verkündet dabei ein Anliegen: Tobias soll Mila adoptieren. Klaus entscheidet sich dagegen, woraufhin Nastya versucht, Mila komplett von Klaus zu isolieren. Klaus findet heraus, dass Nastya und Tobias Mitglieder der Sekte "Society" sind, die als verfassungswidrig eingestuft wird. Per Gerichtsentscheid wird Mila vorerst Klaus zugesprochen (v.l.n.r.: Mathias Harrebye Brandt, Anja Antonowicz, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Marie-Luise Marjan).

Nastya entführt Mila und verlässt mit ihr das Land. Gemeinsam versuchen Familie und Freunde Mila zu finden. Helga fliegt sogar nach Rhodos, um einem Hinweis nachzugehen. Leider erfolglos. Klaus verstrickt saich immer mehr in eine hoffnungslose Suche nach seiner Tochter. Seine junge Ehe mit Iffi hält dem emotionalen Stress nicht stand (v.l.n.r.: Sybille Waury, Bill Mockridge, Joachim H. Luger, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Marie-Luise Marjan).

Im Sommer 2012 nehmen Helga und Erich ihren Freund Hajo Scholz bei sich auf. Dessen zweite Frau verstarb kürzlich und er versuchte sich wenig später selbst das Leben zu nehmen. Hajo ist zunächst völlig apathisch und philosophiert anschließend nur noch über den Tod. Helga fordert Hajo schließlich unter Tränen auf, endlich das Thema zu wechseln. Helga erklärt ihm, dass sie Bennys Tod nie verkraftet hat. Aus diesem Grund habe sie vor langer Zeit beschlossen, ihre ganze Kraft den Lebenden zu widmen (Knut Hinz, Marie-Luise Marjan).

Anfang 2013 ereilt ein großer Schicksalsschlag die Bewohner der Lindenstraße. Bei der Hochzeitsfeier von Helgas ehemaliger Schwiegertochter Nina und deren Mann Enzo Buchstab stecken sich einige Gäste mit EHEC-Erregern an. Alex' Frau Josi Stadler verstirbt und Hajo liegt für sehr lange Zeit im Koma. Auch Helga landet auf der Intensivstation, wird aber schnell wieder gesund (Marie-Luise Marjan).

Wenig später tauchen Nastya und Mila plötzlich wieder auf. Nastya möchte aus der Sekte aussteigen und sich vor ihrem Ehemann verstecken. Doch Tobias spürt Nastya bei Helga auf und stellt sie vor die Wahl: Entweder Nastya kommt freiwillig zu "Society" zurück oder er holt sich Mila. Ihrer Tochter zuliebe geht Nastya mit Tobias und lässt Mila bei Klaus zurück (v.l.n.r.: Anja Antonowicz, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Mathias Harrebye Brandt).

Im Oktober 2013 vermutet Helga, dass Erich sie erneut betrügt. Allerdings ist alles ganz anders: Bei einer Routineuntersuchung wurde bei Erich Krebs diagnostiziert und er unterzieht sich heimlich einer Chemotherapie, um Helga nicht zu beunruhigen. Nach der erfolgreichen Behandlung klärt Erich seine Frau endlich auf. Helga bittet ihren Mann inständig, in Zukunft ehrlich zu sein und sie nicht noch einmal „schonen“ zu wollen (Marie-Luise Marjan).

Enkelin Lea schont hingegen Helgas Nerven wenig. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Chantal begeht sie Kreditkartenbetrug. Nachdem die jungen Frauen auffliegen, stellt Chantal Lea als Strippenzieherin und sich selbst als Opfer der Situation hin. Obwohl die Rollen genau umgekehrt verteilt waren. Helga ist entsetzt über Leas Verhalten und fühlt sich mit deren Erziehung einmal mehr überfordert. Nach vielen weiteren Auseinandersetzungen entschließt sich Lea dazu, auf ein Internat zu gehen (v.l.n.r.: Julia Beerhold, Hermes Hodolides, Anna Sophia Claus, Lilian Büchner, Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Und einmal mehr steht Nastya überraschend vor Helgas Tür. Sie konnte sich endgültig aus der Sekte befreien und möchte nun ihre Tochter wiedersehen. Doch Mila erkennt ihr Mutter nicht mehr, vermutlich eine Art Schutzmechanismus, der sie vor negativen Erinnerungen an die Sekte „Society“ bewahrt. Zunächst erwägt Nastya, ihre Tochter erneut zu entführen, doch dann verfolgt sie einen anderen Plan. Sie möchte ein weiteres Kind mit Klaus zeugen. Da dieser daran keinerlei Interesse zeigt, greift sie zu einem drastischen Mittel: Nastya vergewaltigt Klaus (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Trixi Janson, Bill Mockridge, Moritz A. Sachs, Anja Antonowicz).

Wie geplant wird Nastya schwanger und Helga ist entsetzt. Sie kann nicht verstehen, wie Klaus sich schon wieder auf Nastya einlassen konnte. Noch weniger kann sie kurze Zeit später die Wahrheit akzeptieren, dass Klaus vergewaltigt wurde. Doch schließlich glaubt sie ihrem Sohn. Nastya zieht nach Berlin und bringt dort Helgas drittes Enkelkind Smilla zur Welt. Kontakt halten Helga und Klaus nicht zu Nastya (v.l.n.r.: Anja Antonowicz, Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs, Jacqueline Svilarov).

Die Sommerferien 2014 verbringt Lea bei Oma Helga. Zunächst scheint es, als tue das Internat Lea gut. Sie wirkt zufrieden und ausgeglichen und hat neue Freunde gefunden. Doch als sich herausstellt, dass in der Lindenstraße eine Moschee gebaut werden soll, äußert sich Lea immer wieder islamfeindlich. Sie ist im Internat in eine Clique moderner Rechtsextremer geraten. Helga ist zutiefst empört und findet keinen Zugang mehr zu Lea (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Anna Sophia Claus).

Helga und Erich nehmen Lea wieder bei sich auf, nachdem diese sich von ihrer Clique distanziert und das Internat verlassen hat. Ihre fremdenfeindliche Einstellung hat Lea jedoch nicht abgelegt. Als sie wegen wiederholter rassistischer Aussprüche von ihrer neuen Schule fliegt, reicht es Helga und Erich. Sie schmeißen Lea aus der Wohnung. Trotz der Differenzen bleibt Helga mit Lea in Kontakt (v.l.n.r.: Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Sybille Waury, Anna Sophia Claus).

Der Streit mit Lea belastet Helga sehr. Und auch die Sommerhitze macht ihr schwer zu schaffen. Mitte August 2015 bricht Helga auf der Lindenstraße zusammen. Erich hält einen Krankenwagen an, der gerade vorbeifährt, ohne zu ahnen, dass dieser für die Mutter seines Freundes Hajo bestellt war. Helgas Kreislauf kommt schnell wieder in Schwung und es geht ihr wieder gut, Hajos Mutter Hilde stirbt allerdings im viel später kommenden zweiten Krankenwagen... (v.l.n.r.: Anna Sophia Claus, Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Im Herbst 2015 interessiert sich eine ausländische Investorengruppe für das Haus Nr.3 und die Nachbarhäuser (Folge 1555).  Angelina Dressler will die Mieter im Namen ihres Adoptivvaters und Hausbesitzers Ludwig Dressler mit großzügigen Abfindungen zum Auszug überreden. Viele Hausbewohner lassen sich auf ihr Angebot ein. Helga und Erich sind entsetzt und wollen unter keinen Umständen die Lindenstraße und ihr bisheriges Leben aufgeben. Sie organisieren den Widerstand gegen die Entmietung (Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan).

Doch bevor eine Entscheidung in Sachen Hausverkauf gefallen ist, trifft Helga ein herber Schicksalsschlag: Erich stirbt an Herzversagen (Folge 1559). Klaus entdeckt allerdings Anzeichen dafür, dass Erich das Opfer eines Verbrechens wurde. Erich hatte wohl einen Herzinfarkt - kurioserweise war er zu dieser Zeit aber im Schlafzimmer eingeschlossen und konnte keine Hilfe holen. Da Helga mit den Ermittlungen der Polizei nicht zufrieden ist, bittet sie ihren Freund Hajo um Hilfe (v.l.n.r.: Knut Hinz, Moritz A. Sachs, Marie-Luise Marjan, Anna Sophia Claus und Jacqueline Svilarov).

Helga ahnt nicht, dass Hajo (Knut Hinz, re) für den Tod Schillers (Bill Mockridge) verantwortlich ist. Er hatte sich mit Erich gestritten - über den Tag des unglücklichen Rettungswagen-Einsatzes und auch über das Verhalten der Nachbarschaft nach Hildes Tod. Insbesondere Erichs Entschuldigung hatte Hajo einfach zu wenig überzeugt. Während des Streits erlitt Erich einen Herzinfarkt. Doch als Hajo einen Notarzt rufen sollte, hatte er einen Blackout. Hajo verschloss Erichs Schlafzimmertür und ließ den Freund hilflos zurück.

Zunächst versucht Hajo (Knut Hinz) den Verdacht auf Lea (Anna Sophia Claus mit Marie-Luise Marjan, re) zu lenken und bereitet seine Flucht nach Thailand vor. Dort angekommen, so sein Plan, will er Lea dann entlasten. Doch Lea kommt ihm auf die Schliche und bevor Hajo sich absetzen kann, kommt es zu Hajos Geständnis in der Beimer-Wohnung (Folge 1566).

Panisch nimmt Hajo (Knut Hinz) Lea (Anna Sophia Claus, re) und Helga (Marie-Luise Marjan) als Geiseln um seine Flucht doch noch durchzusetzen. Während der Stunden in Helgas Wohnzimmer und durch ein Gespräch mit Lea kommt Hajo aber zur Besinnung. Er lässt sich schließlich widerstandslos von SEK-Beamten abführen.

Lea und Helga finden wieder zueinander und Lea steht ihrer Oma beim Verarbeiten der traumatischen Erlebnisse bei. Im März 2016 bietet Helga ihren Nachbarn Gabi und Andy Zenker an, zu ihr in die Wohnung zu ziehen. Trotz Leas Beistand fühlt sich Helga oft einsam und sie hätte gerne mehr Gesellschaft. Nach kurzem Zögern steht tatsächlich fest: Helga und die Zenkers gründen eine WG (v.l.n.r.: Andrea Spatzek, Marie-Luise Marjan, Jo Bolling).