Zivile Opfer in Rakka: Blutzoll der „Befreiung“

Zivile Opfer in Rakka: Blutzoll der „Befreiung“

Monitor | 12.10.2017 | 02:28 Min. | Das Erste

Seit Monaten greift die US geführte Koalition die dichtbesiedelte Stadt Rakka an. Nach offiziellen Darstellungen eine militärische Aktion, bei der es kaum zivile Opfer gegeben habe. Dem widersprechen zahlreiche Beobachter bis hin zu den Vereinten Nationen: Immer massivere Bombardements hätten zu einer Vielzahl ziviler Opfer geführt.