MONITOR auf den Punkt: Georg Restle zur Koalitionsplackerei der SPD

MONITOR auf den Punkt: Georg Restle zur Koalitionsplackerei der SPD

01:50 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

„Schluss mit dem Trauerspiel der gesenkten Häupter!”

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

8 Kommentare

  • 8 Bert Brecht 2021 04.09.2021, 20:42 Uhr

    Bezugnehmend auf: 1Wolfgang Jeschke, 07.09.2020, 15:40 Uhr, Anm. d. Red. : "Kommentar wurde gesperrt, weil es sich nicht auf die Diskussion bezieht." Seit wann beziehen Sie sich eigentlich auf das Thema der Diskussion und nicht auf die konträre Person? Diskussionskultur bzw. Diskussionsräume, das ureigenste Merkmal einer funktionierenden Demokratie, stehen bei Ihnen nicht zur Debatte. da kann man Sie mit einem Funktionär der Chinesischen kommunistischen Partei der heutigen Zeit gleichseten. .."Und denk ich an Deutschland in der Nacht,..."

  • 6 Bert Brecht 2021 04.09.2021, 20:33 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 5 Flutkatastrophe 21.07.2021, 23:57 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 4 Kampf gegen RÄCHTS 21.07.2021, 11:19 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 3 Gabriele Spitzwieser 28.01.2021, 22:38 Uhr

    Sehr geehrter Herr Restle, als Monitor-Stammzuseherin bedanke ich mich für die immer aufklärenden Berichte. Die Wirecard Ausstrahlung versetzt mich in Stockstarre. Hiermit habe ich den letzten Funken an Vertrauen in Politik verloren. Dass sich sogar ein ehem. Polizeipräsident involviert ist, macht mich ebenso sprachlos. Danke an Lobby Control. Mit freundlichen Grüßen Gabriele Spitzwieser

  • 2 Reiner Arlt 27.11.2020, 18:52 Uhr

    Ich lese gerade - durch einen Link auf eine Twitterung Ihres Herrn Restle geraten - dass er der Meinung, die geplante Erhöhung der Propaganda-Zwangsabgabe sei keine grosse Sache. Da hat er schon Recht. Das Problem ist halt, dass schon die bisherigen Zwangsabgaben überwiegend für verfassungswidrige Propaganda verwendet werden. Da sollte man nicht noch was drauflegen. (Lesen Sie mal das Urteil des Verfassungsgerichts, demzufolge der öffentliche Rundfunk AUSGEWOGEN zu berichten hätte.)

  • 1 Wolfgang Jeschke 07.09.2020, 15:40 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)