MONITOR Auf den Punkt: Corona-Demos – „Nicht mit den falschen Leuten!“

MONITOR Auf den Punkt: Corona-Demos – „Nicht mit den falschen Leuten!“

Monitor 18.05.2020 01:59 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

„Rechtsextremisten geht es nicht um Corona – und schon gar nicht um unsere Grundrechte. Sie suchen schlicht nach jedem Protest, den sie kapern können; die möglichst breite Bewegung, die es ihnen erlaubt, sich als bürgerliche Opposition zu verkleiden, um in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen.“ MONITOR-Chef Georg Restle kommentiert die wachsende Zahl der Corona-Demonstrationen und die Rolle von Rechtsextremisten.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

37 Kommentare

  • 37 Gerald Wilfried 04.06.2020, 22:50 Uhr

    Unmut sehr vieler User zur Hofberichterstatterei Einiger ist berechtigt und nachvollziehbar. Laut Regime kritisieren,Reformen und Demokratie fordern-auf Den wartet die Extremismusschublade.Es ist vergeblich,Medien unvermeidlich gesellschaftpolitische Lebensneuordnungen nahezubringen, noch weniger aber,einzelne Kommentatoren zu beharken.Kraft und Energie für die Zukunft sind bei weitem besser für Unterstützung der Bürgerrechtsbewegungen bei Abstimmungen und Wahlen dienlich und notwendig.Corona macht erstmals in der Geschichte keinen Unterschied zwischen Volk und Reichen.Besonders für Letztere das Politikum.Ohne Volksabstimmung-Milliarden Schulden und Volksvermögen werden aktiviert,um am Hebel der Macht zu bleiben.Ob sich die Bevölkerung wieder täuschen lässt,wird die nächste Herausforderung unserer Generation.

  • 34 Elsie 02.06.2020, 23:52 Uhr

    Mit Verlaub Herr Restle, Sie sind keinen Deut besser als die von Ihnen angeprangerten Kandidaten. Auch Sie benutzen die altbewährte Technik der Manipulation und Meinungsmache in IHRE bevorzugte politische Richtung. Ihre Arbeit hat mit Journalismus.nichts mehr zu tun. In den letzen Jahren ähnelt ihre Arbeit eher der Propaganda einer sehr dunkelbraunen Zeit, die unser Land eigenti hinter sich gelassen hatte. Die Methoden ähneln sich frapierent. Sie sind jedoch subtiler, schleichender und geschickter. Ein Armutszeugnis für diese Demokratie.

  • 32 Gegängelter 01.06.2020, 15:12 Uhr

    Die politische Ausrichtung in unserem bisher recht friedlichen Deutschland wird wöchentlich schlimmer. Wenn man liest was die von uns gewählten Volksvertreter unter dem Schein von Corona uns noch alles aufdiktieren wollen da kann einem nur schlecht werden. Anstatt endlich wieder die Corona-Gängelungen aufzulösen verschärfen die Politiker die Regelungen noch. Zu unserer Gehirnausrichtung werden zusehen öfter die schlimmen Bilder aus Italien gezeigt und diejenigen welche so etwas beanstanden werden pauschal als von Russland gesteuerte rechtsextremistische Verschwörungstheoretiker behetzt, das ist Unrecht. Da nun statistisch festgestellt wurde dass die Sterberate 2020, Jan. bis Mai gegenüber den Vorjahren nicht oder kaum angestiegen ist sollte uns Menschen auch die vorher geltende Freiheit wiedergegeben werden. Auch das Ausfüllen der Anwesenheitslisten in Restaurants sollte abgeschafft werden. Das Virus verteilt sich nicht nur in Restaurants sondern auch in Lebensmittelgeschäfte usw..

  • 29 Klein, M. 30.05.2020, 23:42 Uhr

    Da Sie hier ideologieunabhängige Mitbürger mit einer eigenen freien Meinung als von Russland gesteuerte Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretiker beschimpfen löschen Sie besser auch meinen hiesigen Beitrag. Ich mag keine Beleidigungen. Ich möchte erklärt haben warum öffentlich zugänglichen Statistiken für Deutschland im Monat Februar 2020 rund fünfhundert Gestorbene mehr ausweisen als im Februar 2019. Im Monat März 2020 ca. fünfhundert weniger als im Jahr 2019. Was ist los mit der „Übertotenstatistik“? Laut Medien hat Deutschland doch bisher ca. 8500 Corona-Gestorbene zu verzeichnen. So traurig es ist, es sieht doch so aus als wären statisch gesehenen die bedauernswerten Gestorbenen auch ohne Corona-Virus gestorben, nur waren unter den Gestorbenen auch rund 8500 Mitmenschen gestorben welche zusätzlich am Corona-Virus erkrankt waren. Werden wir Bürger „hinters Licht geführt“? Dass wir bei jedem Auswärtsessen uns mit Name, Datum und Zeit kennzeichnen „müssen“ ist diktaturhaft.

  • 28 Markuss 30.05.2020, 08:58 Uhr

    Schlimm, dass die Medien (nicht nur Monitor) sich sosehr bemüssigt fühlen ausschließlich auf den einen Aspekt der Demos einzugehen, dass da Rechte mitmischen und die Gelegenheit für sich nutzen möchten. Dass es auch andere Menschen gibt, die sich Sorgen machen (mich z.B.) und dass man mal offen und öffentlich nachdenken sollte was da gerade passiert, geht total unter. Aber die Medien haben damit Erfolg, die Demos werden kaum noch besucht durch diese Berichterstattung, klar will kaum einer sich damit identifizieren. Bin ich nun ein Verschwörungstheoretiker, wenn ich mir überlege, dass die Strategie super funktioniert hat und Bürger wieder in die Spur gebracht hat?

  • 26 Johanna Czepek 27.05.2020, 15:00 Uhr

    Hallo, ich verstehe ihre Meinung/ ihren Standpunkt gegen Rechtsextremisten. Doch trotzdem sollte es in unserer Gesellschaft um Gleichberechtigung und einen guten Miteinander gehen. Wie wollen wir unseren Staat und die Gesellschaft ändern, wenn wir Meinungen die nicht unsere sind, aussperren? Ich halte es für sinnvoller zu reden, als wütende Menschen zu verdrängen und auszuschließen. Sie merken es selber, wa? Wir sollten auf eine Andere Art und Weise gegen den Extremismus vorgehen. Nicht mit Ausgrenzung und Schlechtmacherei. Ich sage Bewust Extremismus, denn muss ich Sie wirklich darauf hindeuten, wie viele Linksextremisten es im Gegensatz zu den Rechten gibt? Einfach nur Traurig die Erwachsenen.... da sind die Jugendlichen, welche sich sichtbar für Jemanden oder Etwas einsetzen, erwachsener!

    • Grünbild, G. 28.05.2020, 11:52 Uhr

      Hallo Johanna, die einseitige Sichtweise der Monitorredakteure ist einfach billig. Mir ist es unbegreiflich wie man sich von ideologischen Demagogen für derer Ziele total fangen lassen kann wie es hier immer wieder zum Ausdruck kommt. Es ist sehr schlimm dass diese hier gezeigte Hetze noch von unserem Geld, den Rundfunkgebühren bezahlt wird. Immer wieder erinnern mich hier Monitor-Leitbeiträge an Meinungen hetzender Propagandisten der Nazi-Diktatur. In Ihrem letzten Satz kann ich jedoch keine Übereinstimmung mit meiner Meinung sehen. Ich erkenne in vielen Meinungen junger Menschen („Gretisten“) keine eigenen sondern von Demagogen kopierte Meinungen. Pauschal betrachtet ist auch das Umweltschutzverhalten sehr vieler junger/jüngerer Menschen nicht vorbildlich. Da brauchen wir uns nur das Umfeld von Schnellrestaurants zu betrachten und uns auf Schulhöfen umzusehen. Auch öffentliche Toiletten zeigen ein deutliches Bild von einem umweltschädlichen Fehlverhalten jüngerer Menschen.

    • kami 28.05.2020, 12:14 Uhr

      @johanna czepek: ist es ihnen schon einmal gelungen mit jemanden zu sprechen, d.h. in einen dialog zu treten, der sie anbrüllt?

  • 25 Till W. 27.05.2020, 11:21 Uhr

    Macht ihr erstmal wieder echten Journalismus, der die wichtigen Themen benennt und ohne Kampfbegriffe auskommt, dann könnt ihr es euch auch leisten, uns irgendwelche Tipps zu geben, mit wem wir demonstrieren dürfen und mit wem nicht. Wir haben gerade ganz andere Probleme als ein paar Rechte, die auf Demos mitlaufen!

  • 24 Anonym 26.05.2020, 23:52 Uhr

    Vielen Dank für die wertvollen Information. Gut, dass es Euch, die wahrhaften und unabhängigen Medien gibt. Ich sehe auch schon überall Nazis.... wirklich auf jeder Demo die neuen Braunhemden.

    • Helen B. 28.05.2020, 01:33 Uhr

      Diese "Nazis", die überall gesehen werden, sind mittlerweile echt zu einer fixen Idee geworden.

  • 20 Müller, J. 24.05.2020, 23:39 Uhr

    Was werden uns unsere „Volksvertreter“ zukünftig weiter diktieren? Wie werden diese die massive Kontrolle über uns ohnmächtige Bevölkerung weiter steigern? Nun wird uns schon das Denken politisch ausgerichtet und wer vom diktierten Gedankengut abweicht der wird als böser Rechtsextremist und/oder als Verschwörungs-Theoretiker behetzt. In den letzten Tagen setzt man noch obendrauf dass die wachsende Kritik an den Regelungen und die Demonstrationen - wie sollte es auch anders sein - durch das böse Russland gesteuert seien. Mit Verlaub, ich frage mich wie das unzählbare Geld welches nun ausgegeben wird um die zum Stehen gebrachte Wirtschaft und des Stillstands des sozialen Lebens wieder anlaufen zu lassen zurückfließen soll? Soll es durch eine Hyperinflation geschehen oder durch einen Lastenausgleich eines jeden Steuerzahlers? Durch solche Entscheidungen wird mit Sicherheit das soziale Leben sowie mitverbunden, die total ausgebremste Wirtschaft noch tiefer in eine Katastrophe rutschen.

  • 19 Gräber, M. 24.05.2020, 23:16 Uhr

    „...mal wieder ganz vorne „mitmarschieren“? Unsere Führungspolitiker sollten mal stärker auf den sich steigernden Nationalismus der USA achten. Der US-Botschafter hat sich mal wieder in innere politische Angelegenheiten Deutschlands eingemischt und sich in etwa so ausgedrückt als sollte unsere Bundesregierung aggressiver gegen Russland vorgehen um den gemeinsamen Zielen (USA/NATO) näher zu kommen. Was sind die Ziele der USA? Sollte ein 3. Weltkrieg eines der Ziele sein? Absolut sicher ist, sollte es zu einem neuen Weltkrieg kommen werden weit mehr Menschen auf der Erde betroffen sein als die derzeitigen 0,0037 % der Erdbevölkerung welche bedauerlicherweise bisher durch das Corona-Virus betroffen waren/sind.

  • 18 Jan49 24.05.2020, 17:16 Uhr

    Es ist übel, wenn Rechtsextreme versuchen Demos zu kapern und sie als Plattform zu benutzen - und die Demo für alle Andern beschädigen. Das würde sicherlich schwieriger, wenn die Medien mehr über alle Anderen berichten würden, die auf der Demo ihre legitimen interessen vertreten. Bezüglich der rechten Teilnehmer ist für den Zuschauer auch der Anteil der V-Leute von Interesse - wäre ein jornalistisches Highlight für Monitor.

    • K.J. 27.05.2020, 11:47 Uhr

      Ja, Jan, übertrieben ausgedrückt wird jede Demo in welcher Mitbürger ihre Gedanken über Sinn und Unsinn des totalen Stopps zum Ausdruck bringen, in welcher wahrscheinlich auch wenige Rechtsextremisten mitlaufen, in den Medien pauschal zerrissen. Es ist unverschämt und Rechtsbruch Menschen welche sich die eigenen Gedanken nicht diktieren, ausrichten lassen wollen pauschal als von Russen gesteuerte rechtsextremistische Verschwörungstheoretiker zu behetzen. Ich vermisse in den Medien Vergleichszahlen zu Corona wie beispielsweise weltweite Sterbezahlen von durch Krankenhausviren, Grippeviren, Aids, Zigarettengebrauch usw. gestorbene Menschen. Auch ist noch nicht festgestellt wie viele Menschen zukünftig aufgrund der Atemmaskenpflicht sterben werden weil diese oft verunreinigt und der Benutzer zu rund geschätzt 90 % nicht nur seine eigenen ausgeatmeten Abgase einatmet. Unter diesen Masken leidet man einen erheblichem Sauerstoffmangel in Erscheinungsform von Kopfschmerzen usw..