Grüner Wasserstoff: Schmutziges Gas in neuen Schläuchen?

MONITOR vom 08.04.2021

Grüner Wasserstoff: Schmutziges Gas in neuen Schläuchen?

Kommentieren

Bericht: Achim Pollmeier, Lutz Polanz

Hybridkraftwerk

Er gilt als Energieträger der Zukunft: Grüner Wasserstoff. Politik und Gaswirtschaft verkaufen ihn als zentralen Baustein für die Energiewende – und bauen jetzt schon die Infrastruktur aus. Egal ob Pipelines, Flüssiggasterminals oder Hausanschlüsse für Erdgas: Überall soll klimaneutrales Gas durch die Leitungen fließen. Doch Kritiker sind skeptisch: Grüner Wasserstoff werde knapp und teuer sein – die Gaswirtschaft nutze ihn nur als Vorwand, um ihr fossiles Gasgeschäft auf Jahrzehnte festzuschreiben.

Hier finden Sie ca. eine Stunde nach der Sendung das Video und ab Freitagnachmittag den vollständigen Beitragstext.

Stand: 06.04.2021, 17:00

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Noch keine Kommentare