Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Rassismusstudie bei der Polizei vom 06.07.2020

Georg Restle am 06.07.2020

Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Rassismusstudie bei der Polizei vom 06.07.2020

Von Georg Restle

Kommentieren [112]

Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten. Das ist so ein Satz, den Innenminister gerne verwenden, wenn es um schärfere Polizeigesetze geht. Nur für die Polizei selbst soll dieser Satz offensichtlich nicht gelten. Da gilt jetzt ein anderer Satz und der lautet so: Weil Rassismus bei der Polizei sowieso verboten ist, braucht man hier auch nichts aufzuklären.

Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Rassismusstudie bei der Polizei vom 06.07.2020 Monitor 07.07.2020 01:44 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Das ist tatsächlich die offizielle Begründung, mit der Horst Seehofer eine Studie zur Untersuchung von Racial Profiling abgeblasen hat. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Selten war politische Ignoranz so unverfroren.

Zumal Rassismus bei der deutschen Polizei ganz offenkundig ein Problem ist. Das geben sogar Polizeivertreter offen zu: dass es hier längst nicht mehr um Einzelfälle sondern um viel zu viele Fälle geht. Wäre schön, wenn der deutsche Innenminister diesen Fachleuten endlich mal zuhören würde oder all den Menschen, die fast täglich davon berichten, wie sie ins Visier der Polizei geraten, nur weil sie dem Bild des angeblich weißen Durchschnittsdeutschen nicht entsprechen.

Aufklärung täte also dringend Not. Aber Innenminister und Polizeibehörden machen lieber dicht. Und nähren damit den Verdacht, dass sie da wohl doch so einiges zu verbergen haben.

Dabei läge es im ureigenen Interesse der Polizei, den Rassismus in ihren eigenen Reihen zu bekämpfen. Weil es am Ende eben auch um Vertrauen geht. Ein Vertrauen, auf das die Polizei dringend angewiesen ist, wenn sie von allen Bürgern und Bürgerinnen respektiert werden will – ganz gleich welcher Hautfarbe oder Herkunft. Ein Innenminister, der all dies offensichtlich nicht begreift oder nicht begreifen will, ist eine Fehlbesetzung – und sollte seinen Platz räumen. Zum Wohle der Bevölkerung UND der Polizei.

Stand: 06.07.2020, 22:20

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

112 Kommentare

  • 112 Norman 02.08.2020, 22:04 Uhr

    Anhaltender Zustrom von Ausländern ins deutsche Land wird prekäre Zustände nicht verbessern helfen.Schon vor 2015 offenes Dilemma innenpolitischer Zerwürfnisse ohne Aussicht auf Rettung.Hinter der CDU-Präsenz lauern potentionelle Nachfolger, unter dem Mantel Demokratie gleichen Machtgenusses zu erlangen-wie heute unverändert.Polizei,Justiz und Militär-von ähnlichen Bürokraten aus alten Restbeständen einst zusammengebastelt, halten eisern auch an eigenen familiären traditionellen Werte-Vorstellungen fest,die sich in ihren nachfolgenden Generationen heute ungeduldig neu formieren.Sogenannter Neofaschismus plus Terrorismus hat seine Wurzeln niemals in plötzlichen traumatischen Eingebungen von Menschen,welche in einem demokratischen System mit normalen Lebensformen aufgewachsen wären.Gloriefizierende Filme,Bücher,Videos,CD´s,nun IT. Altidole sind in einer Demokratie-BRD unantastbar.Für Berufs-Journaille das Handicap. Rassismus?Wenn,dann nur einer ehem. DDR-Diktatur anzulasten.Alles klar

  • 108 Konstanze Tondu(e) 31.07.2020, 19:19 Uhr

    Der zwangsgebührenfinanzierte Staatspropaganda-Lügenrotfunk „WDR“ postulierte auf Facebook: „Weiße Menschen sind von Rassismus nicht betroffen.“ Zahlreiche weiße Farmer aus Südafrika würden das jetzt gerne bestätigen, wenn sie nicht versehentlich auf unerklärliche Weise verfrüht verstorben wären.

  • 107 Jürgen (Volljurist) 28.07.2020, 16:55 Uhr

    Die Rechrerche im Netz ergab, daß 2009 rund 477.000 Afrikaner in D. lebten, davon 193000 Frauen und 284.000 Männer. Angesichts dieser geringen Zahl hier von Esken und dem Staatsfunk dem Volk pauschal Rassismus ohne Nachweise zu unterstellen und daraus ein Rassismusphantom aufzublasen , kann nur noch auf Wahnhaftigkeit zurückgeführt werden. Außerdem sind diese 284000 Männer extrem überproportional an ihrem Bevölkerungsanteil in D. straffällig, weswegen der Ausländeranteil der Knackis in Hamburg weit überdurchschnittlich am Bevölkerungsanteil 61 % beträgt.

    • GEZ sofort abschaffen ! 29.07.2020, 18:36 Uhr

      477.000 Afrikaner in D. machen gerade einmal nur 0.5747 % an der Gesamtbevölkerung in Höhe ca. 83.000.000 aus. also nur ca. 6 Zehntei eines Prozents. Die Wahrscheinlichkeit, im Alltagsverkehr auf einen schwarzfarbigen Afrikaner zu stoßen , ist also entprechend gering und dürfte kaum auffallen !Hier zeigt sich deutlich, daß es sich bei der von SPD- Genossen angeschobenen Rassismusdebatte um ein Phantom handelt, das vom Staatsfunk begeistert aufgegriffen worden ist und dann innerhalb von 3 Wochen Dauerpropaganda von einer Mücke zu einem Elefanten aufgeblasen worden ist, deretwegen ausweislich o.a. Kommentars sogar der Kopf des Innenministers gefordert wird. Deswegen können ja auch keine Beweise hierfür vorgelegt werden . Bei objektiver Wertung muß das als Volksverdummung beurteilt werden ! Diese Verdummung beginnt ja bereits u.a. im Kika(Kinderkanal). Die im Forum hingewiesenen Sorgen des Volkes bleiben dagegen beim ÖRR völlig ausgespart, offenbar ,;um nicht zu verstören !

  • 106 gesunder Menschenverstand 28.07.2020, 11:36 Uhr

    Der Staatsfunk hat offenbar zum Eigenschutz das Handtuch geworfen und veröffentlicht hier seit ca. 2 Wochen keine Forumskommentare mehr zum Restle-Phänomen im ÖRR. Wer wie der WDR/Restle die Mehrheitsgesellschaft ohne jegliche Nachweise permanent als Rassisten.Rechtspopulisten, Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten, Oma-Umweltsau, Oma- Nazischwein verunglimpft, braucht sich über entsprechende Proteststürme aus der Zwangsgebührenzahlergemeinde nicht zu wundern und dann auch noch das Opferlämmchen spielen ! Schafft endlich die Zwangsgebühr ab und dann haben sich auch die von RRG u. ihren Schranzen in Medien kreierten Phantome: "latenter Rassismus, Faschismus, Nazis, Verschwörer u.a. erledigt-. Dem Allmächtigen sei gedankt, daß das linke Lager jetzt wählermäßig rapide abrüsten muß und das wird in der kommenden Dekade auch so fort gehen , auch wenn SPD meint, sich aktuell bei 14 % Wählern und Realitätsverlust mit der Frage eines "Kanzlerkandidaten" beschäftigen zu müssen:

  • 105 gesunder Menschenverstand 28.07.2020, 11:36 Uhr

    Der Staatsfunk hat offenbar zum Eigenschutz das Handtuch geworfen und veröffentlicht hier seit ca. 2 Wochen keine Forumskommentare mehr zum Restle-Phänomen im ÖRR. Wer wie der WDR/Restle die Mehrheitsgesellschaft ohne jegliche Nachweise permanent als Rassisten.Rechtspopulisten, Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten, Oma-Umweltsau, Oma- Nazischwein verunglimpft, braucht sich über entsprechende Proteststürme aus der Zwangsgebührenzahlergemeinde nicht zu wundern und dann auch noch das Opferlämmchen spielen ! Schafft endlich die Zwangsgebühr ab und dann haben sich auch die von RRG u. ihren Schranzen in Medien kreierten Phantome: "latenter Rassismus, Faschismus, Nazis, Verschwörer u.a. erledigt-. Dem Allmächtigen sei gedankt, daß das linke Lager jetzt wählermäßig rapide abrüsten muß und das wird in der kommenden Dekade auch so fort gehen , auch wenn SPD meint, sich aktuell bei 14 % Wählern und Realitätsverlust mit der Frage eines "Kanzlerkandidaten" beschäftigen zu müssen:

  • 104 Manfred 28.07.2020, 03:48 Uhr

    Dank SPD,Grüne , Linke und ihren Schranzen in den Medien wie Restle , u.a. laut o.a Kommentar nachgewiesen , wird der Nachschub für die Krawall-/Plünderungs-und Partyszene in deutschen Innenstädten erst dann versiegen, bis es hier absolut Nichts mehr zu holen gibt und der letzte Angehörige der sog. Mittelschicht, die überhaupt noch Steuern und Sozialabgaben in D. zahlt, wie eine Zitrone restlos ausgepresst ist ! Das hatte schon der alte Adenauer zutreffend mit den Worten formuliert: "Das Einzige, was die Sozis vom Geld verstehen, ist, daß sie es von Anderen haben wollen !"

  • 103 ÖRR:Gähn,gähn,gähn ! 28.07.2020, 02:44 Uhr

    Habe am 27.7. in tagesthemen wegen fehlendem vorherigen Warnhinweis neuen Restle-Kommentar sehen müssen. Jetzt philosophiert er über "NSU 24; in bei der Polizei als generelles Problem, obwohl das bestenfalls Promille eines Prozents ausmacht. Da hat er wohl wieder ein neues Phantom gefunden, das er jetzt durchs Dorf treiben kann ! Bin gespannt wie ein Flitzebogen, wenn er wohl demnächst auf den Berufsstand der Lehrer pauschal einprügeln wird, natürlich auch ohne jegliche Nachweise, , weil diese nach seiner Behauptung dafür verantwortlich seien, daß er so doof geblieben ist und bestenfalls Nonsens vor der Kamera stammelt ! Die interessanten Informationen gibts ohnehin nicht beim Staatsfunk, sondern nur im Netz, z,B. den irren Tweet der großen SPD-Vorsitzenden Esken mit einer Äußerung über ihr Gehalt gegenüber einem Edeka-Angestellten ! Staatsfunk eignet sich nur noch als Einschlafhilfe !Gähn,gähn bzw. zum Todlangweilen !!

  • 102 Anonym 28.07.2020, 01:26 Uhr

    In welch einer Zeit leben wir eigentlich, in der fast jeder Landesfürst in D meint, er dürfe in seinem jeweiligen ÖRR- Haussender einen solch wahnhaften linksextrmistischen Gehilfen wie Restle zu Lasten des Zwangebührenzahlers fürstlich durchfüttern und diese Tompete dann auch noch mit unverifizierten Behauptungen vor der Kamera auf das Volk los lassen ? Anja Reschke vom NDR ist auch so ein Fall , nur die weibliche Ausführung von Restle ! Wann geht die Epoche der Gehirnamputierten beim Staatsfunk endlich zu Ende ?

  • 101 Jörg 27.07.2020, 19:55 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 100 Anonym 27.07.2020, 11:45 Uhr

    Es ist doch für Jeden inzwischen zu ersehen, wenn er nicht gerade so inksextremistisch vernebelt ist, wie Restle , daß hier mit linken Kampagnen gegen Sicherheitsinstitutionen wie Polizei /Bundeswehr geschossen werden Diese Institutionen sollen von links sturmreif geschossen werden . Das akzeptiert die ganz überwältigende Mehrheitsgesellschaft aber nicht. Restles Kommentar ist auch ncht mehr von dem Rechtsprinzip der Meinungsfreiheit gedeckt. Also schmeißt Restle endlich raus und gebt den Leuten die gezahlten Zwangsgebühren zurück, statt damit diese linksextremistischen Propagandisten wie Restle weiterhin fürstlich durchzufüttern.

  • 98 Anonym 27.07.2020, 08:32 Uhr

    Am besten wäre es, wenn die Polizei zu dem randalierenden Mob in deutschen Innenstädten erst gar nicht hingeht und die Männer plündern ungestört ließe. Dann gibts auch keine rassistische Polizei und es muß nicht deeskaliert werden ! Das wäre auch ganz im Sinne von SPD-Esken,SPD-Dreyer, der schwatzhaften Grüne-KGE und dem Vorturner Restle vom WDR. Die Links-Grünen in D. sind inzwischen so realitätsblind und dumm, daß man den ganzen Tag nur Stoßgebete zum Himmel schicken möchte, daß der Allmächtige sich ihrer erbarme und ihnen Verstand und Hirn vermitteln möge . Lieber Gott, sei gnädig mit D. und verhindere bitte, daß RRG jemals Regierungsverantwortung habe und dadurch das Land irreversibel ruinieren würden !