Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Debatte über härtere Corona-Maßnahmen vom 11.12.2020

Georg Restle am 11.12.2020

Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Debatte über härtere Corona-Maßnahmen vom 11.12.2020

Von Georg Restle

Kommentieren [35]

598 Tote. An einem Tag. 598 Menschen, die jetzt nicht hätten sterben müssen, wenn es diese Pandemie nicht geben würde. Und all den Zynikern, die immer noch sagen, es träfe ja vor allem Menschen die sowieso bald gestorben wären, sei gesagt: Jeder Mensch ist wertvoll an jedem Tag. Wer diesen Satz in Zweifel zieht, zieht die eherne Grundlage unseres menschlichen Miteinanders in Zweifel.

Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Debatte über härtere Corona-Maßnahmen vom 11.12.2020 Monitor 11.12.2020 02:01 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Und die Politik? Will jetzt mit maximaler Härte reagieren. Jetzt. Als hätte man das im November nicht schon wissen müssen und im Sommer nicht schon ahnen können. Als Umfragewerte und Kanzlerkandidaturen das Handeln eher zu bestimmen schienen als die absehbare Not der Lage.

Maximale Härte jetzt also – und einige schießen gleich übers Ziel hinaus. Von „autoritären Maßnahmen“ spricht Sachsens Ministerpräsident Kretschmer. „Unverhältnismäßige“ Maßnahmen fordert der ehemalige Präsident der Bundeärztekammer Montgomery. Heißt: Auch Maßnahmen, die nicht unbedingt erforderlich oder geeignet sind, sollten jetzt ergriffen werden. Und andere Grundrechte endlich mal beiseitelassen? Nein, so darf es eben nicht gehen. Auch wenn es mühsam ist: Die Regeln des Rechtsstaats dürfen nicht außer Kraft gesetzt werden – auch in dieser Lage nicht. In diesem Sinne ist China eben kein gutes Vorbild und auch andere Diktaturen sind es nicht.

598 Tote. An einem Tag. Vielleicht lernen wir endlich auch zu trauern, über die insgesamt 21.000 Menschen, die in Deutschland mit oder an Covid-19 gestorben sind. Und die 1,6 Millionen weltweit.

Warum eigentlich keine Staatstrauer? Warum die Fahnen nicht dauerhaft auf Halbmast? Als Zeichen der Erinnerung an die Toten. Als Zeichen der Anteilnahme mit den Hinterbliebenen. Als Zeichen der Mahnung an Staat und Gesellschaft, diese Krise solidarisch und rechtsstaatlich meistern zu wollen.

Stand: 11.12.2020, 22:15

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

35 Kommentare

  • 35 Anonym 11.01.2021, 18:52 Uhr

    Schaut Euch nur den Provinzpolitiker Haselhoff aus der alten Blockflötenpartei an, der allen Ernstes meint, Israel wäre kein Rechtstaat. weil Israel vorausschauend für seine Bürger genug Impstoff besorgt hat. Israel ist übrigens das einzige Land im gesamten Orient mit funktionierender Demokratie. Wer nocht nicht geweußt hat, von welcher Art Luschen D aktuell regiert wird, der weiß es jetzt! Vor solchen Politikern kann man nur weglaufen und sich in Sicherheit bringen !

  • 29 Anonym 09.01.2021, 09:28 Uhr

    Unser Mullah-Steinmeier hat doch gesagt, wer Impfstoff national besorgt , ist ein" Impfstoffnationalist". Dann hat doch die Laienspielschar in Berlin alles richtig gemacht ! Und den Steinmeier müssen wir für dann für solche altklugen Ratschläge aus seinem Schloß dann auch noch ein Leben lang in Höhe 18.000,- per Monat durchfüttern ! Wie hatte Liedersänger Reinhard Mey vor vielen Jahren bereits zutreffend festgestellt: "Was kann schöner sein auf Erden als Politiker zu werden !" Wie der Steinmeier in sein Schloß gekommen ist, das wird ohnehin das Rätsel sein, das es in den nächsten Jahren zu lösen gilt !

  • 27 Klingel, M. 08.01.2021, 00:02 Uhr

    Härtere Maßnahmen gegen eine Ausbreitung von Corona? Unsere „Häuplinge“ aus Politik und Politjournalismus sind keine Vorbilder. In fast jeder Talksendung sitzen die Teilnehmer oft in weniger als zwei Meter Abständen, rutschen bei angeregten Diskussionen auf die Stuhlkante und verringern somit den Abstand weiter. In keiner TV-Diskussionsrunde sitzen die Teilnehmer in u-förmigen Glaswänden um die Arerosole zu verringern. Sind teils in Ratesendungen Glaswände vorhanden beugen sich die „an einem Tisch sitzenden“ Teilnehmer vor die Scheibe um sich besser zu verstehen. In TV-Talksendungen habe ich in der gesamten Coronazeit noch nicht einmal Teilnehmer einer Sendung mit einem Nasen-Mund-Schutz sitzen oder stehen sehen. Ein solches Verhalten machen die Predigen dass wir im Volk Nasen-Mund-Schutz zu tragen und Abstände zu halten haben unglaubwürdig. Der Gipfel liegt dann noch darin dass Kritiker dieser Verhaltungsweisen hässlich als Rassist, Antisemit, Idiot, Covidiot verteufelt werden.

  • 26 Anonym 07.01.2021, 09:11 Uhr

    Bundesregierung um Merkel hat wieder 70 Mio Impfdosen liegen gelassen. Andererseits will man sich jetzt bei TUi mit 25 % Staatsbeteiligung einkaufen , wodurch die TUI-Aktionäre atypisch staatlich subventioniert werden ! Wann tritt diese Laienspielschar in Berlin endlich ab ?

  • 17 Gerald Wilfried 04.01.2021, 16:13 Uhr

    Ein besonders dramatisches Jahr ist vorbei.Niemand konnte es vorhersagen-keine Strategie sonstiger Selbstbeweihräucherung der diktatorischen Vertreter unserer scheinheiligen Machteliten zeigte Wirkung.Zum erstemal ein Jahr,welches sich nicht wie sonst vom Politmacht-Klüngel unserer Regime einseitig verwerten ließ. 01.01.21-ein Tag wie eigentlich jeder andere vorher-mit denselben Herausforderungen unsere Zukunft.Allen fortschrittlichen Bürgerrechtsbewegungen immer neuen Jahr wieder Kraft,Mut und Ausdauer im Widerstand gegen die nützlichen Propaganda-Idioten des Merkel-Regimes.Ein Jahr mit anstehenden Wahlen,zwar nach dessen Systembedingungen, aber winziger Chance auf dem Weg zu Gerechtigkeit,Frieden und nationaler Sicherheit.

  • 16 Anonym 04.01.2021, 15:03 Uhr

    Wann zeigt Merkel endlich Verantwortung für das Land und tritt ab ? Das Einzige, was Merkel bislang zu Stande gebracht hat, war das Land zu verwalten und die Steuereinnahmen an Lobbyisten, und für viel Schnick-Schnack zu verprassen; u.a. auch per Scheckbuch-Politik weltweit mit dem Ergebnis, das die offentliche Hand exorbitant verschuldet ist. Fehlender Impfstoff ? Übliche Antwort von Merkel: "Nun fehlt er halt!. Die Folgen ihrer einsamen Entscheidungen (z.B. Grenzöffung in 09/2015(, werden noch viele Generationen auszubaden haben. Das Land war noch niemals so schlecht vorbereitet auf den kommenden Wirtschaftsabschwung, wie aktuell. Es wird auch keinen Wirtschaftsaufschwung in den kommenden Jahren geben. Die jeweils aktuelle Konsensmeinung ist nämlich regelmäßig ein Kontraindikator und somit verkehrt !.

  • 15 Anonym 02.01.2021, 15:13 Uhr

    wieso kommt Niemand mal auf die Idee, dem Oberhirten und Sozi Bedford Strohm zu sagen, daß die dt. ev. Kirche in einigen Jahrhunderten ein aktuelles Riesenvermögen in Höhe Euro 210 Mrd. angehäuft hat und ca. laufend Euro 10 Mrd. Einkünfte aus Kirchensteuern und Staatssubventionen erhält und von diesen laufenden Einkünften nur mickrige 8 % überhaupt nur karitativ ausgibt, so daß das Kirchenvermögen immer weiter anschwillt und mehr und mehr und mehr wird ! Außerdem läßt er sich sein irdisches hohes Salär vom Staat bezahlen ! Eine einzige Heuchelei ist das, was dieser Oberhirte da gegenüber seinen Schäfchen so regelmäßig verbal absondert. Er soll mal dafür sorgen, daß man aus seiner Kirche zur Genugtuung mehrmals austreten kann ! Um den Draht zum Allmächtigen zu halten, braucht es keiner teuren Kirche !

  • 14 Anonym 01.01.2021, 23:36 Uhr

    Corona-Impfquote der Bevölkerung war am 29.12 : Israel: 7.44 %; Großbritanien: 1,18 %: Welt:0,06%; D: mickrige 0.05 %. also unter Weltdurchschnitt. Hier zeigt sich die ganze Inkompetenz deutscher Regierungspolitiker ! Wann ziehen diese vielen inkompetenten Politkostgänger quer durch alle dt. Parteien endlich die Konsequenzen, und treten ab. Der Patex-Scheuer-Andy klebt übrigens auch noch an seinem Stuhl trotz grottenschlechtem Wählervotums und sitzt dort wohl noch die nächsten 20 Jahre, auch wenn er noch einmal den exorbitanten Mist baut, wie bislang. Es werden nur noch Interessen von Lobbyisten bedient: Das Volk darf sich dann an den von dt. Medien gelieferten Zeitgeisthemen , wie Gendersprache , Nazis, Rechtspopulisten, Rassisten , Migranten in Moria.Klima-Greta, Rassisten, abreagieren, die krampfhaft aufgeblasen werden,dann platzen und wieder in der Versenkung verschwinden, also im Ergebnis kaum Jemanden interessieren. .

  • 13 meinungs`freiheit` 30.12.2020, 13:39 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 12 Anonym 29.12.2020, 22:26 Uhr

    Daß D über Europas dümmste und unfähigste Politiker verfügt, beweist einmal mehr , wie vorausschuend andere Staaten die Krise händeln. Israel ist Impfweltmeister,, hat innert 10 Tagen bereits 500.000 Menschen geimpft und war D schon immer geistig-clever voraus. Großbritannien ist auch viel weiter. Je früher Corona bewältigt wird, umso eher kann auch ökonomisch wieder durchgestartet werden . In D dreht sich aber Alles nur um Klima-Greta, Klima-Onkel Habeck,Rechtspopulisten , Nazis etc.,, sitzen sog. Spitzenpolitiker in talk-shows rum, sondern begierig Sprechblasen in jedes Mikrofon ab, das ihnen entgegengestreckt wird. Ames D. Was hat D nur verbrochen, um von solchen Poliitikern regiert zu werden ! Ach ja ! Nicht vergessen: D leistet sich mit ihren Blähparlamenten die weltweit teuersten Regierungen: Motto: "Viele Köche verderben bekanntlich den Brei !". Daß diese vielen Kostgänger einen gesellschaftlichen Nutzwert haben, das kann ja nun wirklick nicht behauptet werden!

    • Anonym 01.01.2021, 20:43 Uhr

      Früher, vor30 Jahren sind Politiker noch bei Fehlern zurückgetreten: Heute ist das aber das Sprungbrett für den nächsten Kariereschub: in D besteht die politische Kaste vorrangig nur noch aus verkrachten Existenzen,Berufsausbildungs-/Universitätsabbrechern, langweiligen treuen. Parteisoldaten, narzistischen Selbstdarstellern ! Wer sich vom Durchschnitt abhebt, eine eigene Meinung äußert, gilt ohnehin als verdächtig und hat schon verloren. Die laufende Pisa-Evaluation weist ja ständig das allgemein immer schlechter werdende Bildungsniveau in D nach !

    • Aga Bellwald 02.01.2021, 11:23 Uhr

      Und die Schweiz hat derart lange gezaudert und Zeit verplempert, dass die Fallzahlen so ziemlich zu den höchsten in Europa zählen. Restaurants zu aber Skipisten in gewissen Kantonen offen. Ich kann nicht stolz auf mein Land sein. Eigenverantwortung hier, Kantönchengeist bis zum Geht-nicht-mehr da. Dem Virus ist es scheissegal, welche politische Form ein Land hat. Föderalismus ist für eine solche Pandemie denkbar ungeeignet. Bei Euch ist die Vorgehensweise um einiges härter. Ich kann nicht mehr über die Grenze nach Konstanz, ohne in Quarantäne gehen zu müssen. Ausnahmen gibt es für diejenigen Schweizer*innen, die Verwandtschaft drüben haben oder beruflich hinmüssen, und umgekehrt. So bleibe ich eben hier, bis alles vorüber ist. Wie lange BW den Lockdown beibehält? Keine Ahnung. Und was Israel betrifft, so betreibt doch Netanjahu damit auch Wahlpropaganda, schliesslich müssen die Israelis bereits zum vierten Mal wählen gehen, da macht sich ein solcher Impfmarathon gut.

    • Anonym 04.01.2021, 13:34 Uhr

      Merkel, Spahn, Laschi, Habeck, Baerbock Scholz.Kevin & Co fahren D mit hohem Tempo voll gegen die Wand und keiner regt sich auf. Das böse Erwachen wird spätestens in ca. 4 Jahren kommen mit ruinierter Wirtschaft, mindestens 10 Mio Arbeitslosen, Niedrigstrenten ruinierten Staatsfinanzen, hohen Steuererhöhungen, kaputtem Gesundheitssystem, heftigen Verteilungskämpfen. , Das steht so fest, wie das Amen in der Kirche ! Denn die exorbitante Verschuldungsorgie von Staat bzw. Unternehmen mit überragend vielen Zombiefirmen kann auf Dauer nicht klappen. Da kann die EZB noch so sehr die Geldpresse betätigen !

  • 11 moni 21.12.2020, 09:15 Uhr

    Es sind immer welche Zahlen, die ungeprüft herumgeistern: „598 Tote. An einem Tag. 598 Menschen, die jetzt nicht hätten sterben müssen, wenn es diese Pandemie nicht geben würde.“ Woher diese Zahlen stammen, ob sie richtig oder falsch sind, Nebensache. Hauptsache Angst flüstern und Panik schüren damit die Regierung ihre Schandtaten (Corona-Maßnahmen) unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung fortsetzt. Hauptsache Solidarität mit der Regierung, koste es, was es wolle! Dass die Corona-Maßnahmen täglich der Gesundheit von Millionen von Bürgerinnen und Bürger gefährden, absolut kein Thema. Das passt nicht zu dem, was die Merkel, der Söder und der Spahn uns täglich vorgaukeln. Es ist alles einfach zu brutal in DE: die Einheitsmedien, die uns täglich anlügen, die Verbote, Strafen, Einschränkungen und Demütigungen, die täglich die Bürgerinnen und Bürger erfahren und die machtgeilen und rücksichtlosen Politikerinnen und Politiker, die unser Leben seit März 20 in DE zur Hölle gemacht haben.