Georg "Käthe" Eschweiler

Claus Vinçon spielte

Georg "Käthe" Eschweiler

In der "Lindenstraße" von Folge 526 bis 1645

Georg Eschweiler

Georg "Käthe" Eschweiler (Claus Vinçon) hat ein grundsätzlich friedliebendes Gemüt, das ihn meist positiv an die Dinge herangehen lässt. Er setzt sich stets für ein harmonisches Verhältnis zu seinen Mitmenschen ein. Bei groben Ungerechtigkeiten, insbesondere beim Thema Homophobie, hört dann aber auch für "Käthe" der Spaß auf.

Beruflich probiert sich der gebürtige Norddeutsche viel aus. Er ist ausgebildeter Schauspieler, arbeitet schließlich aber als Tagesvater und leitet später eine Kindergruppe. Dabei profitiert er von seinen Erfahrungen, die er als Leiter eines Kindertheaters gesammelt hat.

Carsten Flöter ist die Liebe seines Lebens. 1998 werden die beiden ein Paar und heiraten im Februar 2003. Gemeinsam kümmern sie sich um den HIV-positiven Jungen Felix. Nach beinahe 20 gemeinsamen Jahren muss "Käthe" jedoch feststellen, dass er und Carsten sich nicht mehr viel zu sagen haben. "Käthe" zieht die Konsequenzen – er beendet die Beziehung und verlässt Carsten und die Lindenstraße.

Georg "Käthe" Eschweiler (Claus Vinçon) hat ein grundsätzlich friedliebendes Gemüt, das ihn meist positiv an die Dinge herangehen lässt. Er setzt sich stets für ein harmonisches Verhältnis zu seinen Mitmenschen ein. Bei groben Ungerechtigkeiten, insbesondere beim Thema Homophobie, hört dann aber auch für "Käthe" der Spaß auf.

Beruflich probiert sich der gebürtige Norddeutsche viel aus. Er ist ausgebildeter Schauspieler, arbeitet schließlich aber als Tagesvater und leitet später eine Kindergruppe. Dabei profitiert er von seinen Erfahrungen, die er als Leiter eines Kindertheaters gesammelt hat.

Carsten Flöter ist die Liebe seines Lebens. 1998 werden die beiden ein Paar und heiraten im Februar 2003. Gemeinsam kümmern sie sich um den HIV-positiven Jungen Felix. Nach beinahe 20 gemeinsamen Jahren muss "Käthe" jedoch feststellen, dass er und Carsten sich nicht mehr viel zu sagen haben. "Käthe" zieht die Konsequenzen – er beendet die Beziehung und verlässt Carsten und die Lindenstraße.

v.l.n.r. Georg Uecker, Susanne Gannott, Claus Vinçon

Georg Uecker (unten), Claus Vinçon

v.l.n.r. Georg Uecker, David Wilms, Claus Vinçon

Claus Vinçon (li), Georg Uecker

Dorothea Walda, Claus Vinçon

Georg Uecker (li), Claus Vinçon

v.l.n.r. Marc Oliver Moro, Georg Uecker, Claus Vinçon

Claus Vinçon (li), Marc Oliver Moro

Claus Vinçon (li), Georg Uecker

v.l.n.r. Georg Uecker, Marc Oliver Moro, Claus Vinçon

v.l.n.r. Georg Uecker, Marc Oliver Moro, Claus Vinçon

v.l.n.r. Georg Uecker, Claus Vinçon, Komparsin, Anton Figl

v.l.n.r. Georg Uecker, Sybille Waury, Claus Vinçon

Claus Vinçon (li), Georg Uecker

Sybille Waury, Claus Vinçon

Claus Vinçon, Rebecca Siemoneit-Barum

Claus Vinçon (li), Georg Uecker

v.l.n.r. Claus Vinçon, Ludwig Haas, Georg Uecker

v.l.n.r. Oliver Moser, Claus Vinçon, Cosima Viola

v.l.n.r. Claus Vinçon, Rebecca Siemoneit-Barum, Sybille Waury

v.l.n.r. Sybille Waury, Anja Antonowicz, Moritz Sachs, Claus Vinçon

Claus Vinçon (li), Georg Uecker

v.l.n.r. Claus Vinçon, Georg Uecker, Ludwig Haas

v.l.n.r. Georg Uecker, Claus Vinçon, Erkan Gündüz

Claus Vinçon

v.l.n.r. oben Philipp Neubauer, Claus Vinçon, Georg Uecker, Sybille Waury, Amorn Surangkanjanajai, Toni Snetberger, Jacqueline Svilarov
unten Daniela Bette, Ludwig Haas, Knut Hinz

Joachim H. Luger (li), Claus Vinçon

Erkan Gündüz (li), Claus Vinçon

v.l.n.r. Erkan Gündüz, Joris Gratwohl, Claus Vinçon

v.l.n.r. Claus Vinçon, Sybille Waury, Gunnar Solka, Georg Uecker

v.l.n.r. Ole Dahl, Sophia Brinkmann, Claus Vinçon

Georg Uecker (li), Claus Vinçon

v.l.n.r. Erkan Gündüz, Claus Vinçon, Joachim H. Luger

Daniel Aichinger (li), Claus Vincon

Claus Vincon (li), Georg Uecker

v.l.n.r.: Sybille Waury, Gunnar Solka, Martin Walde, Claus Vincon