Tuberkulose

Vorschautrailer

Lindenstraße 22.01.2017 00:31 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1613

Tuberkulose

Babylüge

Angelina in Erklärungsnot: Nico findet heraus, dass Angelina schwanger ist. Natürlich stellt er sie sofort zur Rede und möchte wissen, ob das Kind von ihm ist. Aber Angelina lügt ihm ins Gesicht und behauptet, das Baby sei das Resultat einer künstlichen Befruchtung via Samenbank.

Lindenstraße-Folge 1613 "Tuberkulose"

Nico (Jannik Scharmweber) stellt Angelina (Daniela Bette) zur Rede...

Auch wenn Nico sich mit dieser Erklärung anscheinend zufrieden gibt – wie lange kann Angelina ihm noch verheimlichen, dass Nico der Vater des Kindes ist…?

Familienlüge

Aufregung im Treppenhaus von Haus Nr. 3: Jamals Vater Yussuf bricht geschwächt zusammen, als er mit Alex einkaufen will. Gabi wird Zeuge des Vorfalls und ist besorgt. Die hinzu geeilte Iris beruhigt Gabi und erklärt ihr, dass Yussuf bald wieder auf den Beinen ist. Iris' und Alex‘ Sorge ist eine ganz andere: Niemand im Haus darf erfahren, dass Yussuf und Neyla Jamals Eltern sind.

Lindenstraße-Folge 1613 "Tuberkulose"

Alex (Joris Gratwohl, re) kümmert sich um den zusammengebrochenen Yussuf (Ayman Cherif).

Aus diesem Grund haben sie den Nachbarn erzählt, sie seien lediglich Bekannte aus Tunesien. Wenn bekannt wird, dass sie seine Eltern sind, verliert der minderjährige Jamal sein Aufenthaltsrecht in Deutschland und dann wird die ganze Familie abgeschoben…

Lebenslüge

Schlimmer Tag für Sunny: Ihr Sohn Yannik ist zu Besuch und der Junge kommt überhaupt nicht damit klar, dass sein Vater jetzt eine Frau ist. Nach einem Streit im Hinterhof des Hauses läuft Yannik vor seinem Vater davon. Vasily bobachtet die Szene und macht eine abwertende Bemerkung.

Lindenstraße-Folge 1613 "Tuberkulose"

Yannik (Mats Nohl, re) kann Sunny (Martin Walde) nicht akzeptieren...

Jetzt rastet Sunny aus: Sie stürzt sich auf Vasily und will ihn verprügeln. Yannik ist entsetzt und will nur noch nach Hause zu seiner Mutter nach Berlin. Frustriert und einsam bleibt Sunny alleine zurück. Nach der Trennung von Jack wendet sich jetzt auch ihr Sohn von ihr ab…

Cliffhanger:

Zerstört die Verwandlung in eine Frau Sunnys gesamtes Leben?

Cliffauflösung:

Sunny bekämpft die Trennung von Jack erfolglos mit Alkohol.

Folge 1613 "Tuberkulose

Buch: Michael Meisheit

Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Martin Walde, Joris Gratwohl, Ayman Cherif, Dunja Dogmani, Sarah Masuch, Daniela Bette, Ludwig Haas, Jannik Scharmweber, Philipp Sonntag, Mohamed Issa, Cosima Viola, Amorn Surangkanjanajai, Andrea Spatzek, Philipp Neubauer, Marie-Luise Marjan, Jo Bolling, Hermes Hodolides, Martin Thiel, u.a.

Kommentarfunktion

Kommentare zur Folge 1613 "Tuberkulose" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

130 Kommentare

  • 130 Semiramis 28.01.2017, 19:06 Uhr

    Was ist das denn? Schon vor ein paar Tagen das Problem und gerade wieder: Text geschrieben, alle 15 Zeilen. "Ralph" wird nicht angenommen, es kommt die Meldung."Es ist ein Fehler aufgetreten. Sie müssen das Feld "Kommentar" ausfüllen". War voll!!!! Gleichzeitig verschwindet der Text. Wieder schreiben und vorsichtshalber kopieren. Daß die Sonne gelb ist, wird nicht angenommen (oder soll sie vielleicht golden sein?), also nochmal und Text reinkopieren...geht endlich durch. Vorsorglich kopiere ich mal.... 2 dieser vertrottelten Spamverhinderungsquizfragen werden nicht angenommen. Immer wieder Text weg, weil der Dummbock nicht kapiert, daß das Feld "Ihr Kommentar" eh schon ausgefüllt ist. Ich mag nicht mehr, so viel Zeit hab ich auch nicht....

  • 129 Semiramis 28.01.2017, 19:02 Uhr

    @sagen-wir-mal, Ich auch nicht, steht nachts im Wald mit dem Auto an der Grenze. Was hat er der Polizei erzählt, was er da macht? Sandra ist Emmas leibliche Mutter und kümmert sich überhaupt nicht um sie, dabei sollte die so ersehnte Tochter doch als Kompensation dienen zu den Fehlern bei den ersten beiden Töchtern. Nikos war ja auch so ein unbedingt erwünschtes Kind, dem Vater ist er egal und der Oma auch!////@ ck, Frauen machen keine Sauforgien, wenigstens nicht in meinen Kreisen, und sie prügeln sich auch nicht auf der Straße....und wenn "Sunny" (welch blöder irrealer Showname) wirklich eine Frau wäre, käme der Mann in "ihr" nicht so brutal raus. "Sie" bewegt sich im Gegensatz zu Transvestiten und echten Transsexuellen absolut männlich, dazu diese Muskeln und Waden!

  • 128 Semiramis 28.01.2017, 18:51 Uhr

    @Mary08, siehst ja, daß das Tischlein nicht wirklich attraktiv ist. Ich stelle mir das als in der Praxis undurchführbar durch, man geht zu fremden Leuten, ist das Essen noch warm oder wird es aufgewärmt, welche Zutaten, ist es schmackhaft, wurde es hygienisch zubereitet? Ich würde nicht hingehen und auch keine Fremden einfach zum Essen in die Wohnung bitten. Ungeklärt ist, ob der Esser was an die Kocher zahlt. Wie kommt das Triumvirat zu so viel Geld, daß man davon leben kann?/// @Schneidi, es gibt keine "Flucht" aus Tunesien, höchstens eine Auswanderung und dafür gibt es legale Möglichkeiten. Vasilis Sohn könnte einmal seinen Vater besuchen wollen, ebenso Caros Sohn. Aber selbst beste Freundinnen kommen nie wieder, nicht Urszula, Irina. Auch Verwandte schreiben nie, nicht die Zenker und Beizi Kinder.....Maus beginnt nicht mit M!

  • 127 sagen-wir-mal 27.01.2017, 23:58 Uhr

    "Ich finde es vorbildlich, wie sich Alex und Iris verhalten. Und ob Tunesien nun ein sicheres Herkunftsland ist oder nicht, darüber wird ja noch heftig gestritten in der Politik" Sorry -aber etwas Dümmeres habe ich noch nie gehört... Iris ist angeblich Ärztin - sie müsste wissen, wie man mit einem Verdacht einer ansteckenden Krankheit umgehen muss (nach dem Feld-Salat-Desaster war sie noch sehr gewissenhaft...) Und Alex hat ja nun schon Erfahrung damit gemacht, dass geliebte Menschen sich mit durch Unachtseimkeiten anstecken können... Zur Erinnerung: Josie starb an dem Virus, weil Alex sich nach den Sch.... nicht die Hände gewaschen hat (Original-Ton von Jimmy). Alex müsste bei ansteckenden Krankheiten hoch gehen wie eine Rakete!

  • 126 ck 27.01.2017, 14:53 Uhr

    @ Eleonore. Ich stimme Dir voll zu. Die meisten Gesetze beachtet man doch nur, weil man Angst vor der Strafe oder seinem Gewissen hat, nicht, weil Dinge verboten sind. Und da macht jeder eben etwas anderes illegales. Über rote Ampeln zu gehen ist auch verboten. Steuerhinterziehung auch. Wo ist da Grenze? Gut, wer hier eine Straftat begeht, den würde ich auch ausweisen, aber das würde ich auch gern mit manchen deutschen Straftätern, kann ich aber nicht, die nimmt ja keiner. Und eine strukturierte Bearbeitung von allen Asylantragsfällen wünsche ich mir auch.

  • 125 Eleonore 27.01.2017, 14:13 Uhr

    @ Pichelsteiner (Original): Ich würde wohl auch so handeln wie es Iris und Alex tun, aber ist das wirklich richtig? Hier schrieb mal einer, dass es nicht ohne Grund Bestimmungen und Gesetze gibt, an die sich (im Idealfall) jeder zu halten hat, der hier lebt oder leben möchte. Und sich einfach darüber hinwegsetzen kann doch nicht richtig sein, oder? Wo ziehen wir denn dann eine Grenze? An was muss man sich halten und an was nicht? Ich habe großes Mitgefühl, wie können wir helfen, wie soll das gehen? Ich wünschte mir so sehr eine Regierung, die verantwortungsvoll, gewissenhaft, souverän und fair mit diesem Problem umgehen könnte. Das ist alles so traurig.

  • 124 Pichelsteiner (Original) 27.01.2017, 13:19 Uhr

    "Die "Flü"-Gesch. habe ich wie immer komplett vorgespult. ..und hier nur in den Kommentaren überflogen, dass es immer absurder wird mit dem falsch verstandenen Helfersyndrom.... " Wieso immer absurder, @Sandra? Es ist die Auffassung der Autoren, die Flüchtlingsgeschichte so darzustellen. Da geht es ja nicht um einen Dokumentar-Bericht, wie das nun ist mit den Flüchtlingen, welche hier bleiben dürfen und welche abgeschoben werden müssen laut der Gesetzeslage. In der Lindenstraße soll meines Erachtens eher eine Variante gezeigt werden, wie es sein könnte. Ich finde es vorbildlich, wie sich Alex und Iris verhalten. Und ob Tunesien nun ein sicheres Herkunftsland ist oder nicht, darüber wird ja noch heftig gestritten in der Politik.

  • 123 Sandra 27.01.2017, 12:39 Uhr

    die Sunny-Story ging ja diesmal voll ins Peinliche, ich kann Janek verstehen, in seinem Alter ist es für ihn wichtig, was die anderen denken könnten und da Sunny nunmal offensichtlich ausschaut und sich bewegt wie ein zum Karneval verkleideter Mann, kann er damit nicht umgehen. Gut gespeilt von den beiden. Die "Flü"-Gesch. habe ich wie immer komplett vorgespult. ..und hier nur in den Kommentaren überflogen, dass es immer absurder wird mit dem falsch verstandenen Helfersyndrom....

  • 122 Das Lindenmädel@Mia 27.01.2017, 09:58 Uhr

    "Lieber Schneidi°, aber es ist so: Wenn bei Tieren so sehr aufgepasst wird, sollte das bei Menschen um so selbstverständlicher sein."......genau das meine ich. Und schlimm ist es wie sich gewisse User alles voll auf Angriff schön zurecht schustern. Meine Wenigkeit freut sich auf die nächste LiStra-Folge und wünscht allen ein schönes Wochenende ohne arktische Kälte.

  • 121 sagen-wir-mal 26.01.2017, 21:47 Uhr

    Gibt es eigentlich Lisa und Murat noch? Mich würde interessieren, wie Lisa reagiert, wenn sie davon erfährt, dass ihre Chefin einen Tuberkulose-Verdacht unter den Teppich kehrt, mit dem Patienten Tisch und Klo teilt und fröhlich in der Praxis weiter behandelt. Was natürlich das Gros der Hausgemeinschaft als gut und richtig empfinden wird - allen voran Hanf und Anna Beimer-Ziegler. Selbige haben vor nicht allzu langer Zeit ein Riesen-Fass aufgemacht, als Deniz erkältet in die Kindergruppe geschickt wurde... Da waren Murat und Lisa "völlig verantwortungslose Eltern", die andere gefährden... Verhältnismäßigkeit?

  • 120 sagen-wir-mal 26.01.2017, 21:38 Uhr

    @Schneidi "Auch wenn Mary und Vasily sich vermutlich nicht mehr viel zu sagen haben - Anna und Hans würden sich über einen Besuch von Mary bei ihnen in der Lindenstraße gewiss freuen. " Tja - das fehlt in der LiStra wirklich sehr - die Bezugnahme auf alte Handlungsstränge. Ich frage mich schon sehr lange, ob Vasily gar keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn (mit Mary) hat. Und auch schon lange, warum eigentlich Sandra nie wieder versucht hat, Kontakt mit Emma zu knüpfen...