Der Schleuser

Vorschautrailer

Lindenstraße 15.01.2017 00:49 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1612

Der Schleuser

Ende gut, alles gut?

Diese Wendung konnte niemand vorhersehen: Jamals Eltern Neyla und Yussuf leben und halten sich in Österreich auf. Adi erklärt sich bereit, die beiden über die grüne Grenze nach Deutschland zu bringen. Doch es läuft nicht wie geplant und Adi wird von der Polizei einkassiert. Dennoch schafft es das tunesische Ehepaar über die Grenze. Alex holt die beiden mit dem Auto ab und endlich können sie in der Lindenstraße ihren Sohn Jamal wieder in die Arme schließen.

Lindenstraße-Folge 1612 "Der Schleuser"

Jamal ist endlich wieder mit seinen Eltern vereint (v.l.: Sarah Masuch, Mohamed Issa, Ayman Cherif, Dunja Dogmani, Joris Gratwohl, Greta Short)

Der tapfere Adi meldet sich auch und berichtet, dass ihn die Polizei noch festhält und befragt. Er sei aber zuversichtlich, bald frei zu kommen…

Ende mit Schrecken?

Hans ist entsetzt: Während er in der Klinik war und sich von seinem Zusammenbruch erholte, übernahm Anna den Verkauf des selbstangepflanzten Hanf. Wenn Anna allerdings erwischt wird, droht ihr Gefängnis. Schließlich ist sie bereits vorbestraft. Aber sie brauchen das Geld. Hans‘ Parkinson-Therapie wird nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Lindenstraße-Folge 1612 "Der Schleuser"

Hans (Joachim H. Luger) möchte nicht, dass Anna (Irene Fischer) sich mit dem Cannabis-Verkauf strafbar macht.

Unter zwei Bedingungen lässt Hans Anna beim Verkauf des Cannabis' mitmachen: Hans möchte, dass auch noch Geld auf die Seite gelegt wird, damit Anna und die Kinder abgesichert sind. Und: Sollte der Handel auffliegen, nimmt Hans natürlich alle Schuld auf sich…

Ende einer Liebe?

Die Verwandlung von Marek in die Transfrau Sunny geht Jack zu schnell. Um ihrer Freundin entgegen zu kommen beschließt Sunny, keine Perücke mehr zu tragen. Im Friseursalon lässt sie sich von Lotti eine flotte Kurzhaarfrisur schneiden. Aber Sunny ist unzufrieden. Da die Frisur nicht „deutlich weiblich“ ist, erkennt nun niemand mehr, ob Sunny ein Mann oder eine Frau ist.

Lindenstraße-Folge 1612 "Der Schleuser"

Aus und vorbei? Jack (Cosima Viola, li) und Sunny (Martin Walde)...

So geht es auch nicht. Jack und Sunny müssen sich einer traurigen Wahrheit stellen: Jack ist in Marek verliebt und nicht in Sunny. Und Marek gibt es nicht mehr. Traurig nehmen die beiden voneinander Abschied…

Cliffhanger:

Ist das wirklich das Ende der Liebe zwischen Jack und Sunny?

Cliffauflösung:

Mit Adis und Alex‘ Hilfe schaffen es Jamals Eltern Neyla und Yussuf in die Lindenstraße.

Folge 1612 "Der Schleuser"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Mohamed Issa, Joris Gratwohl, Sarah Masuch, Martin Walde, Cosima Viola, Ayman Cherif, Dunja Dogmani, Joachim H. Luger, Philipp Sonntag, Greta Short, Irene Fischer, Gunnar Solka, Helga Bellinghausen, u.a.

Kommentarfunktion

Kommentare zur Folge 1612 "Der Schleuser" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

157 Kommentare

  • 157 Semiramis 22.01.2017, 17:12 Uhr

    @Nina,19.1.,10.40, Sie sollten erst ein Posting richtig und sinnerfassend lesen, bevor Sie "antworten". "Sunny" ist maßlos egoistisch und Jack hat ein Recht auf ein normales Sexualleben mit einem geliebten Mann. Also dann Tschüss! In der Listra darf es ja leider keine dauerhafte, einfach nur liebevolle Beziehung geben...und gerade Jack hat man ja viel Pech in der Liebe angedichtet. /// @CF Die Beizi-Kinder sind einfach nur erwachsen geworden und weggezogen, das ist doch normal. Keines ha sich "distanziert" oder ist "geflohen". Die Schauspieler_innen sind oder wurden ausgestiegen. In der Serie verschwinden halt die Weggezogenen leider im Gefühl der Altvorderen. /// @Becky: Conchita ist ein Show-Transvestit. In der letzten Talkshow war er ein Mann!

  • 154 emil elch 20.01.2017, 16:18 Uhr

    Mussten die Beimer/Ziegler-Kinder nicht sogar mal in irgendwelchen Säcken zu Hause sitzen, weil kein Geld für die Heizung da war? Sowas gibt es in keinem Hartz 4 Haushalt. Und sich dann immer noch munter weitervermehren, sogar mit fast 70? Sowas kann sich ein Mick Jagger leisten. Wenn der abtritt, ist für das Kind wenigstens finanziell gesorgt. Aber doch nicht so ein Verlierer wie Hans Beimer. Völlig verantwortungslos und widerlich.

  • 152 Bernadette 20.01.2017, 15:26 Uhr

    In welcher Jury sitzt Conchita? Falls es DSDS ist, könnte es sein dass ich mir das glatt mal anschauen werde. Conchita (Tom) ist für sein Alter sehr reif und eine tolle Persönlichkeit. Sogar mein Angetrauter ist von ihm sehr angetan. Und das heißt schon was... ;-)

  • 151 So 18.50 20.01.2017, 14:53 Uhr

    Mag sein, dass Tom Neuwirth ein sympathischer junger Mann ist und sogar!!mit einem leidenschaftlichen Listra-Fan verwandt ist :D Trotzdem verstehe ich jeden, für den Conchita Wurst nur schwer erträglich ist, und das nicht nur wegen des Künstlernamens.

  • 150 Rick Grimes@Anonym 20.01.2017, 14:52 Uhr

    Danke, dass Du für mich in die Bresche springst, Du hast es ziemlich genau erfasst. In der Tat schreibe ich hier nicht mehr, weil mir der Ton gegenüber der Produktion genauso wie gegenüber den Mit-Kommentaren, der hier leider von einer Mehrheit an der Tag gelegt wird, nicht gefällt. Als Agnostiker mit leichter Tendenz zum Buddhismus versuche ich übrigens nicht nur Flüchtlingen oder HWG gegenüber freundlich zu sein, sondern allen Menschen und anderen Lebenwesen ebenso. Manche Kommentare sind dabei eine so harte Prüfung, dass ich mich lieber zurückhalte (was mir in der Vergangenheit nicht immer gelungen ist)...

  • 149 Nahmenlos@Mary08 20.01.2017, 14:25 Uhr

    "sich vorerst zu informieren, bevor man lästert." Ist das wohl dein Ernst? Weil hier jemand jemanden kennt, der mit jemandem möglicherweise verwandt, ist muss man sich vorher - worüber genau?- informieren. Ich stimme jedenfalls @Becky zu, man strapaziert uns Zuschauer mit derart "bunten Vögeln" ganz schön. Manchmal ist weniger einfach mehr.

  • 148 Mary o8 20.01.2017, 13:34 Uhr

    @ Becky...da ich die Eltern von Conchita Wurst (Tom Neuwirth) kenne und mit dessen Lehrern verwandt bin, würde ich vorschlagen, sich vorerst zu informieren, bevor man lästert. Conchita ist nur eine Bühnenfigur, Tom ist ein sehr sympathischer junger Mann.

  • 147 Anonym 20.01.2017, 13:19 Uhr

    Der echte Rick Grimes schreibt anders, du falscher @Rick Grimes. Das erkennt man sofort. Er schreibt hier auch nicht im Moment. Sicher, weil ihm das alles zu doof ist. Was mich wundert, wieso werden nur die Nicknamen von solchen Schreibern geklaut, die eindeutig zu den Flüchtlings- und HWG-freundlichen Usern gehören? Ein Zufall ist das wohl nicht.

  • 146 ck 20.01.2017, 11:48 Uhr

    Zur Teillegalisierung von Canabis: Der Anbau ist und bleibt verboten. Der Handel dann selbstverständlich auch. Insofern können die beiden Ihren Einzelhandel weiterbetreiben, alles gut. Sie rutschen nicht aus Versehen in die Legalität ab, keine Angst. :-)

  • 145 Rick Grimes 20.01.2017, 11:28 Uhr

    Die Sunny-Geschichte ist zwar von gesellschaftlicher Relevanz, führt aber leider dazu, daß doch einiges an anderen Handlungssträngen vernachlässigt wird. Aber so geht es eben auch Sockenpuppen wie mir. Nicht jeder bekommt es hin, sich identitätsmässig so aufzuspalten, daß er mehrere Namen bedienen kann. PichelsteinerInnen haben halt auch ihre Grenzen, aber vielleicht könntest du mal wieder an mich denken. Ich hätte doch auch so viel Lobenswertes zur Lindenstraße zu sagen.

  • 144 Becky 20.01.2017, 11:06 Uhr

    @nina, "Opfer der Eltern" - vielleicht etwas einfach gedacht. Mein Bekannter hat auch erst als Frau geheiratet und ein Baby bekommen, obwohl er schon früh sicher war, ein Mann zu sein. In so einer Geschichte gibt es viele Opfer und die Welt hat sich enorm verändert. Heute müssen wir eine Conchita Wurst als Jury einer rtl-Show ertragen! Da sind Eltern wahrscheinlich froh, wenn ihr Kind nur EIN anderes Geschlecht annehmen will;)

  • 143 CF@Pichelsteiner 20.01.2017, 10:48 Uhr

    Hans und Anna haben als Eltern doch völlig versagt. Allein schon diese finanzielle Inkompetenz der beiden...ich kann mich noch erinnern, dass die Kinder mal auf der Straße betteln gingen wegen der idiotischen Sparmaßnahmen der Alten. Und Tom wurde ja von Hans übelst tyrannisiert wegen jeder Kleinigkeit (z.B. Computerspielen oder Marihuana - jetzt nimmt Hans selbst welches und verkauft es sogar!). Und obwohl die finanzielle Lage schon lange angespannt war, sind die beiden sogar noch zu dumm zum Verhüten und setzen fröhlich weitere Kinder in die Welt...als ob das "Erbe" für Tom, Sarah und Söphchen nicht schon schmal genug wäre. Solche Eltern braucht niemand!

  • 142 CF@Nina 20.01.2017, 10:40 Uhr

    "Beide sind Opfer der Eltern, die ihr Kind nicht so sein ließen" Wie Mareks Eltern so waren, weiß man doch gar nicht, kann mich nur vage erinnern, dass Marek sich negativ über seinen Vater äußerte, aber da weiß man ja auch nicht, wie glaubwürdig das ist. Das kann auch keine Entschuldigung dafür sein, dass Marek als Erwachsener so ein totaler Egomane ist. Und wenn Marek von irgendwas "Opfer" ist, dann von seiner eigenen Körperwahrnehmung.

  • 141 Nina@CF 20.01.2017, 08:06 Uhr

    Du machst Opfer-Täter-Umkehr. Wer ist denn des ganzen Lebens bisher beraubt worden und nicht nur dessen "beste Jahre"? Beide sind Opfer der Eltern, die ihr Kind nicht so sein ließen, wie es ist und dem vermeintlichen gesellschaftlichen Druck nachgegeben haben. Statt ihr Kind anzunehmen, so wie es ist und zu unterstützen, wurde es in dem Wunsch, als Frau aufzuwachsen, nur sanktioniert und verachtet, siehe Szene im Auto in 'Helden'. Das hat zutiefst verunsichert. Daher ist das Geheimhalten und der Versuch, vermeintliche Normalität zu leben, nachvollziehbar.

  • 139 Langer Dünnhans 19.01.2017, 23:05 Uhr

    Mir hängt die Sonnig-Jacke-Kiste auch zum Halse raus. Die Story um Jamal wurde mit den Eltern noch interessanter! Wer mirfehlt, sind die Beimers (ohne Hantz) und das Akropolis. Nico soll bleiben und zum neuen Bösewicht werden ... oder... Olli käme zurück (bittebitte).

  • 138 Mihai E. 19.01.2017, 22:45 Uhr

    Was die Teillegalisierung von Cannabis angeht, stellt sich doch die Frage, ob hier nicht die Einnahmequelle der chronisch klammen Ziegler-Beimers versiegt...

  • 137 Mia 19.01.2017, 18:33 Uhr

    @Nikola und @Vivienne: Viele Grüße an euch. Und danke für die netten Worte. Die kann ich nur an euch zurückgeben. Wir lesen voneinander. :-)

  • 136 Pichelsteiner (Original) 19.01.2017, 18:21 Uhr

    "Aber gut, dass auch Sarah und Söphchen sich von ihren Horror-Eltern distanziert haben." So "horror" sind Hans und Anna als Eltern nun wirklich nicht, @CF. Sie haben ihre Kinder zu anständigen, sympathischen Menschen erzogen. Bei allen Problemen, die es da immer gab. Und sie werden ganz sicher auch geliebt von ihren Kindern. Da gibt es in der Realität Eltern, die sind dem wahren Horror näher.

  • 135 Pichelsteiner (Original) 19.01.2017, 18:13 Uhr

    "Denn für eine Gefängnisstrafe würde das trotz Bewährung, Anbau und Dealerei (ausschließlich an Kranke) wohl nicht mehr reichen." Gefängnis vielleicht nicht gerade, @emil elch, aber irgendeine Strafe wird es schon geben, denn selbst wenn das lange angekündigte Gesetz jetzt endlich mal durch ist, hängen da sicher jede Menge komplizierte Ausführungsbestimmungen dran. Also den Stoff an andere Bedürftige einfach so zu verticken, ist sicher auch mit dem neuen Gesetz nicht erlaubt.

  • 134 Mary 08 19.01.2017, 16:25 Uhr

    @ "Franz Wittich"...wenn sich die neue Familie nicht an die Gesetze hält, dann ist sie doch in guter Gesellschaft. Hans und Anna, Lisa immer wieder und und .... Sie sind in der Straße also bestens integriert. ;-)

  • 133 CF@Erwin 19.01.2017, 16:12 Uhr

    "Mal ganz im Ernst: wenn ich solche Eltern gehabt hätte, wäre ich schon mit 14 von zu Hause abgehauen" Daumen hoch für den Beitrag! Ich finde Tom hat es richtig gemacht, der ist gleich auf einen anderen Kontinent geflohen. Aber gut, dass auch Sarah und Söphchen sich von ihren Horror-Eltern distanziert haben.