Letzte Chancen

Vorschautrailer

Lindenstraße 18.12.2016 00:34 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1609

Letzte Chancen

Nico: Die Kündigung

Läuft nicht gut bei Nico: Wegen seiner Affäre mit Angelina hat Lara mit ihm Schluss gemacht. Und auch Lea lässt Nico keine Ruhe. Sie will, dass er aus der WG verschwindet, weil sie dort mit Timo zusammenziehen möchte. Andy und Helga wollen den Streit um die Wohnung beenden und schreiten zur Tat: Gemeinsam mit Gabi räumen sie die WG leer und bringen Nicos Sachen zu Iffi in die Kastanienstraße.

Lindenstraße-Folge 1609 "Letzte Chancen"

Nico (Jannik Scharmweber) wird von seinem eigenen Opa Andy (Jo Bolling) rausgeschmissen...

Als Nico das entdeckt ist er so wütend, dass er bei der Polizei einen Einbruch meldet. Die Polizeibeamten rücken aber wieder ab, als ihnen klar wird, dass es sich hier um einen Familienzwist handelt. Am Ende des Tages bekommt Nico die schriftliche Kündigung von Andy. Jetzt muss er sich eine neue Bleibe suchen…

Dressler: Der Opa

Dresslers unendliche Neugier siegt: Angelina gibt zu, dass sie schwanger ist. Der künftige Opa ist hocherfreut und sichert seiner Adoptivtochter jede Hilfe zu. Auch wenn sich Dressler nur schwer an den Gedanken gewöhnen kann, dass das Kind ohne einen Vater aufwachsen soll.

Lindenstraße-Folge 1609 "Letzte Chancen"

Dass Angelina (Daniela Bette) schwanger ist, kann sie vor Ludwig (Ludwig Haas) nicht lange geheim halten...

Nach wie vor lebt Dressler in dem Glauben, dass Angelinas Baby via Samenbank einer künstlichen Befruchtung entsprungen sei. Nur Angelina weiß, wer wirklich der Vater ist: Nico Zenker. Und auch der ist völlig ahnungslos…

Alex: Das Ende

Aufregung im Start-Up: Ein potenzieller Investor hat sein Kommen angesagt. Philipp und Alex haben vor der Präsentation ihres Geschäftsmodels jedoch ein ungutes Gefühl. Denn: Sunny will dem konservativen Geschäftsmann Schmidbauer als Frau gegenübertreten.

Lindenstraße-Folge 1609 "Letzte Chancen"

Philipp, Sunny und Alex wollen den Investor überzeugen (v.l.n.r.: Philipp Neubauer, Martin Walde, Joris Gratwohl, Wolfram Grandezka)...

Alex hält das für einen Fehler und als sich Schmidbauer am Abend tatsächlich gegen eine Investition ins „Tischlein-Klick-Dich“ entscheidet, fühlt sich Alex bestätigt. Er sieht keine Zukunft mehr in dem Start-Up und teilt Sunny mit, dass er aus dem Unternehmen aussteigt…

Cliffhanger:

Ist das das Ende von „Tischlein-Klick-Dich“?

Cliffauflösung:

Nico versucht erneut, sich mit Lara zu versöhnen. Aber Lara zeigt Nico nur noch die kalte Schulter.

Folge 1609 "Letzte Chancen"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Jannik Scharmweber, Ludwig Haas, Daniela Bette, Jo Bolling, Marie-Luise Marjan, Andrea Spatzek, Martin Walde, Joris Gratwohl, Mohamed Issa, Greta Short, Anna-Sophia Claus, Hermes Hodolides, Philipp Neubauer, Rebecca Siemoneit-Barum, Cosima Viola, Amorn Surangkanjanajai, Claus Janzen, Wolfram Grandezka u.a.

Kommentarfunktion

Kommentare zur Folge 1609 "Letzte Chancen" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

120 Kommentare

  • 120 Semiramis @Cf 30.12.2016, 15:50 Uhr

    "Lea soll ihre Jugend nicht an einen Typ wie Timo vergeuden" Eher:Timo soll sein Leben nicht an ein Trutscherl wie Lea vergeuden Die ist unerträglich, echt zurückgeblieben. Aber ihre Mutter war ja auch so

  • 119 emil elch 30.12.2016, 15:50 Uhr

    @ Das Lindenmädel - Danke, ebenfalls einen guten Rutsch. Und allen anderen hier auch. Ohne Käse :-)

  • 118 Nina@Waterlily 30.12.2016, 11:30 Uhr

    Aber sie verlangen, daß entsprechende Kleidung hergestellt und ihnen auch mehr Platz im öffentlichen Raum zugestanden wird, also auf ihre persönliche Situation Rücksicht genommen wird.

  • 117 Das Lindenmädel@Nina 30.12.2016, 11:15 Uhr

    "Die Dicken verlangen aber nicht, dass ihretwegen alle anderen Menschen Kleidung in Übergröße tragen"......Nein, die Dicken verlangen dass sie so respektiert werden wie sie eben sind. Und leiden so nebenbei wie sie sind auch und grade wegen den Übergrössen. Was ist denn eine Minderheit? Eine Minderheit allein ist schon jeder individuelle Mensch. Und genau das so akzeptieren neben sich, daran hapert es den normalen Individuum genannt einzelner Mensch. Warum eigentlich, wer sagt uns was "un/normal" ist? Das ICH oder die erzieherische Prägung usw., ich tendiere da zur Erziehung. Eigentlich gibt es keine Minderheiten von uns geschaffen sondern nur ein gemeinsames Miteinander genannt Mehrheit. Oder?

  • 116 Das Lindenmädel@Semiramis 30.12.2016, 10:58 Uhr

    "Mich würde wirklich ein verkleideter Mann in der D-Toilette stören. Es passieren immer wieder Vergewaltigungen dort und woher soll man wissen, ob der sich gerade als Frau fühlt oder das Kleid nur Mittel zum Zweck ist"........Nun sind ja Transgender nicht verkleidet, sie sind das was sie eben sind. Hm, in jeder D-Toilette herrscht reges kommen und gehen, das wissen wir alle. Mich nervt als Frau das stete "aufhübschen", die Schlangen vor dem Damenörtchen sind stets deutlich länger. Wo passieren da Vergewaltigungen, in einer Damentoilette? Das mag in gewissen Lokalen wie Nachtbars oder so sein; eine Gefahr die jede Frau minimieren kann. Und als Frau weiss ich dass Damentoiletten leider auch nicht die saubersten Örtchen auf Erden sind.

  • 115 Das Lindenmädel@emil elch 30.12.2016, 10:37 Uhr

    Stimmt, esse ich zuviel Käsebrote dann habe ich irgendwann keinen Appetit mehr auf den Käse,-) Nichtsdestotrotz mag ich Eier nachwievor unheimlich gern, am liebsten hart gekocht ohne Salz. Daher kann ich die gute Helga gut verstehen, Spiegeleier beruhigen ungemein,-) Ich wünsche einen guten Rutsch ohne Käsefondue oder so....

  • 114 Waterlily @Nina 30.12.2016, 09:04 Uhr

    "diese ominöse Mehrheit, wer auch immer definiert, was das genau ist, gehören auch Menschen an, die in einem Teilaspekt ihres Lebens auch einer Minderheit angehören, z.B. Dicke, Leute mit Brille, etc pp." Die Dicken verlangen aber nicht, dass ihretwegen alle anderen Menschen Kleidung in Übergröße tragen.

  • 113 CF@NathalieSchweiz 29.12.2016, 19:19 Uhr

    "hoffentlich wird es nicht noch schlimmer als dieses!" Ich meinte damit eigentlich eher die reale Welt (z.B. Migrationskrise, Terrorismus, die wirtschaftliche Lage, Euro-Krise, Krieg in Nahost...)...bei der Lindenstraße rechne ich sowieso mit weiterer Verschlimmerung. Aber ich stimme Dir zu, dass ich eine Trennung von Timo und Lea besser fände, Lea soll ihre Jugend nicht an einen Typ wie Timo vergeuden. Ich finde aber nicht, dass Timo und Philipp eine neue Beziehung brauchen...die machen doch eh nur Ärger und haben eine Beziehung gar nicht verdient. Ich wünsche Dir auch alles Gute fürs kommende Jahr!

  • 112 emil elch 29.12.2016, 15:54 Uhr

    @ Das Lindenmädel - Das hat nichts mit Kritik zu tun. Irgendwann ist so ein Thema auch mal ausgelutscht und würde so langweilig wie Helgas Spiegeleier. Aber noch ein letztes Mal und extra nur für Dich: K ä s e b r o t !

  • 111 Waterlily @Semiramis 29.12.2016, 13:25 Uhr

    "Mich würde wirklich ein verkleideter Mann in der D-Toilette stören. Es passieren immer wieder Vergewaltigungen dort und woher soll man wissen, ob der sich gerade als Frau fühlt oder das Kleid nur Mittel zum Zweck ist?" Danke! Ich sehe das genauso.

  • 110 Das Lindenmädel 29.12.2016, 12:15 Uhr

    "Je rücksichtsvoller eine Gesellschaft auch mit Minderheiten umgeht, umso mehr mehr Rücksicht herrscht insgesamt in der Gesellschaft. Und das kommt allen zugute. ".......perfekter Schlusssatz unter das Jahr 2016, danke @Sanne3, sehr zutreffend auch in Foren. Jawoll, ich habe mich entschlossen wieder mitzuschreiben, jeder Jeck ist halt anders,-) Merkwürdigerweise hat erst nach Kritik der Käse um @emil elch aufgehört; nunja. Ich wünsche dem LiStra-Team und allen User alias Kommentatoren ein guten Rutsch ohne auszurutschen in ein gutes, gesundes Jahr 2017.