In aller Freundschaft

Vorschautrailer "Marek"

Lindenstraße 28.08.2016 00:24 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1593

In aller Freundschaft

Ende einer Freundschaft?

Ganz miese Stimmung in der WG von Klaus und Philipp. Der Grund: Philipp hat herausgefunden, dass Klaus eine heimliche Affäre mit Sarah hatte. Und das, obwohl Philipp doch selbst in Sarah verliebt ist. Heute fährt Klaus mit Mila in den Urlaub. Vorher würde er sich gerne mit Philipp versöhnen. Als er von der Staatsanwaltschaft erfährt, dass wegen des Todes seines ehemaligen Informanten „Hugo“ ermittelt wird, teilt er diese Nachricht Philipp und Sarah mit.

Lindenstraße Folge 1593 "In aller Freundschaft"

Klaus (Moritz A. Sachs, li) versucht vergeblich, sich mit Philipp (Philipp Neubauer) zu versöhnen.

Da die Aufklärung des vermutlichen Mordes ein direktes Ergebnis ihrer gemeinsamen Recherche ist, möchte Klaus mit beiden anstoßen. Aber weder Philipp noch Sarah steht der Sinn danach, ihre „Freundschaft“ zu feiern. Sarah wird kommende Woche ihren neuen Job in Hamburg antreten und München verlassen. Philipp wünscht Klaus lediglich einen schönen Urlaub. Wenn er zurückkommt, will auch Philipp weg sein…

Ende aller Geheimnisse?

Jack ist unglücklich in ihrer Beziehung mit Marek. Nach wie vor hat sie das Gefühl, dass er etwas vor ihr verbirgt. Sie fühlt sich wie eine heimlich Geliebte und nicht wie seine Partnerin. Will er vielleicht doch zurück nach Berlin zu seiner Frau und seinem Sohn? Jack stellt Marek vor die Wahl: Entweder er sagt ihr endlich was los ist oder sie beendet die Beziehung. Derart in die Enge getrieben, sagt Marek Jack die Wahrheit: Er ist eine Frau.

Lindenstraße Folge 1593 "In aller Freundschaft"

Schwerwiegendes Geständnis: Marek (Martin Walde) erklärt Jack (Cosima Viola), dass er eine Frau ist.

Jack ist baff. Das muss sie erst einmal sacken lassen. Etwas später hat sie viele Fragen an Marek. Will er sich operieren lassen? Will er Frauenkleider tragen? Marek möchte, dass zunächst alles so bleibt, wie es ist. Nur Nina, Jack und seine Frau Anja wissen Bescheid. Und dabei soll es auch erst einmal bleiben. Er möchte von Jack wissen, ob sie sich vorstellen kann, unter diesen Umständen mit ihm zusammen zu bleiben. Denn: Marek liebt Jack...

Ende einer Flucht?

Das ist ein Schock für Antonia und Simon. Der Flüchtlingsjunge Jamal berichtet ihnen in einer Nachricht, dass seine Eltern bei der Flucht aus Syrien gestorben sind. Antonia will ihm unbedingt helfen. Sie weiß, dass Jamal seinen Onkel sucht, der in Deutschland lebt. Aber Antonia kann den Mann im Internet nicht ausfindig machen.

Lindenstraße Folge 1593 "In aller Freundschaft"

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum, re) und Antonia (Katharina Witza) sind zurzeit selten einer Meinung.

Vorsichtig fragt sie bei ihrer Mutter Iffi an, ob die sich vorstellen könnte, einen Geflüchteten aufzunehmen. Aber daran hat Iffi kein Interesse. Sie wundert sich allerdings, warum Antonia sich plötzlich so für das Thema Flüchtlinge und den Krieg in Syrien interessiert. Da trifft Antonia eine einsame Entscheidung: Sie schickt Jamal ihre Adresse in der Lindenstraße…

Cliffhanger:

Wird Jamal jetzt in der Lindenstraße auftauchen?

Cliffauflösung:

Klaus versucht vergeblich, sich mit Philipp zu versöhnen.

Folge 1593 „In aller Freundschaft”

Buch: Catrin Lüth

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Martin Walde, Cosima Viola, Philipp Neubauer, Moritz A. Sachs, Julia Stark, Rebecca Siemoneit-Barum, Michael Baral u.a.

Kommentare zur Folge 1593 "In aller Freundschaft" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

116 Kommentare

  • 116 Semiramis 04.09.2016, 01:01 Uhr

    @ Seppel,Wenn es mir auffällt, mach ich sogar mit: die 2. Variation, die du nach Asien verlegst, ist ungarisch. Aber die wirkten zuletzt ja auch wie hinter dem Mond lebend.//// Das Thema Transsexualität ist ja ganz aktuell in BigBrother zu sehen, dieser Brustprothesenshow auf Sat1. Operiert und mit maximalem Vorbau, geschminkt usw - das bleibt immer ein Mann. Man ist keine Frau, nur weil man es will. Es gab immer stärkere, männlichere Frauen ("Mannweib") und sanftere Männer, die nicht ständig über Testosteron stolpern, das ist doch ok, da muß man keine Kleider tragen. Die ganz harten Männer sind nicht mein Fall und die gefühlvollen sind zweifellos die besseren Liebhaber und Ehepartner.

  • 115 Hannchen 03.09.2016, 21:20 Uhr

    Ich fand die Folge einfach nur gähnend langweilig. Ich geb der Lindenstraße noch 2 Folgen - wenn es dann so langweilig weiter läuft ist die Lindenstraße für mich Vergangenheit.

  • 114 Klausi an Fanny 03.09.2016, 14:01 Uhr

    Betr. Ihren letzten Beitrag. Das ist aber eine seltsame Argumentation, die nur denen das Recht zur Sorge gibt, die unmittelbar betroffen sind. Demnach braucht mich die soziale Ungerechtigkeit nicht zu kümmern, da ich selbst ja Job und Wohnung habe? Nach mir also die Sintflut? Und was ist mit unseren Nachkommen? Welche Welt hinterlassen wir denen? Im übrigen stünde Ihnen mehr Gelassenheit im Umgang mit anderen Meinungen an. Die hier Schreibenden "schreien" nicht, sondern argumentieren vernünftig, teilweise auf der Basis ihrer beruflichen Erfahrungen. Was die Finanzierung des Staatshaushalts anbelangt, so gilt, dass nur soviel ausgegeben werden kann, wie eingenommen wird. Das ist eine Milchmädchenrechnung, da können auch die Armutsforscher nicht dran vorbei.

  • 113 Das Lindenmädel@Fanny 03.09.2016, 09:24 Uhr

    Tief Luft hole...ich wurde vor 5 Jahren arbeitslos, mit 50 Jahren. Mein ganzes Leben lang habe ich nur gearbeitet, einen Vollzeitjob finde ich nicht mehr. JA, das vor der 2015er Flüchtingswelle oder doch nicht? Ich habe zwei angemeldete Minijobs, ich bin ehrlich und habe daher wenig. Aber der Deutsche jammert ohnehin auf hohem Niveau. In der **strasse gibt es einen Arbeiterstrich für Schwarzarbeiter. Ja, das gibt es und nicht wenige und da sind vorwiegend unsere ausländischen Mitbürger. Verstehen Sie zumindest ein bissel, warum "deutsche" Fachkräfte immer weniger gute Arbeit finden? Es geht ja viel billiger (das ist die Falle denn Leben ist hier teurer!) und was soll nun besser werden wenn wiederum Sozialhilfe und Schwarzarbeit dank den Flüchtlingen immer mehr wird? Rechts und links neben mir leben Muslime wie daheim, die ausländischen Jugendgangs waren mal ein grosses Problem in meinem Haus. Sind es noch heute. In Köln wird nicht nur die LiStra gedreht, ohne Hungertuch geht es da ...

  • 112 Jana 02.09.2016, 21:47 Uhr

    Was mich hier verwundert an der Debatte um Flüchtlinge und Armut in Deutschland und die Konkurrenz, in der diese beiden "Gruppen" zum Teil gesehen werden, warum werden immer die ähnlich oder noch Hilfebedürftigeren Menschen als Problem gesehen??? Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander in Deutschland. Warum wird nicht das eigentliche Problem gesehen, die ungerechte Verteilung, nicht nur in Deutschland. Die Bessergestellten schimpfen über HartzIV-Empfänger, die weniger gut Gestellten schimpfen über Flüchtlinge, überall Angst und Neid. Verständlich. Doch das Problem sind die Reichen und Superreichen meiner Meinung nach. Leider sind das auch die Mächtigen.

  • 111 Facepalm@Fanny 02.09.2016, 20:38 Uhr

    Es schreit doch niemand außer dir. Du hast in einem Punkt recht: den Menschen die als Flüchtlinge kommen , muss geholfen werden. Was du über angebliche Not und Armut der Deutschen schrei(b)st, ist zwar Unfug, aber wenns dir so am Herzen liegt, schrei(b) es nur. Aber nun sämtliche Probleme, die durch die hohen Flüchtlingszahlen entstehen als Schreien Andersdenkender abzutun ist kindisch.

  • 110 Fanny 02.09.2016, 19:39 Uhr

    Ich weiß, dass die Sozialpolitik dringend überholungsbedürftig ist in Deutschland. Aber das war sie schon lange VOR den Flüchtlingen. Ich möchte wirklich gerne wissen von denen, die hier so laut schreien: Wer ist denn nun wirklich selbst betroffen davon, dass die Flüchtlinge hier ankommen? Wessen Arbeitsplatz ist plötzlich von einem Flüchtling weggeschnappt worden? Wer kriegt plötzlich weniger Hartz vier wegen der Flüchtlinge? Wer nagt wegen der Flüchtlinge plötzlich am Hungertuch?

  • 109 Das Lindenmädel@Facepalm 02.09.2016, 18:55 Uhr

    Jepp @Facepalm, ich hasse Phrasendreschen und nichts dahinter. Ich weiss wovon ich schreibe, denn ich bin mitten drin was man so Realität nennt. @Fanny, gehen Sie raus in die reale Welt, da beantworten sich Ihre Fragen von alleine. "Kopfschüttel"

  • 108 Facepalm@einige, aber brsonders Fanny 02.09.2016, 17:40 Uhr

    Finden hier gerade die Deutschen Meisterschaften im Phrasendreschen statt?

  • 107 Fanny @Steffis schlechtes Gewissen 02.09.2016, 17:27 Uhr

    Ok, verstehe. Da es ja in der Lindenstraße auch um die Flüchtlingspolitik geht, nur drei kurze Fragen: Bist du von den von dir geschilderten Problemen persönlich betroffen? Wirken sie sich auf dein eigenes Leben aus? Und drittens: Was schlägst du vor, was die Politik anders machen sollte deiner Meinung nach?

  • 106 Das Lindenmädel@"Steffis schlechtes Gewissen" 02.09.2016, 17:09 Uhr

    KORREKT!!! Genau das ist es was ich die ganze Zeit schreibe und meine, es ist schlicht zuviel! Deutschland ist hoch verschuldet, daher gibt es Armut. Es gibt nicht Arbeit für alle, die schon lange hier sind. Wie soll es da Arbeit geben, für die die kommen? Und die dann auch wegen Asyl hier sind, also wieder gehen müssen usw. Ich weiss nicht was @Fanny da immer mit der A** Partei hat, das wissen ich und andere ohne diese Partei! @Fanny, kommen Sie mal einen Tag nach Ehrenfeld, Sie werden staunen! Und Ja, dieser kluge Satz vom Dalai Lami! Gott schuf nicht umsonst Erdteile und andere Kulturen alias verschiedene Menschen! Daher kann Integration nur begrenzt klappen weil wir alle verschiedene Menschen sind! Alles andere gibt nur Machtkämpfe und Unzufriedenheit. Und wer das nicht verstehen, ist viel schlimmer als die A**....schönes Wochenende mit Sonne euch allen.