Der Täter

Folge 1564 – Vorschautrailer 00:33 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

Folge 1564

Der Täter

Verdacht: Lea in der Falle

Mit einem Geräusch im Treppenhaus nimmt die Suche nach Erichs Mörder neue Fahrt auf. Denn Lea hatte an dem Tag, als Erich tot aufgefunden wurde, ein verdächtiges Klappern im Treppenaus gehört. Lea konnte das Geräusch aber nicht zuordnen. Bis heute! Als Hajo versehentlich mit seinem Werkzeugkasten gegen die Türe des Aufzugs stößt, erkennt sie es wieder. Darauf angesprochen, verhält sich Hajo merkwürdig defensiv. Lea wird misstrauisch. Und Hajo handelt: Er muss den Verdacht von sich ablenken. In einem Waldstück gräbt Hajo Erichs Handy aus, das seit dem Unglückstag als verschwunden gilt. Ein Versuch, das Smartphone auf der Lindenstraße Phil Seegers unterzuschieben, scheitert.

Lindenstraße Folge 1564 Der Täter

Hajo (Knut Hinz) versucht Phil Seegers' Auto aufzubrechen.

Hajo lässt in einem unbeobachteten Moment das Telefon in Helgas Wohnung in Leas Tasche verschwinden. Anschließend sind er und Helga Zeugen, als Lea es in ihrer Tasche findet. Was für ein Schock für Helga. Hat Lea tatsächlich Erich ermordet? Die Polizei wird verständigt. Alle müssen auf das Revier, um ihre Aussagen zu machen und Lea muss als Hauptverdächtige dort bleiben. Die ahnungslose Helga entschuldigt sich bei Hajo, dass Lea ihn der Tat bezichtigt hatte. Dabei ist Lea unschuldig. Aber wird ihr jemand glauben?

Veränderung: Ein Kind für Alex?

Alex macht auf Super-Papa: Da Lisa krank ist und Murat seine Familie in Berlin besucht, kümmert sich Alex seit einer Woche auch um Paul und Deniz. Die beiden wohnen sogar bei ihm und Iris. Frau Doktor betrachtet Alex‘ Aktionismus mit gemischten Gefühlen: Einerseits ist nicht zu übersehen, dass seine trübe Stimmung der vergangenen Wochen wie weggeblasen scheint. Andererseits investiert Alex derart viel Energie in die Betreuung der Kinder, dass Iris sich fragt, was noch dahinter steckt?

Lindenstraße Folge 1564 Der Täter

Alex (Joris Gratwohl) versinkt buchstäblich im Chaos...

Als Murat aus Berlin zurückkehrt und stolz ein Baby-Foto seiner Nichte präsentiert, ist Alex ganz hingerissen. Iris befürchtet, dass Alex noch ein Kind mit ihr haben möchte. Darauf angesprochen beteuert Alex, sein Wusch nach Veränderung beziehe sich ausschließlich auf seine berufliche Zukunft. Er möchte im Reisebüro kürzertreten und etwas Neues ausprobieren. Puh! Iris ist erleichtert…

Cliffhanger:

Wird es Hajo gelingen, den Verdacht von sich abzulenken?

Cliffauflösung letzte Folge:

Zunächst glaubt Helga nicht an Lea Schuld. Als Erichs Handy bei ihrer Enkelin auftaucht, ändert Helga ihre Meinung.

Folge 1564 "Der Täter"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Joris Gratwohl, Sarah Masuch, Knut Hinz, Marie-Luise Marjan, Greta Short, Sontje Peplow, Anna-Sophia Claus, Erkan Gündüz, Marcus Off, Gitta Schweighöfer

Kommentare zur Folge 1564 "Der Täter" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

140 Kommentare

  • 140 Chantal-Fan 22.01.2016, 19:55 Uhr

    @Emma "Als Hajo bei Helga eingezogen ist, war Lea total menschenverachtend und gemein. " Das nahm ich aber ganz anders wahr! Hajo war damals eine Zumutung, hat die Vollwaise Lea, die genug an ihrem eigenen psychischen Leiden zu knabbern hatte, mit seinen morbiden Todesgedanken drangsaliert...das war unsäglich! Lea war in anderem Kontext gemein, ihr Verhalten gegenüber der wunderbaren Chantal war sehr mies, aber ihre Abneigung gegenüber Hajo...absolut gerechtfertigt!

  • 139 Ute 22.01.2016, 18:19 Uhr

    Na, nun antwortet doch Fanny endlich, was eine Serienfigur denkt.

  • 138 Hustensaft@Fanny 22.01.2016, 18:01 Uhr

    Natürlich hat Lea sich verändert. Schon vor Timo, mit Tanjas Hilfe. Den Versicherungsbetrug will ich gar nicht beschönigen, aber immerhin hat sie es nicht für sich getan. Für Lea sah das doch so aus: Dem Versicherungskonzern tut das nicht weh, und Tanja rettet es vor dem Ruin. Und Erichs Tod - das war sie doch gar nicht, da wird sie doch unschuldig angeklagt. Und DAS ist ein Verbrechen, was Hajo da gerade begeht.

  • 137 Fanny @Hustensaft 22.01.2016, 17:36 Uhr

    Das ist doch alles ok. Ja klar, Lea war oft alleine, keiner hat sich richtig um sie gekümmert, keiner verstand sie. Alles schön und gut. Aber ein erwachsener Mensch sollte auch irgendwann mal klar kommen mit der Realität. Ich kenne viele Leute, die auch eine schwere Kindheit hatten und trotzdem nicht kriminell, aufsässig und rechtsextrem wurden. Wobei ich ja die Hoffnung hatte, jemand antwortet mal direkt auf meine Frage, ob denn Lea immer noch so denkt oder nicht... Denn vielleicht hat Timo bei ihr schon ein wenig zum Umdenken beigetragen. Wär ja schön.

  • 136 Hustensaft@Fanny 22.01.2016, 16:11 Uhr

    Es geht um Leas Kindheit. Außer Helga haben sich alle ihre Verwandten nicht für sie interessiert. Auch nicht als Helga und Erich krank waren. Und als Erich fast gestorben wäre hat niemand gefragt, wie das Kind Lea mit der Verlust Angst fertig wird. Einem Kind kann man nicht sagen: "Ich steh nicht auf Familie, akzeptier das!"

  • 135 Fanny 22.01.2016, 16:07 Uhr

    Die neue Lindenstraßen-Folge kann man auch schon heute um 18.50 Uhr im Internet angucken, sehe ich gerade auf der Titelseite dieser Homepage.

  • 133 Hustensaft@Fanny 22.01.2016, 15:33 Uhr

    Es geht ja nicht darum, was Lea in den letzten zwei, drei Jahren alles verzapft hat. Es geht um ihre Kindheit. Da war nur Helga zuständig, keiner aus der Familie hat sich um das Kind gekümmert. Und als erst Helga und dann Erich herzkrank waren war Helga völlig über fordert. Lea muss in der Zeit furchtbare Verlustaengste gehabt haben. Hat keinen ihrer Verwandten interessiert. Zu einem Kind kann man nicht sagen "Ich steh nicht Familie, musste akzeptieren!"

  • 132 Ute @Fanny 22.01.2016, 15:24 Uhr

    Wenn Lea "noch so rechtsnational" denkt, dann kann sie ins Verlies, nicht wahr, egal warum und schuldig oder nicht.

  • 131 Fanny 22.01.2016, 15:03 Uhr

    Außerdem macht es Lea ja selbst dem größten "Familienmenschen" nicht gerade einfach, sie mögen zu können und hinter ihr zu stehen. Was mich überhaupt mal interessieren würde: Denkt Lea eigentlich immer noch so rechtsnational?

  • 130 milchbonbon 22.01.2016, 14:26 Uhr

    @Hustensaft...Aber ich finde es schlimm, wenn Menschen so gar keinen Familiensinn haben.....einer steht auf Familie, ein anderer nicht. Sollte man akzeptieren. Hans, Helga, Erich und wie sie alle heißen und von den Drehbuchautoren geschrieben und erfunden wurden... sind jedenfalls Familienmenschen. Auch Hans war und ist Familienmensch, denn Familienmensch bedeutet nicht unweigerlich, für ALLE Mitglieder der Gruppe allzeit mit Gewehr bei Fuß da zu sein.

  • 129 Benno (Der Erste) @Emma 22.01.2016, 14:02 Uhr

    "total menschenverachtend und gemein" - Was für ein Schlagwort!?! Von solchen Leuten gibt es ja wohl eine ganze Menge in der Lindenstraße, oder? Und wie auch immer - das rechtfertigt für Erich die "Höchststrafe" und für Lea unverdienten Knast? Ich finde das zienlich menschenverachtend...echt.