Annäherungen

Vorschautrailer "Paul" Lindenstraße 18.09.2016 00:28 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Folge 1596

Annäherungen

Der dealende Hans

Stolze Eltern: „Mürfel“ hat heute seinen ersten Tag im Hotel, wo er eine Ausbildung beginnt. Dank der Einnahmen aus dem Cannabisverkauf konnten Anna und Hans ihrem Sohn einen neuen Anzug und neue Schuhe kaufen. Und auch im Haushalt wird eine neue Investition fällig: Die in die Jahre gekommene Waschmaschine gibt den Geist auf. Da Hans eben wieder einen Deal mit einem Mitglied seiner Parkinsongruppe eingefädelt hat, bestellt er eine neue Maschine.

Lindenstraße Folge 1596 "Annäherung"

Wie lange können Hans (Joachim H. Luger) und Anna (Irene Fischer) den Hanfanbau und -konsum in ihrer Wohnung verheimlichen?

Aber Hans' „Geschäft“ und sein eigener Cannabis-Gebrauch bergen auch Risiken. Genau in dem Moment, als Hans seine Tagesration Hanf konsumiert, klingelt es an der Türe. Angelina bringt die Nebenkostenabrechnung. Natürlich bemerkt sie den verräterischen Geruch in der Wohnung. Hans macht notlügend Räucherkerzen dafür verantwortlich. Ob Angelina ihm das glaubt…

Der lügende Flüchtling

Aufregung um Jamal: Ein Mitarbeiter einer Flüchtlingsorganisation befragt Jamal zu seiner Flucht aus Syrien. Schnell findet der Mann heraus, dass Jamal gar nicht aus Syrien stammt. Er hat Iffi, Momo und Antonia angelogen. Und das, obwohl er die vergangene Woche bei ihnen wohnen durfte. Nur zögerlich gibt er zu, aus Tunesien zu stammen.

Lindenstraße Folge 1596 "Annäherung"

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) und Momo (Moritz Zielke, li) sind enttäuscht: Jamal (Mohamed Issa) hat sie angelogen.

Iffi reicht es: Aus ihrer Sicht will sich Jamal Asyl in Deutschland erschleichen und erfindet aus diesem Grund Lügengeschichten. Bestimmt sind seine Eltern auch gar nicht tot. Iffi möchte, dass Jamal ihre Wohnung verlässt. Während Momo Jamal noch verteidigt, packt der Junge heimlich seine Sachen und verschwindet spurlos…

Der eingebildete Kranke

Murat hat immer noch Rücken – behauptet er zumindest. Eigentlich sind seine Schmerzen längst vorbei, aber er lässt sich weiter von Lisa bedienen. Murat sieht das als kleine Rache, weil er Lisa immer noch vorwirft, die Familie zerstört zu haben. Doch Paul kommt ihm auf die Schliche. Der Junge ist zutiefst enttäuscht, dass Murat Lisa derart ausnutzt. Murat entschuldigt sich bei ihm.

Lindenstraße Folge 1596 "Annäherung"

Murat (Erkan Gündüz) lässt sich von Lisa (Sontje Peplow) bedienen, obwohl es ihm längst besser geht.

Anschließend berichtet er Lisa von seiner Genesung und bedankt sich bei ihr für die Pflege. Dann packt er seine Tasche und verlässt die Wohnung. Aber das ist es nicht, was Paul möchte. Er will, dass sich seine Eltern wieder versöhnen und die ganze Familie wieder unter einem Dach lebt wie früher. Er bittet seine kleine Schwester Deniz ihm zu helfen, Murat und Lisa wieder zusammen zu bringen…

Cliffhanger:

Können Paul und Deniz die Ehe ihrer Eltern retten?

Cliffauflösung:

Jamal ist zunächst in der Zenker/Sperling-WG geblieben. Als sich jedoch herausstellt, dass er nicht aus Syrien, sondern aus Tunesien stammt, verlässt er heimlich die Wohnung...

Folge 1596 „Annäherungen”

Buch: Jens Schleicher

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Irene Fischer, Joachim H. Luger, Erkan Gündüz, Sontje Peplow, Moritz Zielke, Mohamed Issa, Husam Chadat, Daniela Bette, u.a.

Kommentare zur Folge 1596"Annäherungen" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

98 Kommentare

  • 98 sagen-wir-mal 23.09.2016, 22:44 Uhr

    @mein Hase, Stimmt - Du hast recht - es war Engel (dummer Fehler von mir - die beiden ähneln sich halt so ob ihrer Sympathie und ihrer absoluten Schlechtigkeit und unterscheiden sich nur im Haarkopfbewuchs...). Nöö, in den letzten Jahren werden gerade eben die Geschichten nicht mehr auserzählt und nie mehr Bezug auf frühere Handlungsstränge genommen...Bleiben wir doch bei Momo, der jüngst als Frauen-Aufreißer dargestellt wurde (kein Wort mehr von seiner Strich-Vergangenheit und Impotenz). Gaby's Ängste - wieder weg schwupp-di-wupp! Lisa und Murat - bald wieder ein Liebespaar (als wäre nix gewesen) und Pauls krankhafte Schwärmerei für Tanja - wech...Könnte stundenlang weitermachen...

  • 96 meinHase@sagen-wir-mal 23.09.2016, 13:33 Uhr

    "Der Schurke, der Flip nach dem Leben trachtete, tauchte nie mehr auf - es war Phil Seegers, der sich scheinbar so erschrocken hat, dass er sich wieder zurück zieht" Das war nicht Phil Seegers, das war Robert Engel (verwickelt in einen Medikamentenbetrug), der seitdem im Knast sitzt. Momo ging durch einen Genesungsprozess. Also insofern ist diese Geschichte schon auserzählt. Auch sonst werden Handlungsfäden nicht einfach "abgeschnitten", sondern wieder aufgegriffen - manchmal auch erst nach einiger Zeit.

  • 95 Rick Grimes@Das Lindenmädel 23.09.2016, 11:04 Uhr

    "Ich bin nunmal LiStra-Fan und (leider) sehr emotional. " Das ist doch völlig ok so. Ich habe halt eher einen analytischen Zugang und schau mir an, was uns die Autoren so präsentieren. Sympathie oder Antipathie für die fiktiven Figuren zu entwickeln, ist mir eher fremd. Aber: diese Seite, die Lindenstraße und auch unsere Gesellschaft profitiert doch von einer Vielfalt der Meinungen. Monokultur ist auf Dauer nicht gut, finde ich. Was ich nicht so mag, sind die "Verbesserungsvorschläge", die hier manchmal für einzelne Handlungsstränge formuliert werden. Nee, die Autoren sollen mal schön (ungestört) ihre Arbeit machen, die sie erlernt haben und für die sie bezahlt werden.

  • 94 AlteZeiten 23.09.2016, 05:01 Uhr

    @Mia: Ja, schon positiv verrückt....oder sagen wir lieber "besonders"....;) Da sitzen wir zwei an unterschiedlichen Stellen, sehen ein Format, fühlen uns völlig unbeobachtet und beginnen Gesichter zu schneiden....Und nun ist es doch herausgekommen...Wie fast alle Geheimnisse der Lindenstraße....;) L.G. Andy

  • 90 opabruno 22.09.2016, 18:00 Uhr

    Stimmt! Der liebe Marek war garnicht dabei ... und keiner hat ihn so richtig vermisst... oder? Und seine an den "unechten" Haaren herbeigezogene Geschichte auch nicht wirklich. Aber noch eine Problemfall - Handlung mit Diskussions- und Streitpotential hier im Forum würde wohl auch alle überfordern. :-)

  • 89 DieMumie@Rick Grimes 22.09.2016, 00:19 Uhr

    Oh, vielen Dank für die netten Worte!:-)

  • 86 sagen-wir-mal 21.09.2016, 22:56 Uhr

    Achtung - das ist ein Test... Ich wette, dass dieser Kommentar nicht veröffentlicht wird: Die neuen Folgen sind langweilig - die Wiederholungen sind genial. Bitte wieder zu den alten Werten zurückkehren!

  • 85 sagen-wir-mal 21.09.2016, 22:51 Uhr

    Momo war in dieser Folge die einzige sympathische Figur. Aber leider erinnert mich gerade Momo dran, dass es so traurig ist, dass anerzählte Geschichten nicht weiterverfolgt werden (zur Erinnerung: Momo wurde vor nicht allzu langer Zeit durch einen Anschlag mit einem Auto schwer verletzt, der eigentlich seinem Bruder Flip galt...Momo kämpfte um sein Leben - springt heute rum, als wäre nix gewesen...Der Schurke, der Flip nach den Leben trachtete, tauchte nie mehr auf - es war Phil Seegers, der sich scheinbar so erschrocken hat, dass er sich wieder zurück zieht..)

  • 84 sagen-wir-mal 21.09.2016, 22:39 Uhr

    Das Beste an dieser Folge war? Dass Marek nicht vorgekommen ist!

  • 83 Mia 21.09.2016, 16:57 Uhr

    @AlteZeiten: """...und habe versucht sie zu imitieren..."""// Das ist ja so lustig :-) Der Blick von ihr war so sehr toll gespielt. Ich freue mich sehr, dass du es auch gesehen hast. Da haben wir beide vermutlich zur selben Zeit, schauspielerische Mimik zu üben bzw. nachzumachen. Lg

  • 81 Das Lindenmädel 21.09.2016, 13:37 Uhr

    @Rick Grimes und ich dachte dass ich auf den Wecker falle,-) Ich bin nunmal LiStra-Fan und (leider) sehr emotional. Wie schon @ck schrieb fehlen den schriftlichen Worten die Mimik & Gesten, nicht zuletzt auch der Tonfall der Stimme. So liest sich vieles was nicht so gemeint ist......................@Steffi, endlich sagt es mal einer; ich habe grossen Respekt vor Menschen, die anderen selbstlos helfen. Aber Hilfe ist dass andere es dann selbst mal können. So dass Länder nicht zerstört werden und die Menschen auch gut leben können. So mancher Gutmensch profiliert sich nur und denkt vllt. ganz anders. Lea wird leasieren und das kommt nah dem realisieren,-)

  • 77 Rick Grimes 21.09.2016, 11:14 Uhr

    @Lindenmädel @Steffis schlechtes Gewissen @Vivienne @Sanne3 u.a.: Ist es nicht toll, dass es die Lindenstrasse doch hin und wieder noch schafft, für angeregte Dikussionen zu sorgen? Und das mit einem Erzählstrang, der hier von Vielen abgelehnt wird. Ich sage: bitte mehr davon. Die anderen Stränge sind mir persönlich im Moment etwas zu banal erzählt. Vielleicht kann das Autorenteam ja mal Alan Ball zu einem Gespräch einladen. Wenn jemand weiß, wie man tragikomische Familiengeschichten mit gesellschaftlicher Relevanz erzählt, dann wahrscheinlich er.

  • 75 AlteZeiten 21.09.2016, 01:40 Uhr

    @Mia: Cool! GENAU SO ist es mir auch ergangen....WAHNSINN! Auch ich fand Iffis Blicke SEHR gelungen! ...und habe versucht sie zu imitieren...allerdings nicht vor dem Spiegel...;) Hier kann man das ja zugeben...;) Insofern mein klarer Widerspruch zur der irgendwo stehenden uncharmanten Behauptung RSB würde schlecht schauspielern...Gerade diese Folge ist wohl ein Beleg dafür, wieviel sie dazu gelernt hat... Die eher kritische Position von Iffi so realistisch zu vermitteln, war sicher nicht einfach....

  • 74 emil elch 20.09.2016, 23:47 Uhr

    Ist das jetzt eigentlich schon ein Spoiler, wenn ich hier verkünde, dass Tanja Schildknecht in der nächsten Sendung mit Lockenwicklern durch die Gegend läuft?

  • 73 Steffis schlechtes Gewissen 20.09.2016, 22:17 Uhr

    @Vivienne, Genau, die von Dir beschriebenen "Entwicklungshilfe"... entwickelt wird dabei vor allem die narzistische Profilneurose der "Helfer" oder "unserer Momos", wie Du so schön anmerktest:) Das könnte für mich ein geflügeltes Wort werden! Ich plädiere für die Einführung eines neuen Verbes für ihre Taten: "momorisieren". Wenn vielleicht sogar Lea bald anfängt zu momorisieren, dann haben wir es doch endlich geschafft, oder?:)

  • 72 Rick Grimes@Die Mumie 20.09.2016, 18:16 Uhr

    Das muss auch mal gesagt werden: Ihre ausgewogenen und verbindlich geschriebenen Beiträge sind für mich das Beste, was es auf dieser Seite zu lesen gibt und eine wahre Wohltat. Dafür: beide Daumen hoch (mehr habe ich leider nicht)!

  • 71 Das Lindenmädel 20.09.2016, 18:06 Uhr

    Danke Herr @Franz Wittich, genau das meine ich. Ich sah seriöse Berichte und konnte es nicht glauben. Viele Spenden werden "missbraucht", sie kommen bei denjenigen an, die noch reicher werden als sie sind. Auch den einheimischen Farmer wird es verboten, die Felder zu bestellen. Der besagte Farmer sagte selbst, dass er sehr gute Erträge haben kann, er darf aber nicht. ..."Und über solche Themen wird in der ganzen Flüchtlingsdiskussion gar nicht geredet, auch nicht von unseren Politikern. ", warum wohl liebe @Sanne? Länder sollen destabilisiert werden aufdass "gewisse" Länder sich mehr stabilisieren. Genau das ist auch der Sinn der Kriege.

  • 70 Mikado 20.09.2016, 17:19 Uhr

    "Als Iffi teils skeptisch und teils leicht schadenfroh blickte, fand ich den Blick so genial, dass ich versucht habe, ihn nachzumachen." Das stelle ich mir ja nun sehr amüsant vor. :-)) Liebe Grüße von mich an dich.

  • 69 Rick Grimes@Benno(Der Erste) 20.09.2016, 17:01 Uhr

    Bei mir ist nun leider gar nichts mehr klar. Erstens will ich Sie sicher nicht erziehen, Sie werden mich allerdings auch nicht davon abhalten, zu Ihren pauschalisierenden Thesen ala "die meisten Zuschauer teilen Momos Meinung" Stellung zu beziehen. Zweitens habe ich an keiner Stelle "Ossis" als "Wirtschaftsflüchtlinge" diffamiert, hier müssen Sie mich verwechseln, oder meinen Sie, ich bin "Emil Elch"? Ich muss allerdings zugeben, dass ich über dessen Kommentare, auch wenn sie mit meiner Meinung meist so gar nicht überein stimmen, wenigstens lachen kann.

  • 68 Sanne3 20.09.2016, 16:27 Uhr

    @Lindenmädel & Steffis schlechtes Gewissen: Ja, ihr habt recht, natürlich liegt es immer an mehreren Faktoren, wenn irgendwo Armut herrscht. Z.B. auch an eigennützigen Diktatoren, Korruption, mangelnder Aufklärung, u.a. Und ihre Demokratie sollen diese Länder auf ihre Weise selbst erstreiten, das sehe ich auch so. Diese Relativierungen passten nur nicht auch noch in die 1000 Zeichen. Und es ist schon eine ganz wesentliche Tatsache, dass es durch das derzeitige Wirtschaftsgebaren vielen Menschen schlechter geht, als wenn es einen gerechteren Welthandel gäbe. Während manche Personen und Konzerne unfassbar reich sind und immer reicher werden wollen. Und über solche Themen wird in der ganzen Flüchtlingsdiskussion gar nicht geredet, auch nicht von unseren Politikern.

  • 67 Vivienne 20.09.2016, 16:13 Uhr

    @Sanne3 - @Steffis schlechtes Gewissen - Daumen hoch für Eure Beiträge! Zum Einen muss man den Menschen in wirtschaftsschwachen Ländern Eigenverantwortung übertragen, das gehört nämlich auch zur Würde des Menschen. Zum Anderen müssen wir aber erkennen, dass wir diese Menschen nicht zu Bettlern machen um uns dann besser zu fühlen. Beispiel: Dumpingpreise u.a. Billighähnchen machen Hühnerzüchter überflüssig, unsere getragene nach Afrika verschiffte Kleidung macht Textilherstellungsberufe und Textilverarbeitungsberufe überflüssig etc. pp.! Das ist m.E. eine völlig falsch verstandene "Entwicklungshilfe"! Vielen Menschen wird die Lebensgrundlage entzogen. Aber Hauptsache unsere "Momos" hierzulande fühlen sich gut!