Wünsch dir was

Folge 1519

Wünsch dir was

Diagnose erwünscht

Sarah macht sich Sorgen um Hans. Mit ihm scheint irgendetwas nicht in Ordnung zu sein. Er spricht sehr langsam und bewegt sich wie in Zeitlupe. Sarah möchte, dass er sich ärztlich untersuchen lässt. Aber Hans ist bockig. Er begründet seine neu entdeckte Langsamkeit mit seinem fortschreitenden Alter. Aber das allein kann keine Erklärung sein. Einfache Handgriffe, wie das Zuknöpfen eines Hemdes fallen ihm sichtlich schwer. Hans besinnt sich und macht einen Termin bei Dr. Brooks. Iris sieht Hans‘ offensichtliche Symptome mit Besorgnis und überweist ihn an einen Neurologen. Die Sorgen bei Sarah werden größer. Sie informiert auch Anna darüber, dass Hans vielleicht schwer erkrankt ist. Alle müssen jetzt auf die Untersuchungsergebnisse warten…

Umzug erwünscht

Alex und Iris sind wieder verliebt wie am ersten Tag. Für den Abend plant Iris ein romantisches Essen mit ihrem Liebsten. Und das nicht ohne Hintergedanken: Iris möchte Alex fragen, ob er zu ihr und Lara ziehen möchte. Dann wäre die kleine Familie auch räumlich wieder vereint. Lara ist auf eine Faschingsparty eingeladen und diesen „freien“ Abend will Iris nutzen. Aber da die Party ausfällt, steht auch der romantische Abend auf der Kippe. Denn: Lara, Alex, Murat und Paul fallen in Iris‘ Wohnung ein, um sich beim Tischfußball zu duellieren. Das ändert aber nichts an der Entschlossenheit von Frau Doktor. Iris nutzt eine Fußballpause und fragt Alex, ob er nicht bei ihr und Lara wohnen möchte. Natürlich will Alex. Er ist superhappy. Und da auch Lisa auf der Suche nach ihren Männern mittlerweil in der „Wohnung Brooks“ aufgeschlagen ist, lädt Iris die Dagdelens spontan zum Essen ein. Denn gekocht hat sie genug…

Mutter erwünscht

Antonia möchte Nonne werden und das nicht nur an Fasching. Iffi kann sich immer noch nicht erklären, wie ihre Tochter auf diesen Gedanken gekommen ist. Gabi hat eine Ahnung: Teenager überraschen die Eltern häufiger mit merkwürdigen Zukunftsplänen. Alles, was sie wollen, ist Aufmerksamkeit. Iffi arbeitet im fernen Australien und Gabi ist überzeugt, dass Antonia ihre Mutter vermisst. Auch wenn das Mädchen sich zurzeit sehr widerspenstig zeigt. Was soll Iffi machen? Job oder Familie? Eigentlich müsste sie schon längst wieder in Australien sein. Dann findet Iffi ein Kondom bei Antonias Sachen. Zeit für ein Mutter-Tochter-Gespräch. Nein: Antonia hat noch keinen Sex. Große Erleichterung bei der Mutter. Und überhaupt: Sex sei ekelhaft, erklärt Antonia und damit möchte sie niemals etwas zu schaffen haben. Das ist auch der Grund, warum sie Nonne werden will. Des Rätsels Lösung. Die frühreifen Mädels in Antonias Schule ziehen sich in den Pausen Porno-Clips auf ihren Smartphones rein. Das hat Antonia total geschockt. Endlich versteht Iffi die Beweggründe ihrer Tochter. So viel steht fest: Antonia braucht ihre Mutter. Gabi fordert Iffi auf, in der Lindenstraße zu bleiben und nicht wieder nach Australien zurückzukehren…

Cliffhanger:

Wird Iffi bei ihrer Familie bleiben?

Cliffauflösung letzte Folge:

Hans entschließt sich nun doch dem Bitten seiner Tochter nachzukommen und macht einen Termin bei Dr. Brooks. Die schickt Hans zu einem Neurologen.

Hans guckt zu Sarah

Hans (Joachim H. Luger) soll dringend einen Neurologen aufsuchen. Leidet er an einer bedrohlichen Krankheit?

Iris schminkt sich die Lippen

Frau Doktor hat ein wichtiges Date: Iris (Sarah Masuch) will ihren Freund Alex überraschen.

Gabi näht an einem Nonnenkostüm, das Antonia trägt, während Iffi daneben steht

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum, re) und Gabi (Andrea Spatzek, li) wundern sich über die kleine Antonia (Katharina Witza). Das Mädchen hat beschlossen, Nonne zu werden. Und das nicht nur zum Fasching.

Folge 1519 "Wünsch dir was"

Buch: Irene Fischer
Regie: Kerstin Ahlrichs

SchauspielerInnen: Joris Gratwohl, Erkan Gündüz, Beatrice Kaps-Zurmahr, Joachim H. Luger, Sarah Masuch, Sontje Peplow, Rebecca Siemoneit-Barum, Andrea Spatzek, Julia Stark