Einmal ganz anders

Folge 1540

Einmal ganz anders

Nägel mit Köpfen: Pauls heimlicher Wechsel

Murats Plan nimmt Konturen an: Paul kann auf eine Realschule wechseln, deren Schwerpunkte Technik und Sport sind. Eigentlich genau Pauls Ding. Jedoch: Lisa weiß nichts von den Wechselabsichten ihres Sohnes.

Murat will es vor der ehrgeizigen Mutter geheim halten. Lisa besteht darauf, dass Paul sein Abitur auf dem Gymnasium macht. Sie glaubt nicht, dass der Junge überfordert ist. Paul soll einfach mehr lernen. Bei einem weiteren Besuch in der Schule kann Murat verhindern, dass der Klassenlehrer Lisa über den Schulwechsel informiert.

Und dann macht er Nägel mit Köpfen. Er unterschreibt heimlich die Anmeldung für die Realschule. Wenn Paul sich dort eingelebt hat und die ersten guten Noten nach Hause bringt, wird Lisa schon einsehen, dass es die richtige Entscheidung war. Und jetzt fahren sie alle gemeinsam erst einmal in den Urlaub…

Zoff im Lokal: Jack in den roten Zahlen

Jack liefert sich im „Akropolis“ einen Kleinkrieg mit Kellner Ferdinand. Der vorlaute Kellner ist der Meinung, er könne das Lokal in Vasilys Abwesenheit besser führen als Jack.

Eine Folge des Kompetenzstreits ist, dass sich viel zu viele Lebensmittel in der „Akropolis“-Küche stapeln, weil beide für den Restaurantbetrieb eingekauft haben. Dann muss eben einen Teil der Lebensmittel weggeworfen werden, beschließt Ferdinand. Kommt gar nicht in Frage, kontert Jack. Das sei Verschwendung.

Adi hat eine tolle Idee: Er bereitet aus den überschüssigen Lebensmitteln ein Essen und eröffnet im Biergarten des Lokals eine „Volksküche“. Sein Motto: Freies Essen für alle und Kampf gegen die Verschwendung. Jack hat kein gutes Gefühl bei der Aktion. Wenn Ferdinand herausfindet, dass Adi das Essen in der Küche des „Akropolis“ zubereitet, wird er es Vasily sagen.

Und der macht Jack dann sicher die Hölle heiß. Und genau so kommt es fast auch. Jack kann gerade noch verhindern, dass der Kellner Vasily alarmiert. Jede weitere Verfehlung will er jedoch sofort dem Restaurantbesitzer melden. Und am Abend stimmt auch noch die Kasse nicht: Das Lokal schreibt rote Zahlen…

Krise bei Klaus: Kay ist polyamorös

Klaus ist ja so verliebt. Er und Kay schweben im siebten Himmel.

Darum freut er sich sehr, als ihn Kay zum Abendessen einlädt. Sie will bei ihr zu Hause für ihn kochen. Dummerweise kommt Klaus kurzfristig ein beruflicher Termin dazwischen und er muss Kay absagen.

Das war etwas voreilig, denn Klaus ist schneller mit der Arbeit fertig als gedacht. Da er Kay telefonisch nicht erreichen kann, beschließt er, sie zu überraschen. Und eine Überraschung wird es – jedoch für Klaus. Als er bei Kay an der Türe klingelt ist Kay nicht alleine. Neben ihr taucht ein leicht bekleideter Mann auf.

Verstört sucht Klaus das Weite. Kay folgt ihm und erklärt ihm die Situation: Der Mann ist ihr Freund Micha, mit dem sie seit sieben Jahren liiert ist. Beide leben in einer offenen Beziehung. Kay liebt ihn und Klaus. Sie möchte mit beiden Männern zusammen sein…

Cliffhanger:

Wird Klaus sich Kay mit einem anderen Mann „teilen“?

Cliffauflösung letzte Folge:

Murat setzt seinen Plan in die Tat um: Ohne Lisas Wissen meldet er Paul auf einer Realschule an.

Murat liest Paul vor

Schulwechsel: Paul (Ole Dahl, re) hat Probleme auf dem Gymnasium. Murat (Erkan Gündüz) rät seinem Sohn zu einem Wechsel auf die Realschule.

Kay telefoniert

Überraschung für Klaus (Moritz A. Sachs): Seine Freundin Kay (Tabita Johannes) hütet ein pikantes Geheimnis.

Adi und Jack auf der Lindenstraße

Schlitzohr Adi (Philipp Sonntag) hat eine Idee, wie das Restaurant „Akropolis“ überschüssige Lebensmittel verarbeiten könnte. Jack (Cosima Viola) ist skeptisch.

Folge 1540 "Einmal ganz anders"

Buch: Ruth Rehmet
Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Erkan Gündüz, Sontje Peplow, Moritz A. Sachs, Rupert Schieche, Philipp Sonntag, Cosima Viola