Das Leben ist kein Ponyhof

Folge 1528

Das Leben ist kein Ponyhof

Arbeitsprobe

Lea zieht aus. Sie hat ein Zimmer in einer WG gefunden. Helga fällt der Abschied sichtlich schwer, auch wenn die Enkelin wütend auf sie und Erich ist. Lea hatte gehofft, dass Oma ihr einen Abi-Vorbereitungskurs sponsert. Kosten: 900 Euro. Erich war vehement dagegen und Helga schloss sich seiner Meinung an. Lea soll endlich auf eigenen Beinen stehen. Die macht sich tatsächlich auf die Suche nach einem Job. Zuerst fragt sie Tanja, ob sie nicht im Friseursalon jobben kann. Aber da laufen die Geschäfte zurzeit schlecht. Ein Billigfriseur in der Nähe schnappt Tanja und Lotti immer mehr Kunden weg. Immerhin hat Tanja aber einen Tipp für Lea: Marcella sucht eine Aushilfe im „Café George“. Obwohl Lea keine Erfahrung hat, lässt Marcella sie zur Probe arbeiten und stellt sie am Ende sogar ein. Ein erster Erfolg in Richtung Selbstständigkeit. Lea bedankt sich bei Tanja für den Hinweis und dafür, dass sie ihr Mut gemacht hat, sich für den Job zu bewerben. Vielleicht kann Lea ihrer Freundin Tanja auch irgendwann einmal einen Gefallen tun…

Ponyhof

Antonia freut sich auf die Rückkehr ihres Papas Momo aus der Reha. Und zuvor geht’s auf den Ponyhof mit Mama. Iffi hat ihrer Tochter versprochen, sie zur Reitschule zu begleiten. Momo kommt einen Tag früher nach Hause in die Lindenstraße als erwartet. Umso größer ist die Freude bei allen. Es trifft sich gut, dass Iffi mittlerweile den Zuschlag für die Wohnung in der Kastanienstraße bekommen hat und schon am Wochenende gemeinsam mit Timo dort einziehen kann. Iffi ist allerdings traurig, dass Antonia nicht mit ihr in die neue WG ziehen will. Sie möchte lieber weiterhin bei Papa wohnen. Auch wenn Iffi – wie immer – viel Arbeit hat, schafft sie es soeben, Antonia pünktlich zur ersten Reitstunde zu bringen. Anschließend hat Antonia eine Idee: Warum zieht der Papa nicht mit in die neue WG? Während Momo sich mit dem Gedanken schnell anfreundet, ist Iffi skeptisch. Ob sie Antonias Vertrauen zurückgewinnen kann, wenn Momo ständig in der Nähe ist…?

Diebstahl

Lara ist bedient. Sie will sich das verhunzte Fußball-Tattoo auf ihrem Bauch wieder entfernen lassen. Iris hat nichts dagegen, aber als pädagogische Maßnahme verordnet sie, dass Lara den Eingriff beim Hautarzt selbst bezahlen soll. So eine Behandlung kann allerdings schnell ein paar hundert Euro kosten. Ausgerechnet jetzt gehen Laras Freundinnen für eine Party neue Outfits shoppen. Da Iris das Taschengeld vorerst für die Tattoo-Beseitigung eingefroren hat, bittet Lara ihren Papa Alex um Vermittlung. Sie braucht unbedingt coole Klamotten für die Party. Alex spricht dann auch mit Iris, jedoch ohne den gewünschten Erfolg für Lara. Zumindest beschließen die Eltern, ab sofort alle erzieherischen Maßnahmen gemeinsam zu besprechen und umzusetzen. So soll der Familienfrieden gewahrt werden. Dass das mit einer pubertierenden Tochter nicht ganz so leicht wird, muss Alex noch am selben Abend feststellen: Er entdeckt, dass Lara ein Shirt gestohlen hat. Ladendiebstahl! Das geht zu weit. Lara fleht ihren Vater an, Iris nichts zu sagen…

Cliffhanger:

Wird Alex den Diebstahl vor Iris verheimlichen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Lea zieht zu Hause aus und findet einen Job im „Café George“. Sie ist sauer auf Erich, weil er Helga überzeugt hat, ihr den teuren Abitur-Kurs nicht zu finanzieren.

Iffi und Antonia im Reitstall

Mädchentraum "Ponyhof": Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum, li) begleitet ihre Tochter Antonia (Katharina Witza) zur Reitstunde.

Alex schaut Lara hinterher

Sorgenfalten bei Alex (Joris Gratwohl). Seine Tochter Lara (Greta Short) begeht eine große Dummheit...

Helga verabschiedet sich von Lea

Abschied: Lea (Anna Sophia Claus, li) zieht aus. Bei Oma Helga (Marie-Luise Marjan) kullern Tränen, doch Erich (Bill Mockridge) ist froh, dass Lea geht.

Folge 1528 "Das Leben ist kein Ponyhof"

Buch: Catrin Lüth
Regie: Herwig Fischer

SchauspielerInnen: Michael Baral, Anna Sophia Claus, Irene Fischer, Joris Gratwohl, Marie-Luise Marjan, Sarah Masuch, Bill Mockridge, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Sara Turchetto, Sybille Waury, Moritz Zielke