Das Ende eines Traums?

Folge 1517

Das Ende eines Traums?

Verdacht

Timo ist weg. Er hat seine Familie in der Lindenstraße verlassen. Sein Bewährungshelfer konnte ihn in einem Männerwohnheim unterbringen. Timo will ein neues Leben beginnen. Andy ist traurig und wütend zugleich. Timo ist doch nur geflüchtet, weil ihn die Nachbarn teilweise noch immer verdächtigen, ein Terrorist zu sein. Und nicht nur Lea. Andy macht auch Enzo Vorwürfe: Erst wollte er Timo keinen Job anbieten und dann äußerte er sich auch noch negativ in der Presse über ihn. Auch seiner Tochter Iffi kann Andy Vorwürfe nicht ersparen. Er ist überrascht, als Enzo ihn aufsucht und ihm mitteilt, dass er Timo einen Job in der Werkstatt anbieten will. Als Wiedergutmachung und weil er einen guten Mann gebrauchen kann. Iffi und Enzo machen sich auf den Weg in das Männerwohnheim, um Timo die Neuigkeit zu erzählen. Durch das Jobangebot ändert sich für Timo die Situation grundlegend. Endlich hat er eine Arbeit und eine Perspektive für die Zukunft. Er kehrt zu seiner Familie zurück. Dort erfährt er allerdings von Suna, dass die Moschee nun doch nicht in der Lindenstraße gebaut wird. Der Hauptsponsor wird sein Geld in ein anders Objekt investieren.

Vergebung

Murat ist wirklich sauer. Nicht einmal Lisa will ihm glauben, dass er nicht der Stalker ist, der seit einiger Zeit Tanja belästigt. Dadurch kommt es zwangsläufig zu Spannungen zwischen den beiden. Der eigentliche Übeltäter Paul bekommt endlich ein schlechtes Gewissen, weil alle in der Straße seinen Papa für einen Sittenstrolch und Einbrecher halten. Der Junge gibt sich einen Ruck und beichtet Murat die Wahrheit. Murat berichtet Tanja vom Geständnis seines Sohns. Er entschuldigt sich und verspricht, den entstandenen Schaden zu begleichen. Nur eine Bitte hat er an Tanja: Lisa soll nicht erfahren, dass Paul der Täter war. Sie würde ihn wahrscheinlich zu hart bestrafen. Tanja beschließt, den beiden Dagdelen-Männern zu helfen. Sie sucht Lisa auf und erklärt, ihr Sohn Simon sei der Schuldige. Alle sind erleichtert, dass diese Affäre ein Ende hat.

Verleumdung

Nina pflegt ihre Feindschaft mit Nastya im Internet. Sie hatte ihre Rivalin beim Jugendamt gemeldet, weil Nastya Videos und Fotos der kleinen Smilla dort verbreitete. Als Nina die „Spacehorst“-Seite von Nastya erneut aufruft, sind alle Bilder verschwunden. Via Status Update teilt Nastya mit, dass sie ein Unbekannter bei den Behörden angeschwärzt hat. Aber Nastya schlägt zurück: Sie kann sich an drei Fingern abzählen, dass Nina sie anonym angezeigt hat. Also ruft Nastya Ninas Chefin bei der Polizei an und bezichtigt Nina der Verleumdung. Von jetzt an hat die Polizistin einen richtig schlechten Tag: Zunächst bekommt sie ihre Tage, was bedeutet, dass auch der zweite Versuch der künstlichen Befruchtung fehlgeschlagen ist. Enzo nimmt sie soeben tröstend in den Arm, als das Telefon klingelt. Ninas Chefin ist am Apparat. Gegen Nina wird wegen einer möglichen Pflichtverletzung ein Disziplinarverfahren eingeleitet…

Cliffhanger:

Wird Nina vielleicht sogar ihren Job verlieren?

Cliffauflösung letzte Folge:

Timo ist aus der Lindenstraße geflüchtet. Erst als Enzo ihm eine Stelle in der Werkstatt anbietet, kehrt er zurück.

Andy redet mit Enzo

Andy (Jo Bolling, re) ist sauer: Niemand will seinem Sohn Timo zur Seite stehen. Enzo (Toni Snetberger) hat eine Idee…

Nina und Enzo in der Küche

Schock für Nina (Jacqueline Svilarov): Die Polizisten bekommt Probleme mit ihrer Dienststelle (links: Toni Snetberger).

Murat trifft auf Lisa und Tanja

Murat (Erkan Gündüz) ist überrascht: Tanja (Sybille Waury, li) ist zu Besuch bei Lisa (Sontje Peplow).

Folge 1517 "Das Ende eines Traums?"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Michael Baral, Claus Vinçon, Rebecca Siemoneit-Barum, Sontje Peplow, Toni Snetberger, Siir Eloglu, Jo Bolling, Sybille Waury, Erkan Gündüz, Jacqueline Svilarov, Andrea Spatzek