Manchmal kommt es anders...

Folge 1431 - Vorschautrailer 00:55 Min. Verfügbar bis 01.01.2035

Folge 1431

Manchmal kommt es anders...

Verkaufsfördernde Maßnahme im Bio-Laden. Zwecks Umsatzsteigerung führt Murat ein Bonussystem in seinem Geschäft ein: Als Prämie lockt eine Flasche Rotwein. Das lässt sich Adi nicht zweimal sagen…

Chantal hat ihrer neuen Freundin Lea ein kühnes Versprechen gemacht: Sie organisiert ihr ein Auto. Und zwar nicht irgendeins, sondern den coolen Amischlitten von Andy Zenker. Chantal hat auch schon eine Idee…

Schock für Angelina: Sie findet in Hajos Unterlagen eine Patientenverfügung, die besagt, dass er alle lebenserhaltenden Maßnahmen ablehnt. Aber Hajo liegt immer noch im Koma und wird künstlich beatmet. Angelina steckt in einer Zwickmühle …

Lügen und Drogen

Chantal hat ihrer neuen Freundin Lea ein kühnes Versprechen gemacht: ein Auto. Genauer gesagt, den rosaroten Flitzer, den Andy zurzeit in Eigenarbeit auf Gasantrieb umrüstet. Lea steht total auf den Schlitten. Also sucht Chantal jetzt einen Weg, wie sie Andy den Wagen abluchsen kann. Sandra macht sich indes so ihre eigenen Gedanken über ihre Tochter. Sie hat das Gefühl, dass Chantal ihr nicht immer die Wahrheit sagt. Zeit für ein Vieraugengespräch. Sandra sagt ihrer durchtriebenen Tochter knallhart ins Gesicht, dass sie von ihr nicht angelogen werden möchte. Jetzt muss Chantal zum ersten Mal um ihr Image als braves Töchterlein fürchten. Realistisch betrachtet ist Chantal eine notorische Lügnerin. Aber Sandra bleibt cool: Großzügig lässt sie die 17-Jährige wissen, dass sie machen kann, was sie will. Aber zwei Dinge gehen gar nicht: Lügen und Drogen. Sandra weiß aus eigener bitterer Erfahrung, dass Drogen ein ganzes Leben kaputt machen können. So gesehen ist das Gespräch für Chantal gut gelaufen und sie kann wieder die liebe Tochter spielen…

Laden und Schluss

Murat will sein Geschäft im Bio-Laden ankurbeln. Zu diesem Zweck hat er sich ein Bonussystem ausgedacht: Jeder Kunde bekommt für seinen Einkauf einen Stempel in ein Bonusheft. Wer zehn Stempel sammelt, bekommt eine Flasche Rotwein gratis. Das erweckt Adis Interesse. Das Schlitzohr möchte mit vielen kleinen Einkäufen schnell und günstig seine zehn Stempel zusammen bekommen. Daraufhin ändert Murat die Geschäftsbedingungen: Erst bei einem Einkauf ab 10 Euro gibt es einen Eintrag ins Bonusheft. Aber auch Adi ändert seine Taktik. Er erledigt jetzt die Einkäufe für die Nachbarn und lässt am Ende seine eigene Karte abstempeln. Jetzt ist Murat wieder am Zug: Fortan gewährt er nur für einen Einkauf am Tag einen Vermerk. Auch gut, sagt sich Adi und schickt Alex mit seinem Bonusheft los, um im Bio-Laden einzukaufen. Jetzt platzt Murat endgültig der Kragen – es ist Schluss mit lustig: Er beendet die Aktion und gibt der Nervensäge Adi die Flasche Wein. Allerdings kippt Murat die Hälfte des Weins weg und überreicht dem verdutzten Adi die halbgefüllte Flasche. Es war ja nie die Rede davon, dass die Flasche voll sein muss.

Leben und Tod

Angelina macht sich Sorgen um Hajos finanzielle Situation. Nach wie vor liegt Hajo im Koma und dadurch hat er natürlich keine Einkünfte. Sein Konto ist tief im Minus. Angelina prüft Hajos Unterlagen, um einen Ausweg zu finden. Dabei macht sie eine Entdeckung: Eine Patientenverfügung, die besagt, dass Hajo alle lebensverlängernden Maßnahmen ablehnt. Im Klartext: Angelina müsste als Betreuungsperson anordnen, dass alle Maschinen im Krankenhaus abgeschaltet werden – was Hajos Tod zur Folge hätte. Was für eine Verantwortung! Angelina ist geschockt. Hajo wird seit Monaten gegen seinen Willen künstlich beatmet. Was jetzt? Enzo ist entschieden dagegen, die Beatmungsmaschine abschalten zu lassen. Obwohl die Auskunft des Arztes ernüchternd ist. Da Hajo nun seit mehr als drei Monaten im Koma liegt, tendiert die Wahrscheinlichkeit, dass er noch einmal aufwacht gegen Null. Angelina bittet Dr. Dressler um Rat. Der ist in jedem Fall dafür, um ein Leben zu kämpfen es sei denn, der Patient hat selbst anders verfügt. Da Angelina immer noch nicht weiß, was sie unternehmen soll, verschweigt sie Dressler gegenüber Hajos eindeutige Patientenverfügung. Auf Angelinas Schultern lastet eine riesige Verantwortung…

Cliffhanger:

Soll Angelina Hajos künstliche Beatmung abschalten lassen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Chantal arbeitet an einem Plan, wie sie Andy das schicke Auto für Lea abluchsen kann.

Adi reicht Murat seine Rabattkarte

Adi (Philipp Sonntag, li) schafft es, Murats (Erkan Gündüz) neues Bonussystem auf schamlose Art zu unterlaufen.

Chantal und Sandra in der Küche

Chantal (Lilian Büchner) neigt dazu, die Unwahrheit zu sagen – nicht nur ihrer Mutter (Julia Beerhold) gegenüber.

Enzo und Angelina besuchen Hajo im Krankenhaus

Angelina (Daniela Bette) und Enzo (Toni Snetberger, li) sind ratlos: Hajo (Knut Hinz) hatte ohne ihr Wissen eine Patientenverfügung unterzeichnet.

Folge 1431 "Manchmal kommt es anders..."

Buch: Michael Meisheit
Regie: Herwig Fischer

SchauspielerInnen: Philipp Neubauer, Joris Gratwohl, Anna Sophia Claus, Lilian Büchner, Marie-Luise Marjan, Erkan Gündüz, Philipp Sonntag, Julia Stark, Julia Beerhold, Knut Hinz, Toni Snetberger, Jo Bolling, Daniela Bette, Sara Turchetto, Hermes Hodolides, Ludwig Haas