Stolperstein

Folge 1302

Stolperstein

Helga möchte mit Gedenksteinen in der Kastanienstraße an das Leid der Opfer des Holocausts erinnern. Aber sie stößt auf Widerstände.

Ernesto hat beschlossen, die Liebe zu seiner Schwägerin Maria zu verdrängen. So überrascht er seine Partnerin Ines mit einer spontanen Reise...

Momo und Enzo pflegen ihre Feindschaft weiter. Der Grund: Enzo scheint eine Auge auf Marcella geworfen zu haben. In Momo sieht er einen unerwünschten Konkurrenten beim Werben um die Gunst der schönen Italienerin.

Helga stolpert über Phil Seegers

Helga freut sich über Post von Frau Rosenberg. Sie hatte die patente alte Dame vergangene Woche kennengelernt. Frau Rosenberg hat ein Foto aus dem Jahr 1934 geschickt, welches das Haus in der Kastanienstraße zeigt, in dem jetzt unter anderem Klaus wohnt. Dort lebte Frau Rosenberg als Kind vor dem zweiten Weltkrieg mit ihrer jüdischen Familie. Helga macht das Schicksal von Frau Rosenberg - die mittlerweile in New York lebt - sehr betroffen. Sie ist die einzige Überlebende ihre Familie, die ausnahmslos dem Terrorregime der Nazis zum Opfer fiel. Helga möchte zum Gedenken an die Rosenbergs vor dem Haus in der Kastanienstraße zwei Stolpersteine verlegen lassen. Dabei stößt sie allerdings auf Widerstand: Sie bringt in Erfahrung, dass der Hauseigentümer der Verlegung der Gedenksteine zustimmen muss. Und das ist der in der Lindenstraße bestens bekannte Unsympath Phil Seegers.

Der knallharte Geschäftsmann hat keinerlei Verständnis für Helgas Anliegen, woraufhin Frau Beimer ihre gute Kinderstube vergisst und Seegers auf das übelste beschimpft. Es sieht schlecht für Helgas Stolpersteine aus: Ohne die Zustimmung von Seegers ist dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt...

Bella Marcella und die Männer

Auch in morgendlicher Frühe kann man(n) sich herzhaft streiten. Das stellen erneut Enzo und Momo unter Beweis. Der Grund ist natürlich die schöne Marcella. Enzo hält Momo nach dem Vorfall mit Angelina immer noch für einen gemeingefährlichen Sittenstrolch, der gefälligst Marcellas Nähe meiden soll. Momo seinerseits hat keine Lust, sich von Enzo seinen sozialen Umgang diktieren zu lassen – und schon gar nicht, wenn es sich um das weibliche Geschlecht handelt.

Marcella erhält fast zur selben Zeit einen Brief aus dem Gefängnis. Der Absender: Timo Zenker. Das verunsichert die Italienerin zutiefst und Momos psychologisches Fachwissen ist gefragt. Aber Enzo schlägt den vermeintlichen Nebenbuhler im „Café George“ erneut in Flucht. Marcella sucht Momo am Abend aber noch einmal auf, weil sie der Brief von Timo immer noch sehr aufwühlt. Momo empfiehlt ihr den Brief zu zerreißen, um symbolisch mit der Vergangenheit abzuschließen.

Ernesto singt sich zurück in Ines’ Herz

Ines macht sich weiterhin Sorgen um Ernesto. Sie kann ja nicht ahnen, dass die Unpässlichkeiten des Herren Doktor die Symptome einer klassischen Liebeskrankheit sind, die seiner Schwägerin Maria gelten. Ernesto bemerkt jedoch auch, dass Ines an seiner Zuneigung zweifelt und beschließt, ihr wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Er lädt sie zu einem Kurzurlaub nach Sizilien ein. Ines strahlt vor Glück.

Ernesto hat außerdem beschlossen die Praxis in der Lindenstraße nicht aufzugeben und er erklärt die Liebe zu seiner Schwägerin Maria für beendet. All das hört Dr. Dressler mit großem Interesse und erkennt mit seinem analytischen Telefonseelsorgerverstand, dass der Herr Kollege sich auf der Flucht vor seinen eigenen Gefühlen befindet. Er ermahnt Ernesto, nicht mit seinen und Ines’ Gefühlen zu spielen.

Der spielt aber zunächst einmal Gitarre und zwar für seine Ines. Er überrascht sie noch ein zweites Mal an diesem Tag mit Wein, Antipasti und Gesang, um seine „neue“ Favoritin schon einmal auf den bevorstehenden Urlaub in Bella Italia einzustimmen.

Cliffhanger:

Will Ernesto etwa Ines heiraten?

Cliffauflösung letzte Folge:

Enzo spielt sich weiterhin als Marcellas Beschützer auf und verbietet Momo den Umgang mit ihr. Der lässt sich das nicht so einfach gefallen.

Helga (Marie-Luise Marjan) will Hausbesitzer Seegers (Marcus Off) von ihrer Idee mit den Stolpersteinen überzeugen

Helga (Marie-Luise Marjan) will Hausbesitzer Seegers (Marcus Off) von ihrer Idee mit den Stolpersteinen überzeugen.

Das schlechte Gewissen treibt Ernesto (Michael Schmitter) an den Badewannenrand: Für Ines (Birgitta Weizenegger) würde er im Moment alles tun – vor allem, um Maria zu vergessen

Das schlechte Gewissen treibt Ernesto (Michael Schmitter) an den Badewannenrand: Für Ines (Birgitta Weizenegger) würde er im Moment alles tun – vor allem, um Maria zu vergessen.

Momo (Moritz Zielke) hat ein Auge auf die attraktive Marcella (Sara Turchetto) geworfen – sehr zum Unmut von Enzo

Momo (Moritz Zielke) hat ein Auge auf die attraktive Marcella (Sara Turchetto) geworfen – sehr zum Unmut von Enzo.

Folge 1302 "Stolperstein"

Buch: Anja Flade
Regie: Iain Dilthey

SchauspielerInnen: Michael Schmitter, Joris Gratwohl, Gunnar Solka, Bill Mockridge, Moritz A. Sachs, Tanja Frehse, Marcus Off, Toni Snetberger, Daniela Bette, Birgitta Weizenegger, Sara Turchetto, Andrea Spatzek, Moritz Zielke, Julia Stark, Ludwig Haas