Der Gast

Folge 1281

Der Gast

Sandra hat sich entschlossen, ihren Vater zu treffen. Der alte Mann ist sehr krank und wird bald sterben.

Die Bande zwischen Dr. Stadler und der frisch geschiedenen Ines festigen sich: Ernesto bittet Ines, ihn zu einem Familienessen bei den Stadlers zu begleiten.

Sorgen für Helga: Im Reisebüro laufen die Geschäfte schon seit längerer Zeit schlecht. Zu allem Überfluss geht dem kleinen Betrieb auch noch ein Großkunde verloren.

Sandra: Schatten der Vergangenheit

Sandra ist vor dem Treffen mit ihrem Vater sehr nervös. Die schmerzhaften Erfahrungen aus ihrer Kindheit hat sie noch lange nicht verarbeitet. Ihr Vater hatte sie als junges Mädchen sexuell missbraucht. Jetzt, kurz vor seinem Tod, möchte er Sandra noch einmal treffen und ihr 100.000 Euro aus seiner Lebensversicherung übergeben. Das Geld möchte Sandra in eine glückliche Zukunft mit Vasily investieren. Ihrem Mann gegenüber gibt sich Sandra vor dem Treffen zunächst kämpferisch: „Zur Hölle soll der fahren“, wütet die Köchin über den verhassten Vater. Nach einem Streit mit ihrer Mutter wandelt sich Sandras Wut jedoch in Verunsicherung und Angst.

Und dann ist es soweit: Im „Café George“ sitzt Sandra ihrem Peiniger aus Kindheitstagen gegenüber. Der bittet seine Tochter um Verzeihung für alles, was er ihr angetan hat. Aber Sandra kann ihm nicht vergeben. Bevor sie Mitleid mit dem alten und kranken Mann bekommt, nimmt sie das Geld und flüchtet. Wie sehr Sandra die gesamte Situation emotional belastet, wird spätesten bei ihrem Besuch im „Kakao“ offensichtlich: Sandra will Steffi keine Pralinen sondern Kokain abkaufen. Steffi macht der Nachbarin klar, dass sie keine Dealerin ist, gibt ihr aber eine Telefonnummer, über die sie bekommt wonach sie verlangt. Damit droht Sandra wieder in die Drogenabhängigkeit abzudriften...

Ernesto und Ines: Abendessen die Zweite

Dr. Ernesto Stadler – der Arzt, dem die Frauen vertrauen. So hat es den Anschein. Von seiner Sprechstundenhilfe Hannelore bekommt der charmante Arzt Blumen ins Behandlungszimmer gestellt. Er selber jedoch widmet den Großteil seiner Aufmerksamkeit zurzeit ganz und gar Ines. Und am Morgen besucht ihn seine heimliche Liebe – Schwägerin Maria. Die lädt ihn für den Abend zu einem Essen in die Stadler-Wohnung ein. Ines sei ebenfalls herzlich willkommen. Aus dem Anlass der familiären Bewirtung macht Maria jedoch ein Geheimnis. Ines fühlt sich auf jeden Fall sehr geschmeichelt, als Ernesto sie zu dem Familientreffen einlädt.

Vor dem Besuch bei den Stadlers stoßen Ernesto und Ines noch darauf an, dass Ines nun geschieden ist und wieder ihren Geburtsnamen Krämer angenommen hat. Beim abendlichen Essen in den Stadlerschen Stuben erfährt Ernesto dann auch den Grund des Beisammenseins: Caro möchte, dass er Pate für den kleinen Lukas steht. Der Herr Doktor sagt stolz zu. Die Wahl des zweiten Paten ist auf Klaus gefallen. Später kommt es im Treppenhaus zu einem leidenschaftlichen Kuss zwischen Ernesto und Ines...

Reisebüro in Not

Helga macht sich Sorgen um ihren Erich. Der Rekonvaleszent ist zur Untätigkeit verdammt und beschäftigt sich viel zu sehr mit sich selbst und seiner angeschlagenen Gesundheit. Einen weiteren Grund zur Sorge bietet die geschäftliche Lage im Reisebüro. Das Unternehmen verliert durch die Wirtschaftskrise einen weiteren Großkunden und viele Reisen wurden in der jüngsten Vergangenheit storniert. Erich möchte sich selbst ein Bild über die Lage machen und bittet Helga, um Einsicht in die Geschäftsunterlagen.

Nach kritischer Prüfung der Papiere, kommt Erich zu einem beunruhigenden Schluss: Das vergangene halbe Jahr war aus geschäftlicher Sicht für „Ehrlich Reisen“ katastrophal. Die Ausgaben des Reisebüros übersteigen eindeutig die Einnahmen. Erichs Urteil: „Es sieht nicht nur nicht gut aus – es sieht richtig schlecht aus.“ Wenn das so weitergeht, so ist sich Erich sicher, steht das Geschäft unmittelbar vor der Pleite.

Cliffhanger:

Ist das "Ehrlich Reisen" noch zu retten?

Cliffauflösung letzte Folge:

Sandra hat sich entschlossen, ihren Vater zu treffen und die 100.000 Euro anzunehmen.

Sandra (Jennifer Steffens, rechts) macht ihrer Mutter (Antje Lewald) schwere Vorwürfe. Sie sei Schuld daran, dass sich der Vater zu einem Treffen angesagt hat.

Sandra (Jennifer Steffens, rechts) macht ihrer Mutter (Antje Lewald) schwere Vorwürfe. Sie sei Schuld daran, dass sich der Vater zu einem Treffen angesagt hat.

Ernesto und Klaus sollen Lukas' Patenonkels werden! (v.l.: Michael Schmitter, Birgitta Weizenegger, Jeremy Mockridge, Philipp Sonntag, Cynthia Cosima, Moritz A. Sachs, Tanja Frehse und Rebecca Siemoneit-Barum)

Ernesto und Klaus sollen Lukas' Patenonkels werden! (v.l.: Michael Schmitter, Birgitta Weizenegger, Jeremy Mockridge, Philipp Sonntag, Cynthia Cosima, Moritz A. Sachs, Tanja Frehse und Rebecca Siemoneit-Barum)

Kassensturz bei Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge): Das Ergebnis ist niederschmetternd.

Kassensturz bei Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge): Das Ergebnis ist niederschmetternd.

Folge 1281 "Der Gast"

Buch: Irene Fischer
Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Michael Schmitter, Tanja Frehse, Rupert Schieche, Rebecca Siemoneit-Barum, Birgitta Weizenegger, Anja Antonowicz, Cynthia Cosima, Marie-Luise Marjan, Jeremy Mockridge, Philipp Sonntag, Christian Rudolf, Domna Adamopoulou, Moritz A. Sachs, Jennifer Steffens, Sara Turchetto, Hermes Hodolides, Isabell Brenner, Wookie Mayer