Ausgekevint

Folge 1269

Ausgekevint

Beim morgendlichen Gang ins „Cafe Bayer“ schwört Iffi ihre Stiefmutter ein. Gabi weiß bisher als Einzige, dass es sich bei dem geheimnisvollen Kevin um Klaus handelt. Und das soll auf Iffis Wunsch auch vorerst so bleiben. Sie weiß einfach nicht, ob Klaus der Richtige für sie ist.

Schlaflose Nacht für Sandra: Sie ist nervös, weil ihre Mutter zu Besuch kommt. Sandra hat sie eine längere Zeit nicht gesehen, möchte ihr aber endlich ihren Verlobten Vasily vorstellen.

Murat genießt seine neue Freiheit. Seit er Geschäftspartner von Steffis Pralinengeschäft ist, verdient er sein Geld im sprichwörtlichen Schlaf. Das passt Lisa aber nicht. Sie möchte, dass Murat sich wieder eine Arbeit sucht und nicht den ganzen Tag untätig in der Wohnung sitzt.

Aussprache im "Akropolis"

Sandra trifft ihre Mutter dort an, wo sie leider häufig zu finden ist: an der Bar. Angelika genießt schon am hellichten Tag einen Gin Tonic im „Akropolis“. Mutter Löhmer freut sich riesig, ihre Tochter zu sehen und schließt sie in die Arme. Sandras Freude ist augenscheinlich verhaltener. Die Qualitäten ihres zukünftigen Schwiegersohns Vasily lobt Angelika später, wie es nur eine Kölnerin kann: „Nä, wat en Leckerschen!“

Sandra führt ihrer Mutter das Hochzeitskleid vor. Als Angelika erwähnt, dass auch Sandras Vater sich über die Vermählung freut, kippt die Stimmung. Sandra kann es nicht fassen, dass ihre Mutter offensichtlich wieder Kontakt zu ihrem Exmann aufgenommen hat. Angelika gibt zu bedenken, dass Sandras Vater sehr krank ist und bald sterben wird. „Der Typ hat mir mein Leben versaut!“, ist Sandras einziger Kommentar.

In der Küche des „Akropolis“ geht die Aussprache zwischen Mutter und Tochter in die nächste Runde. Unter Tränen räumt Angelika ein, in der Vergangenheit viele Fehler gemacht zu haben – unter anderem aufgrund ihrer Alkoholsucht. Sie verspricht Sandra den Kontakt zum Vater, der soviel Unheil über die Familie gebracht hat, abzubrechen. Das nimmt Sandra mit Erleichterung zur Kenntnis.

Ex und hopp?

„Käthe“ ist zurück von den Dreharbeiten in Indien und lädt Iffi zu einer kleinen Heimkehrfeier ein. Die ist gestresst und weiß noch nicht, ob sie am Abend Zeit hat. Wichtiger ist für sie, dass sie sich mit Klaus im „Café George“ trifft. Es wird allerdings kein romantisches Treffen. Sie gibt Klaus zu verstehen, dass sie in der Beziehung zu ihm keine Zukunft sieht. Klaus ist sehr enttäuscht, dass Iffi schon beenden will, was gerade erst begonnen hat…

Iffi hat sich doch entschlossen, „Käthes“ kleine Heimkehrparty zu besuchen. Bis Klaus sie via Handy ins Treppenhaus lotst. Er bittet Iffi noch einmal inständig – unter anderem mit einem leidenschaftlichen Kuss – ihrer Beziehung eine Chance zu geben und wenigstens die Ostertage mit ihm zu verbringen. Iffi gibt ihren Widerstand auf und sagt zu. Unter folgenden Bedingungen: Alles bleibt geheim und keine Küsse im Treppenhaus!

Murats aufschlussreiche Entdeckung

Murat hat es sich soeben auf der Couch gemütlich gemacht, als es an der Türe klingelt. Auch seiner Familie behagt Murats Müßiggang in keiner Weise und sie schicken Cousin Güney vorbei, der ihm einen Job anbietet. Widerwillig fügt sich Murat in sein Schicksal.

Murat eilt in die Arztpraxis, um Lisa mitzuteilen, dass er ab sofort ein cooler Doppelverdiener ist. Er managt in einer Reinigungsfirma zukünftig die Termine und das Personal. Bei dieser Gelegenheit entdeckt Murat eine Packung Antibabypillen auf der Anrichte des Ordinariats – und zwar die Sorte, die Lisa auch immer genommen hat. Geistesgegenwärtig erklärt Lisa, die habe eine Patientin vergessen.

Murat macht am Abend eine aufschlussreiche Entdeckung. Er findet in Lisas Handtasche die Packung mit Antibabypillen, die er schon in der Praxis gesehen hat. Von wegen, die gehören einer Patientin. Murat schäumt vor Wut.

Cliffhanger:

Nachdem Murat herausgefunden hat, dass Lisa heimlich die Pille nimmt, sinnt er auf Rache.

Cliffauflösung letzte Folge:

Gabi erzählt nur Andy, wer Iffis neuer Liebhaber ist. Ansonsten bewahrt sie das Geheimnis.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) erklärt Klaus (Moritz A. Sachs), dass sie noch herausfinden muss, ob er der Richtige für sie ist.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) erklärt Klaus (Moritz A. Sachs), dass sie noch herausfinden muss, ob er der Richtige für sie ist.

Tränen in der Küche: Angelika Löhmer (Antje Lewald, links) schämt sich dafür, dass sie ihre Tochter Sandra (Jennifer Steffens) so häufig vernachlässigt hat.

Tränen in der Küche: Angelika Löhmer (Antje Lewald, links) schämt sich dafür, dass sie ihre Tochter Sandra (Jennifer Steffens) so häufig vernachlässigt hat.

Murat (Erkan Gündüz) genießt die neue Freiheit; Lisa (Sontje Peplow) möchte dagegen, dass sich ihr Mann bald eine neue Beschäftigung sucht.

Murat (Erkan Gündüz) genießt die neue Freiheit; Lisa (Sontje Peplow) möchte dagegen, dass sich ihr Mann bald eine neue Beschäftigung sucht.

Folge 1269 "Ausgekevint"

Buch: Marcus Seibert
Regie: Wolfgang Frank

SchauspielerInnen: Domna Adamopoulou, Jo Bolling, Ole Dahl, Joris Gratwohl, Erkan Gündüz, Hermes Hodolides, Wookie Mayer, Sontje Peplow, Moritz A. Sachs, Rupert Schieche, Rebecca Siemoneit-Barum, Gunnar Solka, Andrea Spatzek, Jennifer Steffens, Sara Turchetto, Georg Uecker, Claus Vinçon, Sybille Waury, Moritz Zielke