Hetzkampagne

Folge 1200 - Vorschautrailer 00:54 Min. Verfügbar bis 01.01.2035

Folge 1200

Hetzkampagne

"Familientragödie: Freund einfach

...vom Balkon geschubst." Die Münchner Abendpost startet eine regelrechte Hetzkampagne gegen Anna. Doch nicht nur diese wird darin angeklagt, sondern auch Tom und Sophie werden des Drogenkonsums bezichtigt. Die beiden trauen sich nicht mehr in die Schule. Hans ist außer sich.

Trendsetter! Josefines hat sich die Drohung ihres Vaters zu Herzen genommen und prompt einen Job an Land gezogen. In einer trendigen Modeboutique kann sie im Sommer als Verkäuferin anfangen. Besonders stolz ist sie, weil sie sofort richtig viel Geld verdienen wird. Nur leider geht es hier nicht um eine Ausbildung. Jimi ist enttäuscht. "Die hat nix begriffen!", ärgert er sich über seine Tochter.

Ausgerechnet Klaus' Brötchengeber

...zieht nun so über Anna und seine Halbgeschwister her. Wie kam der Reporter bloß an diese ganzen Informationen? Hans vermutet einen Rachefeldzug Brunos und hält ihm erzürnt die Zeitung unter die Nase. Doch Bruno ist sich keiner Schuld bewusst.

Ihren Geschwistern zuliebe beschließt Sarah, wieder zuhause einzuziehen. Hans gegenüber zeigt sie sich weiterhin distanziert.

Einfach Zeitverschwendung! Josefine will den Sinn einer Ausbildung einfach nicht verstehen. Sie möchte einfach nur schnell viel Geld verdienen. Mit Engelszungen versucht Mutter Maria auf sie einzureden.

Bereits geschehen: Klaus konnte sich nicht zurückhalten und ist deshalb seinen Job bei der Abendpost los. Helga ist entsetzt. "Ein Auftraggeber weniger, der mich schlecht bezahlt!", beruhigt Klaus seine Mutter. Helga fordert Klaus nun zur Zivilcourage auf: Er als Journalist muss einfach etwas unternehmen!

Das hat Urzula nicht gewollt!

Ahnungslos hat sie einem neugierigen Kunden einige Details über Anna und ihre Familie erzählt. Sie konnte doch nicht ahnen, dass es sich um einen korrupten Reporter handelt!

Irgendwann war es dann vorbei... Maria Stadler erzählt ihrer Tochter von ihrem Traumberuf Dekorateurin. Bis heute bereut sie, keine Ausbildung in diesem Bereich absolviert zu haben. Maria sichert Josi ihre volle Unterstützung zu, ihren Traumberuf Maskenbildnerin zu ergreifen.

Die Münchner Zeitung bietet Klaus an, eine Gegendarstellung zu dem reißerischen Artikel zu verfassen. Hans ist unsicher. Vielleicht wäre es besser, einfach Gras über die Sache wachsen zu lassen.

Cliffhanger:

"Das kannst du doch so nicht stehen lassen!", fordert Klaus seinen Vater Hans auf. Wird dieser Klaus’ Idee doch noch zustimmen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Sarah zieht wieder in die Lindenstraße.

Maria (Tanja Frehse, links) redet Josi (Clara Dolny) ins Gewissen: Sie soll lieber eine Ausbildung beginnen statt sich nur einen Job zu suchen.

Maria (Tanja Frehse, links) redet Josi (Clara Dolny) ins Gewissen: Sie soll lieber eine Ausbildung beginnen statt sich nur einen Job zu suchen.

Klaus (Moritz A. Sachs) hat seinen Job bei der Zeitung gekündigt. Helga (Marie-Luise Marjan) kann diese rasche Reaktion auf den Artikel über Anna nicht nachvollziehen.

Klaus (Moritz A. Sachs) hat seinen Job bei der Zeitung gekündigt. Helga (Marie-Luise Marjan) kann diese rasche Reaktion auf den Artikel über Anna nicht nachvollziehen.

Hans (Joachim Hermann Luger, rechts) stellt Urszula (Anna Nowak, links) im Friseursalon zur Rede: Hat sie die Informationen für den Hetzartikel gegeben? (Mitte: Sybille Waury, Gunnar Solka)

Hans (Joachim Hermann Luger, rechts) stellt Urszula (Anna Nowak, links) im Friseursalon zur Rede: Hat sie die Informationen für den Hetzartikel gegeben? (Mitte: Sybille Waury, Gunnar Solka)

Folge 1200 "Hetzkampagne"

Buch: Marcus Seibert
Regie: Wolfgang Frank

SchauspielerInnen: Anna-Sophia Claus, Cynthia Cosima, Clara Dolny, Tanja Frehse, Hermes Hodolides, Dominique Kusche, Joachim Hermann Luger, Heinz Marecek, Marie-Luise Marjan, Anna Nowak, Christian Rudolf, Moritz A. Sachs, Gunnar Solka, Philipp Sonntag, Julia Stark, Sybille Waury, Moritz Zielke