Ein Gedanke

Folge 1190

Ein Gedanke

Verhängnisvoller Stoß!

Anna kann Brunos tödlichen Sturz einfach nicht vergessen. Auch Sarah quälen schwere Selbstvorwürfe, denn sie fühlt sich für Brunos angeblichen Freitod verantwortlich.

Papa Stadler sieht es gar nicht gerne, wenn seine 17-jährige Tochter stark geschminkt zur Schule geht. Auch übers Taschengeld lässt das Familienoberhaupt keinerlei Diskussionen aufkommen. Dem rüstigen Opa Adi gehen die konservativen Ansichten seines Sohnes ganz schön auf die Nerven.

Wird Anna ihr Schweigen brechen? Die Vergangenheit holt Anna ein, denn schließlich hat sie schon einmal einen Menschen sterben sehen. Als Hans` ehemaliger Chef Dabelstein sie vergewaltigen wollte, kam es ebenfalls zu einem Sturz mit Todesfolge. Hans hält sie eindringlich dazu an, die Wahrheit für sich zu behalten, denn die Ermittlungen bezüglich Brunos Tod sind schon abgeschlossen worden und Zeugen gibt es auch keine.

Um ihr Taschengeld ein wenig

...aufzubessern, bewirbt sich die minderjährige Josefine als Servicekraft im "Akropolis". Papa Jimmy ahnt natürlich gar nichts von dem Vorhaben seiner Tochter. Die Idee ist natürlich auf Opas Mist gewachsen. Josefine flunkert Vasily vor, ihre Eltern seien mit einem Nebenjob im Restaurant einverstanden. Also gibt Vasily dem hübschen Mädchen eine Chance. Und siehe da: Josi stellt sich recht gut an...

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind... Bestürzt lauschen die Trauergäste an Brunos Grab den Worten des Priesters. Trotz seiner schwierigen Beziehung zu Bruno ist auch dessen Vater Bruno Skabowski über dieses tragische Ende seines Sohnes sehr schockiert. Am Selbstmord des jungen Comic-Zeichners hegt allerdings niemand Zweifel. Sarah kann keinen klaren Gedanken fassen. Hätte sie Bruno bloß nicht verlassen!

Böse Überraschung!

Der fürsorgliche Jimmy Stadler holt seinen Vater im "Akropolis" ab, weil der mal wieder seine lebensnotwendige Insulinspritze vergessen hat. Plötzlich kommt seine Tochter mit dem Serviertablett hinter der Theke hervor. Jimmy ist fassungslos. "Ab nach Hause!", zerrt er Josefine davon.

Anna kann ihre Tochter nicht länger leiden sehen und erzählt Sarah, wie Bruno wirklich zu Tode kam. "Ich war so wütend...“, versucht sie sich zu erklären. Doch Sarah kann nicht glauben, was ihre Mutter getan hat. "Ich will dich nie, niemals mehr wieder sehen," brüllt Sarah und rennt aufgebracht davon. Auch Hans hat keine Chance, Sarah wieder versöhnlich zu stimmen.

Cliffhanger:

Schlaflos liegen Anna, Hans und Sarah in ihren Betten. Wie wird es nun wohl weitergehen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Anna hat sich entschieden, ihrer Tochter die Wahrheit über Brunos Tod zu beichten.

Schweren Herzens gesteht Anna (Irene Fischer, rechts), dass sie schuld am Tod von Bruno ist. Sarah (Julia Stark) ist am Boden zerstört.

Schweren Herzens gesteht Anna (Irene Fischer, rechts), dass sie schuld am Tod von Bruno ist. Sarah (Julia Stark) ist am Boden zerstört.

Helga (Marie-Luise Marjan) erfährt aus der Zeitung, dass heute Bruno beerdigt wird – niemand hat sie darüber informiert. Dazu kommen die Sorgen um Lea – die muss das Schuljahr wiederholen. Erich (Bill Mockridge) versucht, Helga aufzumuntern.

Helga (Marie-Luise Marjan) erfährt aus der Zeitung, dass heute Bruno beerdigt wird – niemand hat sie darüber informiert. Dazu kommen die Sorgen um Lea – die muss das Schuljahr wiederholen. Erich (Bill Mockridge) versucht, Helga aufzumuntern.

Adi (Philipp Sonntag, 2.v.r.) erzählt Vasily (Hermes Hodlides, links) und Alex (Joris Gratwohl) voller Stolz, dass die neue Bedienung im "Akropolis" seine Enkelin Josefine (Clara Dolny) ist.

Adi (Philipp Sonntag, 2.v.r.) erzählt Vasily (Hermes Hodlides, links) und Alex (Joris Gratwohl) voller Stolz, dass die neue Bedienung im "Akropolis" seine Enkelin Josefine (Clara Dolny) ist.

Folge 1190 "Ein Gedanke"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Domna Adamopoulou, Joachim Berger, Jo Bolling, Anna Sophia Claus, Cynthia Cosima, Clara Dolny, Irene Fischer, Tanja Frehse, Joris Gratwohl, Jan Grünig, Hermes Hodolides, Dominique Kusche, Joachim Hermann Luger, Heinz Marecek, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Marianne Rogée, Christian Rudolf, Johannes Scheit, Philipp Sonntag, Andrea Spatzek, Julia Stark, Jennifer Steffens, Sybille Waury