Das Spiel geht weiter

Folge 1159

Das Spiel geht weiter

"Hallöchen!"

Die lebhafte Sandra tritt heute ihren Dienst als Aushilfsköchin im "Akropolis" an. Während Sandras offenes Wesen auf Vasily eher abschreckend wirkt, vermutet Elena sofort, dass sich hinter der Blondine mit dem lockeren Mundwerk ein herzensguter Mensch verbirgt.

"Wie geht’s, wie steht’s?" Ein dicker Kopfverband zeugt noch von Olafs tätlichem Übergriff auf Julian. Doch der schmerzhafte Vorfall der letzten Woche scheint Julian keine Lehre gewesen zu sein, denn er möchte sein schamloses Spiel mit der ahnungslosen Irina fortsetzen. "Du bist mir nicht gewachsen, Sugar. Sieh’ das endlich ein!", warnt er Marcella.

Ines ist vorübergehend

...in eine Pension gezogen. Sie hofft inständig, Olaf möge ihr den Seitensprung mit Julian verzeihen. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich sogar an Murat und bittet ihn, bei ihrem Ehemann ein gutes Wort für sie einzulegen. Doch Murat glaubt nicht an eine Versöhnung. "Der ist voll am Ende!", berichtet er der weinenden Ines über den bedauernswerten Zustand ihres Mannes. Auch dass Julian den Übergriff zur Anzeige gebracht hat, scheint Olaf derzeit nicht zu interessieren.

Voller Elan macht Sandra sich an die Arbeit in der Küche des griechischen Restaurants. Ihre Kochkünste scheinen bei den Gästen erstaunlich gut anzukommen und Vasily ist zufrieden.

Mittlerweile ist Irina die Lust auf einen Flirt mit Julian vergangen. "Komm’, setz’ dich doch!", lockt er den hübschen Teenager wieder einmal ins "Café Moorse". Doch Irina ist nur noch genervt. Die ganze Sache mit ihm sei ihr viel zu stressig und auf Dauer sei er ihr sowieso zu alt, lässt sie den Macho unmissverständlich abblitzen. Marcella lacht sich ins Fäustchen.

"Bitte mach’, dass er mir wieder gut ist!"

In ihrer Ratlosigkeit bittet Ines auf dem Friedhof die verstorbene Else um Hilfe. Doch Olaf bleibt unversöhnlich, als Ines später in die Klingsche Wohnung kommt. "Du sollst dich schleichen!", jagt er seine Frau davon.

So leicht lässt Fiesling Julian sich nicht abfertigen. Kaum hat Irina ihm einen Korb gegeben, hat er sich auch schon eine neue Gemeinheit ausgedacht. Im "Akropolis" gesellt er sich zu Urszula, Irina und Christian an den Tisch und verkündet Christian unverblümt: "Ich hatte eine Affäre mit Ihrer Frau." Um den Wahrheitsgehalt seiner Aussage zu unterstreichen, wartet Julian mit diversen Details auf, die ein Fremder eigentlich nicht wissen kann.

Cliffhanger:

Christian wird misstrauisch. „Woher weiß er das alles?“, möchte er von der perplexen Urszula wissen. Wird Urszulas Seitensprung nun doch noch ans Tageslicht kommen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Olaf kann Ines anscheinend nicht verzeihen, dass sie ein Kind mit einem anderen Mann zeugen wollte.

Ines (Birgitta Weizenegger) fällt vor Olaf (Franz Rampelmann) sogar auf die Knie, um sich für ihren Seitensprung zu entschuldigen.

Ines (Birgitta Weizenegger) fällt vor Olaf (Franz Rampelmann) sogar auf die Knie, um sich für ihren Seitensprung zu entschuldigen.

Zwangspause: Elena (Domna Adamopoulou, Mitte) muss sich an der Hüfte operieren lassen. Vasily (Hermes Hodolides) und die neue Küchenhilfe Sandra (Jennifer Steffens) begleiten sie zum Taxi.

Zwangspause: Elena (Domna Adamopoulou, Mitte) muss sich an der Hüfte operieren lassen. Vasily (Hermes Hodolides) und die neue Küchenhilfe Sandra (Jennifer Steffens) begleiten sie zum Taxi.

Julian (Urs Villiger) ist durch Olafs Attacke gezeichnet – was ihn aber nicht davon abhält, seinen Rachefeldzug fortzusetzen (rechts: Sara Turchetto).

Julian (Urs Villiger) ist durch Olafs Attacke gezeichnet – was ihn aber nicht davon abhält, seinen Rachefeldzug fortzusetzen (rechts: Sara Turchetto).

Folge 1159 "Das Spiel geht weiter"

Buch: Irene Fischer
Regie: Wolfgang Frank

SchauspielerInnen: Domna Adamopoulou, Karolin Dubberstein, Erkan Gündüz, Hermes Hodolides, Klaus Nierhoff, Anna Nowak, Franz Rampelmann, Harry Rowohlt, Rebecca Siemoneit-Barum, Sara Turchetto, Georg Uecker, Urs Villiger, Claus Vinçon, Birgitta Weizenegger