Geschwister

Folge 1130

Geschwister

Bruno sträubt sich

Vehement sträubt Bruno sich weiterhin gegen jegliche Form der Auseinandersetzung mit seinem Sohn. Dass Isolde den Jungen kurzerhand in die leerstehende Brenner-Wohnung einquartiert hat, ändert daran auch nichts.

Immer öfter stoßen Tanja und Suzanne an ihre Grenzen, Baby und Beruf unter einen Hut zu bringen. Nun hat der kleine Simon auch noch eine hartnäckige Mittelohrentzündung und Suse beschließt, sich im Verlag für heute einfach krank zu melden.

Ninas Brüder kommen in München vorbei, um die restlichen Sachen ihrer Schwester nach Berlin zu transportieren. „Wir nehmen alles mit, was Nina gehört!“, macht einer seiner Schwäger Klaus unmissverständlich klar. Als Klaus auch noch von Ninas einjährigem Sonderurlaub erfährt, schwindet selbst sein letzter Hoffnungsschimmer auf eine baldige Rückkehr seiner Ehefrau.

Halbbruder

Begeistert kehren Gabi und Andy derweil von ihrer Stippvisite aus Italien zurück. Sie können es kaum erwarten, den kommenden Winter bei angenehm mediterranen Temperaturen in Bonassola zu verbringen. Bruno hat eine Überraschung der besonderen Art für seine Tochter. „So wie es aussieht, hast du einen Halbbruder!“, teilt er der verblüfften Gabi mit.

Eine Kollegin im Verlag kann wichtige Protokolle nicht finden, so dass Suzanne mit Simon kurz zu ihrer Arbeitsstelle fährt. Prompt läuft ihr natürlich der Verlagschef über den Weg und bekommt mit, wer hier wirklich krank ist...

Besser spät als nie! Gabi ist ganz gespannt, wie ihr Halbbruder wohl so sein mag, und klingelt an der Brenner-Tür. „Ich bin die Gabi!“, freut sie sich, Bruno kennenzulernen. Das mürrische Zeichentalent scheint jedoch eher verschreckt als begeistert. Gabi lässt sich nicht beirren und lädt das neue Familienmitglied kurzerhand zum Abendessen ein.

Antiquierte Vorurteile

... lässt Suzannes Vorgesetzter sich nicht unterstellen. Doch Sanne prangert an, dass alle anderen Eltern schließlich auch freibekommen, wenn ihr Kind krank ist. Herr Seibel weist seine Mitarbeiterin darauf hin, den entsprechenden rechtlichen Status gegenüber Simon nun mal nicht zu haben. Von ihrem heutigen Verhalten jedenfalls fühlt er sich schlichtweg betrogen und erteilt Suzanne eine Abmahnung.

Lichtscheuer Soziopath? Während Isolde in den Comiczeichnungen von Bruno junior wahres Talent erkennt, winkt dessen Vater mal wieder ab: „Der hat so was Brutales!“ Bruno kann seinem Spross einfach nichts Positives abgewinnen und fühlt sich in seiner Meinung bestätigt, als der Junge zu Gabis „Familienessen“ einfach nicht erscheint.

Suzanne fühlt sich benachteiligt. Wenn sie sich jetzt noch einmal etwas zuschulden kommen lässt, kann man ihr fristlos kündigen.

Cliffhanger:

Am liebsten würde die Lektorin alles hinschmeißen. Doch Tanja bittet ihre Lebensgefährtin inständig: „Kündige nicht!“ Wird Suzanne wirklich ihren Job aufgeben?

Cliffauflösung letzte Folge:

Isolde hat Brunos Sohn im Haus Lindenstraße Nr.3 untergebracht.

Helga (Marie-Luise Marjan) tröstet Klaus (Moritz A. Sachs): Der hat erkannt, dass Nina wohl so bald nicht zurückkehren wird.

Helga (Marie-Luise Marjan) tröstet Klaus (Moritz A. Sachs): Der hat erkannt, dass Nina wohl so bald nicht zurückkehren wird.

Bruno (Heinz Marecek) und Isolde (Marianne Rogée) begutachten die Zeichnungen von Bruno junior – und entdecken eine Kunstform, die ihnen fremd ist.

Bruno (Heinz Marecek) und Isolde (Marianne Rogée) begutachten die Zeichnungen von Bruno junior – und entdecken eine Kunstform, die ihnen fremd ist.

Entsetzen bei Tanja (Sybille Waury, rechts): Suzanne (Susanne Evers) überlegt allen Ernstes, ihren Job an den Nagel zu hängen.

Entsetzen bei Tanja (Sybille Waury, rechts): Suzanne (Susanne Evers) überlegt allen Ernstes, ihren Job an den Nagel zu hängen.

Folge 1130 "Geschwister"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Jo Bolling, Andreas Engelmann, Susanne Evers, Joris Gratwohl, Alexander Kiersch, Heinz Marecek, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Michael Neupert, Marianne Rogée, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Andrea Spatzek, Sybille Waury