Alles prima

Folge 1119

Alles prima

„So eine Schweinerei!“

Zwei Stunden musste die arme Hilde mitten in der Nacht alleine umherirren. Der Busfahrer hatte sie letzte Woche einfach stehen lassen, nur weil sie auf der Kaffeefahrt nichts kaufen wollte. Hajo ist entrüstet.

Wichtige Strukturen: Ludwig versucht Jack klarzumachen, wie hilfreich ein gegliederter Alltag besonders dann ist, wenn man ein traumatisches Erlebnis zu verarbeiten hat. Doch Jack hat heute einfach keinen Bock auf ihren Job im „Akropolis“.

Für Sabrina stellt Hajos Scheinehe mit Nastya ein größeres Problem dar, als sie eigentlich zugibt. Da sind die ständigen Anrufe für Frau Scholz-Pashenko, und jetzt auch noch Nastyas Schwangerschaft. „Es ist absurd ein bisschen, alles“, gesteht sie ihrem Jüngsten. „Ich glaub’, ich spinne!“, regt sich Enzo auf, als er von den kuriosen Umständen im Hause Scholz erfährt. Derartige Turbulenzen kann seine Mutter in ihrer momentanen Situation wirklich nicht gebrauchen.

Genug ist genug

Völlig entnervt schreit Carsten seine beiden Arzthelferinnen wegen irgendwelcher Lappalien an. Murat wird Zeuge dieses Ausrasters. Er sieht es gar nicht gerne, wenn so mit seiner Zukünftigen umgesprungen wird. Da bemerkt Lisa plötzlich, dass Carsten am ganzen Leib zittert...

„Geld! Was soll ich mit Geld?“, weint Sabrina, als sie per Post über die Auszahlung von Robertos Lebensversicherung informiert wird. Enzo hat eine Idee. „Gib Jack einen Teil davon“, schlägt er seiner Mutter vor, denn das wäre sicher in Robertos Sinn gewesen.

In diesem Zustand kann Carsten unmöglich weiterarbeiten. Lisa und Andrea schicken ihren lädierten Chef sofort nach Hause und verdonnern ihn zu strikter Bettruhe.

Gesucht und gefunden!

Hajo staunt nicht schlecht, als Hilde ihm nach einem Treffen mit Rosi Koch die gute Neuigkeit überbringt: Sie wird einfach bei Rosi einziehen.

Am Abend schauen Lisa und Murat gemeinsam noch einmal nach Carsten. Während Lisa in der Küche eine Suppe aufwärmt, entdeckt Murat einen Berg von Medikamenten auf Carstens Bett. Im Beipackzettel wird eindeutig auf die Gefahr der Abhängigkeit hingewiesen. Murat stellt Carsten zur Rede: „Das Zeug macht doch süchtig, steht doch hier!“ Entnervt verdreht der junge Arzt nur die Augen und beteuert, er habe alles im Griff. Urplötzlich fängt Carsten dann aber bitterlich an zu weinen.

Cliffhanger:

„Wenn sie so weitermachen, dann ist bald Schicht im Schacht!“, warnt Murat. Wird Carsten endlich begreifen, dass es so nicht weitergehen kann?

Cliffauflösung letzte Folge:

Hildes verspäteter Rückkehr in die Lindenstraße lag lediglich das rücksichtslose Vorgehen der Kaffeefahrt-Veranstalter zugrunde.

Hilde (Giselle Vesco, links) und Rosi (Margret van Munster) beschließen, eine gemeinsame Alters-WG zu gründen.

Hilde (Giselle Vesco, links) und Rosi (Margret van Munster) beschließen, eine gemeinsame Alters-WG zu gründen.

Dressler (Ludwig Haas, rechts) fordert Jack (Cosima Viola) auf, sich nicht länger gehen zu lassen und ihr Leben endlich in die Hand zu nehmen (Mitte: Amorn Surangkanjanajai).

Dressler (Ludwig Haas, rechts) fordert Jack (Cosima Viola) auf, sich nicht länger gehen zu lassen und ihr Leben endlich in die Hand zu nehmen (Mitte: Amorn Surangkanjanajai).

Murat (Erkan Gündüz, rechts) kümmert sich um den kranken Carsten (Georg Uecker) und findet dabei einen verdächtigen Beipackzettel. Offensichtlich ist Carsten tablettensüchtig.

Murat (Erkan Gündüz, rechts) kümmert sich um den kranken Carsten (Georg Uecker) und findet dabei einen verdächtigen Beipackzettel. Offensichtlich ist Carsten tablettensüchtig.

Folge 1119 "Alles prima"

Regie: Dominikus Probst

Buch: Irene Fischer

SchauspielerInnen: Susanna Capurso, Erkan Gündüz, Ludwig Haas, Knut Hinz, Beatrice Kaps-Zurmahr, Margret van Munster, Sontje Peplow, Toni Snetberger, Andrea Spatzek, Amorn Surangkanjanajai, Georg Uecker, Giselle Vesco, Cosima Viola, Birgitta Weizenegger