Iyi ki dogdun

Folge 1090

Iyi ki dogdun

“Iyi ki dogdun, Lisa!“ Im Kreise ihrer kleinen Familie feiert Lisa heute ihr Wiegenfest und der kleine Paul weiß sogar schon, was „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“ auf Türkisch heißt. Lisa ist gerührt, als ihre beiden Männer sie am Morgen mit einem selbst gebackenen Kuchen überraschen. „Das ist schon jetzt der schönste Geburtstag meines Lebens!“, freut sie sich.

Mary und Gung möchten ebenfalls ein Geburtstagskind überraschen und bereiten einen schönen Frühstückstisch für Rosi vor. Doch die schnappt sich derweil unbemerkt ihren Mantel und verlässt die Wohnung als wäre es ein ganz normaler Tag…

Auch Murats Vater hat Lisas Ehrentag nicht vergessen und bringt ihr ein Geschenk in die Praxis. Dabei kommen die beiden ins Plaudern und Muzaffer klärt Lisa darüber auf, dass muslimische Jungs traditionell beschnitten werden. Lisa möchte alles tun, um eine gute Muslima zu sein. Also wird auch Pauls Beschneidung samt großem Familienfest beschlossen.

Interviewtermin

Nastya offenbart Klaus für seine Porträtreihe heute ihre ganze Geschichte. Stockend erzählt sie von ihren schrecklichen Erlebnissen in Moldawien. „Ich weiß nicht, wann es angefangen hat. Ich war ein kleines Mädchen“, beginnt sie. Unzählige Male wurde sie sexuell missbraucht und ihre Eltern haben die ganze Zeit davon gewusst. „Sie haben nichts gemacht.“, weint sich Nastya aus. Klaus ist schockiert – diese detaillierten Ausführungen machen auch ihm schwer zu schaffen. Beim Abschied kommt es zu einem innigen Kuss zwischen den beiden.

Endlich konnte Alex sich zu einem Besuch bei einem Psychologen durchringen. Er plant nun, eine Therapie zu beginnen. Zum ersten Mal seit Monaten scheint es mit seiner Stimmung aufwärts zu gehen und am Abend kocht er sogar für seine Mitbewohner.

Wo steckt Rosi bloß? Eigentlich hatten Gabi und ihre Freunde ein Überraschungsessen geplant, doch von Rosi fehlt nach wie vor jede Spur. Im „Akropolis“ warten Gabi und die übrigen Gästen vergeblich auf sie.

Nastyas "Schwarm"

„Und, wie war’s?“, fragt Nina unbekümmert bei Nastya nach. Die antwortet zwar kurz und knapp ist aber offensichtlich sehr gelöst und glücklich. Freudig realisiert Nina die immer positivere Ausstrahlung Nastyas. „Kann es sein, dass Nastya verliebt ist?“, fragt sie später ausgerechnet Klaus.

Da hat wohl tatsächlich jemand unfreiwillig seinen Geburtstag verschlafen! Bei ihrer Rückkehr aus dem „Akropolis“ treffen Mary und Gung ihre Mitbewohnerin Rosi im Tiefschlaf zu Hause an – das Telefon sorgfältig ausgesteckt.

„Dass sie dir das erzählt, heißt, dass sie dir vertraut!“ Nina stellt fest, dass ihr Mann es geschafft hat, Nastya sehr nahe zu kommen. Die Polizistin ist sich sicher: Auch über Nastyas Schwarm weiß Klaus mehr!

Cliffhanger:

„In wen hat Nastya sich verliebt?“, versucht Nina aus ihrem Liebsten herauszukitzeln. Wie wird Klaus wohl auf diese Frage reagieren?

Cliffauflösung letzte Folge:

Alex hat den Rat seiner Freunde endlich befolgt und einen Psychologen aufgesucht.

Lisa (Sontje Peplow) ist gerührt: Murat (Erkan Gündüz) ist mitten in der Nacht aufgestanden, um ihr einen Geburtstagskuchen zu backen.

Lisa (Sontje Peplow) ist gerührt: Murat (Erkan Gündüz) ist mitten in der Nacht aufgestanden, um ihr einen Geburtstagskuchen zu backen.

Gung (Amorn Surangkanjanajai, links) und Nikos (Daniel Anih) haben für Rosi eine Überraschung vorbereitet. Doch Rosi ist spurlos verschwunden.

Gung (Amorn Surangkanjanajai, links) und Nikos (Daniel Anih) haben für Rosi eine Überraschung vorbereitet. Doch Rosi ist spurlos verschwunden.

Klaus (Moritz A. Sachs) interviewt Nastya (Anja Antonowicz) zu ihrer leidvollen Vergangenheit. Es ist das erste Mal, dass Nastya so offen darüber spricht.

Klaus (Moritz A. Sachs) interviewt Nastya (Anja Antonowicz) zu ihrer leidvollen Vergangenheit. Es ist das erste Mal, dass Nastya so offen darüber spricht.

Folge 1090 "Iyi ki dogdun"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Severin Lohmer

SchauspielerInnen: Daniel Anih, Anja Antonowicz, Liz Baffoe, Erkan Gündüz, Ludwig Haas, Knut Hinz, Hermes Hodolides, Beatrice Kaps-Zurmahr, Margret van Munster, Sontje Peplow, Moritz A. Sachs, Amorn Surangkanjanajai, Jacqueline Svilarov, Georg Uecker, Birgitta Weizenegger