Die Hand Gottes

Folge 1073

Die Hand Gottes

Wie die Kinder!

Die Stammtischbrüder reißen sich regelrecht um Hans’ WM-Halbfinale-Tickets. Über ein Fußball-Quiz will Hans nun versuchen, einen Gewinner zu ermitteln. „Ewig dieser blöde Fußball!“, jammert Anna derweil.

Für das letzte gemeinsame Frühstück mit Marion hat Nina sich extra frei genommen. „Wollt ihr mir den Abschied schwer machen?“, bemerkt Marion traurig. Alex hat noch eine ganz besondere Überraschung für sie parat. „Ich komme mit!“, verkündet er strahlend. Er hat sich bereits nach einem Zimmer in Frankfurt an der Oder umgeschaut. Marion ist fassungslos. „Verschwinde aus meinem Leben!“, brüllt sie. Doch Alex bleibt hartnäckig. „Niemals. Ich kann nicht ohne dich sein!“, schluchzt er.

Harte Zeiten: Mary steht bald ohne Job da. Alle sind bemüht, ihr und Nikos so gut es geht zu helfen. Rosi beherbergt die beiden gerne auch weiterhin. Auch Ludwig würde Mary nur zu gerne finanziell unter die Arme greifen. Doch dieses Angebot will die junge Mutter partout nicht annehmen. Lieber schuftet sie abends in einer Fastfood-Kette. „Wir werden es schon schaffen, Nikos und ich.“, hofft sie.

Da sind sich Helga und Anna einmal einig

Das Fußballfieber ihrer Männer werden sie nie verstehen können. Eifrig bereiten sie Schnittchen vor, während Hans sein WM-Quiz startet.

Der Abschied von Helga fällt Marion ganz besonders schwer. Im Taxi kommt es schließlich zum letzten Eklat mit Alex. Der wirft sich wie von Sinnen auf die Motorhaube. „Ich lass’ dich nicht gehen. Ich liebe dich doch!“, wimmert er. Marion bittet den Fahrer unbeeindruckt, loszufahren.

Vasily lässt einfach nicht mit sich reden. Auch Ludwig scheitert, als er den stolzen Griechen auffordert, endlich das Kriegsbeil mit Mary zu begraben. Selbst Elena steht mittlerweile ganz auf der Seite ihrer Noch-Schwiegertochter. Sie steckt ihr sogar heimlich Geld zu, damit auch Mary ihrem Sohn einmal einen Wunsch erfüllen kann.

Geht mit Geld alles?

Beimer-Zieglers erhalten Besuch von einem Ehepaar, dessen Kind auch am Down-Syndrom leidet. Die beiden haben ein Anliegen: Anna und Hans konnten für Martin einen Schulplatz in der besten integrativen Schule Münchens ergattern – die Plätze sind rar und das wohlhabende Paar möchte Tochter Nathalie ebenfalls dort unterbringen. Dafür bieten sie eine ordentliche Summe: 10.000 Euro. Hans ist schockiert. „Ich finde das, gelinde gesagt, dreist!“, ereifert er sich später bei Anna. Die überlegt hingegen schon, wie sie die 10.000 Euro innerhalb der Familie einsetzen könnten. Doch Mürfel soll natürlich auch die bestmögliche Förderung bekommen.

Cliffhanger:

„Bist du etwa bereit, die Zukunft unseres Sohnes zu verkaufen?“, fragt Hans seine Anna entsetzt. Werden sich die beiden auf den Deal einlassen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Mary will es schaffen und schuftet schwer, damit sie ihren Sohn bei sich behalten kann.

Ein Abschied für lange Zeit: Marion (Ulrike C. Tscharre, Mitte) zieht nach Frankfurt/Oder, um dort ein neues Leben anzufangen. Helga (Marie-Luise Marjan) und Hans (Joachim Hermann Luger) sind über die Entscheidung ihrer Tochter mehr als traurig.

Ein Abschied für lange Zeit: Marion (Ulrike C. Tscharre, Mitte) zieht nach Frankfurt/Oder, um dort ein neues Leben anzufangen. Helga (Marie-Luise Marjan) und Hans (Joachim Hermann Luger) sind über die Entscheidung ihrer Tochter mehr als traurig.

Da kann Mary (Liz Baffoe) solange rechnen, wie sie will: Ohne finanzielle Hilfe von Vasily wird sie kaum über die Runden kommen.

Da kann Mary (Liz Baffoe) solange rechnen, wie sie will: Ohne finanzielle Hilfe von Vasily wird sie kaum über die Runden kommen.

„Ich weiß was!“: Mit ihren Zwischenrufen bringen Anna (Irene Fischer, links) und Gabi (Andrea Spatzek) die Männer beim Fußballquiz gehörig durcheinander.

„Ich weiß was!“: Mit ihren Zwischenrufen bringen Anna (Irene Fischer, links) und Gabi (Andrea Spatzek) die Männer beim Fußballquiz gehörig durcheinander.

Folge 1073 "Die Hand Gottes"

Regie: Dominikus Probst

Buch: Irene Fischer

SchauspielerInnen: Domna Adamopoulou, Daniel Anih, Liz Baffoe, Jo Bolling, Irene Fischer, Joris Gratwohl, Jan Grünig, Knut Hinz, Hermes Hodolides, Joachim Hermann Luger, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Moritz A. Sachs, Andrea Spatzek, Sara Turchetto