Schusswechsel

Folge 1028

Schusswechsel

Am liebsten würde Urszula

... einfach den Tag stehlen und nur mit Christian im Bett liegen bleiben. Ihr plötzlicher Kinderwunsch bereitet ihrem Liebsten allerdings immer noch Kopfzerbrechen. Schließlich wäre er mit sechzig Jahren wohl nicht mehr in der Lage, mit einem pubertierenden Sprössling am Wochenende um die Häuser zu ziehen. Doch Urszula ist wild entschlossen...

“Ich glaube, du musst jetzt wirklich keine Angst mehr haben!”, redet Nina beruhigend auf Nastya ein. Tag für Tag drehen Polizeipatrouillen ihre Runde in der Lindenstraße, um das erneute Auftauchen des Zuhälters zu verhindern. Auch Nastya wirkt mittlerweile etwas entspannter und hat sich sogar wieder mit Helga zusammengerauft.

Was ist bloß mit Lotti los? So melancholisch hat Tanja ihren Arbeitskollegen noch nie erlebt. “Es war alles so perfekt”, erzählt er ihr traurig von seinem geplatzten Rendezvous mit Carsten. “Das geht vorbei!”, tröstet Tanja den vom Liebeskummer gezeichneten Freund. Doch Lotti will Carstens Korb partout nicht akzeptieren. Er ist überzeugt, Carsten empfinde auch etwas für ihn. Derweil kommt auch “Käthe” wieder zuhause an. Im Schlafzimmer findet er einen ganzen Berg zerknüllter Briefe. Erleichtert liest er darin Carstens Liebeserklärungen an ihn.

Dann können die kleinen Spermien ja kommen

Beim Gynäkologen lässt sich Urszula die Spirale entfernen. Suzanne und Tanja sind begeistert, denn auch die beiden träumen sehnsüchtig von Nachwuchs. “Bei uns ist es halt nicht so einfach!”, erkennt Tanja richtig.

Endlich wieder vereint: “Ich war ein solcher Idiot. Und du auch!” Mit diesen Worten schließt “Käthe” seinen Carsten wieder in die Arme. Dem steigen vor Rührung sogar Tränen in die Augen und die beiden versöhnen sich endgültig. Anschließend muss ausgerechnet Lotti den strahlenden “Käthe” im Salon frisieren. “Bei uns ist wieder alles in Ordnung!”, verkündet der ahnungslose Heimkehrer glücklich.

Bei einer Hausdurchsuchung treffen Nina und ihr Kollege Wöhrl auf einen alten Bekannten: Zuhälter Sascha ist gerade dabei, eine Prostituierte brutal zu misshandeln. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd gelingt es den Polizisten, ihn zu stellen.

Frauenpaar sucht Samenspender!

So haben sich Tanja und Suzanne die Suche nach einem potenziellen Kindsvater nicht vorgestellt. Und wer von den beiden soll das Kind eigentlich austragen? Suzanne wünscht sich einen kleinen Blondschopf wie Tanja. Die beiden sind schon regelrecht im Babyrausch. Suzanne kramt bereits alte Stofftiere heraus und Tanja kauft Babysöckchen “für unser Kleines”!

So leicht lässt sich Sascha nicht von der Polizei beeindrucken. “Ich hab’ mir nichts zu schulden kommen lassen!”, provoziert er die Beamten grinsend. Sein Anwalt werde ihn sowieso wieder schnellstens aus dem Knast holen. Da gehen mit Ninas Kollegen die Nerven durch und ehe Nina eingreifen kann, wird Sascha von einem tödlichen Schuss getroffen. Kurz darauf schildert Wöhrl seinem Vorgesetzten nüchtern, was passiert ist. Schweigend sitzt Nina daneben. Auf einmal habe der Zuhälter geschossen. Nachdem Sascha zum zweiten Mal seine Waffe erhoben habe, habe er ihn schließlich in Notwehr erschossen, lügt der Beamte.

Cliffhanger:

“Haben sie dem noch etwas hinzuzufügen?”, will man von der schockierten Nina wissen. Wird Nina ihren Kollegen Wöhrl wirklich decken?

Cliffauflösung letzte Folge:

Christian wurde bisher nicht vom allgemeinen Babyfieber gepackt.

"Käthe" (Claus Vinçon) findet im Schlafzimmer einen unvollendeten Liebesbrief von Carsten.

"Käthe" (Claus Vinçon) findet im Schlafzimmer einen unvollendeten Liebesbrief von Carsten.

Nina (Jacqueline Svilarov) und Wöhrl (Michael Grimm) verfolgen einen Zuhälter. Es kommt zum Schusswechsel.

Nina (Jacqueline Svilarov) und Wöhrl (Michael Grimm) verfolgen einen Zuhälter. Es kommt zum Schusswechsel.

Urszula (Anna Nowak) wünscht sich ein Kind – was Christian (Klaus Nierhoff) wenig begeistert aufnimmt.

Urszula (Anna Nowak) wünscht sich ein Kind – was Christian (Klaus Nierhoff) wenig begeistert aufnimmt.

Folge 1028 "Schusswechsel"

Buch: Gisela Wiehe
Regie: Dr. Susanne Zanke

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Susanne Evers, Michael A. Grimm, Beatrice Kaps-Zurmahr, Klaus Nierhoff, Anna Nowak, Sontje Peplow, Nic Romm, Gunnar Solka, Jacqueline Svilarov, Georg Uecker, Claus Vinçon, Sybille Waury, Annemarie Wendl, Moritz Zielke