Lügen

Folge 1012

Lügen

Massagedüsen in der Badewanne

Während Christian fleißig Prospekte wälzt und sich mit der Einrichtung des künftigen Zuhauses beschäftigt, wirkt Urszula völlig geistesabwesend. Ihr erotisches Abenteuer in der vergangenen Woche lässt sie einfach nicht los...

Nur Lea scheint durch Nastyas Anwesenheit wirklich aufzublühen. Für Helga und Erich wird die scheue Moldawierin mehr und mehr zu einer Belastung. So sehr sie sich auch um das Mädchen bemühen, Nastya bleibt verschlossen und einsilbig.

Null Bock auf Berufsberatung: Jack träumt davon, reich und berühmt zu werden. Lediglich den Beruf der Friseurin könnte sie sich noch vorstellen. Daraufhin macht sich Ludwig auf den Weg in Urszulas Salon, denn vielleicht könnte Jack ja dort eine Lehre beginnen. Doch Tanja erklärt Ludwig, im Moment sei die Zukunft des Salons eher ungewiss.

Wie das Kaninchen vor der Schlange... Helga und Erich wissen sich nicht mehr zu helfen. Sie finden einfach keinen Zugang zu Nastya. Am Abend versucht Erich bei einem gemeinsamen Glas Wein, endlich mit dem Au-pair-Mädchen ins Gespräch zu kommen. Doch auch dieser Versuch scheitert und Erich bleibt alleine mit seinem Wein im Wohnzimmer sitzen.

"Du machst alles kaputt!"

Vor dem Spiegel gesteht Urszula sich selbst ein: “Du machst alles kaputt!” - und schon klingelt es an der Haustür. Wortlos fällt sie dem gutaussehenden Kellner erneut in die Arme...

Nur was man schreibt, das bleibt! Zu Tanjas Überraschung erzählt Ludwig ihr, sich ebenfalls mit einem Buchprojekt zu befassen. Eine “Chronik der Lindenstraße” schwebt dem alten Doktor vor. Zuhause packt er seine antiquierte Schreibmaschine aus und macht sich ans Werk.

Die seltsame Laune der Chefin bekommen auch Tanja und Lotti zu spüren. Ihre kleine Sektorgie im Salon kann Urszula heute gar nicht gut heißen. Schnell machen sich die beiden aus dem Staub.

Von seinen ersten Schreibversuchen ist Ludwig nicht besonders begeistert. “Glaub’ mir, so wird das nix!”, befindet Jack, als sie den Doktor vor seiner Blätterwirtschaft kapitulieren sieht. Jack rät ihm zum Kauf eines Computers, doch Ludwig hat keine Lust sich auf seine alten Tage noch mit neuen Technologien auseinander zu setzen.

Von Gewissensbissen geplagt

... will Urszula ihrem Christian zuliebe heute sogar das verhasste rosafarbene Kleid tragen und ihn am Abend begleiten. Urszula ist noch immer sehr derangiert und kann nicht glauben, was da gerade mit ihr passiert.

Als Helga von ihrem Geschäftsessen nach Hause zurückkehrt, trifft sie auf den frustrierten Erich. “Sie diskriminiert mich regelrecht mit ihrer Angst!”, zetert der hilflose Schiller und erzählt von seinem misslungenen Abend mit Nastya. Als Nastya kurz darauf aus dem Badezimmer kommt, bemerkt Helga Blut an ihren Unterarmen.

Cliffhanger:

Nastya hat sich unzählige kleine Schnitte in ihre Arme geritzt. "Was hast du gemacht?", fragt Helga entsetzt. Wie sehr leidet Nastya wirklich unter ihren traumatischen Erlebnissen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Urszula hat gegenüber Christian geschwiegen und sich auf eine Affäre mit Julian eingelassen.

Dr. Dressler (Ludwig Haas) berichtet Jack (Cosima Viola, Mitte) und Sarah (Julia Stark) von seinem Plan, ein Buch über die Bewohner der Lindenstraße zu schreiben.

Dr. Dressler (Ludwig Haas) berichtet Jack (Cosima Viola, Mitte) und Sarah (Julia Stark) von seinem Plan, ein Buch über die Bewohner der Lindenstraße zu schreiben.

Der Beginn einer Affäre: Julian (Urs Villiger) verdreht Urszula (Anna Nowak) den Kopf.

Der Beginn einer Affäre: Julian (Urs Villiger) verdreht Urszula (Anna Nowak) den Kopf.

Schiller (Bill Mockridge) schafft es nicht, Nastya (Anja Antonowicz) aus der Reserve zu locken.

Schiller (Bill Mockridge) schafft es nicht, Nastya (Anja Antonowicz) aus der Reserve zu locken.

Folge 1012 "Lügen"

Regie: Wolfgang Frank

Buch: Irene Fischer

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Anna-Sophia Claus, Ludwig Haas, Knut Hinz, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Klaus Nierhoff, Anna Nowak, Marianne Rogée, Gunnar Solka, Julia Stark, Amorn Surangkanjanajai, Urs Villiger, Cosima Viola, Sybille Waury