Fahrerflucht

Folge 1025

Fahrerflucht

Wenn einer gehen will

... dann geht er... Seine Verzweiflung war so groß, dass Oskar Krämer sich tatsächlich das Leben genommen hat. Gabi ist erschüttert und macht sich große Vorwürfe. Schließlich hatte sie letzte Woche bemerkt, wie schlecht es Herrn Krämer ging. Im engsten Kreis geben Angehörige und Bekannte ihm heute das letzte Geleit.

“Murat, bitte! Ich liebe dich!”, fleht Lisa inständig. Sie habe doch keine andere Wahl gehabt, als mit Olli zu schlafen. “Es war total erniedrigend”, erzählt sie unter Tränen. Doch Murat ist zutiefst verletzt und bleibt abweisend. Olli überreicht ihm später wie versprochen das Tonband und kann es natürlich nicht lassen, ihn mit Lisas angeblichen Vorlieben zu konfrontieren. Wutentbrannt schmeißt Murat seinen ehemaligen Kumpel aus dem Imbiss.

Für Isolde und Bruno geht der Kurzurlaub im idyllischen Allgäu seinem Ende zu. Die beiden machen noch einen letzten Ausflug mit dem Wagen, um eine alte Templerkirche zu besichtigen.

Fisch an der Angel

Mit dem Zuhälter Sascha hat die Polizei einen großen Fisch an der Angel. Doch solange nichts konkret Nachweisbares gegen ihn vorliegt, sind den Beamten die Hände gebunden. Wenn Nastya allerdings gegen ihn aussagen würde, sähe das schon ganz anders aus. Doch die bangt mittlerweile um ihr Leben und traut sich nicht, das Wort gegen ihren ehemaligen Peiniger zu erheben. Derweil sucht Helga hektisch nach einer anderen Au-Pair-Familie für Nastya. Sie kann Lea nicht länger dieser Gefahr aussetzen.

Auf der Suche nach der richtigen Abzweigung gerät Bruno plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Er verliert die Kontrolle über seinen Wagen und ein entgegenkommender PKW wird von der Straße geschleudert. Zu Isoldes Entsetzen fährt Bruno einfach weiter!

Obwohl Nina ihr polizeilichen Schutz zusichert, kann Nastya sich nicht zu einer Aussage durchringen. Zu groß ist ihre Angst. “Wenn ich rede, ich auch tot!”, fürchtet sie.

"Das war Fahrerflucht!"

Isolde ist außer sich. Sie kann nicht glauben, was Bruno getan hat. "Das war Fahrerflucht!", echauffiert sich Isolde über Brunos verantwortungsloses Verhalten. Dass zwar unmittelbar danach ein anderes Auto bei dem Unfallwagen anhielt, kann sie auch nicht milde stimmen.

Mit Engelszungen redet Nina auf Helga ein und versucht, sie noch einmal umzustimmen. Gerade jetzt braucht Nastya Unterstützung. “Das darfst du ihr nicht antun!”, bittet Nina. Auch Erich stimmt Nina zu und Helga gibt sich noch einmal geschlagen.

Als Isolde und Bruno am Abend den Fernseher einschalten, wird von dem Unfall berichtet. Zwei Insassen des anderen PKW wurden schwer verletzt. “Wir müssen uns stellen!”, steht für Isolde fest.

Cliffhanger:

Doch Bruno weigert sich, die Polizei anzurufen. “Rede endlich mit mir. Was hast du getan?”, möchte Isolde wissen. Was hat Bruno wohl noch zu verbergen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Oskar Krämer hat sich das Leben genommen.

So geht es nicht weiter: Nastya (Anja Antonowicz, links) wird nach dem gescheiterten Entführungsversuch von Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge) zur Rede gestellt.

So geht es nicht weiter: Nastya (Anja Antonowicz, links) wird nach dem gescheiterten Entführungsversuch von Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge) zur Rede gestellt.

Lisa (Sontje Peplow) ist verzweifelt: Seit sie auf Ollis Forderung eingegangen ist, will Murat (Erkan Gündüz) nichts mehr von ihr wissen.

Lisa (Sontje Peplow) ist verzweifelt: Seit sie auf Ollis Forderung eingegangen ist, will Murat (Erkan Gündüz) nichts mehr von ihr wissen.

Frühstück mit Aussicht: Bruno (Heinz Marecek) und Isolde (Marianne Rogée) verbringen einen Kurzurlaub im Allgäu.

Frühstück mit Aussicht: Bruno (Heinz Marecek) und Isolde (Marianne Rogée) verbringen einen Kurzurlaub im Allgäu.

Folge 1025 "Fahrerflucht"

Buch: Susanne Kraft
Regie: Dr. Susanne Zanke

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Susanna Capurso, Joris Gratwohl, Erkan Gündüz, Willi Herren, Beatrice Kaps-Zurmahr, Marie-Luise Marjan, Margret van Munster, Sontje Peplow, Franz Rampelmann, Andrea Spatzek, Jacqueline Svilarov, Claus Vinçon, Birgitta Weizenegger, Annemarie Wendl