Schwarzer Donnerstag

Folge 475

Schwarzer Donnerstag

Aufregung im Hause Zenker

Dr. Eva Maria Sperling weist Gabi Zenker mit Verdacht auf Hepatitis A ins Krankenhaus ein. Wie soll die Familie nun ohne sie zurechtkommen? Während die Kinder dafür sind, Rosi aus Warnemünde zu Hilfe zu rufen, will Andy den Alltag allein bewältigen. Er verlangt von allen, dass sie Rosi gegenüber Stillschweigen bewahren.

Zur Freude von Dr. Ludwig Dressler

...ist seine junge Frau Tanja aus Percha zurückgekehrt. Sie zweifelt an dem Sinn ihrer Arbeit mit der Frauengruppe. Das Thema Methadonprogramme begeistert sie dafür um so mehr. Dr. Dressler lässt sich anstecken und beschließt, an einer entsprechenden Fortbildung teilzunehmen. Er hält Sonia für eine geeignete Kandidatin. So macht er ihr klar, dass auch sie ihren Teil dazu beitragen müsse, wenn der Versuch von Erfolg gekrönt sein soll.

Ob Hajos Exil im Bus

...tatsächlich Schuld an seiner Grippe ist, wie Dr. Dressler vermutet? Auf jeden Fall kommt die Krankheit Scholz gelegen, kann er Berta doch erneut um Aufnahme bitten. Doch die zeigt sich unbeeindruckt. Da klingelt das Telefon. Eine schlechte Nachricht: Ihre Mutter ist gestorben. Neben der verständlichen Trauer macht sich Berta Vorwürfe, weil sie Lydia am vergangenen Wochenende nicht besucht hat. Hajo steht ihr in diesem schweren Augenblick bei. Dennoch zögert sie immer noch, ihn bei sich übernachten zu lassen...

Andy (Jo Bolling) erfährt von Frau Dr. Sperling (Inga Abel), dass Gabi eine Zeit im Krankenhaus bleiben muss.

Andy (Jo Bolling) erfährt von Frau Dr. Sperling (Inga Abel), dass Gabi eine Zeit im Krankenhaus bleiben muss.

Voller Freude begrüßt Dr. Dressler (Ludig Haas) seine Tanja (Sybille Waury) in der Lindenstraße.

Voller Freude begrüßt Dr. Dressler (Ludig Haas) seine Tanja (Sybille Waury) in der Lindenstraße.

Hajo (Knut Hinz) steht seinem Rehlein (Ute Mora) in dieser schweren Zeit zur Seite.

Hajo (Knut Hinz) steht seinem Rehlein (Ute Mora) in dieser schweren Zeit zur Seite.

Folge 475 "Schwarzer Donnerstag"

Buch: Martina Borger
Regie: George Moorse