Im Schwitzkasten

Folge 414

Im Schwitzkasten

Eva und Kurt haben sich wieder versöhnt

Iffi überreicht Momo in der Schule ein Ultraschallbild von ihrem ungeborenen Kind. Auf dem Weg zu Kurt weht der Wind Momo das Bild dann aus den Händen. Als Ersatz überreicht Momo seiner Iffi ein Automatenbild von sich selbst, dem "stolzesten werdenden Vater der Welt".

Frau Dabelstein wendet sich hilfesuchend

...an Hans. Sie hat den Eindruck, dass die Polizei nicht recht weiterkommt. Hans soll in ihrem Namen einen Detektiv einschalten. Natürlich kommt ihm Hajo Scholz als erstes in den Sinn und der ist auch sehr interessiert an dem Auftrag. Als Hans nach Hause kommt, ist Anna auf dem Sofa eingeschlafen. Erwachend zieht sie ihn zu sich und küsst ihn leidenschaftlich. Doch plötzlich überfällt sie Ekel und sie stürzt zur Toilette, wo sie sich übergibt.

Am Abend wird Franz Wittich

...von der heiteren Amélie und dem Witze erzählenden Herrn Kondi, ihrem Kurschatten, gestört. In Rage bittet sich Wittich Ruhe aus, was Amélie zum Anlass nimmt, ihren Widersacher lächerlich zu machen. Doch bald wird es Franz zu bunt; der Lärm in der Nachbarwohnung hört nicht auf. Er begehrt Einlass bei Frau von der Marwitz und fordert eifersüchtig Genugtuung von dem Kurschatten. Nach kurzer und heftiger Schlägerei - Wittich hatte den "Eindringling" im Schwitzkasten - liegt Kondi reglos am Boden.

Lauschangriff: Franz Wittich (Martin Rickelt) spioniert vor Amélies Tür.

Lauschangriff: Franz Wittich (Martin Rickelt) spioniert vor Amélies Tür.

Der werdende Vater Momo (Moritz Zielke, rechts) zeigt dem baldigen Großvater Kurt (Michael Marwitz) voller Stolz ein Untraschallfoto.

Der werdende Vater Momo (Moritz Zielke, rechts) zeigt dem baldigen Großvater Kurt (Michael Marwitz) voller Stolz ein Untraschallfoto.

Was ist nur mit Anna (Irene Fischer) los? Hans (Joachim Hermann Luger) versteht seine Frau einfach nicht mehr.

Was ist nur mit Anna (Irene Fischer) los? Hans (Joachim Hermann Luger) versteht seine Frau einfach nicht mehr.

Folge 414 "Im Schwitzkasten"

Buch: Hans W. Geißendörfer
Regie: George Moorse