Die Henne

Folge 215

Die Henne

Franz fühlt sich in der Toscana sehr wohl

Vera freut sich darüber, wie sie Berta erzählt. Außerdem hat Tanja ihnen eine Freude bereitet, indem sie angekündigt hat, sie und Jean-Luc Mourrait würden bald heiraten.

Weil die Krankenkasse nicht länger für Lydias Aufenthalt in Garmisch aufkommen will, bietet Berta ihrer Mutter an, bei ihr zu bleiben. Doch Lydia findet die Wohnung zu klein. Nachmittags besucht die alte Dame Dr. Dressler. Der hockt apathisch in seiner Wohnung. Um ihn aufzurütteln, bittet Lydia den Arzt, sie zu behandeln. Tatsächlich gibt Dr. Dressler seine Zusage.

Morgens schickt Rosi

...ihr Hubertchen zum Einkaufen. Doch ihn zieht es wieder zum Spielautomaten im „Akropolis“. Leider verspielt er das Haushaltsgeld. Um Rosi nicht zu enttäuschen, fängt er eines von Zorros Hühnern und erzählt, er habe es bei einem Bauern gekauft. Doch Lügen haben kurze Beine: Manoel kommt zu Besuch und plaudert den Hühnerdiebstahl aus.

Nach dem Gespräch mit ihrem Vater

...lebt Dominique auf. Sie verkündet den überraschten Beimers, dass sie sich eine Wohnung und Arbeit suchen will. Spät abends kehrt Lydia nach Hause zurück. Auf der vereisten Treppe rutscht sie aus und fällt. Verzweifelt ruft sie nach Hilfe.

Manoel hat einen Verdacht. Hat Hubert Zorros Huhn gestohlen (v.l.: Irene Fischer, Andrea Spatzek, Marcel Kommissin, Margret van Munster)?

Manoel hat einen Verdacht. Hat Hubert Zorros Huhn gestohlen (v.l.: Irene Fischer, Andrea Spatzek, Marcel Kommissin, Margret van Munster)?

Dominique (Brigitte Annessy) bittet Matthias (Manfred Schwabe) ihr Nachhilfeschüler zu vermitteln.

Dominique (Brigitte Annessy) bittet Matthias (Manfred Schwabe) ihr Nachhilfeschüler zu vermitteln.

Lydia (Tilli Breidenbach) und Elisabeth (Dagmar Hessenland, rechts) fragen sich, wie sie Ludwig (Ludwig Haas) aufheitern können.

Lydia (Tilli Breidenbach) und Elisabeth (Dagmar Hessenland, rechts) fragen sich, wie sie Ludwig (Ludwig Haas) aufheitern können.

Folge 215 "Die Henne"

Buch: Hans W. Geißendörfer
Regie: George Moorse