Die Vertreibung

Folge 31

Die Vertreibung

Die Polizei verdächtigt Frank Dressler

...wegen des Überfalls auf Else Kling, bei dem Betäubungsmittel gestohlen wurden. Ludwig warnt seinen Sohn und verspricht ihm Hilfe. Hastig steckt er Geld und Flugtickets in einen Umschlag und will zu ihm. Gerade als er zur Tür raus will, geht ein Notruf ein.

Ein Kind wurde angefahren

...und Dr. Dressler muss zum Unfallort. Er beauftragt daher seine Sprechstundenhilfe Rottmann, den Umschlag bei Frank vorbeizubringen. Als Else vernehmungsfähig ist, identifiziert sie Frank Dressler als Täter, der daraufhin verhaftet wird. Abends macht Ludwig sich große Sorgen, dass der Umschlag gefunden wurde und er Ärger wegen Fluchthilfe bekommt. Elisabeth tröstet ihn, wobei sich herausstellt, dass Dresslers Fluchthilfeangebote Frank nie erreicht haben.

Benno wäre fast an einer Hirnblutung gestorben

...und muss nun noch mindestens drei Wochen im Krankenhaus bleiben. Gabi, die will, dass Phil auszieht, erpresst ihn, indem sie ihm androht, die Frauenfotos mit Phils Beschriftungen an die jeweiligen Frauen zurückzuschicken. Phil geht ‘freiwillig’.

Berta und Griese haben sich wieder versöhnt. Mitten in der Nacht klingelt es Sturm. Draußen steht Henny, die ihren Vater bittet, bei ihm übernachten zu dürfen.

Dr. Dressler (Ludwig Haas, rechts) wird vom Kommissar (Horst D. Scheel) zu dem Überfall auf seine Praxis befragt.

Dr. Dressler (Ludwig Haas, rechts) wird vom Kommissar (Horst D. Scheel) zu dem Überfall auf seine Praxis befragt.

Hans (Joachim Hermann Luger) leistet Helga (Marie-Luise Marjan) beim Wiegen im Badezimmer Gesellschaft.

Hans (Joachim Hermann Luger) leistet Helga (Marie-Luise Marjan) beim Wiegen im Badezimmer Gesellschaft.

Dr. Dressler (Ludwig Haas) gibt seiner Sprechstundenhilfe den Umschlag mit Flugtickets und Geld für Frank.

Dr. Dressler (Ludwig Haas) gibt seiner Sprechstundenhilfe den Umschlag mit Flugtickets und Geld für Frank.

Folge 31 "Die Vertreibung"

Buch: Hans W. Geißendörfer, Barbara Piazza
Regie: Hans W. Geißendörfer