Studio Dortmund

Flüchtlingsheim in Burbach

Dortmunder Rat diskutiert über Erstaufnahme Resolution für Flüchtlinge

Der Dortmunder Rat hat heute (02.10.2014) eine Resolution zum Thema Flüchtlinge beschlossen. CDU, SPD und FDP haben darin einen Hilferuf an Land und Bund gerichtet. Denn die Erstaufnahme in Hacheney ist deutlich überbelegt, die Zustände werden von vielen als nicht haltbar bezeichnet. Den Betreibern der Flüchtlingsunterkünfte in NRW hat das Land indes höhere Sicherheitsstandards auferlegt. Bei einem Treffen in Arnsberg mit Regierungspräsident Gerd Bollermann wurde versprochen, die neuen Auflagen schnell umzusetzen. [mehr]

  • WDR2 für das Ruhrgebiet, UKW 87,8 | Heute, 14.30 Uhr | WDR 2
Logo Lokalzeit aus Dortmund

Lokalzeit aus Dortmund Die Themen am Donnerstag, 02.10.2014

Maßarbeit aus Hagen

Vermieter gegen Roma

Schön hier - Radtour durch die Moorlandschaft [mehr]

  • Lokalzeit aus Dortmund Heute, 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen


Einer Frau am Bahnhof wird das Portemonaie aus der Handtasche gezogen

Mehr Taschendiebstähle im Ruhrgebiet Polizei warnt vor Langfingern

In Hamm haben Taschendiebstähle drastisch zugenommen. Die Polizei spricht von einer alamierenden Steigerung von über 70 Prozent im ersten Halbjahr. Von Januar bis Juni gab in diesem Jahr schon 214 Delikte, im Halbjahr davor waren es 125. In dieser Woche informiert die Polizei in einer bundesweiten Aktionswoche über gefahren und Vorsichtsmaßnahmen, heute in Hamm-Bockum-Hövel. [mehr]

Stau Symbolbild links

Neuer Verkehrsservice aus Dortmund Stauinfo mit Echtzeitmessung

In keinem anderen Bundesland gibt es mehr Staus, mehr Baustellen und Fahrzeuge. Das WDR-Verkehrsstudio in Dortmund hat seinen Service runderneuert. Jetzt erfahren Sie wie viel Zeit Sie im Stau verlieren. [WDR 2]

Angeklagte Hebamme von Presse belagert

Urteil im Hebammenprozess Sechs Jahre Haft für Geburtshelferin

Wegen Totschlags durch Unterlassen muss eine Hebamme und Ärztin für sechs Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Die Richter am Dortmunder Schwurgericht verhängten ausserdem ein lebenslanges Berufsverbot. [mehr]




Hebamme

Urteil im Hebammen-Prozess Lokalzeit aus Dortmund vom 01.10.2014

Es ging sehr emotional zu im Dortmunder Schwurgericht - denn dort endete jetzt ein über zweijähriger Prozess gegen eine Hebamme aus Unna. Zu verantworten hatte sie sich für den Tod eines Babys, das während der Geburt, die sie begleitet hatte, gestorben war. Nun verurteilte der Richter die Hebamme wegen "Totschlags durch Unterlassung" zu fast sieben Jahren Haft. [Mediathek]

Sicherheitspersonal des Unternehmens "SKI"

Sicherheitsmitarbeiter in Flüchtlingsanlaufstelle Hacheney ausgetauscht Lokalzeit aus Dortmund vom 30.09.2014

Seit die Misshandlungen von Asylbewerbern in nordrhein-westfälischen Flüchtlingsunterkünften bekannt wurden, ermittelt nicht nur die Staatsanwaltschaft. Auch andere Städte werden aktiv: In Dortmund zum Beispiel werden jetzt die Mitarbeiter in den Unterkünften sofort ausgezutauscht, obwohl es keine Vorwürfe gegen sie gibt. [Mediathek]

Im Dortmunder Schauspielhaus

Schauspielhaus auf Erfolgskurs Lokalzeit aus Dortmund vom 30.09.2014

So radikal hat Intendant Kay Voges noch nie inszeniert: Der "Hamlet" ist ein live gespielter Film, in verschiedenen Räumen hinter der Bühne mit Überwachungskameras aufgenommen und dann für die Zuschauer auf eine Leinwand projiziert. Der Intendant spielt in seinem fünften Jahr mehr denn je mit neuen Medien und integriert sie in seine Kunst. Ein Erfolgskonzept, von der Kritik nicht immer geliebt... [Mediathek]


Fabrik

Spaten und Schaufeln aus Herdecke Lokalzeit aus Dortmund vom 29.09.2014

Die Herdecker Firma "Ideal Spaten" ist bekannt für edle handgearbeitete Spaten und Schaufeln. Nebenbei ließ man bisher günstige Spaten in China produzieren, um das Billigsegment der Baumärkte bedienen zu können. Damit ist jetzt Schluss: Eine selbstentwickelte, vollautomatische Fertigungsstraße steht nun in den 100 Jahre alten Hallen direkt neben den Hochpreis-Manufakturen. Produktion "made in Germany" scheint sich wieder zu lohnen. [Mediathek]

Datteln IV

Hat Datteln IV noch eine Chance? Lokalzeit aus Dortmund vom 27.09.2014

Es hat Jahre gedauert bis die Stadt Datteln für das E.ON Kraftwerk einen neuen Bebauungsplan auf den Weg gebracht hat. Doch inzwischen sind schon wieder Klagen gegen das Kraftwerk eingereicht worden. Die Gegner tun alles, um den Betrieb zu verhindern. [Mediathek]