Studio Dortmund

Flammen steigen aus verunglücktem LKW auf A45-Brücke

LKW-Unfall auf der A45 Staurekord an Pfingsten?

Das Pfingstwochenende könnte einen neuen Staurekord bringen. Voll ist es vor allem auf den Autobahnen Richtung Westen und Norden, also Richtung Nordsee. Wer entspannter fahren will, sollte noch warten, rät das WDR-Verkehrsstudio. Ab Freitag abend dürfte es ruhiger werden. Es sei denn, es passieren Unfälle. [mehr]

Logo Lokalzeit aus Dortmund Video Lokalzeit aus Dortmund (29:03 Min.) Sendung vom 22.05.2015

Lokalzeit aus Dortmund Die Themen am Freitag, 22.05.2015

Im Pfingstreiseverkehr drohen Staus

Privatleute nehmen Flüchtlinge auf

Kurvenklänge im Stadion [mehr]


Flüchtlinge willkommen

Neue Willkommenskultur in Deutschland Privatleute nehmen Flüchtlinge auf

Die Dortmunderin Edina Wolff stellt unbefristet und mietfrei ein Zimmer ihrer Wohnung dem 18jährigen syrischen Flüchtling Hosam zur Verfügung. Er kam als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland und lebte bislang in einem Wohnheim. [mehr]

Fanhymnen mit dem WDR Funkhausorchester

BORUSSIA DORTMUND 09 "Kurvenklänge" verzaubern Fans

Das WDR-Funkhausorchester hat mit einigen hundert Fans einen Videoclip auf der Südtribüne des Dortmunder Stadions gedreht. Gemeinsam sangen und spielten sie "Am Borsigplatz geboren". Achtung: Gänsehaut-Gefühl! [mehr]


Einlasskontrolle in Schalke Dortmunder stadion von außen

Sicherheitskräfte im Stadion nicht überprüfbar BVB-Ordnungsdienst im Visier

Der Ordnungsdienst des BVB beschäftigt derzeit das NRW Innenministerium und das Wirtschaftsministerium. Nach WDR-Recherchen prüfen die Ministerien, wie die Ordnungsdienste in Fußballstadien sicherheits-relevant überprüft werden können - das ist derzeit nämlich nicht möglich. [mehr]

Reporter Sven Kroll mit Geschenk in der Hand

Der geschenkte Tag WDR schenkt Überraschungstage

"Der geschenkte Tag" hat es ins Hauptprogramm geschafft. Der WDR hat unsere Lokalzeitserie aufgegriffen. Am Pfingstmontag geht es um Menschen, denen wir im Namen ihrer Freunde unvergessliche Überraschungserlebnisse schenken. [mehr]

  • Der geschenkte Tag Montag, 25. Mai 2015 16.05 Uhr WDR Fernsehen



Juliette Binoche

Oscar-Preisträgerin in Recklinghausen Lokalzeit aus Dortmund vom 21.05.2015

In der Rolle der Antigone steht Juliette Binoche bei den Ruhrfestspielen auf der Bühne. Catherine Jaspard hat mit der mehrfach ausgezeichneten Schauspielerin am Rande einer Pressekonferenz gesprochen. [Mediathek]

Ordner

BVB-Ordnungsdienst im Visier Lokalzeit aus Dortmund vom 21.05.2015

Mit dem Ordnungsdienst des BVB beschäftigen sich derzeit sowohl das NRW-Innenministerium als auch das -Wirtschaftsministerium. Nach WDR-Recherchen wird überprüft, wie die Ordnungsdienste in Fußballstadien sicherheitsrelevant überprüft werden können. Die aktuelle Rechtsform des BVB-Ordnungsdienstes macht es seit Jahren unmöglich, die Ordner in staatlichen Registern wie etwa Polizeidatenbanken zu überprüfen. [Mediathek]

Armdrücken

Armdrücken im Verein Lokalzeit aus Dortmund vom 20.05.2015

Armdrücken ist nicht nur was fürs plumpe Kräftemessen unter Halbstarken - Armdrücken ist eine anerkannte Sportart, bei der es sogar Weltmeisterschaften gibt. Und Andreas Hymer aus Hamm ist einer der besten: Er ist Vize-Weltmeister im Armwrestling, so heißt der Sport offiziell. Und jetzt will der Mann mit den Muckis einen Armdrück-Verein gründen. [Mediathek]


Fernsehersammlung

Dattelner feiert 80 Jahre Fernsehen Lokalzeit aus Dortmund vom 19.05.2015

Vor 80 Jahren flimmerten die ersten bewegten Bilder über Deutschlands Bildschirme. Rainer Berkenhoff stößt auf den besonderen Geburtstag an. Denn der Dattelner besitzt die größte Fernseher-Sammlung Europas. Alte Röhrenfernseher aus allen Epochen stapeln sich auf zwei Etagen seines Hauses. [Mediathek]

NRW-Verfassungsgerichtshof

Oer-Erkenschwick scheitert mit Klage gegen Stärkungspakt Lokalzeit aus Dortmund vom 19.05.2015

Der kommunale Stärkungspakt, ein Gesetz zur Unterstützung ärmerer Städte und Gemeinden, ist rechtens. Das hat der NRW-Verfassungsgerichtshof am Dienstag (19.5.2015) entschieden und damit eine Klage der Stadt Oer-Erkenschwick abgewiesen. Die Stadt habe zwar 2011 und 2012 rund sechs Millionen Euro zu wenig erhalten. Das Land habe aber nach der bestmöglichen verfügbaren, wenn auch falschen Datenbasis entschieden. [Mediathek]