Live hören
Jetzt läuft: You can leave your hat on von Joe Cocker

WDR 4 Songpoeten

Mann spielt Gitarre

WDR 4 Songpoeten

Der Dienstagabend bei WDR 4 gehört der handgemachten Musik, den Singer-Songwritern, dem Blues, dem Folk, dem Country. BAP-Chef Wolfgang Niedecken moderiert an jedem ersten Dienstag im Monat die Songpoeten, Purple Schulz an jedem dritten. Die anderen Sendungen übernimmt Manuel Unger.

Künstlern, deren Musik der Tradition genau wie der Gegenwart verpflichtet ist. Großmeister wie Bob Dylan, Neil Young, James Taylor oder Leonard Cohen stehen hier neben aktuellen Künstlern wie Ed Sheeran, Gregor Meyle u. a. Egal, wo die Songpoeten herkommen, sie haben eins gemeinsam: Ihre Geschichten haben etwas zu sagen.

WDR 4 Songpoeten | 03.10.2017 | 20:55 Min.

Am 02. Oktober ist Tom Petty mit 66 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben - wir haben in einer Sondersendung der WDR 4 Songpoeten an ihn erinnert.

Von Dylan bis Hendrix - Songpoeten auf WDR 4

Singer-Songwriter wie Bob Dylan machen vor allem wegen ihrer Texte Furore. Ihre Geschichten haben etwas zu sagen, egal ob politisch oder über das Lebensgefühl ihrer Zeit. Diesen Songpoeten und ihrer handgemachten Musik widmet sich WDR 4 nun jeden Dienstagabend.

Bob Dylan am Mikrofon, daneben der Text "The answer, my friend is blowing in the wind, the answer is blowing in the wind"

Bob Dylan – der Mann mit Gitarre und Mundharmonika beeinflusst die Folk- und Popmusik bereits seit mehr als 50 Jahren. Bekannt wurde er in den frühen 60er-Jahren durch seine Lieder über soziale und politische Unruhen. Vor allem seine Texte über Frieden und Menschenrechte sind im Gedächtnis, Songs wie "The times they are a-changin", "Masters of war" oder "Blowing in the wind". 1989 wurde Dylan in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. 2016 erhielt der Ausnahmekünstler den Literaturnobelpreis, es war das erste Mal überhaupt, dass die Auszeichnung einem Musiker verliehen wurde.

Bob Dylan – der Mann mit Gitarre und Mundharmonika beeinflusst die Folk- und Popmusik bereits seit mehr als 50 Jahren. Bekannt wurde er in den frühen 60er-Jahren durch seine Lieder über soziale und politische Unruhen. Vor allem seine Texte über Frieden und Menschenrechte sind im Gedächtnis, Songs wie "The times they are a-changin", "Masters of war" oder "Blowing in the wind". 1989 wurde Dylan in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. 2016 erhielt der Ausnahmekünstler den Literaturnobelpreis, es war das erste Mal überhaupt, dass die Auszeichnung einem Musiker verliehen wurde.

Klavier spielen konnte Carole King bereits, als sie vier Jahre alt war. "Will you love me tomorrow", ihren ersten Nummer-eins-Hit, schrieb sie mit 17. In den 60er-Jahren war King eine beliebte Song-Schreiberin. Mit "Tapestry" hat sie in den 70er-Jahren mit dazu beigetragen, dass sich Sing-Songwriter auf der Bühne und im Musik-Geschäft etablieren konnten. "Tapestry" ist eines der erfolgreichsten Alben der Popmusik.

"You're so vain" ist wohl Carly Simons größter Hit. Wie viele andere ihres Genres wurde sie im Singer-Songwriter-Boom der 70er-Jahre bekannt. Simon schrieb und interpretierte auch für Film und Fernsehen viele Stücke. Ein Beispiel ist der James-Bond-Song "Nobody does ist better", ein weiteres der Song "Let the river run", für den sie als erste Künstlerin überhaupt gleich drei große Preise einheimste: den Oscar, den Grammy und den Golden Globe.

Seit seiner frühen Jugend schreibt Gregor Meyle eigene Lieder. Bekannt wurde er duch eine Talent-Show im Fernsehen. Bemerkenswert und absolute Ausnahme ist, dass er mit eigenen Balladen das Show-Finale erreichte. Seitdem hat Meyle vier Alben veröffentlicht und sich mit zahlreichen Konzerten in die Herzen seiner Fans gespielt. Musikalische Unabhängigkeit ist dem sympathischen Mann mit Hut, Bart und Brille wichtig: 2015 gründete er seine eigene Plattenfirma mit Sitz in Köln.

Ed Sheeran ist erst 26, aber hat als Singer-Songwriter, Schauspieler, Gitarrist und Produzent schon einiges in seinem jungen Leben erreicht. Der junge Mann mit dem feuerroten Haar landete seinen ersten Hit in den iTunes-Charts, bevor er überhaupt einen Plattenvertrag unterzeichnet hatte. Inzwischen hat er eine lange Liste von Songs geschrieben, und seine Fans in aller Welt lieben ihn für seine schöne, pointierte und ausdrucksstarke Lyrik.

Auch wenn -- oder vielleicht weil -- er bereits im Alter von 29 Jahren nach jahrelangem Drogenkonsum an einem Herzinfarkt starb: Hank Williams gilt als einer der einflussreichsten Singer-Songwriter des 20. Jahrhunderts und wird oft als der erste Country-Musik-Superstar bezeichnet. Mit 13 Jahren hatte er sein Radio-Debüt, mit 14 seine eigene Band, mit 24 seinen ersten großen Hit: "Move it on over". Wie seine Songtexte vermuten lassen, war Willams' Leben emotional turbulent und von Kummer gezeichnet. 1961 wurde er posthum als einer der Ersten in die Country Music Hall of Fame aufgenommen.

Die Kanadierin Joni Mitchell wurde vom Musikmagazin Rolling Stone als eine der größten Singer-Songwriter bezeichnet. In den 60er- und 70er-Jahren entwickelte sie sich zu einer der führenden Leitfiguren der Folk-Musik. Wegen ihrer Texte und ihres Gesangstils gilt Mitchell als eine der großen Stimmen ihrer Generation. Für ihr Album "Clouds" gewann sie 1969 ihren ersten Grammy, weitere folgten, unter anderem einer für ihr Lebenswerk.

Sendezeit
Dienstag, 21.00 - 22.00 Uhr

WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 17.10.2017
TitelInterpret
The ones that you love lead you nowhereDel Amitri
Sprechendes TierMarcel Brell 
MonsterDota 
Amar pelos dois (ESC 2017 Portugal)Salvador Sobral 
LebenAlexa Feser 
A thousand milesVanessa Carlton
Auf beiden BeinenLotte 
WachsenLina Maly 
Shiny happy peopleR.E.M. 
The load-out/ StayJackson Browne 
WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 10.10.2017
TitelInterpret
Strange brewCream 
Strange fruitBillie Holiday
A million miles awayRory Gallagher
Another travelling tuneSteamhammer
Better by you, better than meSpooky Tooth 
Schwester SchwermutSelig 
So sehr dabeiClueso
ThrasherNeil Young & Crazy Horse 
CandyIggy Pop
The ragpicker's dreamMark Knopfler
SheGram Parsons
WDR 4 Songpoeten - Playlist vom 03.10.2017
TitelInterpret
Free fallin'Tom Petty
BreakdownTom Petty & The Heartbreakers 
You get me highTom Petty & The Heartbreakers 
American girlTom Petty & The Heartbreakers 
Ins BlaueBrings 
RefugeeTom Petty & The Heartbreakers 
Stop draggin' my heart aroundStevie Nicks /Tom Petty 
I won't back downJohnny Cash 
Für 'ne MomentWolfgang Niedecken
The last DJTom Petty & The Heartbreakers 
Mary Jane's last danceTom Petty

Stand: 17.10.2017, 21:59