Placebo

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Bassist von Placebo auf der Bühne

Alternative Rock aus England

Placebo

Lange lebten sie nebeneinander her, bevor es schließlich zur alles entscheidenden Begegnung kam: Brian Molko und Stefan Olsdal gingen gemeinsam in Luxemburg zur Schule, fanden aber erst 1994 nach einer zufälligen Begegnung in einer Londoner U-Bahn-Station, dass es Zeit wäre eine Band zu gründen. Gemeinsam mit Schlagzeuger Robert Schultzberg unterschrieben die beiden 1996 ihren ersten Plattenvertrag und veröffentlichten ihr Debütalbum „Placebo“.

Dessen erste Singleauskopplung „Nancy Boy“ schaffte es gleich in die britischen Top 10 und machte die Gruppe schlagartig für ihren melancholischen Alternative-Rock bekannt. Inzwischen mit Steve Hewitt als Schlagzeuger folgte 1998 das zweite Werk „Without You I’m Nothing“ mit der erfolgreichen Single „Every You Every Me“.

Auch die nächsten Studioalben „Black Market Music“ (2000), „Sleeping With Ghosts“ (2003) und „Meds“ (2006) erreichten allesamt Top-Platzierungen in den internationalen Hitlisten. Im Jahr 2009 erschien die sechste Placebo-Platte „Battle For The Sun“ (nun mit Drummer Steven Forrest), gefolgt von den dazugehörigen Singles „For What It's Worth“, „Ashtray Heart" und „Bright Lights“.


Im selben Jahr gewannen die Drei den MTV Music Award als bester Alternative-Act.