Freund oder Feind - was ist der richtige Weg im Umgang mit Russland?

Presseclub

Freund oder Feind - was ist der richtige Weg im Umgang mit Russland?

___________________________________________________________
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer einen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
___________________________________________________________

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

601 Kommentare

  • 601 Friedemann Schaal 03.06.2018, 14:59 Uhr

    Europa sollte zur Wahrung seiner(!) Werte die Chance ergreifen, die Trump uns liefert.

  • 594 Nele 03.06.2018, 14:58 Uhr

    Fazit: Die Diskrepanz zwischen Gästebuch und Sendung ist in punkto Inhaltstiefe unverändert groß. Lieber die Sendung schauen, ist besser.

  • 593 Friedemann Schaal 03.06.2018, 14:57 Uhr

    @ Anrufer ca 12:53Uhr: "Der Westen ist eine WerteGemeinschaft." ------- Spätestens seit Trump war(!) der Westen eine WerteGemeinschaft. Das fundamentalste Prinzip des menschlichen Agierens und des gegenseitigen MinimalVertrauens (und damit die Spitze des Eisbergs) ist das Einhalten von Verträgen. Mit dem ostentativen "Zerreißen" des IranVertrags stellen sich die USA endgültig außerhalb der Berechenbarkeit und des Vertrauens. Eine derartige Zerstörung der eigenen GeschäftsFähigkeit lässt "Geschäfts"Partner zwangsläufig nach anderen, zuverlässiger erscheinend Handelnden Ausschau halten. Bezüglich der Einhaltung von Verträgen (und BegeitErscheinungen) wirkt Russland/Putin zuverlässiger. Aus wachsender ZusammenArbeit wächst Vertrauen und hoffentlich der demokratisch/rechtsstaatliche... Hintergrund, der einen wesentlichen Teil des modernen, internationalen Sicherheitsbedürfnisses darstellt.

  • 591 Ulrike Spurgat 03.06.2018, 14:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er beleidigend ist (die Redaktion).

  • 589 Seidel M 03.06.2018, 14:54 Uhr

    Glaubt ihr das wirklich,was ihr so von euch gebt? Wann wird eigentlich mal die USA angeprangert Was für Leid, Umweltverschmutzung,Kriege unter der USA die Welt hat erleiden müssen und muss

    Antworten (1)
    • Moderation 03.06.2018, 14:58 Uhr

      @Seidel M: Entsprechende Beiträge finden Sie unter anderem in Politmagazinen, wie Monitor, Panorama, Fakt, sowie in Reportagen und Dokus der ÖR.

  • 588 Uli 03.06.2018, 14:54 Uhr

    Kommentar von "Ulrike Spurgat" , heute, 14:33 Uhr. Dass öffentlich-rechtliches Fernsehen eine Gebühr kostet, ist okay, zumal sie nicht besonders hoch ist. Wir anderen hier bezahlen diese auch und möchten, dass das Gästebuch nach den reglen für alle freigeschaltet wird. Hier auf seine Beiträge pochend zu polemisieren und aus der Rundfunkgebühr einen Anspruch zum freischalten abzuleiten und dann noch mit dem Grundgesetz zu kommen, ist totaler Nonsens.

  • 585 E.Dreier 03.06.2018, 14:49 Uhr

    @Kommentar von "Viktoria" , heute, 14:15 Uhr: Wo bleiben ihre Argumente zu Thema selbt,da kann ich nichts lesen.Und warum man das Gästebuch auf max. 24 stunden begrenzt liegt daran das man dann weniger kritische Beiträge an der akt.Regierungspolitik äussern kann, weniger andere diese lesen können und folgerichtig weniger darüber nachdenken was der kritische Schreiber ja anzustossen meinte.Daher weniger Kritik an der Politik, man lässt sich mit Schlagermusik, Heile-Welt Schnulzen und fast jeden Tag mit belanglosen Fußballspielen einlullen.Programmauftrag erfüllt.Volk und Wähler verdummt, Kohle abkassiert.Ach ist das Leben nicht schön?Wacht auf Verdammte dieser Erde, wehret den Anfängen von Volksverdummung durch Medien, von Jounalisten die keine sind, sondern nur hochbezahlte Systemlinge.Nach Oben bucklen, nach Unten treten, die Diderichs Heßling dieser Zeit.

    Antworten (1)
    • Moderation 03.06.2018, 14:55 Uhr

      @E.Dreier: Wenn wir keine Kritik an der aktuellen Regierungspolitik veröffentlichen wollten, wäre es einfacher kein Gästebuch anzubieten. Kritik ist in allen Gästebüchern vielfältig vertreten. Nur was unseren Regeln nicht entspricht, wird nicht veröffentlicht.

  • 583 Ines 03.06.2018, 14:48 Uhr

    Insgesamt war es erneut eine gelungene Ausgabe des Presseclubs. Die Diskutanten waren nicht in Hochform, insbesondere die in der Nachgefragt-Runde. Insgesamt aber eine gute Sendung. Sie ist uns in all den Jahren zum guten Ritual am Sonntagmittag geworden. Erst wird fleißig diskutiert, dann kommt das Essen auf den Tisch.

  • 580 Werner Schulz 03.06.2018, 14:45 Uhr

    Warum muss der russlandfreundlichste Gesprächsteilnehmer Stephan Hebel auch immer wieder die Einschränkungen bringen wie: Ich bein kein Putinversteher, das autokratische System, die fehlende Meinungsfreiheit... usw. Da lob ich mir unseren Exklanzler Gerhard Schröder, der von einem lupenreinen Demokraten Putin gesprochen hat. Immerhin werden dort freie Wahlen abgehalten, bei Pressekonferenzen darf jeder Fragen stellen und Verbrecher werden auch bei uns eingesperrt. Ob bei den immer wieder aufgeführten Morden politischer Gegner nicht westliche Geheimdienste dahinterstecken, die Russland destabilisieren wollen, wissen wir auch nicht. Na ja, kein führender Politiker, auch Regionalpolitiker darf bei uns Verständnis für die Ursachen des Kommunismus äußern oder auch nur irgendetwas über den Grund für die Entstehung des Systems Hitler sagen (beides lehne ich total ab) und schon ist er weg vom Fenster. Nur von Nachbarn und im Bekannten- oder Kollegenkreis hört man über beides.

  • 579 Jörg Pohlmann 03.06.2018, 14:44 Uhr

    @ Viktoria, 14:15 Uhr: Es fehlen halt Ihre Kommentare für ein höheres Gästebuch-Niveau. Wann beginnen Sie damit ?

  • 577 Hans 03.06.2018, 14:41 Uhr

    @ Kommentar von "Viktoria" , heute, 14:15 Uhr: ,,Glücklicherweise ist nicht entscheidend, was in der freien Prärie launig gepoltert wird, sondern was Experten sagen und was die Politik entscheidet. Debatten finden im Gästebuch leider kaum noch statt.'' @@ Lach. Weil Du nichts schreibst, worüber zu diskutieren lohnt. Dieses wiederholte Gesülze erinnert mich an Leute, die über fallende Automobilaktien nörgeln, obwohl die kein Automobil haben wollen.