In Versuchung

Folge 1656

In Versuchung

2018 – das fängt Ja(hr) gut an > > F O T O S aufklappen

Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung

Bei den Dreharbeiten

Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung

Ali behauptet, für den „Islamischen Staat“ Medikamente besorgen zu müssen. Und weil Jamal als Krankenhausmitarbeiter Zugang zu Arzneimitteln hat, soll er für Ali diese Medikamente stehlen. Doch Jamal weist Alis Bitte entschieden ab. Daraufhin droht Ali, sich die Medikamente selber zu beschaffen – per Einbruch in die Praxis Brooks. Als Jamal erfährt, dass Iris trotz ihrer Krankschreibung etwas in ihrer Praxis erledigen will, befürchte er, sie könnte von Ali überrascht werden. Aus Sorge um Iris überwachen Jamal und Lara die Praxis, denn an die Polizei will Jamal seinen Freud nicht verraten.

2018 – berauschendes neues Jahr > > F O T O S aufklappen

Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung

Bei den Dreharbeiten

Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung
Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung

Anna wünscht sich nichts sehnlicher, als mal wieder in den Urlaub zu fahren. Doch Hans möchte das Geld lieber zusammenhalten und finanzielle Rücklagen bilden. Als Carsten von Annas selbstgezüchtetem Gras kostet, sieht er plötzlich die Mutter Theresa des 21. Jahrhunderts in Anna – weil sie so selbstlos Marihuana für Bedürftige anbaue und dabei ein großes Risiko eingehe. Daher findet er, dass sie sich einen Urlaub besonders verdient habe. Bestärkt von Carstens Worten, hat Anna eine Idee, um sich den Urlaubswunsch doch noch erfüllen zu können. Dafür lässt sie eine alte Knastfreundschaft wieder aufleben...

Lindenstraße-Folge 1656 In Versuchung

Konstantin hat die Stammzellentransplantation gut überstanden und kann schon bald das Krankenhaus verlassen. Sein Vater Roland ist gerade im Begriff, nach München zu ziehen. Er will sich um seinen Sohn kümmern. Bis Roland eine eigene Bleibe gefunden hat, kommt er bei Gabi und Andy unter. Als Roland mit dem Umzugswagen vorfährt und beginnt auszuladen, staunt Andy nicht schlecht: neben Dingen wie ABC-Schutzanzügen, Gasmasken und einem Generator, hat Roland eine Unmenge an Lebensmittelvorräten im Gepäck. Denn Roland ist ein sogenannter „Prepper“, der jederzeit auf die schlimmste Katastrophe vorbereitet sein will. Und für Roland ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zum großen Knall kommt – schließlich gab es kürzlich einen Bombenalarm in der Lindenstraße.

Cliffhanger: Anna kontaktiert eine alte Knastbekanntschaft.

Cliffauflösung: Ali will für den „IS“ Medikamente stehlen.

Info: An Heiligabend, 24.12., und Silvester, 31.12.2017, lief keine Folge der "Lindenstraße".

Folge 1656 "In Versuchung"

Buch: Jens Schleicher

Regie: Kerstin Krause

SchauspielerInnen: Georg Uecker, Aaron Rufer, Greta Goodworth, Andrea Spatzek, Jo Bolling, Joachim H. Luger, Irene Fischer, Axel Holst, Moritz A. Sachs, Dunja Dogmani, Marie-Luise Marjan, Sarah Masuch, Daniel Toos, Arne Rudolf, u.a.

Kommentarfunktion nicht mehr aktiv

Kommentare zum Thema

81 Kommentare

Neuester Kommentar von "Semiramis", 13.01.2018, 16:57 Uhr:

@ANNA, Cannabis ist überhaupt nicht harmlos, auch nicht im Vergleich zu Alkohol. Viele Menschen haben eine wenn auch geringe Anlage zu Psychosen und bei Cannabis-Konsumenten kann sie leicht ausbrechen. Die hätte er ohne das Gift nicht bekommen. Ich habe in der weiteren Bekanntschaft gleich zwei Fälle. Ein junger Mann konnte sich noch fangen, aber eine Frau hat eine schwere Persönlichkeitsstörung entwickelt, lange die ganze Umgebung terrorisiert, fand nie in Job und Partnerschaft - inzwischen ist sie seit Jahren in der Psychiatrie. @SANNE 3, die Chemtrails, an die Rechte glauben, waren sogar der Grund einer parlamentarischen Anfrage unseres jetzigen Infrastrukturministers Hofer, der bald Autobahnen baut....

Kommentar von "9malklugEr" , 12.01.2018, 19:45 Uhr:

Herrgottchen, Kapern müssen genauso wenig in den Kühlschrank wie Trockenreis. Da scheinen ja selbst die simpelsten küchenchemischen Kenntnisse zu fehlen...

Kommentar von "Sanne3" , 12.01.2018, 17:07 Uhr:

@Anna: Nun, so absolut harmlos ist Cannabis nun auch nicht.

Kommentar von "Beate @Nico" , 12.01.2018, 14:38 Uhr:

"Och, Käthe fand ich aber immer ganz nett. Das ist eine Figur, die ich vermisse. Aber Oma Rosi mit ihren ständig belehrenden Gezeter war wirklich schlimm." Ja, da hast du wohl recht. Wobei Oma Rosi als Serienfigur schon zuweilen recht punktgenau analysieren konnte. Aber eben nervtötend für alle anderen. Wiederum gehört auch die andere Seite dazu: Solche leicht gnatzigen Figuren machen das Ganze lebendig ;-) Käthe vermisse ich auch. Der kommt sicher wieder.

Kommentar von "Anna@Dian" , 12.01.2018, 14:19 Uhr:

"Tom belehrt seine Eltern über die therapeutische Wirkung von Cannabis. " Jaaa, da musste ich auch lachen. Und er hatte aber auch Recht. Die Eltern konsumieren eifrig Drogen in Form von Alkohol (der dem Staat einen Haufen Steuern einbringt). Und wollen Tom Cannabis verbieten, das im Vergleich zu Zigaretten und Alkohol wirklich harmlos ist. Tja, und nun sind die Eltern Konsumenten und Dealer, und Tom sitzt wahrscheinlich mit schickem Kurzhaarschnitt in irgendeinem Büro, treibt Sport und trinkt grünen Tee.

Kommentar von "Sanne3" , 12.01.2018, 14:09 Uhr:

Der Silvestertanz war irgendwie nicht so stimmungsvoll wie sonst. Weniger Teilnehmer? // Ich empfinde Ossis in der Listra nicht als allgemein negativ dargestellt. Claudia Rantzow war doch keine "Jammer-Ossi", Heiko auch nicht. Bei dem neuen "Roland" kann es schon sein, dass der Gedanke an einen "typischen" Pegidaanhänger Pate gestanden hat(?), aber dennoch finde ich ihn nicht eindimensional dargestellt.

Kommentar von "Nico @"Mal an" ???" , 12.01.2018, 12:33 Uhr:

"ach was, so schlimm war Oma Rosi auch wieder nicht, vieeel schlimmer war dieKäthe, so z.B. " Och, Käthe fand ich aber immer ganz nett. Das ist eine Figur, die ich vermisse. Aber Oma Rosi mit ihren ständig belehrenden Gezeter war wirklich schlimm.

Kommentar von "Dian " , 12.01.2018, 11:05 Uhr:

Die Wiederholungsfolge von gestern passte ja wie die Faust aufs Auge. Tom belehrt seine Eltern über die therapeutische Wirkung von Cannabis.

Kommentar von "Sanne3" , 12.01.2018, 10:41 Uhr:

(Fortsetzung) Wenn die Polizei schlau ist und davon gehe ich aus, dann würde sie Ali nicht gleich vorladen, sondern einen Hinweis an die zuständigen Stellen weiterleiten. Dann würde Ali erst mal beobachtet werden, bzw. wahrscheinlich sein email-Verkehr, um an weitere IS-Sympathisanten und -Aktive heranzukommen und potenzielle Anschläge zu verhindern. Jamal sollte auf jeden Fall zur Polizei gehen und auch Iris Bescheid sagen.

Kommentar von "Sanne3" , 12.01.2018, 10:36 Uhr:

Mal wieder was zur Folge: Die Anna-Handlung fand ich langweilig, auch mit dem bekifften Carsten konnte ich wenig anfangen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich die gesamte Story um den großangelegten Hanfanbau unrealistisch finde. Nur der Anruf am Ende verspricht evtl., interessant zu werden. //Die Prepperstory: ganz interessant. Mal eine weniger bekannte Gruppe. Ich kenne auch jmd, der demnächst eine Katastrophe kommen sieht; bei ihm sinds die Kondensstreifen der Flugzeuge, die uns vergiften.// Die Handlung um Jamal etc.: trotz IS irgendwie nicht so recht spannend, aber wahrscheinlich können es die jugendlichen Darsteller nicht so gut rüberbringen. Aber über Jamals Dilemma kann man ja mal nachdenken: Irgendwie kann ich ihn verstehen, dass er Hemmungen hat, einen einstigen Freund zu verraten. Andererseits: es geht hier um Terrorunterstützung, also um Menschenleben. Und wenn man mal überlegt: Was würde passieren, wenn er ihn der Polizei verrät? ... (Fortsetzung folgt)

Kommentar von "Das Lindenmädel@Folge" , 12.01.2018, 10:32 Uhr:

- >"Du hast dich aber eingemischt! >-D "< - .........nein, ich habe nur geschrieben wie ich Kommentare empfinde. Dass es nicht so schön ist, wenn sich der Ton ohne Grund verschärft.............ich stimme @Mary 08/@Semiramis/@Anna auch zu: die Usergemeinde in diesem Forum ist eigentlich übersichtlich, "man kennt sich" sollte man meinen. Dass da im Namenfeld "@ "an jemanden schreibt, soll mehr anonym sein. Warum eigentlich kann man nicht bei seinem/einem Nick bleiben? Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und den Fussballfans einen spannenden Rückrundenstart der BuLi, liebe Grüsse Lindenmädel.