Wahrheit oder Pflicht

Vorschautrailer

Lindenstraße 02.07.2017 00:35 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1636

Wahrheit oder Pflicht

In die Enge getrieben: Momos Verzweiflung

Um Robert Engel auf die Schliche zu kommen, beschattet Momo ihn. Denn Momo versucht immer noch zu beweisen, dass Robert die K.O.-Tropfen in Svetlanas Getränk gemischt hat. Iffi glaubt weiterhin an Momos Unschuld – bis sie von Philipp erfährt, dass Momo Svetlanas Benommenheit sehr wohl bemerkt hatte.

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Dem Vorwurf der Vergewaltigung muss sich Momo in jedem Fall stellen. Der schiebt die Hauptschuld jedoch weiterhin allein auf Robert Engel. Iffi ist zutiefst enttäuscht von Momo. Als der am Abend allein zu Hause ist, steht Engel plötzlich vor der Tür, dringt in die Wohnung ein, provoziert Momo und verschwindet wieder.

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Momo reicht es: Er muss Engel loswerden! In der Nacht besorgt Momo Vorhängeschlösser, eine Eisenkette und einen Elektroschocker...

In die Ferne ziehen: Philipp in Amsterdam

Das „Tischlein“ will in die Niederlande expandieren. Sunnys und Alex‘ Vorschlag, dass Philipp in Amsterdam das Ruder übernehmen soll, hatte dieser vergangene Woche noch abgelehnt. Er wollte für seinen Bruder Momo da sein und gemeinsam mit ihm gegen Robert Engel vorgehen.

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Doch die Erkenntnis, dass Momo Svetlana vergewaltigt hat, lässt Philipp bitter enttäuscht zurück. Nun wendet sich Engel scheinbar auch noch gegen das Start-up: Ein Hackerangriff bringt „Tischlein-klick-dich“ in Schwierigkeiten. Kann das ein Zufall sein?

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Als sich dann Probleme bei der Expansion abzeichnen, entschließt sich Philipp nun doch, München Richtung Amsterdam zu verlassen.

Unter Druck geraten: Neylas Anhörung

Die Anhörung von Neyla steht kurz bevor. Darin wird entschieden, ob sie in Deutschland bleiben darf. Jedoch stehen die Chancen auf Asyl schlecht. Als Jamal seinen Vater Yussuf im Gefängnis besucht, schmieden die beiden einen Plan.

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Neyla soll erzählen, dass sie sich für die Rechte von Homosexuellen in Tunesien eingesetzt hatte und deshalb verfolgt wurde. So könnte Neyla politisches Asyl in Deutschland beantragen. Yussuf will Neylas Aussage in seiner eigenen Befragung bestätigen.

Lindenstraße Folge 1636 Wahrheit oder Pflicht

Was aber, wenn sie sich widersprechen und am Ende vielleicht sogar auffliegt, dass die beiden Jamals Eltern sind? Dann wäre auch Jamals Duldung in Deutschland in Gefahr...

Cliffhanger:

Setzen Neyla und Yussuf Jamals Zukunft aufs Spiel?

Cliffauflösung:

Momo muss sich dem Vorwurf der Vergewaltigung stellen, schiebt die größte Schuld aber auf Robert Engel und die K.O.-Tropfen.

Folge 1636 "Wahrheit oder Pflicht"

Buch: Catrin Lüth

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Moritz Zielke, Dunja Dogmani, Aaron Rufer, Rebecca Siemoneit-Barum, Philipp Neubauer, Sarah Masuch, Husam Chadat, Martin Armknecht, Martin Walde, Ayman Cherif, Joris Gratwohl, Greta Short u.a.

Kommentar-Tool

Kommentare zur Folge 1636 "Wahrheit oder Pflicht" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

104 Kommentare

  • 104 Hans E. Mann-Beimer 08.07.2017, 01:52 Uhr

    @Schneidi....stimmt, Unser Betroffenheitshans denkt bestimmt nie daran, wie alles geworden wäre, wenn er im Sommer 1988 kurzzeitig sein Gehirnkastel eingeschaltet und einen jähen Trieb gebändigt hätte.... Wie furchtbar heute alles wäre, wenn er Beamter geblieben wäre und nun gruselige 71 Prozent seines Aktivengehalts kassieren müsste...es ist doch wundervoll, wenn man mit weit über siebzig noch für ein Kleinkind vollverantwortlich sorgen muss und dabei so eine verständnisvolle "Schöne" (meine) an seiner Seite hat. Sogar mit GROWBOXEN kennt sie sich aus und ist einfach "HANSA DAMPF IN ALLEN GÄSSCHEN". Und es ist doch viel schöner, keine Beamtenpension kassieren zu müssen, weil, das ist doch spießig; mit dem Hintergrund kriegt man im Schanzenviertel keinen Molli geworfen...

  • 102 @ Schneidi 07.07.2017, 15:32 Uhr

    Übertreib nicht so, sonst wirst Du hier noch als Satiriker entlarvt :-)

  • 101 Schneidi° 07.07.2017, 09:57 Uhr

    Liebes Team und Ensemble der Lindenstraße, eure Fotogalerie zum Tag des Kusses berührt die Herzen und zeigt unsere Lindensträssler in ihren glücklichsten Momenten. Insbesondere der Kuss zwischen Anna und Hans ist so wunderschön – keine Liebe in der Lindenstraße ist so innig wie die Liebe der Familienfrau mit dem großen Herzen und dem engagierten Sozialarbeiter von einst. Doch bevor Hans dieses Glück erfuhr, musste er so einige Kröten küssen – eine dieser Kröten war die junge Helga Wittich, die Hans nach den ersten Küssen auch noch heiratete. Hans brauchte fast fünfundzwanzig Jahre, um diesen Fehler zu korrigieren. Anna erging es nicht anders – ihre erste Ehe mit Friedhelm war die Hölle. Doch Hans befreite seine Schöne aus diesem Alptraum und beide blühten miteinander auf. Ihr turbulenter, bunter Alltag in Lust und Liebe ist das genaue Gegenteil zur ranzigen Spiegeleiertristesse mit Bausparvertrag und Schwarzwaldurlaub von damals. Prösterchen - auf die Liebe – herzlichst Schneidi°

  • 100 Kriti Kaster 07.07.2017, 01:58 Uhr

    Oh nein, da sitzen die drei Start-Upper auf ihren Sperrmüllmöbeln vor ihrem Büro wie drei Schießbudenfiguren, Alex fischt eine FILTERZIGARETTE aus einer alten Packung und dann tun die drei so, als wären sie mächtig bekifft....Erinnert irgendwie an drei Vorschulbuben (einer wollte immer schon "Das schöne Mädchen" sein...), die jeder ein Glas COLA trinken und dann so tun, als hätten sie drei Promille intus... Und Dr. Brooks schwingt die Moralkeule ("Du gefährdest Jamals Zukunft!"), als könnte sie sich überhaupt nicht vorstellen, dass es für einen Jugendlichen schwer ist, seine echten Eltern einfach gegen "Iris und Alex" auszutauschen. Überhaupt ist die Vorstellung eine Schnapsidee, dass junge muslimische Männer plötzlich in Massen Pflegehelfer werden wollen, um dann alte "Ungläubige" zu umsorgen. Die alten Leute können einem leid tun....

  • 99 Heini 2 07.07.2017, 01:36 Uhr

    Habe gerade "Die schönsten Küsse aller Lindenstraße-Zeiten" gesehen. Mein Gott, der kaputte Hansemann mit der degenerierten Helga. Wie kaputt ist das denn?

  • 96 Mary 08 06.07.2017, 13:44 Uhr

    @"nathalieschweiz" ... Das hab ich mir auch schon gedacht, dass Robert da nur zum Schein sitzt, um Momo ein Schauspiel zu bieten. Auf diese Art und Weise kann er ja absolut nicht entspannt arbeiten - der Laptop bietet ihm allenfalls ein Spiegelbild, wenn Momo hinter seinem Rücken heranschleicht...

  • 95 Semiramis 06.07.2017, 13:30 Uhr

    Hat Momo eigentlich Zugang zu Alex' Santoku-Messer?

  • 93 Tag des Kusses 06.07.2017, 13:18 Uhr

    Merci° liebe Redakteure für das wunderschöne Foto, das die Starseite unserer aller Lieblingsserie ziert. Ach, was waren das noch für Zeiten, als der Sozialarbeiter des Herzens seine Taube in den Armen hielt und leidenschaftlich Küste. Hat man ihn je wieder so glücklich gesehen?!

  • 91 Das Lindenmädel@Schneidi 06.07.2017, 11:44 Uhr

    Hi @Schneidi, okay abgemacht. Es sind ja noch 5 Monate bis dato hinne,-) Es stimmt dass beim schreiben die Mimik, Gesten und Stimme zum richtigen Verständnis fehlen; aber der Grundtenor von Aussagen ist schon verständlich. 2001 bewarb ich mich in der Poststelle beim WDR in Bocklemünd, das war auch eine Gratisführung durch die Lindenstrasse,-) So real gesehen, kamen mir die Kulissen etwas unwirklich vor. Diverse Darsteller sah ich schon unverhofft in natura; so "Nico" mit Kumpels auf der Subbelratherstrasse beim verlassen eines Imbiss; "Phil" in Gefolge von Fans. "Carsten" stand Zeitung lesend neben mir U-Bahn Haltestelle Dom/HBF. Er sah amüsiert aus weil ihn viele Leute ansahen, mir kam er sehr gross und dünn vor. Ich schaute nur zweimal hin und war wieder in meinen Sorgen versunken, auch Schauspieler sind nur (Privat)Menschen. ...und @unicat kann auch sehr gerne einen Glühwein ausgeben,-) Herzliche Grüsse us Kölle am Rhing vom Lindenmädel.

  • 87 Mintan 06.07.2017, 10:48 Uhr

    Mensch Momo, mach keinen Quatsch....

  • 86 nathalieschweiz 06.07.2017, 10:45 Uhr

    Warum weiss eigentlich Momo, dass Engel "noch immer diese Trash-Romane schreibt"? Vielleicht sitzt Engel mit seinem Laptop ja im Wald und erteilt Börsenaufträge, um sein Vermögen zu vermehren. Überhaupt stelle ich mir das ziemlich unbequem vor, auf einem harten Steinmäuerchen oder einem Holzstrunk zu sitzen (noch dazu in Anzug und Krawatte mitten im Sommer), während die Mücken einem um den Kopf fliegen, die Ameisen die Beine hoch krabbeln und die Sonne in den Bildschirm scheint. Vermutlich hat sich Engel diesen abgeschiedenen Ort nur ausgesucht hat, um Momo in eine Falle zu locken. Ihm ist ja bekannt, dass Momo ihn beobachtet.

  • 85 Wilhelm 06.07.2017, 07:27 Uhr

    @Fausto: "Nein, das ist nicht so, das ist falsch. Das behauptet nicht einmal die keineswegs "linkslastige" Presse wie der FOC*S oder andere Publikationen." Ich habe die Straftaten, die eben nicht publik gemacht werden, mit einbezogen. Es ist auch einerseits gut, wenn sich die Presse etwas zurückhält, weil sonst alle Ausländer generell unter Verdacht gestellt würden. Ich spreche aus meiner beruflichen Erfahrung. Der Anteil der Ausländer bei leichten bis schweren Delikten ist immens hoch und rapide angestiegen, seit viele Verbrecher die Flüchtlingseuphorie ausgenutzt haben und mit falschen Angaben hierher gekommen sind.

  • 84 Heinrich@Schneidi 06.07.2017, 02:52 Uhr

    "Und ja – ich bin für einen europäischen Solidaritätszuschlag für die Flüchtlinge auf die Lohn- und Einkommenssteuer hier in Europa." Den sollten aber dann nur Leute wie Du zahlen, die diese Politik befürworten. Warum nimmst Du eigentlich nicht selbst einen Flüchtling auf? Wäre doch schön, wenn Du Dich von der Lindenstraße dazu anregen lässt und Dir wie Alex und Iris einen Jamal in Dein Haus holst. Das wäre doch das beste Zeichen, dass die Lindenstraße wirkt.

  • 83 Hugo 06.07.2017, 02:36 Uhr

    "Über 80% aller Delikte bis hin zum Mord werden von Nicht-Deutschen verübt, ist leider so. " Das halte ich jetzt aber auch für kompletten Blödsinn. Wo stand das? Auf der Homepage der Partei, die Gott sei Dank bald wieder in der Versenkung verschwunden ist?

  • 82 Dr. Eberhard Franz Gustav Dödelmoser 06.07.2017, 02:28 Uhr

    ....Ich FLIEGE nach Amsterdam....Für so einen Satz hätte sich Flipp vor 15 oder 20 Jahren noch vor dem Spiegel aufgestellt und hemmungslos sich selbst geohrfeigt, damals, als er noch jedes einzelne Gramm CO2-Emmission für ein Werk des Satans hielt. Und jetzt fliegt er schnell nach Amsterdam, nein, nicht um sich schnell umzusehen und dann schnell in die Lindenstraße zurückzukehren, nein, er wird dort lange bleiben, weil er seinen Bruder nicht ertragen kann....

  • 79 Fausto 05.07.2017, 17:19 Uhr

    Wilhelm schrieb: " Über 80% aller Delikte bis hin zum Mord werden von Nicht-Deutschen verübt, ist leider so. " --- Nein, das ist nicht so, das ist falsch. Das behauptet nicht einmal die keineswegs "linkslastige" Presse wie der FOC*S oder andere Publikationen. Übrigens sollte man zum Beispiel bei der PKS (Polizeiliche Kriminalstatistik) beachten, dass hier ANGEZEIGTE Straftaten erfasst werden. Dazu ein Kommentar aus einer Rechtsanwaltskanzlei: "Wird ein Strafverfahren eingestellt oder der Täter freigesprochen, taucht die vermeintlich begangene Straftat dennoch in der PKS auf."

  • 78 unicat 05.07.2017, 17:08 Uhr

    unikat@Schneidi°@Lindenmädel... "Adventstreff(ca. in der Weihnachtszeit in Köln)2= ECHT- interessante Idee: evt. könnte dann u.a. Kollege M.Sperling in der Klinik besucht werden (und, hoffentlich nicht im Gefängnis-), da er ja nicht so total zurechnungsfähig scheint, und es sich bis dahin - wenn es weiterhin so stark sich zuspitzen sollte, wie nach meinem Ermessen angenommen werden muß. Will sagen, wünsche ihm Therapie statt Strafe für das,-was sich da hinsichtlich seinem Erzfeind noch ereignen könnte-... So oder so - schöne Grüsse... und bis sonntags... :)

  • 77 Mary 08 05.07.2017, 16:57 Uhr

    @"Hans. E. Mann-Beimer"...Die Aktion sollte wohl den Seelenzustand von Momo unterstreichen. Er möge zur Strafe als Huhn wiedergeboren werden und dann verzweifelt versuchen, seine Federn zu Dreadlocks zu drehen ;-))).

  • 76 Isabel@Schneidi 05.07.2017, 16:46 Uhr

    Lieber @Schneidi, das Recht auf Asyl in D basiert auf Schutz vor politischer Verfolgung, Verfolgung religiöser oder sonstiger Minderheiten - das weißt Du ja selbst!-- In meiner Stadt schließen die Supermärkte um 20 Uhr und da gibt es KEIN prall gefülltes Regal mit frischem Obst und Gemüse, das weggeworfen wird - nein Übriggebliebenes wird von Mitarbeitern der Tafel abgeholt und an bedürftige(die gibts bei uns!!!) Menschen verteilt. Zu Naturkatastrophen: Wieviel wird bei z.B. Erdbeben oder Hungerkatastrophen von der deutschen Bevölkerung unabhängig von der Regierung gespendet? Selbst die Omi mit Mindestrente spendet einen kleinen Obulos. Ganz viele "Katastrophen" sind nämlich hausgemacht. An 1. Stelle sollte m.E. endlich Empfängnisverhütung stehen, das würde die Armut minimieren und zum Anderen müssen Wirtschaftszentren gerade in den ärmeren Länder Afrikas aufgebaut werden. Hilfe zur Selbsthilfe, keine Änderung bestehenden Asylrechts, keinen Solidaritätszuschlag!

  • 73 Schneidi° @ Lindenmädel 05.07.2017, 14:34 Uhr

    Hallo Lindenmädel – ich nehme Deine Einladung gerne an. Vermutlich bin ich das nächste Mal in der Advents- und Weihnachtszeit 2017 in Köln – wir verabreden uns mit Hilfe dieses Forums rechtzeitig vorher und wer weiß – vielleicht kommt ja sogar noch der eine oder die andere aus diesem Forum hinzu. Ich schätze das persönliche Gespräch im Dialog miteinander ohnehin viel mehr als diesen schriftlichen Austausch, weil schriftlich doch eine Menge verloren geht und sich Emotionen beispielsweise so gar nicht transportieren lassen. Und wer weiß – vielleicht gelingt uns ja sogar noch ein Besuch in der Lindenstraße. In diesem Sinne herzliche Grüße Schneidi°

  • 72 Hans E. Mann-Beimer 05.07.2017, 14:24 Uhr

    @Schneidi° @ Isabel...und ausgerechnet unser "OLD DREADLOCKHEAD" verhält sich so, dass es sämtlichen "Tischlein"-Prinzipien gegen sämtliche Striche geht....Anstatt das "Zitronenhuhn" vollends zuzubereiten und andere dazu einzuladen, wirft MOMO alles in den Eimer, ohne Mülltrennung, voller Wut.....Typisches Lindenstraßenverhalten...Außerdem hat er davor gegen einige Küchenverhaltensregeln verstoßen: -Huhn und Salat weit weg voneinander, ja nicht das Gleiche Schneidbrett benutzen, wg. Salmonellen etc. . Und außerdem. -Essenszutaten nach Möglichkeit nicht auf den Fußboden werfen!

  • 71 Nina@Nico 05.07.2017, 13:49 Uhr

    Die schicken doch regelmässig Leute in die Drehpause, von daher keine Sorge um Philipp Neubauer. Cosima Viola war gerade auch längere Zeit nicht am Drehen, ohne das jemand dachte, sie sei raus.

  • 68 Cara Bimba 05.07.2017, 13:18 Uhr

    @Nico, wenn er sich nicht anstellt wie Karl Napf der Unbesiegbare, müssten die "großen Schwierigkeiten" in Amsterdam doch innerhalb weniger Tage zu beseitigen sein, zumal diese Stadt selbst von "München" aus nicht Endziel einer Weltreise ist. Für einen überzeugten Share-Economisten wie Flipp ginge das doch im Rahmen einer "UBER-Fahrt"...Aber in der Lindenstraße wird ja alles derartig verkompliziert, dass Philip wegen Kleinigkeiten für Jahre dorthin ziehen muss. Natürlich ist es auch möglich, dass Flipp seit seinem Knatsch mit Hasili-Klausili obdachlos war, nur ab und zu heimlich in der GROWBOX übernachtet hat und jetzt in Niederlandien wieder eine feste Bleibe findet....Für eines muss man der Lindenstraße seit Jahrzehnten dankbar sein: ob der ganzen Irrungen-Wirrungen ist immer ein bisserl a Lacher drin....

  • 67 Schneidi° @ Isabel 05.07.2017, 11:26 Uhr

    Liebe Isabel – das ist mit 1000 Zeichen schwierig – ich versuche es dennoch. Wir kennen im deutschen Asylrecht bisher den Schutz vor Gefahr und Verfolgung und das ist gut und richtig so. Doch was ist mit Hunger – wie schaut es aus bei Naturkatastrophen...?° Was ist mit allen den individuellen Fluchtgründen, die Menschen so verzweifeln lassen, dass sie bereit sind, ihre Heimat zu verlassen...?° In meinen Augen ist Hunger längst ein Asylgrund. Die Vereinten Nationen gehen mittlerweile von über 800 Millionen Menschen aus, die weltweit hungern – und bei uns sind abends um 22:00 Uhr die Supermärkte prall gefüllt mit frischem Obst, das weggeworfen wird, weil es am Tag nicht verkauft wurde. Und – das Asylrecht muss langfristig endlich europäisch verbindlich werden für alle Länder in der EU mit entsprechenden Finanzausgleichssystemen. Und ja – ich bin für einen europäischen Solidaritätszuschlag für die Flüchtlinge auf die Lohn- und Einkommenssteuer hier in Europa.

  • 66 Das Lindenmädel 05.07.2017, 11:16 Uhr

    Ich würde User @Schneidi (wie immer er sich hier noch nennen mag) gerne mal nach Köln einladen. Machen wir gemeinsam mal einen Bummel über die grosse Nebenstrasse, wo die Polizei jederzeit kontrollieren darf. Flanieren wir an den ungezählten Teestuben und (auch) Kneipen vorbei, wo ältere und jüngere Muslime sich nonstop aufhalten. Arbeit scheint es keine zu geben, wie auch...sind auch viele Deutsche arbeitslos oder müssen sich mit mehreren Jobs abrackern. Derweil sieht man die Frauen einkaufen, bummeln mit mehreren Kinder. Zurecht fragte ich mich oft, ich die ihr ganzes Leben lang gearbeitet hat, wovon leben die denn eigentlich? Heute bin ich klüger. Und ich stelle klar, dass ich kein Unmensch bin und verdammt gerne helfe. So bin ich bei der Tafel und da darf jeder kommen. Und ohne Arbeit oder in Not kann jeder sein, das kann so verdammt schnell gehen. Viele Unterstützung aber sehe ich nur noch als ausnutzen.; und denke schon darüber nach, warum die Muslime überhaupt so viele werden.

  • 60 Nico 05.07.2017, 08:13 Uhr

    Ich hoffe, doch, dass Herr Neubauer nur eine Pause macht und nicht für immer verschwindet. Das wäre dann ein weiterer langjähriger Darsteller, der ginge oder gegangen würde. Dr. Philip muss der Lindenstraße erhalten bleiben! Ich bin absolut dagegen, langsam aber sicher alle alten Darsteller durch neue auszutauschen, dann wäre die Lindenstraße nicht mehr die Lindenstraße.

  • 58 Hugo @ Else 04.07.2017, 23:58 Uhr

    "Doch solange Menschen bei uns Asyl suchen, sollte man doch nicht von Anfang an davon ausgehen, dass hier jemand tricksen und lügen will". Davon sollte jeder normale Mensch erst einmal ausgehen. Das sehe ich ganz genau so. Aber wenn solche Sozialschnorrer wie diese Tunesier hier aufgeflogen sind (inklusive Körperverletzung), sollte man sich von solchen Figuren nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Abschieben, und gut ist es. Auch im Namen der wirklich Verfolgten, die es hier durch solche fiesen Gestalten immer schwerer haben.

  • 56 Nahmenlos@Else 04.07.2017, 23:27 Uhr

    "auch sie hat ernsthafte Gründe für ihr Verhalten." Ich bin ein großer Fan solcher Sprechblasen. Jedes "Verhalten" hat einen Grund, na klar. Aber wenn ich völlig undifferenziert, wie Schneidi und du, allen was nett ist mit tränendem Herzen sich's hier gut gehen lasse, dann wird das Ende spannend.

  • 55 Ilysa 04.07.2017, 21:17 Uhr

    Pichelfanny und der Schneider gäben ein fast so schönes Paar wie Helena und Ennesto, da bin ich sicher. Ansonsten wollt ich nochmal Danke sagen für den genialen Soundtrack in den letzten Wochen, neulich Rodriguez, das war ganz toll. Das war vor 3 Folgen oder so, als der Schemel und Lara Gemüse geschnitten haben. Den neuen Schemel find ich trotz der Sprachprobleme besser als den vorherigen, der war ja so ausdrucksvoll wie ein toter Fisch.

  • 54 Semiramis 04.07.2017, 20:36 Uhr

    @NATHALIE, mein Schluß zu Ihrer Geschichte: Engel landet bäuchlings auf dem Seziertisch und wir sehen, was aus der Ratte geworden ist!///@LINDENMÄDEL,Tatsache ist, daß die Asylwerber und anerkannten Asylberechtigten den Großteil ihrer Unterstützung/Mindestsicherung in die Heimat schicken. Z.Z. "fliehen" viele Asylwerber aus den österreichischen Bundesländern nach Wien, wo die Mindestsicherung nicht gekürzt wurde. Also in eine Stadt, die ohnehin die meisten Ausländer hat, dazu noch die Illegalen,und somit noch mehr belastet wird. Aber wir haben ja nur 7 Milliarden Schulden!

  • 53 CF@Schneidi 04.07.2017, 19:48 Uhr

    "Sind Mitmenschlichkeit und gelebte Nächstenliebe Fremdworte für euch...?° " Also ich bin eher für Recht und Ordnung, das ist wichtiger als ein dehnbarer Begriff wie "Humanität". Solche Betrüger wie Jamal und Familie, die die deutsche Gesellschaft nur ausnutzen wollen, müssten m.E. schleunigst aus dem Land entfernt werden. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit. Aber ich weiß gar nicht, warum sich Neyla Sorgen macht, es wird doch sowieso kaum jemand abgeschoben...letztes Jahr gerade mal 25 000 Abschiebungen, davon 14 000 in Balkan-Staaten, nur 7000 in nicht-europäische Länder (die bei Rücknahme ihrer Staatsbürger nicht kooperieren). Die Lindenstraße zeichnet mal wieder ein völlig verzerrtes Bild.