Schreckschuss

Folge 1640

Schreckschuss

Ehe man zum Opfer wird...

Für den Fall, dass sie mal überfallen wird, will Lea vorbereitet sein: mit ihrer neuen Schreckschusspistole, die sie sich übers Internet besorgt hat. Leichtsinnig fuchtelt Lea überall damit herum – sogar in Timos Werkstatt vor Jacks kleiner Tochter.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

v.l.n.r.: Anna Sophia Claus, Liya I., Michael Baral

Timo ist fassungslos: Um Schlimmeres zu verhindern, nimmt er die Waffe an sich und schließt sie weg.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

Anna Sophia Claus

Lea zeigt sich völlig uneinsichtig: Heimlich versucht sie, wieder an ihre Waffe zu gelangen – mit Erfolg...

Ehemann gefunden

Bei aller Bereitschaft Neylas Abschiebung zu verhindern: Eine Scheinehe mit ihr einzugehen, ist für Klaus zunächst ausgeschlossen.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs

Niemand dürfte von dem Schwindel erfahren – selbst Mutter Helga und Tochter Mila nicht. In einem Gespräch mit Alex erfährt Klaus allerdings mehr über Neylas Situation und kommt ins Grübeln.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

v.l.n.r: Moritz A. Sachs, Dunja Dogmani, Rebecca-Siemoneit Barum

Später bekommt Klaus dann auch noch mit, wie Iffi der deprimierten Neyla vorhält, an ihrer persönlichen Misere selbst schuld zu sein. Klaus ist entsetzt. Kurzerhand wirft er alle Bedenken über Board und gibt vor der erstaunten Iffi seine Verlobung mit Neyla bekannt.

Ehemann verloren

Käthe hat von seinem Mann Carsten einen Freibrief für eine Affäre bekommen – prompt landet Käthe mit dem attraktiven Thomas im Bett.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

Daniel Aichinger (li), Claus Vincon

Als Carsten davon erfährt, rastet er völlig aus. Wobei ihre Ehe aber scheinbar im Hintergrund steht: Carsten regt sich vor allem über die Tatsache auf, dass es sich bei Käthes Lover um einen Politiker einer rechten Partei handelt.

Lindenstraße-Folge 1640 Schreckschuss

Georg Uecker (li), Claus Vincon

Käthe kommt zu dem Entschluss, dass ihre Beziehung keine Zukunft mehr hat.

Cliffhanger:               

Käthe will sich von Carsten trennen.

Cliffauflösung:           

Klaus gibt die Verlobung mit Neyla bekannt.

Folge 1640 "Schreckschuss"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Anna-Sophia Claus, Michael Baral, Moritz A. Sachs, Dunja Dogmani, Rebecca Siemoneit-Barum, Georg Uecker, Claus Vinçon,  Daniel Aichinger, Marie-Luise Marjan, Joris Gratwohl, Jo Bolling, Cosima Viola, Aaron Rufer, u.a.

Kommentarfunktion nicht mehr aktiv

Kommentare zum Thema

133 Kommentare

  • 133 M. 08.09.2017, 21:04 Uhr

    Das mit der Überlänge von 45 Min. wußte ich nicht mehr. Aber die 1000. war die erste die aus Anlaß zum Jubiläum im 16:9 Format ausgestrahlt (ne` lieber gesendet wurde.)

  • 131 Schneidi° 08.09.2017, 10:18 Uhr

    Heute Abend am 08. September 2017 läuft auf ARD ONE die legendäre Lindenstraße-Jubiläumsfolge 1000 "Herzlichen Glückwunsch" vom 30. Januar 2005 in Überlänge – 45 Minuten...!° Der guade Bua, wie ihn Else Kling selig in völliger Verkennung der Tatsachen nannte, bündelt alle seine negative Energie und seinen blanken Hass und plant im Rahmen von Iffis Hochzeit einen grausamen Mordanschlag – Gabi, Anna, Mary und Nina sollen sterben. Und ein Lindenstraße-Paar, das bis heute irgendwie nicht ganz die Finger voneinander lassen kann, bleibt miteinander im Fahrstuhl stecken und nutzt dies zu einer Aussprache vom Feinsten...!° Was für ein cooler Start ins Wochenende – herzliche Grüße Schneidi°

  • 130 Eleonore @Lydia80 08.09.2017, 10:00 Uhr

    Du schmunzelst zu Recht....sollte natürlich heißen, wenn ein Bayer nach Hamburg auswandert.... Da waren meine Hände wohl schneller als mein Gehirn *lach*...

  • 129 Mary 08 08.09.2017, 09:46 Uhr

    @Benno (Der Erste) ...das Zitat von Brecht liest sich tatsächlich etwas anders...ich hatte lediglich den Satz aus TomB's Beitrag kopiert.....verändert habe ich das Zitat nicht selbst.

  • 128 Barbara 08.09.2017, 03:06 Uhr

    "Selbst hoch über den Wolken haben wir schon über eine mögliche Zukunft von Helga und Hans spekuliert." Gott sei Dank hatte ich solche Leute noch nie vor, hinter oder neben mir sitzen. Da müsste man dann seinem Tomatensaft noch ganz andere Substanzen hinzufügen, um das zu überstehen.

  • 127 CF@Tom B. 08.09.2017, 00:38 Uhr

    "Da das sicherlich zu lange dauert, schlage ich vor, dass Lea sich zur Verfügung stellt." Was für eine bizarre Idee - soll die Ehe dann Deiner Meinung nach etwa auch vollzogen werden???

  • 126 Benno (Der Erste) @Mary08 07.09.2017, 17:13 Uhr

    "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“ (Bertolt Brecht) Ich vermute, hier hat sich einer ein büschen im Zitatedschungel verlaufen und dann kam es etwas durcheinander.

  • 125 Mary 08 07.09.2017, 16:33 Uhr

    @ TomB" Niemand hier möchte so etwas erleben müssen und wenn wir eben so unmenschliche Gesetze haben, dann wird der Gesetzesbruch ZUR PFLICHT." .... Ich fürchte, dieser Satz spielt eher einer Partei in die Hände, deren Vertreter gerade Käthe den Kopf verdreht hat.

  • 124 Mary 08 07.09.2017, 16:27 Uhr

    @"Franz @Mary 08", ""Das wäre doch nur der halbe Spaß, wenn man hinterher nicht diskutieren dürfte". Die Frage war aber nicht die, ob man hinterher diskutieren darf oder nicht. Die Frage lautete, warum sich einige Zuschauer die Serie überhaupt anschauen, wenn sie ihnen so viel Unbehagen bereitet. "----- Genau deswegen schaut man sich die Serie an - UM hier mit diskutieren zu können! Und der Großteil derjenigen, die Kritik äußern, hat die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben ;-)).

  • 123 Wilhelm 07.09.2017, 15:04 Uhr

    @Tom B.: "wenn wir eben so unmenschliche Gesetze haben, dann wird der Gesetzesbruch zur Pflicht. " Was wie wo? W I R haben unmenschliche Gesetze? Hier bei uns? In Deutschland? Und Gesetzesbruch wird also zur Pflicht? Aha. Ich kann gerade nicht so recht glauben, dass das alles ernst gemeint ist, was ich da lesen muss. Kann mir höchstens vorstellen, dass jemand ein Gesetz als unmenschlich bezeichnet, mit dem er selber mal in Konflikt geraten ist. Und da bastelt man sich dann eben ein Gesetz so, wie es einem am besten passt.

  • 120 Schneidi° 07.09.2017, 12:37 Uhr

    Lieber ÖPNV-Sachverständiger, herzlichen Dank für Deine launig-trefflichen Anmerkungen zum Busverkehr in der Lindenstraße - sie lassen mich schmunzeln. Und - auch das ist eben unsere Lindenstraße - ihre Fans kennen sich teilweise seit Jahrzehnten persönlich und treffen sich immer wieder an den verschiedensten Orten Europas, um über die Lindenstraße und ihre Bewohner zu philosophieren - selbst hoch über den Wolken haben wir schon über eine mögliche Zukunft von Helga und Hans spekuliert. Die Lindenstraße ist eben so viel mehr als bloß Fernsehen. In diesem Sinne herzliche Grüße Schneidi°