Momos Entscheidung

Vorschautrailer

Lindenstraße 27.08.2017 00:38 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1639

Momos Entscheidung

Momo geht in die Knie

Weil Momo seinen Kontrahenten Robert Engel aus dem vierten Stock gestoßen hat, gibt Antonia Momo ein Alibi, um die Verhaftung ihres Vaters zu verhindern.

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Obwohl Robert schwer verletzt ist, bedroht er Momo und dessen Familie erneut. Da Momo glaubt, dass von Robert weiterhin eine große Gefahr ausgeht, trifft er eine folgenschwere Entscheidung.

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Zum Schutz seiner Familie möchte Momo die Lindenstraße verlassen.

Geht Käthe zu weit?

Käthe hat auf der Lindenstraße einen Flirt mit einem attraktiven Mann. Als er Carsten davon berichtet, erweist dieser sich alles andere als eifersüchtig.

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Im Gegenteil, Carsten gibt Käthe sogar einen Freibrief für einen Seitensprung. Käthe ist zunächst schockiert - was bedeutet er Carsten eigentlich noch?

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Als der attraktive Mann plötzlich vor Käthes Wohnungstür steht, fallen beide übereinander her und landen direkt im Bett. Wie sich herausstellt heißt der Mann Thomas, ist mit einer Frau verheiratet und Politiker einer rechten Partei…!

Neyla geht bis zum Äußersten

Neyla will ihre Familie nicht in Deutschland zurücklassen und versucht mit einem letzten Schritt, ihrer Abschiebung nach Tunesien zu entgehen.

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Mit Yussufs und Jamals Einverständnis bittet sie Klaus Beimer, eine Scheinehe mit ihr einzugehen.

Lindenstraße-Folge 1639 Momos Entscheidung

Klaus ist jedoch vollkommen überrumpelt und weist Neyla ab.

Cliffhanger:

Klaus möchte Neyla nicht heiraten.

Cliffauflösung:

Antonia gibt ihrem Vater ein falsches Alibi. Um seine Lieben nicht noch weiter zu gefährden, sieht sich Momo gezwungen, die Familie zu verlassen.

Folge 1639 "Momos Entscheidung"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Moritz Zielke, Martin Armknecht, Rebecca Siemoneit-Barum, Katharina Witza, Dunja Dogmani, Aaron Rufer, Ayman Cherif, Sarah Masuch, Georg Uecker, Claus Vincon, Joris Gratwohl, Moritz A. Sachs, Daniel Aichinger u.a.

Kommentarfunktion nicht mehr aktiv

Kommentare zum Thema

139 Kommentare

  • 139 Waterlily @Frannie 01.09.2017, 16:42 Uhr

    "Ok, er hatte den Schlaganfall, aber dann wartet man mit dem Examen, bis das ausgeheilt ist." Das geht vielleicht in der Realität, dass man krankheitshalber den Studienabschluss verschieben kann, aber nicht in der Lindenstraße, siehe die Folgen 1160, 1161 und 1164.

  • 136 Frannie 01.09.2017, 13:22 Uhr

    Wer hat da Momo nur zum geprüften Pyschologen werden lassen, der praktizieren darf? Er darf nicht praktizieren. Er ein ein mäßiges Hauptdiplom gemacht, mit dem er aber keine Anstellung findet, weil es einfach schlecht war. Ok, er hatte den Schlaganfall, aber dann wartet man mit dem Examen, bis das ausgeheilt ist. Mit dem Hauptdiplom kann/darf Momo keine Psychotherapie betreiben. Er müsste dazu einen 3 bis 5 jährige Zusatzausbildung - auf eigene Kosten! machen. DAs hat er nie getan. Stattdessen hat er wohl eine Schmalspurfortbildung gemacht und sich Coach genannt. Coach nennen darf sich jeder, der sich berufen fühlt. Also auch Momo. Er darf das Ganze niemals Therapie nennen. Und die Klienten müssen selbst zahlen, da er von den Kassen nicht anerkannt ist. Wie er woanders leben will, ist mir ein Rätsel. In München hatte er einen Kundenstamm, den er woanders nicht hat. Und da die Leute selbst zahlen müssen, wird er den auch kaum finden.

  • 134 Schneidi° @ Lindenmädel 01.09.2017, 13:00 Uhr

    Hallo liebes Lindenmädel, vielleicht sind wir da gedanklich gar nicht so weit entfernt voneinander – Du siehst Momo eher mehr als Täter – ich sehe Momo mehr als Opfer. Entscheidend aber ist – wir machen uns beide Gedanken um ihn. Wäre Momo eine reale Person, wäre es genau das, was er jetzt erst einmal braucht – Menschen, die sich vorurteilsfrei seiner annehmen. Denn eines ist klar – der Weg, den Momo jetzt gehen wird, wird kein leichter sein. In diesem Sinne wünsche auch ich ein schönes 1. Septemberwochenende – bekanntlich hat ja auch der Herbst noch warme Tage. Herzlichst Schneidi°

  • 133 Bernadette 01.09.2017, 12:24 Uhr

    Ich habe Momo immer gemocht und nicht gemerkt dass er sich schon lange verändert hat. Damals habe ich gemeint, Angelina übertreibt mit ihrer Geschichte um die Bedrängung durch Momo. Seit seinen Pick-up Geschichten war er mir nicht mehr so sympathisch. Als Iris ihn sausen ließ reagierte er auch sehr ungut. So gesehen passt die Swetlana-Geschichte durchaus zu ihm. Von den Machern wurde seine Figur schlüssig gezeigt. Anfangs der Engel-Geschichte dachte ich noch, wie können sie Momo so verunzieren. Aber so ist seine Entwicklung doch nachvollziehbar für mich.

  • 131 Hallihallo 01.09.2017, 11:02 Uhr

    Aus Momo haben die Autoren über die Jahre einen absoluten Unsympathen gemacht. Schade! Sein Abgang ist erbärmlich. Swetlana war wehrlos, das ist eine Vergewaltigung, hätte er merken müssen, wenigstens danach dazu stehen müssen. Dann die idiotische Entführung, mit der er seine Tochter zur Lügnerin macht. Und dann feige abhauen. Wie will er seine Familie schützen, wenn er sich verdünnisiert? Verstehe ich nicht. Blöde Geschichte von Anfang bis Ende mit diesem nervigen Engel. Der war ganz früher mal spannend, jetzt ist das Ganze nur noch reißerisch und übertrieben. Ich finde, die Figur Momo hat das nicht verdient. Genauso wie Hajo nicht verdient hat im Knast zu landen und Erich Schiller auf diese reißerische Art sterben musste. Alles für die Einschaltquote. Schade, dass gute Figuren so kaputt gemacht werden. Möglichst realitätsnahe, "normale" Geschichten, etwas Gesellschaftskritik (möglichst nicht einseitig) in die Unterhaltung mit eingebaut, dann ist das "mei Serie".

  • 130 Das Lindenmädel 01.09.2017, 10:59 Uhr

    Wehrte(r) @Schneidi, ich muss da anderen User zustimmen. Auch ich sehe Momo nicht als Opfer sondern schon mehr als Täter. Darum weil er mir an den Frauen was "auszulassen" scheint....dass er falsche Selbstbestätigung sucht, schrieb ich ja schonmal. Er möchte der Stärkere sein, auf jeden Fall und das psyschisch & sehr wohl auch physisch. Bei vielen Vergewaltigungen spielt ja das Machtgefälle eine grosse Rolle. "Ich bin der Beste, nur ich zähle was", - so kommt das rüber. Svetlana unterdrückte "seine" Iffi, (un)bewusst nun seine Art der Unterdrückung. Nur, so funktioniert das zwischenmenschliche Miteinander nicht. Wer hat da Momo nur zum geprüften Pyschologen werden lassen, der praktizieren darf?(!) Klar hat jeder ne Macke, aber das ist schon eine grössere Störung...Momo wird sehr rabiat bei dem was ihm nicht in den Kram passt......Ich wünsche euch allen ein wunderschönes 1. Septemberwochenende, lieben Gruss vom Lindenmädel.

  • 129 Idi Amin Dada 01.09.2017, 10:45 Uhr

    "Von Engel geht weiterhin eine große Gefahr aus, deshalb lasse ich euch jetzt hier im Stich..." Zu so einer Denke ist nur ein Super-Psychologe in der Lage. Ich glaube, Momo geht nach Mexiko zu den anderen Ex- Lindensträßlern, die dort inzwischen eine Kolonie gegründet haben, in der alles auf links gestrickt ist....alle Schrauben haben Linksgewinde, Linkshänder bekommen 50 % höhere Gehälter und Lesben und Schwule haben von Geburt an ein "Großbürgerrecht"....die Kolonie heißt "UTOPIA HANSA WILHELMINA". Wenn man die Einheimischen nach dem Weg dorthin fragt, sagen sie: "Unter all den anderen Käffern hier ist das das einzige Geißendorf..."

  • 128 Mary 08 01.09.2017, 09:59 Uhr

    Nochmals zum Nachlesen....Iffi: "Was stimmt nicht mit dir, Momo ? Warum bist du so hart ? Das bist doch nicht du !"....Und Momo antwortet: "DU HAST MICH OFFENSICHTLICH NIE RICHTIG GEKANNT !" (So, wie viele seiner Fans auch ?) ...Ein Moment der Aufrichtigkeit - für mich war das die beste Szene der Folge.

  • 127 Helga 01.09.2017, 07:15 Uhr

    @Schneidi Es wäre mal eine Idee, wenn Momo nicht Frauen vergewaltigte. Es ist ja nicht das erste mal, dass er ein Nein nicht akzeptiert. Dann musste er sich auch nicht einem Strafverfahren stellen. Ganz einfach. Hat auch nichts mit Robert zu tun. Ihr Einsatz für die Listra ist ja ganz nett und häufig amüsant. Der vehemente Einsatz für einen Vergewaltiger stimmt aber bedenklich.

  • 126 CF@Schneidi 01.09.2017, 02:04 Uhr

    Momo kommt doch noch viel zu gut weg. Der Typ gehört in den Knast, schließlich hat er Swetlana tatsächlich vergewaltigt, und dass er Tendenzen zu solchem Handeln aufweist, hat sich ja schon über Jahre angekündigt (Übergriff auf Angelina, und dann das ganze Pickup-Zeugs...es ist wohl kaum ein Zufall, dass sich die Pickup-Szene teils sogar für die Legalisierung von Vergewaltigungen einsetzt, und Momo sich gerade so einer Bewegung angeschlossen hat). Das ist auch nicht Engels Schuld (und auch nicht die von dem schon so lange toten Kurt), Momo ist einfach eine frauenverachtende tickende Zeitbombe. Und für den Mord an Kurt hat er auch nicht genug gebüßt. Momo hat in seinem Leben mehr als genug (unverdiente) Chancen bekommen und nichts daraus gemacht. Ich hoffe, er wird jetzt so richtig leiden und ganz unten landen. Also ich würde ihm, wenn ich ihn in der Fußgängerzone betteln sehen würde, ganz sicher nichts geben!!!

  • 124 Nico 31.08.2017, 17:32 Uhr

    Oweia, @Schneidi - ich hoffe, dass du nicht etwa Anwalt bist oder gar Richter (weil du einen Dozenten für Strafrecht erwähntest), also einer von denen, die bei jedem noch so großen Verbrechen immer zuerst nach der schlimmen Kindheit forschen... Die schlimme Kindheit kann man Lisa zusprechen, zum Teil auch Sarah, die als kleines Mädchen noch den gewalttätigen Vater erleben musste. Und natürlich auch Tanja. Aber Momo? Wo bitte sehr hatte der eine schlimme Kindheit? Der war einfach ein verwöhnter Bengel, hat immer alles bekommen. Und dann auf einmal ging es nicht so, wie er wollte. So sehe ich das. Es kann jederzeit in jeder Beziehung passieren, dass ein Partner sich fremdverliebt. Ohne dass der andere fürs Leben traumatisiert ist.