Friedenspfeife?

Vorschautrailer

Lindenstraße 05.11.2017 00:31 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1649

Friedenspfeife?

Lindenstraße-Folge Friedenspfeife 1649

Alex ist frustriert: Die Tischlein-Kochschule droht ein Flopp zu werden – Murats Shisha-Bar hingegen läuft bestens. Als Alex von Murat mehr Einsatz für die Kochschule fordert, kriegen die zwei sich in die Wolle. Im Affekt schmeißt Murat alles hin und kündigt seinen Job als Geschäftsführer. Alex merkt, dass er Murat braucht und bietet ihm an, die Shisha-Bar nun täglich zu öffnen, wenn er dafür auch mehr Zeit für die Kochschule investiert. Murat nimmt die Friedenspfeife an und zieht seine Kündigung zurück.

Lindenstraße-Folge Friedenspfeife 1649

Sunny ist überglücklich, denn bei der Personenstandsänderung ist sie einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Das will sie unbedingt feiern und zwar zuhause in der WG. Von dieser Idee ist Schwester und Mitbewohnerin Nina gar nicht begeistert – sie braucht dringend Ruhe. Denn ihr stressiger Berufsalltag und die ständigen WG-Streitereien sind für Nina zur Belastung geworden. Als Nina erfährt, dass ihre alte Freundin Iffi eine neue Mitbewohnerin sucht, schaut sie spontan bei Iffi vorbei. Die beiden verstehen sich auf Anhieb so gut, dass Nina beschließt, bei Iffi einzuziehen.

Lindenstraße-Folge Friedenspfeife 1649

Als Enzo seiner Schwester Angelina offenbart, dass sie Tante wird, ist ihre Freude ist groß – allerdings weiß Jack noch gar nicht, ob sie das Kind überhaupt austragen wird. Denn Jack ist bereits damit überfordert, für sich selbst zu sorgen. Enzo will unbedingt über das gemeinsame Kind mit Jack reden, doch weicht sie ihm ständig aus. Deswegen rät Angelina ihrem Bruder dazu, einen Familienanwalt einzuschalten, bevor es zu spät ist. Enzo bevorzugt die sanfte Methode: Er sagt Jack jegliche Unterstützung zu und will sogar wieder nach München ziehen. Jack gerät ins Grübeln.

Cliffhanger:

Enzo schlägt Jack vor, dass sie das Kind gemeinsam als Freunde aufziehen.

Cliffauflösung:

Murat hat eine Genehmigung für den Außenbetrieb seiner Shisha-Bar.

Folge 1649 "Friedenspfeife?"

Buch: Ruth Rehmet

Regie: Iain Dilthey

SchauspielerInnen: Erkan Gündüz, Joris Gratwohl, Cosima Viola, Toni Snétberger, Martin Walde, Rebecca Siemoneit-Barum, Jacqueline Svilarov, Daniela Bette, Sontje Peplow u.a.

Kommentarfunktion nicht mehr aktiv

Kommentare zum Thema

131 Kommentare

  • 131 Nico@Nahmenlos 10.11.2017, 15:23 Uhr

    "Und die Ausstatter haben z. B. noch nie eine Frau in Jeans oder so gesehen? " Also hier extra für dich noch mal ganz von vorne: Wenn ein Mensch wie Sunny mit allen Konsequenzen zur Frau werden will, durchläuft er verschiedene Stadien auf diesem nicht ganz einfachen Weg. Er bzw Sie probiert so lange herum, bis sie ihren eigenen Stil gefunden hat, deshalb heißt das auch "Pubertät". Am Anfang laufen fast alle mit Kleidern oder Röcken, High Heels, tief dekolltiert und mit viel Schminke herum. Wenn sie sich dann richtig an ihre neue Identität gewöhnt hat und selbstsicherer geworden ist, kann es sein, dass sie wie die deutsche Durchschnittsfrau in Jeans, T-shirt und Funktionsjacke rumrennt :-)). Ich sags nochmal: die Darstellung der Sunny ist vollkommen authentisch.

  • 130 Mary 08 10.11.2017, 15:20 Uhr

    @Roberto (oder wer auch immer)....wenn du mich unbedingt falsch verstehen willst, dann hat es wohl keinen Sinn? Du willst doch nicht wirklich die rechtliche Lage von Transsexuellen in Deutschland mit denen in den von mir genannten Ländern vergleichen? Und verständnisvolle Nachbarn hätte Sunny dort auch nicht gefunden - so dumpfe Schlägertruppen hätte er/sie überall noch "als Draufgabe" bekommen.

  • 129 Nahmenlos@Roberto 10.11.2017, 15:00 Uhr

    Wenn du dir mal die Mühe machtest, andre Medien als die Lindenstraße zu konsumieren, z.B. den T*g*sspiegel, dann könnte dir vielleicht schwanen, dass so Menschen wie der Sunny z.B. in Berlin sehr viel weniger Gefahr laufen vom "gängigen germanischen Standard-Bürger" überfallen zu werden, als von anderen Leuten, die schon mit Originalfrauen so ihre Probleme haben. Das möchtest du jetzt aber bestimmt nicht so genau wissen, nicht wahr? "Das darf man nicht veröffentlichen, weil das sonst von den falschen instrumentalisiert wird..."

  • 128 Waterlily @Semiramis 10.11.2017, 13:23 Uhr

    "Sunny" ist ein Hundename, nachprüfbar in jeder "Entlaufen-Gefunden"-Rubrik der Tageszeitungen. Ich verstehe auch nicht, warum er sich keinen richtigen Namen ausgesucht hat, wenn er schon die Möglichkeit dazu hat. Bzw. warum er nicht bei "Marika" geblieben ist. // Über die Haushalts-Filterkaffeemaschine im Café Bayer habe ich mich auch schon oft gewundert.

  • 127 Robertosfanny 10.11.2017, 12:56 Uhr

    Die Sunny -Geschichte passt genau in eine Zeit, in der Transgender, Homosexualität und eingebildeter "Genderwahn" unter Neuen Rechten heftig diskutiert wird.

  • 126 Anna@Mihai 10.11.2017, 12:46 Uhr

    " dann fände ich es sehr schade, dass die Auflösung heute schon sichtbar ist. " Und ich finde es schade, dass du das erwähnt hast. Sonst wäre ich gar nicht auf den Gedanken gekommen, die Bilder anzuschauen ;-))))))

  • 125 Roberto @Mary 08 10.11.2017, 12:38 Uhr

    "Frau S. Zöllig hat sehr viel Glück, im 'intoleranten Deutschland' zu leben und nicht zum Beispiel in Russland oder einem arabischen oder afrikanischen Land." Dieser Beitrag von dir geht allerdings wieder in eine andere Richtung und bestätigt dieselben Vorurteile, die man hier oft vorfindet. Ich wüsste nämlich nicht, was daran "Glück" sein soll, von solchen deutschen Fanatikern überfallen zu werden, nur, weil man anders ist als der gängige germanische Standard-Bürger.

  • 124 Nahmenlos@Roberto 10.11.2017, 12:26 Uhr

    "Sunny hat andere Sorgen, als nur den perfekten Rock zu finden. " Und die Ausstatter haben z. B. noch nie eine Frau in Jeans oder so gesehen? Wenn das "Frau sein" in erster Linie daran hängt, im Röckchen rum zu hüpfen, dann kann ich für solche Leute noch viel weniger Verständnis aufbringen, ganz ehrlich.

  • 123 Becky 10.11.2017, 12:18 Uhr

    @mihai e, .. und ich fände es schade, wenn dieser Eindruck die Auflösung wäre und hoffe, dass man uns nur in die Irre führen möchte. Das wäre zu einfach und passt nicht zur Rolle.

  • 122 Roberto @Mary 08 10.11.2017, 10:21 Uhr

    Ok, @Mary 08, das klingt dann ja mal ganz anders. Gut, dass wir drüber gesprochen haben ;-) Wobei ich die Reaktion einiger User auf Sunny nicht nur spießig finde, sondern einfach gedankenlos und oberflächlich. Denn Sunny hat andere Sorgen, als nur den perfekten Rock zu finden. Und ob Iffi nun auf einmal die Durchschnitts-Spießerin verkörpern soll, weiß ich auch nicht so genau. Eigentlich passt das gar nicht zu ihr.

  • 121 Frau P.@Isa 10.11.2017, 10:04 Uhr

    Lieber @Roberto, wenn meinst Du mit "einige deutsche Christen"? Gaby? Iffy? Oder wen - ich denke doch, daß Toleranz/Intoleranz KEINE Einbahnstraße ist. Doch! Für manche hier gibt es offenbar nur eine Toleranz.... die in die linke Richtung :-))