Rache der Natur

Vorschautrailer "Philipp"

Lindenstraße 16.10.2016 00:31 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste

Download Podcast

Folge 1600

Rache der Natur

Adi: La dolce vita

Adi genießt das süße Leben. Anstatt in der „Villa Romberger“ als Housesitter anzuheuern, hat er sich in eine Affäre mit der Herrin des Hauses gestürzt. Und auch Elise wirkt richtig verliebt. Die beiden Turteltauben verbringen viel Zeit miteinander, während Elises Ehemann in der Karibik urlaubt. Heute muss Adi seine neue Residenz jedoch verlassen, um Marcella im „Café George“ zum Geburtstag zu gratulieren.

Lindenstraße Folge 1600 "Rache der Natur"

Dolce Vita: Adi (Philipp Sonntag) genießt das süße Leben mit Elise (Renate Krößner) in vollen Zügen.

Elise begleitet ihn und Adis Freunde staunen nicht schlecht, als er samt Millionärsgattin im dunklen Luxuswagen in der Lindenstraße vorfährt. Und Marcella, Momo und Vasily erkennen schnell, wie glücklich die beiden wirken. Adi führt sich wie ein verliebter Teenager auf. Nach der kleinen Feier bei Marcella, offenbart Elise ihrem Adi, dass sie gerne mit ihm verreisen möchte. Die ganze Welt würde sie am liebsten mit ihm bereisen. Wäre da nicht noch ihr Ehemann…

Angelina: Operation Mutter

Ungeduldig wartet Angelina auf eine außergewöhnliche Lieferung: eine Samenspende. Sie ist fest entschlossen, Mutter zu werden. Als das Paket endlich eintrifft, stehen zufällig die Gebrüder Sperling vor ihrer Haustüre in der Kastanienstraße. Während Momo im Bilde ist – Angelina hatte ihm von ihren Plänen erzählt – wundert sich Philipp über seine nervöse Ex-Verlobte.

Lindenstraße Folge 1600 "Rache der Natur"

Neues Leben? Als Angelina (Daniela Bette) ihr Paket empfängt, begegnet sie ausgerechnet Momo (Moritz Zielke, Mi) und Philipp (Philipp Neubauer)...

Da er den Firmennamen auf Angelinas Paket entziffern konnte, forscht Philipp im Internet nach. Eine Samenbank? Angelina will ein Kind? Als sie noch zusammen waren, schloss Angelina kategorisch aus, Mutter werden zu wollen. Genau mit dieser Tatsache konfrontiert ein wütender Philipp kurz darauf Angelina. Die sagt ihm knallhart, dass sie lediglich mit ihm keine Kinder wollte. Wenig später schreitet sie zur Tat. Ob Angelina bald guter Hoffnung ist…?

Alex: Tischlein-„Schick“-Dich

Gereizte Stimmung zwischen Alex und Iris. Der Grund: Es kollidieren Termine. Während Alex am Wochenende den Geschäftsstart von „Tischlein-Klick-Dich“ im Kalender stehen hat, möchte Iris mit ihm zum Geburtstag ihrer Mutter ins Ruhgebiet fahren. Schon länger ist Alex der Meinung, dass Iris seine neue Laufbahn als selbstständiger Unternehmer nicht unterstützt.

Lindenstraße Folge 1600 "Rache der Natur"

Beziehungskrise: Alex (Joris Gratwohl) fühlt sich als Unternehmer nicht von Iris (Sarah Masuch) ernst genommen. Es kommt zum Streit.

Ständig schickt sie ihn tagsüber los, um Erledigungen zu machen, für die sie keine Zeit hat. Iris muss schließlich eine Arztpraxis führen. Als Alex dann aus Versehen das Geschenk für Iris‘ Mutter im Sperrmüll entsorgt, kommt es zum Streit. Alex wirft Iris vor, sein Engagement für das Start-Up nicht ernst zu nehmen. Sie stelle ihre beruflichen Verpflichtungen über die seinen und das will er sich nicht länger gefallen lassen…

Cliffhanger:

Nimmt Iris Alex wirklich nicht ernst?

Cliffauflösung:

Adi hat sich kopfüber in eine Affäre mit Frau Romberger gestürzt.

Folge 1600 „Rache der Natur”

Buch: Boris Dennulat

Regie: Ian Dilthey

SchauspielerInnen: Philipp Sonntag, Renate Krößner, Daniela Bette, Sarah Masuch, Joris Gratwohl, Philipp Neubauer, Martin Walde, Moritz Zielke, Sara Turchetto, Hermes Hodolides u.a.

Kommentare zur Folge 1600 "Rache der Natur" (Kommentarfunktion nicht mehr aktiv):

Kommentare zum Thema

91 Kommentare

  • 91 Patrick 23.10.2016, 09:56 Uhr

    (5) Ich wollte eigentlich noch auf weitere Antworten von euch eingehen, doch dank dieser zerstückelten Beiträge wirkt das dann wieder alles übermächtig... v.a. wenn zu viele Themen in einem Post zusammengetragen werden müssen. Was Kritik-üben angeht, steht die alte Zuschauerpost und die Tatsache, dass im Falle der meisten ARD-Serien auf der jeweiligen Internetpräsenz ein richtiger Forenbereich anstatt einer solchen Kommentarfunktion eingerichtet ist, wieder auf einem anderen Blatt. Sollte es sich die kommenden Wochen thematisch anbieten, kann ich gerne noch das ein oder andere nachtragen. Für heute wünsche ich euch allen einen schönen, entspannten Sonntag und uns allen ab 18:50 Uhr möglichst viele Lichtblicke, die Hoffnung und Zuversicht hinsichtlich der künftigen Entwicklung der LS in sich bergen.

  • 90 Patrick 23.10.2016, 09:55 Uhr

    (4) Was du, @Rick Grimes, als etwaige vorsichtige Vorbereitung auf ein mögliches Ende der Serie Ende 2016 gedeutet hast, erscheint mir eher als eine Art „neuer Fahrplan“, der sich an Sparzwängen orientiert und versucht, die Produktion unter diesen Bedingungen weiterhin effizient zu gestalten. Alles, was nicht sein muss, wird auf ein Minimum heruntergefahren, um insgesamt auf längere Zeit hin noch Bestand haben zu können. Ich hätte eher gedacht, dass das gesamte Handlungsgeschehen viel stärker aufeinander zugeschrieben worden wäre, hätte der WDR vergangenes Jahr durchblicken lassen, dass eine weitere Vertragsverlängerung nicht mehr ins Auge gefasst wird, anstatt damit zu beginnen, diese ganzen Einzelepisoden zu erzählen.

  • 89 Patrick 23.10.2016, 09:53 Uhr

    (3) Die Kritik, die schon seit Jahren verstärkt an der Serie geübt wird, konnte ich bisher nicht für mich bestätigen. Doch heuer wird mir selbst vor Augen geführt, wie auch ich widerwillig immer mehr die Lust an der „Lindenstraße“ verliere. Ich schaue sie aus Gewohnheit weiter und möchte das auch so beibehalten. Trotzdem schmeckt mir diese Entwicklung natürlich nicht. Veränderungen, die so deutlich zum Wirken kommen, ohne dass sich durch sie etwas nach vorne bewegt, sondern nur dem Sparzwang geschuldet sind, lassen mich als Zuschauer dann trotzdem wehmütig in die weitere wie auch jüngere Vergangenheit zurückblicken, das stimmt schon. Jedoch nicht, weil ich dem Prinzip nachhänge, früher wäre ALLES besser gewesen, sondern ich Spuren von damals heute vermisse... denn die gehören für mich zu Kontinuität dazu.

  • 88 Patrick 23.10.2016, 09:52 Uhr

    (2) Auch wollte ich kein Versinken in Nostalgie zum Ausdruck bringen. Wenn ich ältere Folgen als Vergleich heranziehe, dann deshalb, um festzustellen, was heute so anders ist und auf mich mehr und mehr befremdlich wirkt. Die Nachbarschaft nicht mehr wirklich als Gemeinschaft abgebildet zu sehen, wo doch gerade dadurch Geschichten zahlreiche Berührungspunkte finden konnten, lässt die Handlung in ihrer Gesamtheit nicht mehr richtig „leben“. Wenn einem plötzlich die Grundlage vorenthalten wird, die das Setting von Anfang an mit sich brachte und auf der stets inhaltlich aufgebaut wurde, hat die Kritik daran nichts mit Verklärung der Vergangenheit zu tun. Dafür bin ich, denke ich, auch viel zu jung... und zu aufgeschlossen, auch wenn meine Beiträge einen anderen Eindruck hinterlassen haben mögen.

  • 87 Patrick 23.10.2016, 09:50 Uhr

    (1) Nachdem die Woche nun um ist, möchte ich mich auch noch einmal zu Wort melden und euch für die vielen Antworten danken. Ich habe sehr viel geschrieben, ich weiß... dafür les ich aber sonst nur mit. ;) Tut mir leid, @Lupus, aber das Ausmaß war notwendig. Hätte ich einfach nur kritisiert, ohne auch zu erklären wieso und warum, wäre mir wohl nahegelegt worden, bitte woanders weiterzumeckern. Mir kam es aber nicht vordergründig darauf an, alles schlecht zu machen, sondern wollte wissen, ob Andere meine Wahrnehmung bzgl. der neuen Folgen teilen. Angesprochen wurde dies bisher nämlich kaum, da die einzelne Episode im wöchentlichen Fokus steht, über die man sich v.a. inhaltlich austauschen möchte.

  • 86 Sanne3 21.10.2016, 21:23 Uhr

    Ich fand den Streit zwischen Iris und Alex am Ende gut und überzeugend dargestellt. Die Story zwischen Adi und Elise gefiel mir auch sehr, ebenso wie die Szenen im George. Und Angelina und Philipp sehe ich sowieso gern. An den Schauspielern liegts also nicht, dass ich den Zuschriften von Patrick, Paula und nathalieschweiz absolut zustimme. An den Stories auch nicht direkt, da gabs schon immer bessere und schwächere. Aber die meisten wurden früher eben länger und kontinuierlicher erzählt. Und es tauchten viel mehr Figuren und Nebenhandlungen pro Folge auf, das machte das Ganze lebendiger. (Die Listra-Macher geben sich nach meinem Eindruck aber immer noch mindestens genauso viel Mühe wie früher, das will ich auch mal sagen.)

  • 85 meinHase@sagen-wir-mal 21.10.2016, 14:59 Uhr

    Durch die tägliche Ausstrahlung der Wiederholungsfolgen entsteht vielleicht der Eindruck, dass immer alle Rollen und Handlungsstränge dabei sind. Aber in der Lindenstraße wurden pro Folge in aller Regel schon immer 3 Geschichten weitererzählt, die anderen in späteren Episoden wieder aufgegriffen. Vielleicht sind die Plots auch tendenziell kürzer geworden (um erhofften Neuzuschauern den Einstieg zu erleichtern), aber dass Handlungen einfach im Nichts enden, kommt nicht vor. Ausnahme in den allerersten (!) Jahren: das Ehepaar Kronmayr verschwand spurlos...

  • 84 Pichelsteiner 21.10.2016, 14:17 Uhr

    "Die neuen Folgen sind einfach nur unerträglich und das Ende der Serie ist eingeläutet - ich sehne es geradezu herbei! Ich bin sonntags immer froh, wenn ich es mit hinter habe..." Das hast Du jetzt aber nicht ernst gemeint, @sagen-wir-mal, oder? Wieso quälst Du Dich so? Schalte doch ab! Da ist so ein Button oder ein Knopf auf der Fernbedienung. Mal abgesehen davon, dass da nichts unerträglich ist. Verglichen mit den angestaubten Alt-Folgen ist die jetzige Lindenstraßen-Soap doch die reinste Augenweide. Die damaligen Folgen hatten damals ihre Berechtigung, heute kann man es so nicht mehr machen. Das wäre peinlich.

  • 83 bernadette 21.10.2016, 13:22 Uhr

    Hat Angelina nun....oder nicht. Irgendwie ist mir vorgekommen, sie hat die Spritze genervt weggeworfen, bevor das Werk vollbracht wurde.

  • 82 sagen-wir-mal 20.10.2016, 23:26 Uhr

    @Patrick - Du hast mir absolut aus der Seele gesprochen! Mit jeden Deiner vielen Postings! Ich schaue auch gerade die älteren Folgen und bin nach jeder Folge (obwohl ich sie schon kenne) gespannt, wie es weiter geht. Ja, in dem Fall kann man sagen "Damals war alles besser" - denn damals war es noch die Li-Stra...mit Folgen, die Handlungen hatten, die später weiter geführt wurden...in denen alle Darsteller alle entweder vorkamen, oder zumindest erwähnt wurden... Die neuen Folgen sind einfach nur unerträglich und das Ende der Serie ist eingeläutet - ich sehne es geradezu herbei! Ich bin sonntags immer froh, wenn ich es mit hinter habe... Seit wann ist das eigentlich frage ich mich? Für mich war das letzte Spannende alles rund um den Feldsalat - danach ging es bergab...

  • 81 nathaliieschweiz 20.10.2016, 23:00 Uhr

    @Lydia80: "Wo wohnt Philipp jetzt?!" In Philipps Foto-Rollenbiographie auf der Startseite steht lediglich geschrieben: "Philipp kündigt Klaus die Freundschaft und zieht in eine andere Wohnung." Vielleicht schläft er ja auf einer Matratze neben seinem Schreibtisch im "Tischlein-klick-dich"-Büro? Oder er hat in kurzer Zeit - oh Lindenstrasse-Wunder - eine bezahlbare, geräumige, topmoderne Wohnung gleich um die Ecke gefunden? Wir werden es nie erfahren!