Speed-Dating

Folge 1263

Speed-Dating

Iffi möchte wieder Schwung in ihr zuletzt tristes Liebesleben bringen. Zu diesem Zweck meldet sie sich im Internet auf einer Dating-Seite an. Und damit nicht genug: Sie besucht noch am selben Abend mit Klaus eine Speed-Dating-Party.

Steffi setzt alle Hebel in Bewegung, um ihren Traum vom eigenen Geschäft wahr zu machen. Und dabei ist ihr jedes Mittel recht. Selbst vor illegalen Drogengeschäften schreckt sie nicht zurück. Tanja ist geschockt.

Professor Melchior hat angeboten, Erichs Behandlung ambulant fortzuführen. So viel Selbstlosigkeit kommt Erich langsam eigenartig vor. Als Helga ihm die häufigen Treffen mit Melchior gesteht, untersagt Erich dem Mediziner weitere Hausbesuche. Das hat fatale Folgen...

Kampf der einsamen Herzen

Iffi möchte offenbar wieder etwas Schwung in ihr zuletzt tristes Liebesleben bringen. Aus diesem Grund hat sie sich im Internet auf einer Dating-Seite für Singles registrieren lassen. Ausgerechnet Klaus entpuppt sich als Experte in Sachen Partnersuche im weltweiten Netz. Da er für einen Artikel dieses Thema recherchiert, hat er nützliche Tipps für Iffi. Er lädt sie auch sogleich zu einem Faschings-Speed-Dating ein, das er heute noch besucht – rein beruflich natürlich. Iffi nimmt die Einladung an und verkleidet sich als Pippi Langstrumpf. Schließlich ist ja Fasching.

Als "Iffi Langstrumpf“ und Klaus – er hat sich als blutverschmierter Metzger verkleidet – bei der vermeintlich karnevalistischen Dating-Party erscheinen, erleben sie eine Überraschung. Sie sind die einzigen Teilnehmer mit Kostüm. Trotzdem stürzen sich die beiden tapfer in den Kampf der einsamen Herzen.

Traum-Laden um jeden Preis

Steffi hat einen Entschluss gefasst: Da sie den Döner-Laden unbedingt übernehmen will, wird sie ihren Vater um die 10.000 Euro Ablösesumme bitten, die Lisa und Murat von ihr fordern. Familie Ziegler wundert sich über die Ankündigung, da Steffi eigentlich keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie wollte. Steffi teilt Lisa in der Arztpraxis mit, dass sie Geschäftspartner sind, bittet allerdings um ein bis zwei Wochen Zeit, um das Geld zu beschaffen.

Tanja kommt dahinter, wie Steffi das Geld für die Übernahme ihres Traum-Ladens in Wahrheit beschafft. Statt es sich wie angekündigt von ihrem Vater zu leihen, hat sich Steffi wieder auf dunkle Geschäfte eingelassen. Sie streckt und portioniert Kokain für eine Unterweltgröße. Steffi macht Tanja klar, dass es ihre einzige Möglichkeit ist, in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Tanja ist so schockiert, dass sie nichts mehr mit Steffi zu tun haben will.

Um ihre Drogenverarbeitung in Ruhe durchführen zu können, braucht Steffi eine eigene Bleibe. Praktischerweise steht im Haus Nr. 3 immer noch Nastyas ehemalige Wohnung leer, in die Steffi sich mit einem Anruf bei Hausbesitzerin Isolde und einem Vorsprechen bei Familie Stadler kurzerhand einmietet. Der Plan der Stadlers, dass Opa Adi in diese Wohnung ziehen könnte, ist spätestens jetzt hinfällig.

Helgas Geständnis

Helga und Erich erwarten ihren Dauergast Professor Melchior. Nach wie vor lässt es sich der Arzt nicht nehmen, Erich höchstpersönlich ambulant zu behandeln. Von Dr. Stadler erfährt Erich später, dass Hausbesuche durch einen Chefarzt alles andere als üblich sind. Als Erich seiner Helga gegenüber den Verdacht äußert, dass Melchior womöglich der Krankenkasse überteuerte Rechnungen schreibt, macht sie ihm ein Geständnis. Helga vermutet, dass Melchior die Hausbesuche macht, um in ihrer Nähe zu sein.

Krisengespräch in der Beimer-Küche: Helga gesteht, dass sie und Melchior sich zeitweise jeden zweiten Tag gesehen haben, als Erich in der Klink lag. Erich fühlt sich von seiner Frau hintergangen und möchte wissen, ob sie sich in den Mediziner verliebt hat. Helga verneint das zwar entschieden, aber trotzdem zieht sich Erich verletzt zurück.

Erich hat einen Entschluss gefasst: Er verzeiht Helga die häufigen Treffen mit dem Professor, möchte aber, dass die Besuche Melchiors ab sofort der Vergangenheit angehören. Seine Behandlung will Erich in der Klinik ambulant weiterführen.

Erich sagt Melchior am Abend ins Gesicht, dass er die Hausbesuche nur einem Flirt des Professors mit seiner Helga verdankt. Der Arzt reagiert energisch. Die Besuche seien ausschließlich medizinischer Natur und dringend notwendig. Erich besteht aber auf einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus. Was er nicht ahnt: In einem unbeobachteten Moment, tauscht Melchior Erichs Medikamente aus. Das hat für Erich fatale Folgen...

Cliffhanger:

Erich verliert in der Nacht das Bewusstsein. Helga gerät in Panik.

Cliffauflösung letzte Folge:

Steffi ist in Drogengeschäfte verwickelt, um das Geld für ihren Laden zu beschaffen.

Speed-Dating am Faschingsdonnerstag: Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) und Klaus (Moritz A. Sachs) geben sich die Ehre.

Speed-Dating am Faschingsdonnerstag: Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) und Klaus (Moritz A. Sachs) geben sich die Ehre.

Tanja (Sybille Waury, links) ist schockiert: Steffi (Isabell Brenner) ist scheinbar in Drogengeschäfte verwickelt, um an Geld zu kommen.

Tanja (Sybille Waury, links) ist schockiert: Steffi (Isabell Brenner) ist scheinbar in Drogengeschäfte verwickelt, um an Geld zu kommen.

Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge) in der Zwickmühle: Wie sollen sie sich gegenüber Professor Melchior verhalten?

Helga (Marie-Luise Marjan) und Erich (Bill Mockridge) in der Zwickmühle: Wie sollen sie sich gegenüber Professor Melchior verhalten?

Folge 1263 "Speed-Dating"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Wolfgang Frank

SchauspielerInnen: Isabell Brenner, Anna-Sophia Claus, Cynthia Cosima, Tanja Frehse, Jürgen Haug, Dominique Kusche, Joachim Hermann Luger, Marie-Luise Marjan, Wookie Mayer, Bill Mockridge, Sontje Peplow, Christian Rudolf, Moritz A. Sachs, Michael Schmitter, Rebecca Siemoneit-Barum, Julia Stark, Sybille Waury, Moritz Zielke