Housewarming

Folge 1196

Housewarming

Bei den Stadlers

...steigt heute eine Housewarming-Party und Maria ist schon fleißig mit den Vorbereitungen beschäftigt. Fast alle Nachbarn haben zugesagt und sind gespannt auf den neuen Lindenstraßen-Zuwachs. Ines ist der erste Gast und geht Maria in der Küche zur Hand.

Jetzt ist es raus! Anna hat ihr Schweigen gebrochen und sich der Polizei gestellt. Mit einer Haft von zwei bis fünf Jahren wird sie wohl rechnen müssen. Schnell hat sich Annas Tat in der gesamten Lindenstraße herumgesprochen. "Was hab’ ich euch bloß angetan?", schämt sich Anna vor ihrer Familie. Ausgerechnet Sarah hält ihre Geschwister in dieser schweren Situation dazu an, gut zu ihrer Mutter zu sein. Die Familie muss jetzt einfach zusammenhalten.

Seit der Scheidung

...verstehen sich Nina und Klaus besser denn je. Nina hat überhaupt kein Problem damit, ihrem Ex auf der Housewarming-Party der Stadlers zu begegnen. Klaus hat heute allen Grund zur Freude, denn Nastya hat endlich eingewilligt, dass er seine kleine Tochter Mila dreimal pro Woche sehen darf. Außerdem wird Nastya wieder in ihre alte Wohnung ziehen, so dass Klaus zurück in seine WG kann. "Klaus, du hast gewonnen! Mila braucht dich.", gibt Nastya sich endlich geschlagen und übergibt Klaus das Baby.

Wohlmeinend bietet Helga Ex-Mann Hans in diesen schweren Stunden ihre Hilfe an. Doch der wünscht sich momentan nur eines: Abstand.

Aufgewühlt stürmt Bruno Skabowski auf Anna zu. Ein solches Ende hatte sein Sohn nun wirklich nicht verdient. Für Bruno ist Annas Tat einfach nur unbegreiflich. Hans versucht, ihn zu bremsen, doch Anna lässt ihn gewähren. "Er hat ja Recht.", hört sie sich Brunos Vorwürfe an. Es wird ein Leben lang Annas Tat bleiben.

Langweiler und Zicken!

Während sich alle Gäste gut amüsieren, hat Adi mal wieder Grund zum Nörgeln. Nur zu gerne würde er Tanja einmal nackt fotografieren. Jimi schämt sich in Grund und Boden, doch Tanja nimmt das schlüpfrige Angebot ihres neuen Verehrers mit Humor...

Treppengeflüster: Nina und Klaus kommen sich wieder näher. Im Treppenhaus unterhalten sich die beiden lange und schließlich möchte Klaus seiner Ex-Frau etwas zeigen.

Sie wollte doch nicht, dass er stirbt! Nur, dass er endlich schweigt. Anna muss ihren Kindern Rede und Antwort stehen. Tom kann nicht glauben, was seine Mutter getan hat. Hans’ Liebe für seine Frau ist jedoch nach wie vor ungebrochen. "Wir schaffen das!", versucht er sie immer wieder aufzubauen.

Cliffhanger:

Nina greift Klaus bei der Hand und küsst ihn leidenschaftlich. Gibt es doch noch eine zweite Chance für die beiden?

Cliffauflösung letzte Folge:

Anna hat sich der Polizei gestellt.

Nina (Jacqueline Svilarov) und Klaus (Moritz A. Sachs) haben sich ins Treppenhaus verzogen, um ihre gemeinsame Zukunft zu beraten.

Nina (Jacqueline Svilarov) und Klaus (Moritz A. Sachs) haben sich ins Treppenhaus verzogen, um ihre gemeinsame Zukunft zu beraten.

Jimi (Christian Rudolf, rechts) kann gerade noch verhindern, dass Adi (Philipp Sonntag) bei Tanja (Sybille Waury, links) und Urszula (Anna Nowak-Ibisz) noch zudringlicher wird.

Jimi (Christian Rudolf, rechts) kann gerade noch verhindern, dass Adi (Philipp Sonntag) bei Tanja (Sybille Waury, links) und Urszula (Anna Nowak-Ibisz) noch zudringlicher wird.

Auch Carsten (Georg Uecker, rechts) muss sich erst an Adis (Philipp Sonntag, links) herzhaften Umgangston gewöhnen (Mitte: Christian Rudolf).

Auch Carsten (Georg Uecker, rechts) muss sich erst an Adis (Philipp Sonntag, links) herzhaften Umgangston gewöhnen (Mitte: Christian Rudolf).

Folge 1196 "Housewarming"

Buch: Michael Meisheit
Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Jo Bolling, Susanna Capurso, Anna Sophia Claus, Cynthia Cosima, Clara Dolny, Irene Fischer, Tanja Frehse, Erkan Gündüz, Dominique Kusche, Joachim Hermann Luger, Heinz Marecek, Marie-Luise Marjan, Bill Mockridge, Anna Nowak, Christian Rudolf, Moritz A. Sachs, Johannes Scheit, Axel Siefer, Rebecca Siemoneit-Barum, Philipp Sonntag, Andrea Spatzek, Julia Stark, Amorn Surangkanjanajai, Jacqueline Svilarov, Sara Turchetto, Georg Uecker, Claus Vinçon, Sybille Waury, Birgitta Weizenegger